ForumAstra K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra K
  7. Neuer Opel Astra-L ab 2021

Neuer Opel Astra-L ab 2021

Opel Astra L
Themenstarteram 28. Juni 2019 um 10:23

https://www.kfz-betrieb.vogel.de/.../

Da geht es darum, das der Astra wieder in Hessen produziert werden soll. Dabei wird zitiert:

„Dank einer Vereinbarung mit dem Betriebsrat und der IG Metall wird die nächste Generation des Opel Astra ab 2021 in Rüsselsheim produziert“, teilte Opel am Donnerstag mit. „

Beste Antwort im Thema

Dachten wir nicht schon beim neuen Corsa müsse mal Vollgas geben weil absolutes Volumenmodell und dem guten, etablierten Namen?

Und reden wir nicht bei ebendiesem Corsa nach 1 Jahr schon über mangelhafte Lackqualität, sich lösende Hochglanzverkleidungen an der B-Säule, über fehlende Fußraumverkleidungen über der Pedalerie, über verzogene Tankdeckel, schwergängige Heckklappen und mangelhafte Spaltmaße im Innenraum sowie über schlecht programmierte Grafiken im Zentraldisplay und keiner Lenkradheizung bei Automatik...!?

Also wenn das das gleiche "Vollgas" beim Astra wird, dann gute Nacht Marie...

4225 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4225 Antworten

Mein FOH erzählte mir auch gestern das der wieder in Rüsselsheim gebaut werden soll. Ist doch toll, wieder ein Deutsches Auto, wenn man mal einige Komponenten wegdenkt.

Was heißt "wieder", im großen Stil wurde seine Ahnenreihe ja nicht dort, sondern in Bochum gebaut.

Aber trotzdem natürlich positiv. Das Brexit Theater hat ja vielleicht geholfen.

Mir ist es eigentlich egal woher er kommt, ich hatte sehr gute Erfahrungen mit einen Auto aus Ellesmere Port und aus Polen.

Solang sie das LED Matrix - Licht nicht wegfallen lassen, wird der nächste wieder ein Astra.

Zitat:

@Facebraker schrieb am 28. Juni 2019 um 11:26:12 Uhr:

 

Solang sie das LED Matrix - Licht nicht wegfallen lassen, wird der nächste wieder ein Astra.

ist der direktvergleich so immens? ich bin grad wieder bei meiner Kosten-/Nutzenrechnung ab vom teuren Licht....

Zitat:

@stueckel25 schrieb am 28. Juni 2019 um 11:59:13 Uhr:

ist der direktvergleich so immens? ich bin grad wieder bei meiner Kosten-/Nutzenrechnung ab vom teuren Licht....

Ja, als alternative bleibt dir ja nur das Halogen-Licht und das ist grauenhaft.

Für mich hat gut sehen was mit Sicherheit zu tun.

Ich bin mal einen garnicht so alten A4 eines ehemaligen Kollegen gefahren, der hatte nur Halogen drin, er meinte zu mir fahr doch mal bisschen schneller, ich habe mir es nicht getraut weil ich nicht so weit sehen konnte.

wie eine Kerze auf der Stoßstange.

Bei einen neuen Auto entweder LED , aber mindestens Xeon.

Bist du mal LED Matrix gefahren? Im Sommer gerade schlecht zu testen außer du hast das Auto über Nacht.

Du fährst ja immer mit Fernlicht und der blendet Gegenverkehr oder vorausfahrenden Verkehr aus ... Wichtig beim Testen, du musst es am Blinkerhebel einschalten ;-)

Zitat:

@Facebraker schrieb am 28. Juni 2019 um 12:50:22 Uhr:

Bei einen neuen Auto entweder LED , aber mindestens Xeon.

Geht mir genauso - seitdem ich das Matrix in meinem Astra habe, kommt nur noch Xenon oder LED ins Haus, nix anderes mehr.

Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht zu meinem vorherigen Astra H mit Halogen.

Das sollte ja wohl gesichert sein, dass Opel schon seit vielen Jahren Vorreiter für bezahlbare Premium Licht- und Sitzsysteme war / ist und bleiben soll.

Bei mir war der Knackpunkt schon der Vectra-B mit dem einfachen Xenon, seitdem kommt mir kein Auto mehr ohne Xenon oder LED auf den Hof. Vectra-C und Astra-H waren mit dem AFL BiXenon schon richtig gut, der Insignia-A mit dem AFL+ BiXenon noch einmal deutlich verbessert, dann das Matrixlicht im Astra-K und Insignia-B.

Wobei Matrix nun nicht wirklich unter allen Bedingungen im Vorteil ist gegenüber AFL / AFL+! Eigentlich sollte man das dynamische Kurvenlicht mit dem Matrixlicht zusammenführen, das wäre sicher die beste noch bezahlbare Lösung!

Gute Entscheidung, dass der Astra-L ab 2021 in Rüsselsheim vom Band laufen soll! Ein Auto aus deutscher Produktion zum bezahlbaren Preis wird es somit auch weiterhin geben!

Zitat:

@MW1980 schrieb am 28. Juni 2019 um 14:27:31 Uhr:

Das sollte ja wohl gesichert sein, dass Opel schon seit vielen Jahren Vorreiter für bezahlbare Premium Licht- und Sitzsysteme war / ist und bleiben soll.

So sicher ist das nicht, mein FOH hat mir gesagt, dass die Franzosen ganz schön den Rot-Stift ansetzen und wie du schon sagst, bezahlbar, heißt für die Franzosen wir verkaufen das unter wert.

Selbst wenn mein FOH so pessimistisch ist , muss irgendwas dran sein.

Gruß Alex

Naja, immerhin hat PSA gerade für diese beiden wichtigen Bereiche das PSA Kompetenzzentrum nach Rüsselsheim verlegt, sicher nicht ganz ohne Hintergedanken!

Auch die neue Generation PSA 4-Zylinder ensteht gerade bei Opel, ganz so pessimistisch würde ich das alles nicht sehen.

Opel / GM war die letzen 30 Jahre leider zu viel Mittelmaß, da wird das Geldverdienen schwierig!

Einfach mal abwarten, vielleicht werden wir auch positiv überrascht sein vom Astra-L...:)

Also positiv finde ich daran gar nix, dass es jetzt PSA Motoren geben wird. Übrigens wird es dann nur noch 3Zylinder als Benziner geben, das ist offiziell - was für mich auch eher abschreckend wirkt.

Immer diese Vorurteile gegen Dreizylinder! So ein Vierzylinder ist ja auch ein beeindruckendes Stück Motorenbaukunst! Wer sagt offiziell, das es nur Dreizylinder gibt? Das glaube ich nicht.

Wieso finden alle 3 Zylinder so schlimm? Bei BMW funzen die doch auch ordentlich. Als Sauger sind die katastrophal kenne es ja von meinem Fox, oder Dienstwagen Ford Focus, aber mit Turboaufladung müssen die doch saumäßig gehen, wenn das Auto nicht zuuuuu schwer ist ala Grandland X. Ich bevorzuge auch 4 Zylinder, aber das ist wohl das Selbe wie damals. 8 Zylinder, 6 Zylinder aber 4 Zylinder? Ach Gott ach Gott neeein. Und heute ists genau das gleiche ;) Ich kann mit dem Trend leben und irgendwann MÜSSEN wir das wohl :D

Im Focus gibt es keinen Dreizylinder ohne Turbo.

Ähnliche Themen