ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Navi initialisiert in Dauerschleife

Navi initialisiert in Dauerschleife

Tesla Model S
Themenstarteram 8. Febuar 2020 um 9:02

Gestern habe ich bei meinem Model S 90d, AP2, Bj. 2016, bei der Abfahrt auf dem Navi “zu Hause” gewählt worauf der Bildschirm schwarz wurde und das System neu gestartet wurde. Der (große) Bildschirm war kurz da, wurde aber wieder sofort schwarz und startete erneut. Das ging mehrere Male bis ich vor einem erneuten Neustart die Gelegenheit nutzte und im Navi auf “Abbrechen” drückte, um dem ein Ende zu bereiten.

Wenn ich nun das Navi benutzen will, stürzt die MCU zwar nicht mehr ab, aber die Initialisierung des Navigationssystems läuft scheinbar in einer Endlosschleife. Habe auch wieder gebootet, ohne Erfolg.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß Abhilfe? Danke im voraus!

Ähnliche Themen
24 Antworten

Vielleicht mal probieren ein neues Ziel über das Handy zum Auto zu senden.

Ansonsten Factory Reset machen:

https://teslamotorsclub.com/tmc/threads/factory-reset-option.142821/

@MariusLola

Bevor du einen Factory-Reset machst, würde ich mal noch dazu raten, alle im Verlauf gespeicherten Ziele im Navi zu löschen und die Trip-Km Zähler zurückzusetzen. Ich vermute, dass es danach wieder funktionieren sollte. Der "alte" Bordcomputer (MCU1) zickt manchmal rum, wenn an diesen Stellen "voll" ist.

Themenstarteram 8. Febuar 2020 um 15:05

Danke für die Ratschläge bisher; die Initialisierung beginnt unabhängig vom Ziel.

Ich lösche gerne alle bisherigen Ziele, aber den Trip-Counter B will ich nur SEHR ungern zurücksetzen, da er seit 103’000 km mitläuft und mir als Langzeitmessung dient. Ich melde mich wieder...

Themenstarteram 8. Febuar 2020 um 16:01

Das Löschen aller Ziele hat leider keine Änderung gebracht. Ich komme jetzt auch nicht mehr zu den “Trips” ohne, dass das System abstürzt. Alle anderen Funktionen auf dem Display funktionieren nach dem Neustart wieder (natürlich außer dem Navi).

Irgendeine Idee wie ich alle Trips (auch B) zurücksetzen kann, ohne ein Factory Reset zu machen?[\color]

Das Löschen geht doch direkt im Menü bei den Trips, oder hat sich das geändert (müsste ich jetzt im Auto nachschauen)?

Themenstarteram 8. Febuar 2020 um 17:43

Wenn ich im Menü auf Trips tippe, hängt er sich schon auf...

Themenstarteram 9. Febuar 2020 um 10:24

Nächstes Problem: Wenn ich auf Werkseinstellungen zurücksetzen will und die e-mail des Teslakontos nebst Passwort eingebe, hängt sich das System wieder auf. Ich befürchte ich werde kommende Woche mal ins SeC gehen müssen bzw. Over-the-air ein Update anfragen.

Vorschläge sind willkommen...

Wie so einfach ins SeC gehen ... ?!

Hier eine gute Auflistung der Möglichkeiten:

https://tesla-info.com/reboot.php

Viel Erfolg und eine baldige Lösung deines Reboot-Problems! :)

[Und hoffentlich keine eMMC Geschichte]

Themenstarteram 9. Febuar 2020 um 11:34

Zitat:

@harald-hans schrieb am 9. Februar 2020 um 10:42:00 Uhr:

Wie so einfach ins SeC gehen ... ?!

In Cham (Schweiz) klappt es ganz gut, dass man dort hereinschaut und akute Hilfestellung bekommt.

Danke für die anderen Tips bezüglich Rebooting.

Ist auch bei uns kein Problem, sofern das SeC in der Nähe ist, kann man auch ohne Termin vorbeifahren.

@MariusLoLa: Dann bin ich mit meinem Latein auch am Ende und würde auch den Gang ins SeC empfehlen...die haben dort auch andere Möglichkeiten zum Zurücksetzen, vielleicht hat sich irgendwas verspult. Berichte dann bitte, wie es ausging!

Themenstarteram 11. Febuar 2020 um 10:01

Des Dramas zweiter Akt:

Ich habe am Sonntag einen Termin mit dem SeC in Cham/CH für den nächsten Montag (17.2.) ausgemacht und die verschiedenen Probleme in der App beschrieben. Gestern Nachmittag fuhr ich dennoch zum SeC und dort wurde ich "schon erwartet" weil sie mir zwischenzeitlich ein neues Update 2020.xxx (ich war auf 2019.xxx) aufgespielt hatten. Es war ein Downloadsymbol zu sehen und der Wagen liess sich normal fahren. Der Mitarbeiter meinte, dass es eventuell damit klappen sollte...

Leider wurde der Bildschirm schwarz und ist seither nicht mehr zum Leben erwacht. Folgendes Szenario erlebe ich nun im Auto: Keine Bedienung der Innentemperatur, Navi, Radio usw. oder Rückfahrkamera.

Beim Fahren eigentlich keine Einschränkungen, allerdings ist die Geschwindigkeit in Meilen/h angegeben, weshalb ich mir jetzt eine Umrechnung der gängigen Limits auf km/h auf den Schirm geklebt habe :D.

Der Blinker und die Parksensoren sind stumm, der Wagen verriegelt nicht mehr selbständig beim Weggehen, Zugriff via App ist natürlich auch nicht mehr möglich. Was mich am meisten beunruhigt, ist die Tatsache, dass die Lüftung auch beim Aussteigen weiterläuft und signifikant Strom zieht, zumindest bis 25% (Laden geht jedoch und ich kann glücklicherweise daheim mit 11kW laden).

Heute morgen war ich wieder beim SeC und habe einen früheren Termin am Donnerstag erhalten. Dann wird versucht, zwei (?) Updates aufzuspielen und das System wiederherzustellen. Der Mitarbeiter meinte aber, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis sich das eMMC-Memory endgültig verabschiedet - ach ja, und das ist momentan nicht lieferbar :rolleyes:.

Da ich seit letzten November die 80t km überschritten habe und daher keine Garantie mehr besteht, wird jetzt auch jeder Handgriff bezahlt: Softwareupdate: 250 CHF, Loaner: 150 CHF/Tag, neues Motherboard: 2,000 CHF inkl Einbau. Leider keinerlei Kulanz seitens Tesla, was ich schon befremdlich finde, da es sich ja nicht um ein wear and tear Teil, sondern um einen handfesten Defekt handelt.

Demnächst mehr auf diesem Kanal.

Zitat:

@MariusLola schrieb am 11. Februar 2020 um 10:01:52 Uhr:

Des Dramas zweiter Akt:

Der Mitarbeiter meinte aber, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis sich das eMMC-Memory endgültig verabschiedet - ach ja, und das ist momentan nicht lieferbar :rolleyes:.

Da ich seit letzten November die 80t km überschritten habe und daher keine Garantie mehr besteht, wird jetzt auch jeder Handgriff bezahlt: Softwareupdate: 250 CHF, Loaner: 150 CHF/Tag, neues Motherboard: 2,000 CHF inkl Einbau. Leider keinerlei Kulanz seitens Tesla, was ich schon befremdlich finde, da es sich ja nicht um ein wear and tear Teil, sondern um einen handfesten Defekt handelt.

Demnächst mehr auf diesem Kanal.

ist das diese 8 GB ssd platte, die permanent Zeug loggt und nie löscht? Da gibt es im tff-forum nen Typen aus Zagreb, der die ausbauen und retten kann.. kostet deutlich weniger als ein Austausch und ist für dich ja auch nicht gerade eine Weltreise ;)

Themenstarteram 15. Febuar 2020 um 19:06

@ancalagon: Danke für den Hinweis aufs tff- Forum. Habe mich durch die ca. 100 Seiten bezüglich eMMC-Chip durchgekämpft und habe auch den Spezialisten aus Zagreb gefunden.

Hier noch ein Nachtrag mit dem Titel Vorläufiges Happy End:

Das SeC in Cham war den ganzen Donnerstag damit beschäftigt, den Bildschirm wieder zum Leben zu erwecken und zwei Software Updates aufzuspielen - es hat bis Freitag Mittag nur teilweise geklappt. Ich musste den Wagen mittags abholen, um damit nach Deutschland zu fahren und so haben sie ihn fertig gemacht, allerdings mit der Dauerwarnmeldung: „Software Update verfügbar, Tesla Service kontaktieren“ (oder so ähnlich) und einem roten Dreieck auf dem Hauptdisplay. Kostenpunkt bis dahin: 320 Franken.

Noch auf der Fahrt erschien dann der gelbe Wecker im Display und der Freundliche vom SeC rief an, dass mit diesem Update alles wieder gehen sollte, was auch der Fall war nachdem ich im heimischen WLAN das Update heruntergeladen hatte.

Es scheint, dass im SeC nicht alle Software-Arbeiten durchgeführt werden können und dann das Engineering Department ran muss, das weitergehende Rechte hat, um in die Fahrzeugsoftware einzugreifen.

Im Gespräch mit dem Kundendienst im SeC wurde klar, dass ich nicht der einzige Kunde mit dem Problem bin. Momentan wird durch Tesla nur ein Tausch der ganzen MCU und des Displays angeboten (ca. 2,000 Franken), obwohl „nur“ dieser eMMC-Flash Memory Chip aus- und wieder eingelötet werden müsste. Man erhält auch „sein“ Display und MCU nicht nach der Reparatur zurück, da dieses überholt und dem nächsten eingebaut wird. Nota bene: Derzeit sind europaweit keine Austauschteile verfügbar!!

Ich finde, dass Tesla hier proaktiv auf die Bestandskunden zugehen und diesen Austausch in Form einer Kulanz zum Sonderpreis anbieten sollte (z.B. ohne Gewinnmarge). Es handelt sich eindeutig um einen Designfehler, der früher oder später bei jedem Fahrzeug aufzutreten scheint.

Im SeC konnte der MA sehen wie der vitality Stand des eMMC ist - ich vermute man kann die grobe Anzahl der Schreib/Lesevorgänge abschätzen und damit auf die Rest-Lebensdauer schließen.

Ich werde als nächsten Schritt und natürlich solange das Ganze funktioniert, eine Quelle ausmachen, die den Chip austauscht. Ich habe es so verstanden, dass dazu die Einheit funktionieren muss, um bestehende Daten auszulesen bevor der Chip ausgelötet wird.

Fortsetzung folgt...

P.S.: Wer Interesse hat, kann sich diese Geschichte auch bei meinem Freund auf YouTube ansehen (—> @dieserdad). Am Sonntag drehen wir und ab kommender Woche ist es online...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Navi initialisiert in Dauerschleife