ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Neuer Accord 2.0 und 2.2 CTDi Probe gefahren

Neuer Accord 2.0 und 2.2 CTDi Probe gefahren

Themenstarteram 10. Febuar 2004 um 22:14

Hallo,

seit einiger Zeit bin ich auf der Suche nach einem neuen Wagen. Da mein alter aber noch nicht den Geist aufgegeben hat, hatte ich bisher viele Gelegenheiten diverse Fahrzeuge Probe zu fahren. Vor kurzem war auch der neue Accord als 2.0i und 2.2i CTDi dabei. Hier meine subjektiven Erfahrungen und Vergleich mit anderen:

Motor 2.0i

Läuft angenehm ruhig über den ganzen Bereich, ein Mazda 6 2.4 mit 163 (?) PS geht rauer zur Sache. Doch wo sind die 155 PS des 2.0i? Einen Passat Variant 1.8T mit 150 PS finde ich wesentlich spritziger und auch nicht lauter.

Motor 2.2i CDTi

Läuft erstaunlich ruhig als Diesel, über den gesamten Drehzahl/Geschwindigkeitsbereich. Seine 140 PS wirken wesentlich spritziger als die 155 PS des Benziner. Ein Passat 1.9 TDI ist wesentlich lauter, auch ein A4 1.9 TDI geht noch lauter zur Sache. Beide haben zwar einen bombastischen Antritt aber bei hoher Geschwindigkeit kommt nicht mehr viel, der Honda ist da besser. Auch wenn Honda meint der 2.2 CDTi wäre der beste und ruhigste Diesel in seiner Klasse, an einen 320d kommt er sowohl in Laufruhe als auch in Spritzigkeit meines Erachtens nicht heran. Trotzdem: der 2.2 CDTi gefällt mir sehr gut, auch wenn man die Auspuff-Endrohre nicht sieht (im Gegensatz zu den Benzinern)

Ausstattung:

Ich finde den Accord sehr gut verarbeitet, sowohl als Sport als auch als Executive. Der Innenraum wirkt hochwertiger als in einem Mazda 6. Die Kunstleder-Stoff-Sitze des Sport finde ich albern und billig, wie sehen die wohl nach zwei Jahren aus? Reine Stoffbezüge gibt’s nur für den Comfort, der hat allerdings kaum Ausstattung. Bleibt nur die Lederausstattung, gibt’s aber nur für den Executive. Der hat zudem Xenon, will ich eh. Aber Moment, der Executive hat schwarzes Wurzelholz-Dekor (wo gibt’s den so was). Eigentlich will ich Carbon-Optik-Dekor, gibt’s aber nur für den Sport.

O.k. dann nehm ich halt das schwarze Wurzel-Holz. Die Limo gefällt mir zwar besser, aber ich brauche einen Tourer. Ein Tourer (Variant, Tourig, Avant, etc.) braucht eine Dachreling. Gibt’s für den Accord als Zubehör, ist aber sehr kurz und in der Dachmitte platziert. Passt irgendwie zum schwarzen Wurzel-Holz. Kompromisse muß man eingehen wenn der Preis passt. 32782 Euro (mit Metallic, Leder, Nebelscheinw. + Einparkhilfe) für den 2.2 CDTi Tourer Executive, es fehlt noch die AHK. Ich habe noch keinen Hauspreis erfragt, aber ziehen wir mal im best case 10% ab, dann bleiben 29500.- Euro. Ich habe ein Angebot für einen A4 Avant 1.9 TDI mit fast gleicher Ausstattung (ohne Leder, dafür AHK, Bordcomputer und bessere Alu-Felgen) vorliegen, mit 12,6% Nachlass vom Listenpreis sind 30200.- Euro.

Fazit:

Der 2.2i CDTi ist ein Auto das beim Fahren gefällt und gut verarbeitet ist. Doch der Preis für den Tourer Executive ist mir viel zu hoch, zumal ich bei der Ausstattung Kompromisse eingehen muss. Für 26000.- Euro würde ich ihn nehmen. Man muss sicher auch den höheren Wertverlust gegenüber einem deutschen Wagen einkalkulieren.

Ich hoffe ihr könnt was damit anfangen,

viele Grüße

Thomas

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

ich suche auch einen Neuen.

Der neue Accord ist im Innenraum ziemlich eng, der Diesel leiser dank mehr Dämmmaterial und dickerer Verglasung, der Preis hoch (aber Honda war noch nie billig).

Beachte mal die Preise bei www.motormeile.de dies ist eine DC-Tochter, die u.a. Neufahrzeuge mit TZ verklopft. Hier hat man Kaufverträge bzw. Neufz. in Zahlung genommen und den "armen" Leuten DCs zu Superpreisen angedreht.

Ich hoffe ihr wollt bei so einen Accord Diesel nicht mal was schweres rumfahren schaut euch mal die Zualdung an die liegt laut Honda bei 455 - 383 KG.

@tom300

Ich fahre seit ca, 6 Wochen den 2.0 Tourer. Zu deiner Frage, wo die 155 PS geblieben sind, kann ich nur sagen: oberhalb von 4000 u/min. Ich finde den Motor für seine Leistung sehr spritzig und attestiere ihm für einen 4-Zylinder eine hervorragende Laufkultur.

Das der Comfort kaum Ausstattung hat, kann ich nicht unterschreiben. Einige Dinge die ihm zum Sport fehlen kann man nachrüsten (Alus, die 2 fehlenden Hochtöner), andere kann man sich getrost sparen. Ich bin froh, das mein Comfort Tourer keinen Regensensor hat (ich hasse diese Teile), sondern einen mehrstufigen Intervall. Die Kunstleder-/Stoffausstattung des Sport gefiel mir auch nicht, die Stoffsitze des Comfort finde ich dagegen besser.

Als Tourer 2.0 und mit Comfortausstattung ist der Accord mit ein bißchen Verhandlungsgeschick gegenüber einem Audi A4 ein Schnäppchen. Geräumiger ist er allemal...

Meine neuer Honda Accord 2,2 i-CDTi Sport Limousine hat die ersten 400 km auf dem Tacho. Im Moment kommen nicht mehr Kilometer zusammen.

Ich bin bis jetzt immer noch davon überzeugt den richtigen Wagen gekauft zu haben, sicher ist der BMW mit seinen 150 PS eine Überlegung wert gewesen da mein Kollege diesen Wagen fährt haben wir darüber genug gesprochen und auch getestet. Letztendlich sollte doch der ganz persönliche Eindruck vom Auto der Werkstatt dem Service und der Erreichbarkeit entscheiden welcher Wagen gekauft wird. Noch etwas wichtiges bitte die eigene Frau nicht vergessen, meine sagte bei der Probefahrt “Das ist der erste Wagen in dem ich sehr gut Sitze“ na das hat doch Zukunft. Mir gefällt der Wagen eh und wenn wir beide mal zusammen unterwegs sind gibt es kein Gemecker!!

Heute bin ich mal ganz kurz bei Tempo 210 gewesen und hatte 3800 U/min aber dann sofort die Geschwindigkeit wieder runter auf 140 km/h. Na, ich glaube da waren noch Reserven.

Noch arbeite ich an der richtigen Sitzposition mal sehen was sich da noch ändert.

Ach ja, mir gefallen die Kunstleder-/Stoffsitze

Hans

@tom300

du kannst keinen 1,8T passat mit einem sauger ohne turbo vergleichen.

ein Turbo macht untenrum schon balett.

doch ich kann dir sagen der 2,0 von honda macht statistisch einen solideren eindruck als der 1,8t von VW.

wenn du dir die Drehmomentkurve des 1,8t und des 2,0 honda anschaust wirst du feststellen das der turbomotor schon in den unteren drehzahlen schon relativ viel drehmoment zur verfügung hat, das schlägt sich jedoch auf den spritverbrauch nieder.

wenn du dir ausserdem die sprintleistung der beiden kandidaten anschaust wirst du feststellen, dass es keinen großen unterschied zwischen den beiden besteht.

ausser das der passat rein vom gefühl her besser beschleunigt, doch die zahlen sprechen eine andere sprache.

wenn auch das ganze drehzahlband durch gefahren bist wirst du auch feststellen das der honda obenrum nochmal kräftig zulegt, das wirst du beim passat leider vermissen.

mfg DUNCAN

du musst es ja auch so sehen dass du den wagen erst 400km gefahren hsat... da kanns schon sein dass er noch nicht sein ganzes potential entfaltet weil er bei weitem noch nicht einfefahren ist

 

zu dem vergleich mit 150PS BMW:

 

dem heckantrieb des BMW zieh ich gerne den frontantrieb des Honda vor vorallem wenns solche witterung hat wie in unseren gefielden...

OK mit Heckantrieb is der fahrspass(sofern man richtig damit umgehen kann) schon grösser aber bei weitem nicht jeder kann so fahren! daher ist ein front bei schnee vorteilhafter!--- schlagt mich etz ned ...is ja nur meine meinung!*gg*

Apropo Auto einfahren: Mein Accord Tourer 2.0 Benziner hat jetzt auch jungfräuliche 350 km drauf. Der Händler sagte mir, das ich das Auto eigentlich nicht irgendwie "besonders" einfahren müsse. Eben ganz normal fahren, im kalten Zustand nicht hochdrehen usw. Jedoch durchaus, wenn der Motor warm ist, das Drehzahlband mal komplett nutzen. Was meint ihr? Irgendwie hab ich ziemliche Hemmungen, über 4.500 u/min zu gehen (Rot fängt bei 6.800 an). Soll ich ihn durchaus mal auf 6.000 drehen? Anschließen möchte ich noch die Frage, ab wievel KM man einen Wagen als "eingefahren" bezeichnen kann?

Gruß

Thomas, sehr zufrieden mit dem Wägelchen

Zitat:

Original geschrieben von thomas0870

(Rot fängt bei 6.800 an). Soll ich ihn durchaus mal auf 6.000 drehen?

Das ist ein Honda den kannst du auch mal auf 7000 drehen

Hallo thomas0870,

mein Tourer hat jetzt ca. 1400 km runter. Die ersten 1000 km habe ich ihn max. auf 4500 u/min gedreht. Seit ich die ersten 1000 km hinter mir habe, war ich jetzt auch so 2-3 mal bei 5500 u/min. Ich lasse es da lieber langsam angehen. Wenn er dann so 3000 km drauf hat, werde ich ihn sicher auf der Bahn auch mal schön fliegen lassen und (leicht) über die 6000 u/min drehen.

Es mögen ja auch durchaus 7000 u/min drin sein und dem Motor auch nicht weh tun.....mir tut's aber weh, deshalb mach ich es nicht.

Hallo Civic2001,

im Prinzip sehe ich es genau so wie Du - und agiere entsprechend. Ich hatte/habe nur insofern etwas Bedenken, das "später" die komplette Leistung nicht zur Verfügung steht, wenn man während der Einfahr-Phase "zu vorsichtig" war...?

Gruß

Thomas

Hallo thomas0870,

ich denke auch nicht, das ein vorsichtiges Einfahren während der ersten 1000km eine negative Auswirkung auf die spätere Leistungsfähigkeit des Motors hat. Eher schon eine positive auf die Lebensdauer.

Der Motor ist ja auch nach den ersten 1000km längst nicht eingefahren. Die meisten Motoren entwickeln meines Wissens erst nach ca. 5000km die volle Leistung, manche sogar noch später.

Also keine Sorge, das du mit deiner (meiner Meinung nach richtigen) Einstellung dein Auto zu lahm einfährst.

Viele Grüsse

Mario

Hallo,

hat jemand neue Erfahrungen / Informationen zur Honda Diesel ?

So dann will ich mal wieder von meinen neuen i-CDTi Auto berichten sonst schläft diese neue Sparte ja ein.

Mittlerweile habe ich 2500 km gefahren und bin bis jetzt zu 100% zufrieden. Die erste Inspektion bei 1000 km, es wurde nur ein Ölwechsel gemacht, auch wenn es nicht vom Werk aus vorgesehen ist war OK. Da ich schon einmal beim Honda Service war wurden noch die Nebelscheinwerfer bei meinem Accord eingebaut.

Bei den ersten Tankfüllungen lag ich mit 6,6 Liter ganz gut da ich immer mit wechselnden Geschwindigkeiten gefahren bin. Jetzt fahre ich schon zügiger und liege bei 7,3 Liter. Ich denke das ist OK denn die letzten 2 x 250 km am Stück wurden sehr zügig auf der BAB gefahren mit ca. na ja rechnet mal selber: Also 100 km alles gerade leider mit eine Stelle von ca. 2,5 km die mit 80 km/h beschildert war und bis zur Auffahrt bei mir zu Hause sind es ca. 900 m. Für die 100 km habe ich 36 Minuten gebraucht. Wie gesagt, bei Baustellen halte ich mich schon an die Geschwindigkeitsbegrenzungen und natürlich auch auf den Landstrassen. Laut Tacho, wir waren zu viert im Wagen, fährt er über 220 km/h ich denke das ist OK. Wir hatten stellenweise auf dem ersten Teil der Strecke mit Schnee und Regen zu tun also konnte ich natürlich nicht immer so schnell fahren.

Bis jetzt habe ich noch keine Winterreifen mal sehen, wir hier oben in Ostfriesland hatten vor 25 Jahren sogar eine Schneekatastrophe aber die letzten Jahre gab es nicht mehr viel von der weißen Pracht. Da ich Freiberuflich tätig bin fahre ich einfach nicht wenn der Schnee noch kommen sollte.

Diese Woche habe ich einiges an kurz Strecken vor mir und da will ich mal wieder langsamer fahren, mal sehen was dann der Verbrauch so macht. Ach ja, getankt habe ich für "75,9 Cent" in Holland ist doch SUPER das mit dem Diesel oder? Somit kann ich auch ohne schmerzen im Portemonnaie schnell fahren, wenn es der Straßenverkehr es zulässt.

Mit dem Radio habe ich noch so meine Probleme, die Sender Voreinstellung für anderen Bereiche, aber das klappt bestimmt auch noch.

Gruß Hans

Accord Tourer 2.2 CDTI

 

Hallo,

erstmal scheiß auf den Spritverbrauch. Ob es nun 5,4, 6 oder 7 Liter bei diesem Traumauto sind, immer noch billiger als beim Benziner jedoch mit besseren Fahreigenschaften. Ich habe hier einen Beitrag gelesen über das soll, oder soll ich mir nicht dieses Auto bestellen. Ich kann euch nur sagen, wer diesen Wagen haben will sollte schnell handeln um es dieses Jahr noch zu bekommen. Ich habe mir einen HONDA Accord Tourer 2.2 CDTI in Nighthawk Black Pearl in der Executive Version, mit Leder und Privacy Glass und Nebelscheinwerfer bestellt und zwar am 31.1.2004. Der Traumwagen sollte auch bis spätestens April 2004 geliefert werden nun wird es aber doch die 26.Kalenderwoche also frühestens 21 Juni. Soviel zur aktuelle Lieferzeit. 10 % Preisnachlaß auf alle Serienfeatures sind kein Problem und somit kommt ein Preis für das oben beschrieben Fahrzeug zusammen von 30120 einschließlich Zulassung, Fußmatten, Verbandskasten und Winterrädern auf der Serienfelge. 1070 € fallen noch zusätlich für die für die Sommerbereifung an 8x17 Zoll Ronal Design R42 mit 225/45 Goodyear Eagle F1.

Das sollen Audi und BMW erst mal nachmach, nochdazu bei dem Platzangebot. Ach und übrigens, das ein BMW leiser sein soll halte ich für ein Gerücht. Auf alle Fälle hört sich ein Audi im vergleich dazu wie ein Traktor an.

Schöne Grüße an die Gemeinde

17JahreHonda

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Neuer Accord 2.0 und 2.2 CTDi Probe gefahren