ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Neuer Insignia II - Insignia B

Neuer Insignia II - Insignia B

Opel Insignia B
Themenstarteram 6. Februar 2014 um 15:54
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@MIH77 schrieb am 23. November 2016 um 07:24:19 Uhr:

Zitat:

@ajax_g schrieb am 22. November 2016 um 22:54:34 Uhr:

 

 

Ich bin morgen in der Opel Vorserie unterwegs, vielleicht seh ich ja was ich nicht sehen sollte. ;-)

Uiii, wie kommst du denn dazu?

Auch wenn es den begrenzten Horizont von einigen Wenigen überschreitet gibt es Berufe, bei denen man viel mit den Vor- und Nullserienbereichen vieler Automobilhersteller zu tun hat. Dazu gehört meiner. Ich entwickle die Vorserienplanung und -steuerung für einige Autobauer. Das betrifft den kompletten Strauß der Vorserienplanung von Kapaplanung, Einzelobjektauftragsmanagement, (Quell-)stücklistenverwaltung und Erweiterungsstücklisten hin zu Materialbedarfsplanung, Teilebereitstellung und Aufbauunterstützung/ Objektdokumentation.

Und da hatten wir schon einen entscheidenden Begriff: "Aufbau". Das ist der Ort wo die Vorserienfahrzeuge für Erprobung, Crashtests etc. montiert werden (meist per Hand bzw. minimaler Automatisierung). Und im Aufbau stehen halt die ganzen Fahrzeuge getarnt und ungetarnt herum.

Der Vorserienstatus läuft je nach implementierten Prozess beim jeweiligen Hersteller nachdem Prototypenstatus ca. 12 Monate vor Nullserie bzw. Serienverprobung. Die Fahrzeuge die ich ab und zu zu sehen bekomme sind also nicht weit von der Veröffentlichung entfernt, so wie der Insignia B.

Zu den Kunden meines Arbeitgebers gehört neben Opel noch ein Hersteller aus Wolfsburg/Ingolstadt sowie einer aus München (der G30 Touring wird auch sehr schicke ;-) ) sowie zwei LKW Hersteller in Deutschland und Schweden.

Und was Dich vielleicht interessiert: Ja ich habe den Insignia Grand Sport heute ungetarnt gesehen, er stand neben zwei weiteren getarnten Fahrzeugen, leider (zu meinem Bedauern) keinen Sports Tourer und den GS (interne Abkürzung wie ich gelernt habe) leider nur von schräg vorne aus ca. 30 Metern Entfernung. Ich kann also nichts zum Heck sagen. In solchen Situationen läuft man übrigens nicht zum Auto hin, das verbietet die Lieferantenetiquette. Man freut sich und respektiert das Bedürfnis des OEMs auf Diskretion.

Was ich aber gesehen habe hat mir extrem gut gefallen und meine Laune für den Rest des Tages bestimmt. :-)

Die Fronten die wir hier am Schluss in den Mock ups gesehen haben kommen dem Original recht nahe, auffallend: insgesamt steht der Insignia B sehr satt auf der Strasse, viel satter als der Vorgänger und hat mich von der Statur ziemlich an einen A6 erinnert.

In diesem Fall waren es leider nur 18 Zoller. 19 oder 20 Zoller und OPC Exterior Paket verstärken diesen Effekt sicherlich noch mehr und sind das Tüpfelchen auf dem i.

Dass der B "konservativer" gestaltet wäre wie der "A" so wie es geschrieben wurde empfinde ich überhaupt nicht. Er ist modern, zeitgemäß, aber kein modischer Schnickschnack wie man bei Franzosen gerne sieht und die schnell zur Überalterung führen. Bei mir hat er definitiv das "haben will" Gefühl erzeugt.

Das hier vieldiskutierte Dreiecksfenster am Schrägheck glaube ich aus meiner Entfernung gesehen zu haben. Es war meiner Meinung nach keine Blende vorhanden o.ä.

Ähnlichkeiten des Grill mit dem Mazda 6? Jein. Die Grillform ist nicht ganz unähnlich, beim Mazda 6 aber anders ausgeführt insofern wird es hier sicherlich keine Verwechslungen geben.

Im übrigen ist der Insignia B ähnlich weit entfernt von der Monza-Studie als der Insignia A von der Insignia Studie: Man erkennt die Verwandschaft, aber es ist kein 1:1 Übertrag. Da hätte man vielleicht mutiger sein können, das Endergebnis steht aber für sich selbst und das sehr sehr selbstbewusst.

Optisch schau der B definitiv eine Klasse größer aus als der A da er weniger spitz zusammenläuft, hat aber nicht die recht unvorteilhafte platte Nase wie der Passat. Man sieht ihm die bessere Raumausnutzung an.

Heck konnte ich leider nicht sehen, Sports Tourer leider leider auch nicht. Aber man kann sich definitiv auf die Veröffentlichung von Fotos freuen, weil der Insignia meiner Meinung nach ein ausgesprochen gelungenes Auto sein wird.

Ich würde mich in den Allerwertesten beissen wenn ich mich vorschnell für ein tschechisches Auto entschieden hätte. ;-)

13934 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13934 Antworten
am 2. Juni 2017 um 16:24

Mal ne ganz doofe Frage.. Wie und wo macht ihr denn eigentlich eure 0-100 Messungen (die ja hier einige anscheinend täglich auf dem Weg zur Arbeit machen)?? Ich musste gerade echt überlegen, wo ich - ohne mich über Verkehrsregeln hinwegzusetzen und ohne andere zu behindern - überhaupt so einen Test machen könnte. Autobahn eher nein, da bremse ich jedenfalls nicht das Auto bis zum Stillstand runter, um dann Vollgas zu beschleunigen. Da könnte ich ab der Auffahrt evtl. eine 40 - 100 km/h Messung machen, mehr aber auch nicht. Ebenso wenig in Ortschaften, da hat man zwar den Stillstand an der Ampel, aber im Normalfall dann halt 0 - 50 km/h. Bleiben eigentlich nur Landstraßen mit Ampel, wo man direkt auf ner 100er Strecke zufällig an der roten Ampel anhält, um dann direkt bis auf 100 zu beschleunigen. Oder vielleicht nachts um 4 irgendwo auf ner verlassenen Straße. Oder aber manche haben eine private Rennstrecke im Garten - solls ja auch geben.

Würde mich nur mal so rein interessehalber interessieren, wo man sowas legal überhaupt messen könnte, mal abgesehen von Rennstrecken, wo man dann mit Eintritt sicher auch mal ne Runde drehen könnte.

Chevrolet China gibt für den neuen Malibu (dort heißt er Malibu XL) mit 1,5 L Turbo und 7-Gang DKG 9,5 sec für 0-100 km/h an. 0,1 sec langsamer als Insignia B, trotz einem zusätzlichen Gang und dem "Mythos", dass DKG - Getriebe dynamischer sind.

Quelle: http://www.chevrolet.com.cn/malibu-xl/

Das zeigt einmal mehr, Insignia B und aktueller Malibu sind in Sachen Performance bei gleicher Motorisierung in etwa vergleichbar. Und GM gibt offenbar sehr konservative Fahrwerte an ... keine wirklich neue Erkenntnis.

Analog zum Malibu 2.0T wird der Insignia B 2.0T 4x4 die 6,3 ..6,4 sec bei der Realmessung schaffen, richtiger Fahrer und nicht zu hohe Außentemperaturen vorausgesetzt.

Zitat:

@schueffl schrieb am 2. Juni 2017 um 16:24:25 Uhr:

[...]

Würde mich nur mal so rein interessehalber interessieren, wo man sowas legal überhaupt messen könnte, mal abgesehen von Rennstrecken, wo man dann mit Eintritt sicher auch mal ne Runde drehen könnte.

Berlin Süd Richtung Ludwigsfelde. B101 raus.

Nach 2km kommt eine Ampelkreuzung. Von der Ampel ist direkt die 4 Spurige Bundesstraße. Kannst also direkt nach dem Grün werden von 0-120km/h beschleunigen. Schon ein paar mal gemacht. :D

Es soll ja auch nicht so stark befahrene Landstraßen geben...

Zitat:

@Frisch-Denker schrieb am 2. Juni 2017 um 16:44:54 Uhr:

Chevrolet China gibt für den neuen Malibu (dort heißt er Malibu XL) mit 1,5 L Turbo und 7-Gang DKG 9,5 sec für 0-100 km/h an. 0,1 sec langsamer als Insignia B, trotz einem zusätzlichen Gang und dem "Mythos", dass DKG - Getriebe dynamischer sind.

Quelle: http://www.chevrolet.com.cn/malibu-xl/

Das zeigt einmal mehr, Insignia B und aktueller Malibu sind in Sachen Performance bei gleicher Motorisierung in etwa vergleichbar. Und GM gibt offenbar sehr konservative Fahrwerte an ... keine wirklich neue Erkenntnis.

Analog zum Malibu 2.0T wird der Insignia B 2.0T 4x4 die 6,3 ..6,4 sec bei der Realmessung schaffen, richtiger Fahrer und nicht zu hohe Außentemperaturen vorausgesetzt.

Ich kann nicht alles auf der Seite lesen aber steht da nicht

Vmax 205Km/h

0-100 9,5Sek

Das sind ja schon extrem miese Werte für nen 165PS Turbo und 1415Kg Leergewicht.

Zitat:

@Courghan schrieb am 2. Juni 2017 um 17:46:09 Uhr:

Zitat:

@Frisch-Denker schrieb am 2. Juni 2017 um 16:44:54 Uhr:

Chevrolet China gibt für den neuen Malibu (dort heißt er Malibu XL) mit 1,5 L Turbo und 7-Gang DKG 9,5 sec für 0-100 km/h an. 0,1 sec langsamer als Insignia B, trotz einem zusätzlichen Gang und dem "Mythos", dass DKG - Getriebe dynamischer sind.

Quelle: http://www.chevrolet.com.cn/malibu-xl/

Das zeigt einmal mehr, Insignia B und aktueller Malibu sind in Sachen Performance bei gleicher Motorisierung in etwa vergleichbar. Und GM gibt offenbar sehr konservative Fahrwerte an ... keine wirklich neue Erkenntnis.

Analog zum Malibu 2.0T wird der Insignia B 2.0T 4x4 die 6,3 ..6,4 sec bei der Realmessung schaffen, richtiger Fahrer und nicht zu hohe Außentemperaturen vorausgesetzt.

Ich kann nicht alles auf der Seite lesen aber steht da nicht

Vmax 205Km/h

0-100 9,5Sek

Das sind ja schon extrem miese Werte für nen 165PS Turbo und 1415Kg Leergewicht.

Beim Grand Sport steht 1.5 Direct Injection Turbo (121 kW) mit Start/Stop 0-100 = 8,9

Zitat:

@Frisch-Denker schrieb am 2. Juni 2017 um 16:44:54 Uhr:

 

Analog zum Malibu 2.0T wird der Insignia B 2.0T 4x4 die 6,3 ..6,4 sec bei der Realmessung schaffen, richtiger Fahrer und nicht zu hohe Außentemperaturen vorausgesetzt.

das halte ich für ausgeschlossen, das wird nicht mal was unter 7s werden!

Bin ihn mittlerweile gefahren, wir hatten einen e60 530d mit 231 PS

dabei der BMW hat (leider) gewonnen beim 0-120 km/h test

PS: nicht falsch verstehen trotzdem finde ich den B gelungen.

Allrad kann ich wenig zu sagen bräuchte man mal Schnee

ob er in Sport auch etwas hinten mit schiebt. Bei Trockenheit

hatte ich das Gefühl beim Ampelstart oder beim ordentlich gas geben

mit Lenkeinschlag das er mehr über die Vorderräder kommt.

Die 8 Gang AT gefiel mir gut, besser als die 6er wobei ich

hoffe das der Bi Turbo Diesel vielleicht noch etwas besser mit ihr

läuft bzw. ist das einfach für mich der bessere Motor. Brauche

nicht mehr als 3.000 Umdrehungen. Auch gefällt mir der Innenraum

gut nur leider hier und da etwas Abstriche in der Verarbeitungsqualität

Bereich unter dem Lenkrad und Lichtschalter, Mittelkonsole hintere Lüftung

und noch ein paar Hart Plastik Teile.

Der 530D ist knapp unter der 7s Marke, Heckantrieb hat immer nen Vorteil gegenüber dem Allrad oder Frontkrachsler

Darum ging es mir auch nicht, ich wollte nur meine (wenn auch nur kurze) Erfahrungen zeigen

das unter 7s nicht drin ist, geschweige den 6,3/6,4s.

Zitat:

@schueffl schrieb am 2. Juni 2017 um 16:24:25 Uhr:

Mal ne ganz doofe Frage.. Wie und wo macht ihr denn eigentlich eure 0-100 Messungen (die ja hier einige anscheinend täglich auf dem Weg zur Arbeit machen)?? Ich musste gerade echt überlegen, wo ich - ohne mich über Verkehrsregeln hinwegzusetzen und ohne andere zu behindern - überhaupt so einen Test machen könnte.

Hier gibts ein 11km Stück A14 da kannst Du tun und lassen was Du willst. Nach 19uhr ist da so wenig los, da werden abends Sprichwörtlich die Bürgersteige hochgeklappt.

Selbst 50km weiter auf der A24 Richtung Hamburg ist Abends so wenig los das du da regelmäßig Vollgasorgien feiern kannst und die Kiste immer ausfahren.

A38, südlich von Leipzig bis Göttingen ist fast alles frei gegeben und ebenfalls ist dort abends der Hund auf dem Asphalt liegend, weil zu langsam und erfasst...

A9 von Leipzig nach Berlin ist derzeit tot, Baustellen über Baustellen

A72 von Borna (südlich von Leipzig) nach Chemnitz - da kann man auch fliegen

Zitat:

@schueffl schrieb am 2. Juni 2017 um 16:24:25 Uhr:

Mal ne ganz doofe Frage.. Wie und wo macht ihr denn eigentlich eure 0-100 Messungen (die ja hier einige anscheinend täglich auf dem Weg zur Arbeit machen)

Ich fahre ca. 1000 Meter und bin auf freier A3, richtung Würzburg 3-Spurig (Regensburg nur 2 Spuren) dann habe ich ca. 20 km unbegrenzt, dazwischen Parkbuchten, die recht gerade sind und genaue Messungen möglich machen (keine Höhendifferenz, macht ja kein sinn, wenn man Bergauf oder Bergab misst). Alternative wäre dann noch die 5 km entfernte A9 Richtung Ingolstadt oder Bayreuth. Also ich bin im Paradies des Schnellfahrens. Mittlerweile bin ich über die Jahre ohnehin schon so routiniert, dass ich zu 95% vorher weiß, welcher Wagen jetzt wohl links rausziehen wird.

Die A31 bietet sich für Volldampf z. B. an, aber auch A3 hinter Wesel. 0-100 geht auf einer leeren Land- / Kreissteaße, wenn es seien muss.

Hier übrigens der 280PS Arteon im Tachovideo.

https://www.youtube.com/watch?v=_Yp3uEusP7s&feature=em-uploademail

Zitat:

@JFL13 schrieb am 2. Juni 2017 um 18:32:58 Uhr:

Zitat:

@Frisch-Denker schrieb am 2. Juni 2017 um 16:44:54 Uhr:

 

Analog zum Malibu 2.0T wird der Insignia B 2.0T 4x4 die 6,3 ..6,4 sec bei der Realmessung schaffen, richtiger Fahrer und nicht zu hohe Außentemperaturen vorausgesetzt.

das halte ich für ausgeschlossen, das wird nicht mal was unter 7s werden!

Bin ihn mittlerweile gefahren, wir hatten einen e60 530d mit 231 PS

dabei der BMW hat (leider) gewonnen beim 0-120 km/h test

Was kannst Du denn sagen, zum allgemeinen Fahrverhalten? Speziell im Vergleich zum A? Hast du mal einen alten 2.0 Turbo gefahren?

@Roadrunner 16V Sind ca. 6 Sekunden ohne LC, das ist ein normaler Wert. Mein S3 braucht ohne LC 5,2-5,3 anstatt 4,9 Werksangabe. Mit LC habe ich immer zwischen 4,7 und 4,9, im Mittel 4,8 gemessen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Neuer Insignia II - Insignia B