ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Neue Bilder von Type S und R / und Frage zur breiteren Spur

Neue Bilder von Type S und R / und Frage zur breiteren Spur

Themenstarteram 14. September 2006 um 9:53

Type S: http://www.km77.com/marcas/honda/2007/civic/types/g01.asp

Type R: http://www.km77.com/marcas/honda/2007/civic/typer/g01.asp

Frage: Die beiden 3-Türer sollen ja angeblich hinten eine um 20mm verbreiterte Spur haben.

Den gleichen Effekt hätte man doch mit Alu-Felgen, deren Einpress-Tiefe statt 55mm (original 17" http://www.honda.de/tyrepdf/de/fk2_civic_5_tuerer.pdf)

nun 45mm beträgt oder ?

 

Gruß

Michael

Ähnliche Themen
36 Antworten

wieder die olle drehzahlhure ...

nene wenn schon keine V(r) 6 - was ich aus gewichtsgründen nachvollziehen kann - dann wenigstens ne ecke mehr hubraum oder turbo !

Die maschine ist nicht schlecht oder so, aber langeweile unspektakulär halt, ausdrehen = lärm (nur 4zyl -lach) = sportlich (noch mehr lach)

Danke, so wird das "raumschiff" nur was für wenige...

Zitat:

Original geschrieben von lordofwarez

jo, gibt ein paar sachen die mir auch gefallen.. z.b. der spoiler oder der schaltsack... die passen doch bestimmt auch beim fk...

mal gleich ne frage nebenbei.. mir gefällt die rundum lackierte scharze aussenumrandung (radkästen usw...) was würde sowas in ner lackierei kosten?

 

low

Dito, da werden wir uns ein paar Sachen vom R holen ;)

Frage einfach mal in einer Lackiererei nach den Kosten.

Mir persönlich gefällt alles in Lack nicht so gut.

gruss

richtig ;-) dann mixen wir uns nen fk2-r ... hehe

ich mein, der type-r sieht schon geil aus. aber das ding is mir zu teuer... ausserdem will ich ne beige ausstattung... 4 türen finde ich auch besser...(wenn man mal die omma oder so holt :D)

dafür hat der type-r halt seine OPTISCHEN vorzüge... spoiler, grill, schaltsack und heckleuchten (wenn die wirklich so "weiss" sind... - vielleicht täuscht das ein wenig), cockpitverkleidung (hinter lenkrad - falls das nicht auch täuscht)

 

low

am 14. September 2006 um 18:48

Zitat:

Original geschrieben von Tetzlaaf

wieder die olle drehzahlhure ...

nene wenn schon keine V(r) 6 - was ich aus gewichtsgründen nachvollziehen kann - dann wenigstens ne ecke mehr hubraum oder turbo !

Die maschine ist nicht schlecht oder so, aber langeweile unspektakulär halt, ausdrehen = lärm (nur 4zyl -lach) = sportlich (noch mehr lach)

Danke, so wird das "raumschiff" nur was für wenige...

Ich glaube ich erkenne den tieferen Sinn in dem Beitrag :confused:

Zum Thema:

Ich hatte den R ja schon damals auf der AMI in Leipzig gesehen und ich kann mich bis heute nicht entscheiden ob ich den nun schön finde oder nicht.

Er hat seine Vorzüge und ist ein eyecatcher aber irgendwie, irgendwie ach ich weiß einfach nicht.

Ich bin da bis heute gespalten

Zitat:

Original geschrieben von dreamdeluxe

müssten aber trotzdem ziemlich viele ausgeliefert sein... sehe trotzdem keine...

ich sehe mehr polo fox oder dieser eine billige von renault der aus rumänien wie hiess der gleich hier bei uns rumfahren...

naja ist geschmackssache

Den billigen aus Rumänien den du meinst, den nennen sie "Balkanziege"

Civic Type R

Um den unterschiedlichen Ansprüchen von Type R-Kunden künftig noch besser gerecht zu werden, ist die sportlichste Form des Civic erstmals in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten erhältlich.

Neben einer dem Vorgängermodell entsprechenden Version kann der neue Civic Type R sowohl voll ausgestattet, als auch radikal abgespeckt geordert werden. Mit diesem erweiterten Angebot trägt Honda den individuellen Wünschen der Type R-Kunden Rechnung und will den Erfolg des ersten Type R nicht nur wiederholen, sondern noch übertreffen. Erstmals wird der neue Civic Type R dem internationalen Publikum auf dem Pariser Automobilsalon präsentiert, der Verkauf startet im Frühjahr 2007.

Bewährte Formel

Aufgrund der hervorragenden Leistungswerte des Vorgängermodells sah Honda keine Notwendigkeit, die Motorleistung zu erhöhen. Der neue Type R ist daher auch mit einem 2.0 l DOHC i-VTEC Saugmotor mit nahezu identischer Leistung ausgestattet. Er wurde aber im Detail verfeinert und das Ansprechverhalten durch eine neue Ausgleichswelle und „Drive-by-Wire"-Drosselklappensteuerung verbessert. Die maximale Leistung von 201 PS wird jetzt bei 8.000 U/min-1 erzielt (bisher: 200 PS bei 7.400 U/min-1).

Trotz leicht erhöhtem Leergewicht und der wesentlich steiferen Karosserie sind die Leistungsdaten mit denen des Vorgängermodells (in 6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h, Höchstgeschwindigkeit 235 km/h) nahezu identisch. Aufgrund besserer Aerodynamik konnte der Luftwiderstand verringert werden und eine veränderte Getriebeübersetzung kompensiert das geringfügig angestiegene Leergewicht.

Die Kombination von Hondas intelligenter variabler Ventilsteuerung i-VTEC mit der variablen Einlassnockenwellensteuerung VTC garantiert extreme Spurtfreudigkeit. Der lebendige, drehfreudige Motor blieb erhalten, der Wechsel zu längeren Ventilöffnungszeiten erfolgt jedoch bereits bei niedrigeren 5.200 U/min-1 bis zum „roten Bereich" bei 8.000 U/min-1 und wird dem Fahrer durch eine neue i-VTEC-Anzeige neben dem digitalen Tachometer signalisiert.

Karosserie

Die Karosserie des bereits für sein gutes Handling gelobten neuen Civics bildet auch die Grundlage für die Type S und Type R-Modelle. Wie beim Type S ist die Spurweite der Hinterachse um 20 mm breiter, die noch sportlichere Konfiguration der Stoßdämpfer sowie der Ausgleichsbuchsen und Federn bleiben allerdings dem Type R vorbehalten.

Reifen der Dimension 225/40 Z R18 sorgen für zusätzliche Haftung, während die Verringerung der Bodenfreiheit um 15 mm zur Stabilität des Wagens beiträgt. Außerdem wurde der Schwerpunkt der Karosserie durch die mittige Lage des Kraftstofftanks unterhalb des Bodens der Fahrgastzelle gesenkt. Eine straffere Lenkung und ein direkteres Übersetzungsverhältnis sorgen für ein sportives Ansprechverhalten.

Der neue Civic besitzt eine der stabilsten Karosserien im C-Segment. Jene des Type R wurde noch weiter optimiert und spielt eine wichtige Rolle für die besonders ausgeprägte Fahrdynamik. Der Querträger des Fahrzeugbodens, der direkt vor dem mittigen Kraftstofftank liegt, wurde im Bereich der oberen, vorderen Radaufhängungsbefestigungen verstärkt, während der untere Querträger vor dem Motorraum für eine größere Steifigkeit sorgt. Das Ergebnis sind wesentlich bessere Fahreigenschaften gegenüber dem Vorgängermodell, und die Werte für Fahrdynamik und Stabilität gehören zu den besten in dieser Klasse. Gleichzeitig bieten die Stoßdämpferabstimmungen beim neuen Type R einen höheren Fahrkomfort.

Bissiger Rennlook

Das bissige Design macht den neuen Type R unverwechselbar. Die Aerodynamikteile sind harmonisch integriert und unterstreichen - gemeinsam mit geringer Bodenfreiheit, den serienmäßigen 18" Sieben-Speichen-Leichtmetallfelgen, Frontspoiler mit größerem Lufteinlass und dreieckigen Nebelscheinwerfern sowie ebenso geformten Auspuffendstücken – die Leistungsfähigkeit. Am Heck befindet sich ein unverwechselbarer, in Fahrzeugfarbe lackierter Spoiler. Weitere dezent gehaltene Erkennungsmerkmale sind Type R-Logos auf den vorderen Bremssätteln sowie das traditionell in rot gehaltene „H" auf dem wabenförmigen Grill.

Sportliches Interieur

Einstiegsleisten aus Edelstahl, Sportschalensitze in schwarzem Alcantara mit roten Steppnähten und in rot gehaltenen Sitzflächen und Rückenteilen lassen keinerlei Zweifel aufkommen, dass dieses Fahrzeug für reinen Fahrspaß entwickelt wurde. Von den anderen Civic-Modellen unterscheidet sich das Type R Dual-Link-Cockpit durch rot beleuchtete Instrumente und eigens gestaltete Bedienelemente. Ein Lederlenkrad mit roten Ziernähten und in der Mitte befindlichem Honda-Logo sowie ein passender Schalthebel in Aluminium-Finish runden das sportliche Ambiente ab.

Seine Exklusivität beweist der Type R zudem durch eine vor dem Schalthebel angebrachte Metall-Plakette mit eingravierter Seriennummer des Fahrzeugs.

Business-Class-Niveau

Erstmals bietet Honda den Type R in einer Version mit allen Extras an. Zur gehobenen Ausstattung zählen Kopfairbags, Tempomat, Nebelscheinwerfer, Regensensor und eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik. Ein hochmodernes Navigationssystem mit Sprachsteuerung und dynamischer Routenführung (TMC) wird optional angeboten.

Puristisch

Um der Philosophie des Type R Rechnung zu tragen, wird es auch eine „Light"-Version geben. Durch den Verzicht auf Komponenten wie Audio-System, Kofferraumabdeckung, Unterbodenschutz für den Motor und Teile des Schall-Isolations-Material konnte das Fahrzeuggewicht um 40 kg verringert werden. Diese Version bildet die Grundlage für die „rennmäßige" Aufrüstung gemäß FIA Gruppe A-Reglement. Der Civic Type R wird für die FIA Gruppen N und A zugelassen werden.

Alle Ausführungen des Type R und Type S werden im englischen Werk in Swindon gebaut.

www.honda.at

habt ihr mal auf den tacho geschaut. zwecks Tank voll und ne angegebene Reichweite von 260km :/

kenn ich irgendwo her ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Neue Bilder von Type S und R / und Frage zur breiteren Spur