ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Navi in F30/F31 ist eines Premium-Markenherstellers nicht würdig

Navi in F30/F31 ist eines Premium-Markenherstellers nicht würdig

BMW 3er F31
Themenstarteram 28. Juni 2017 um 14:42

Hallo,

ich habe die Prof.-Variante und nach jetzt mittlerweile 2 Jahren bin ich soweit zu sagen, es ist ein eher unterdurchschnittlich gutes System. Jede Navigon-Variante ist besser, das Google-Route sowieso. Wie kommt man auf die Idee, so was in einem sonst guten Auto zu verbauen?

An die Darstellung musste ich mich lange Zeit gewöhnen. Wieso ist z.B. die aktive Route weiß? So gut wie alle Straßen in einer Großstadt sind weiß, wo ist das Erkennungsmerkmal? Das Kartenmaterial war schon bei der Anschaffung hoffnungslos veraltet. Die Streckenführung ist recht abenteuerlich. Man wird von der Hauptstraße weggeführt um über drei Ampel nach 500m wieder auf die selbe Straße zu gelangen. Und andererseits wird eine Umleitung bei einer staubedingten Verzögerung von 40 Min. als "nicht empfohlen" markiert.

Bei unserer Reise in den Skiurlaub im März quer durch Deutschland zeigte das Navi (auch nach über einer Stunde Fahrt) die Verspätung von über 3 Stunden (bei ca. 700km Strecke), eine Umleitung "nicht empfohlen". Mit Google in der Hand schafften wir sogar vor der geplanten Zeit anzukommen. Geht es nur mir so oder habt ihr die selben Erfahrungen gemacht? Bringt da ein Navi-Update was oder soll man es als nettes Feature ansehen, ohne jeden Nutzwert?

Ähnliche Themen
215 Antworten

Ich habe mit meinem Navi absolut keine Probleme. In meinen Augen handelt es sich, um das beste System das von mir genutzt worden ist.

Verglichen zu Daimler um längen besser.

Durch RTTI auch oftmals besser als Google. Bei Stau benutze ich gerne auch Google damit ich auf Nummer Sicher gehe. Dabei war dann das BMW System in vielen Fällen deutlich besser.

Habe drei Jahre kostenlose Kartenupdates daher erübrigt sich die Frage nach altem Kartenmaterial.

Themenstarteram 28. Juni 2017 um 15:36

Ich kenne das System von Daimler nicht. Hatte davor einen Focus. Das Navi war richtig gut. Subjektiv empfunden war es ein Abstieg (was das Navi angeht).

"Das beste System" klingt mir doch ein wenig zu rosa. Stört dich die unglücklich gewählte Farbgebung nicht? Es sieht so aus, als ob man sich um jeden Preis von der Konkurrenz abheben wollte und deren gute Ideen nicht übernahm. Hauptsache anders. Egal wie die Lesbarkeit ist.

Und das RTTI habe ich doch auch - das Erlebnis mit dem Skiurlaub habe ich geschildert.

Außerdem kommt das System doch nicht von BMW, oder? Ist also kein Angriff auf den bayerischen Riesen.

OK. Ich habe jetzt das automatische Kartenupdate gebucht. Mal sehen, was es bringt.

Blätter einmal ein etwas im schlauen Buch, es gibt ein paar möglichkeiten, die Farbgebung zu beeinflussen. Vielleicht findest du dabei eine für dich akzeptable Darstellung. Meine Erfahrungen mit den Sternwagen und auch dem Fabrikat mit der Wildkatze haben mich absolut nicht überzeugt. Da ist das BMW Navi schon ein gutes Stück besser.

Das liegt in der Natur der Sache. Die Navis werden ja nicht am letzten Tag vor Marktstart entwickelt, sondern schon lange vorher. Und anschließend sind sie dann auch über die gesamte Lebenszeit des Modells (mit Ausnahmen) verbaut. Daher sind die nicht mit einer Handy App vergleichbar, die quasi täglich komplett aktualisiert werden kann.

Der gewollte Vorteil ist sicherlich, dass alles angenehm über den Bildschirm im Auto und per iDrive steuerbar ist, ohne zusätzliche Geräte anschließen zu müssen. Das ein fest verbautes Navi Google Maps etc. nicht schlagen kann, sollte klar sein. Das schafft aber kein Hersteller, davon bin ich überzeugt.

Wie gesagt es ist das beste System, das von mir genutzt worden ist. Gibt es bessere Systeme? Gut möglich aber ich hatte keines davon in meinem Auto. Die Farbgestaltung ist veränderbar.

Also ich denke du bist der einzige der nicht zufrieden ist damit. In jedem Test heisst es stets, wie überragend dieses navi arbeitet

Zitat:

@henrykf schrieb am 28. Juni 2017 um 14:42:14 Uhr:

An die Darstellung musste ich mich lange Zeit gewöhnen. Wieso ist z. B. die aktive Route weiß? So gut wie alle Straßen in einer Großstadt sind weiß, wo ist das Erkennungsmerkmal?

Das Kartenmaterial war schon bei der Anschaffung hoffnungslos veraltet. Die Streckenführung ist recht abenteuerlich. Man wird von der Hauptstraße weggeführt um über drei Ampel nach 500m wieder auf die selbe Straße zu gelangen. Und andererseits wird eine Umleitung bei einer staubedingten Verzögerung von 40 Min. als "nicht empfohlen" markiert.

Bei unserer Reise in den Skiurlaub im März quer durch Deutschland zeigte das Navi (auch nach über einer Stunde Fahrt) die Verspätung von über 3 Stunden (bei ca. 700km Strecke), eine Umleitung "nicht empfohlen". Mit Google in der Hand schafften wir sogar vor der geplanten Zeit anzukommen. Geht es nur mir so oder habt ihr die selben Erfahrungen gemacht? Bringt da ein Navi-Update was oder soll man es als nettes Feature ansehen, ohne jeden Nutzwert?

Dieses Thema ist schwierig zu diskutieren, da es unzählige verschiedene Navi-Versionen gibt. Beim aktuellen Prof kann man die Darstellung umschalten, so dass die aktive Route entweder weiß oder türkis ist.

Die relativ kontrastarme Karte hat meines Erachtens den Sinn die RTTI Infos besser wahrnehmen zu können. Das Kartenmaterial wird inzwischen "over the air" upgedatet.

Ansonsten ist nicht klar, ob Du RTTI oder TMC benutzt. Die vom Navi vorgeschlagene Route im Nachhinein mit der Realität zu vergleich ist nicht ganz fair, da das Navi ja nicht wissen kann, wieviele andere Fahrzeuge eine Ausweichroute nehmen. Es ist aber inzwischen definitiv so, dass Navis mit berücksichtigen den Stau von einer Straße nicht einfach auf eine andere zu verlegen, so dass es sein kann, dass unterschiedliche Navis unterschiedliche Anweisungen geben.

Zitat:

@henrykf schrieb am 28. Juni 2017 um 14:42:14 Uhr:

Bei unserer Reise in den Skiurlaub im März quer durch Deutschland zeigte das Navi (auch nach über einer Stunde Fahrt) die Verspätung von über 3 Stunden (bei ca. 700km Strecke), eine Umleitung "nicht empfohlen". Mit Google in der Hand schafften wir sogar vor der geplanten Zeit anzukommen. Geht es nur mir so oder habt ihr die selben Erfahrungen gemacht?

Wenn ich das richtig sehe, greift das Navi standardmäßig nur auf die Radio-Verkehrsinfo zurück. Soll es auch aktuellere zur Verfügung stehende Verkehrsinfos berücksichtigen, so muss man diese Option buchen. Dann werden ähnliche Infos wie bei Google ausgewertet oder sogar die selben Daten. Hast du die Option gebucht?

Z.B. werden Staus auf der Strecke dann rot in die Karte eingezeichnet und diese Info stimmt fast auf einigen 10 m genau.

 

Gruß

Uwe

Themenstarteram 28. Juni 2017 um 17:12

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 28. Juni 2017 um 16:18:12 Uhr:

Wenn ich das richtig sehe, greift das Navi standardmäßig nur auf die Radio-Verkehrsinfo zurück. Soll es auch aktuellere zur Verfügung stehende Verkehrsinfos berücksichtigen, so muss man diese Option buchen. Dann werden ähnliche Infos wie bei Google ausgewertet oder sogar die selben Daten. Hast du die Option gebucht?

Z.B. werden Staus auf der Strecke dann rot in die Karte eingezeichnet und diese Info stimmt fast auf einigen 10 m genau.

Ja, ich hatte die RTTI-Option mit drin. Jetzt musste ich verlängern, da gestern abgelaufen.

Das mit der Rotmarkierung der Staus stimmt schon irgendwie und ist nicht ungenau, aber ab und zu macht das Navi recht dämliche Entscheidungen. Wie gesagt, mein Vertrauen ist mittlerweile verflogen.

Aber ihr gibt mir die Hoffnung zurück. Ich warte einfach das Update ab.

Ich kann die Kritik am BMW Navi nicht nachvollziehen. Selbst das große Navi in meinem E92 M3 ist völlig in Ordnung, obwohl es schon in die Jahre gekommen ist. In diesem Artikel zum BMW F30 steht unter "Navigation Professional" so einiges inkl. Bildergalerie. Vielleicht hilft es dir ja, die eine oder andere Einstellung zu wählen.

Zitat:

@henrykf schrieb am 28. Juni 2017 um 17:12:52 Uhr:

Ja, ich hatte die RTTI-Option mit drin. Jetzt musste ich verlängern, da gestern abgelaufen.

Das mit der Rotmarkierung der Staus stimmt schon irgendwie und ist nicht ungenau, aber ab und zu macht das Navi recht dämliche Entscheidungen. Wie gesagt, mein Vertrauen ist mittlerweile verflogen.

Wie hast Du es denn konfiguriert? Dynamische Zielführung aktiviert und Routenkriterien "schnellste"?

Du scheinst die Ausnahme von der Regel erwischt zu haben. Bei mir nach über 4 Jahren und ~65000km keine komischen Situationen mit und durch das Navi Prof gehabt. Darstellung passt mir auch absolut, wobei mich das Headup davon abhält, mich am Navi zu orientieren.

Welche farbliche Darstellung der Karte hast du denn überhaupt eingestellt?

Ich habe das Navi Bussines und genau das gleiche wie der TE.Wollte von der Hauptstrasse auf die AB fahren und diese war gesperrt (seit ca.2Monate) und mein Navi kam damit nicht zurecht und er fuhr mich immer an der gleichen stelle bis ich mich dann entschlossen habe das google zu benutzen,und siehe da war schneller am Zielort da er mir schneller ne neue Route berechnet hat.Muß auch erwähnen das ich das Navi im Jahr 2-3 mal nutze,aber wenn ich es mal brauche kommt sowas,ist auch pech und zufall wenn ich es mal brauche das es probleme gibt,naja beim nächsten mal vielleicht nicht :D ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Navi in F30/F31 ist eines Premium-Markenherstellers nicht würdig