ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Nachstellrädchen für Feststellbremse XC90 nachrüsten empfohlen??

Nachstellrädchen für Feststellbremse XC90 nachrüsten empfohlen??

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 25. Juli 2019 um 17:53

Hallo zusammen,

weiß jemand, ob das Nachstellrädchen innerhalb der Bremstrommel für die Feststellbremse beim XC90

problemlos nachrüstbar ist.

Aktuell ist bei mir in der Trommel nur eine starre Verbindung zw. den beiden Bremsbacken vorhanden.

Jetzt hatte ich irgendwo gelesen (weiß aber nicht mehr wo), dass man ggfs. die starre Verbindung durch ein solches Nachstellrädchen ersetzen kann/soll/darf?

https://www.polar-parts.de/.../nachsteller_handbremse_i414_1357_0.htm

Hat das schon mal jemand gemacht? Und war das sinnvoll?

Oder soll ich mir den Aufwand sparen?

LG crea

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hej

natürlich kannst du das nachrüsten. Ich bin aber Gegner davon und hab es auch noch nie gemacht.

Weil - wenn deine Bremse in Ordnung ist dann brauchst du das NICHT. So wie es auch vom Hersteller vorgesehen ist und jahrelang funktioniert hat. Das nach 10 Jahren uu. mal die Seile oder Schwellkörper nicht mehr so gängig sind ist irgendwie logisch. In dem Fall würde ich alles zerlegen, neue Seile, Schwellkörper reinigen oder ggfls. neu - Servicesatz(Bügel, Federn) und Bremsbacken kaufen, in dem Zuge dann auch neue Scheiben - und das Ding wird funktionieren.

Ein Nachsteller "vertuscht" dir nur ein trotzdem bestehendes Problem und das Einstellen mit den Nachstellern ist auch keine einfache Sache..

 

Gruß

Ich hab's mal an einem unserer Fahrzeuge ausprobiert und es beim anderen gelassen. Braucht man nicht. Lieber in neue Scheiben und Beläge investieren.

Und das Einstellen ist eh zu fummelig, da es durch ein Radbolzenloch der Bremsscheibe erfolgen muss und das Ritzelrad durch die anliegende Feder der Bremsbeläge eh nicht wirklich leichtgängig ist.

Hallo,

dann halte ich mal dagegen:

warum haben alle mir bekannten Hersteller diese Rädchen verbaut und KEINE Probleme bei der Feststellbremse?

Seit dem ich alle betreffenden Volvos (früher oder später haben alle Probleme mit der Bremse) in der Familie und Bekanntschaft auf diese Rädchen umgestellt habe gibt's keine Probleme mehr mit der Feststellbremse. Mit etwas Erfahrung bekommt man die Bremse auch sehr gut eingestellt, obwohl man nicht im voll montierten Zustand an das Rädchen kommt.

Gruß Daniel

xc90 ist sowieso ein konstruktionsfehler!

alle anderen funktionieren 1a - wenn nicht ist es zeit für handbremsservice!

am 27. Juli 2019 um 14:59

Da muss ich dir einfach beipflichten!!!!!!

Angefangen beim Pedal, endend beim Versteller. Der Versteller sollte dem Entwickler sonstwo reingeschoben werden.

Immer wieder will ich meinen 740 Turbo zurück.....

......nun ja, war ein Fehler, ihn abzugeben.

 

Hans

Ich verstehe grad diesen erbitterten Widerstand gegen diese versteller nicht. Funktioniert bei Millionen anderer Autos tadellos, wird auch hier funktionieren.

Volvo selbst hat in einer Servicemitteilung zugegeben, das Beläge und Scheiben in der Vergangenheit oft lange vor erreichen der Lebensdauer getauscht werden mussten wegen unzureichender Nachstellbarkeit (bei den ersten Serien mit selbstnachstellender Bremse noch extremer)

Wieso erbitterter Widerstand? Ich habe sie für mich in der Praxis erprobt und für mich als unnütz befunden. Mehr nicht.

Jeder soll das machen was er meint.

Wenn durch eine Öffnung der Ankerplatte verstellt werden kann (wie bei Millionen anderer Autos) macht sowas ohne Frage Sinn.

Ich muss aufgrund der Fahrleistung meiner Fahrzeuge die Bremsscheiben wegen der Nutzung der Scheibenbremse eh alle paar Jahre tauschen, da brauche ich solche Nachsteller nicht.

Themenstarteram 27. Juli 2019 um 20:41

So, ich habe mir jetzt mal die Nachstellrädchen bestellt und eingebaut.

Außerdem habe ich auch neue Seilzüge eingebaut.

Also die Arbeit war recht easy.

Etwas fummelig war das Aushaken der Feder in der Trommelbremse, aber ging letztendlich auch.

Den starren Abstandhalter habe ich durch eben dieses Nachstellrädchen ersetzt und ganz ehrlich, DAS WAR SEHR GUT.

Das Einstellen durch ein Radmutterloch geht auch ganz einfach mit einem langen Schraubenzieher. Damit lassen sich nun beide Seiten auf den Punkt genau einstellen.

Der Weg des Fußpedals für die Feststellbremse ist jetzt kurz und knackig.

Alles in allem eine lohnende Arbeit.

LG crea

Will hier auch mal mein Beitrag zu den Einstellrädchen beitragen!

Hat jetzt nix mit Volvo zu tun, aber diese Bauart der Feststellbremse ist ja mehrfach vorzufinden! Und ich habe schon Diverse Sprinter gesehen mit Geplatzter Trommel!

Das eigentliche Problem war immer das Nie in der Trommel, sondern immer nur am Seil nachgestellt wurde

Ich habe dem xc in 2016 neue Trommeln/Scheiben und neue Belüge gegönnt. 2018 fast keine bremswirkung mehr an der feststellbremse. Habe dann nochmal alles gekauft und festgestellt, dass die Trommeln gar nicht verschlissen waren und die bremsbacken im Zehntel Millimeter bereich dünner waren. Daraufhin hab ich auch die Nachsteller eingebaut und sie funktionieren tadellos

War dann der originale Nachstellmechanismus komplett ausgereizt wegen Längung der Seile und nicht weiter nachstellbar oder war beim ersten Mal einfach nur nicht korrekt eingestellt?

So wie ich das rausgelesen habe, gab es wohl am XC90 keine Nachstellmöglichkeit, außer an den Seilen

Ja, genau, an den Seilen ist die Nachstellmöglichkeit/Einstellmöglichkeit (je nach Baujahr unterschiedlicher Bauweise).

Welch sinnvoller Beitrag.

Ich habe nun gestern auch dieBremse hinten bei meinem XC90 komplett gewechselt.

Also, Scheibe, Bremsklötze, Bremsbacken + Beläge und sämtliche Federn.

Vorab: der Konstrukteur der (Feststell) Bremse gehört geohrfeigt. Das jeden Morgen.

Eine selten dämliche, unlogisch und uneffektiv aufgebaute Mechanik.

Jede Trabant Handbremse ist da besser.(und die war schon großer Mist)

Ich habe diese "H-Platte" ebenfalls durch das Stellrädchen ersetzt.

Zumindest kann man hier die Bremse ohne Verrenkungen einstellen.

Ich mag mir gar nicht vorstellen, wenn man das über die Seilzüge machen muss.

Zudem muss man da ja das halbe Auto innen auseinander nehmen.

Nicht wirklich witzig sind die kleinen Federn mit dem Haken unten dran, welche die Bremsbacken in Position halten. (Bild 1)

Die müssen durch den Schlitz in der Bremsbacke (Bild 2) und durch den Schlitz in der Halterung auf dem Ankerblech gefummelt werden (Bild3). Die übliche Feder mit dem Tellerchen war wohl zu simpel.

Der ResT ist selbsterklärend. Vielleicht sollte man sich vorher noch ein Bild machen, damit man weiß, wie rum die Bremsbacken rein kommen. (Bild 4)

Diesen H Abstandshalter habe ich gegen das Stellrädchen ausgetauscht. (Bild5)

Hiermit lässt sich die Bremse viel präziser einstellen-

Dies macht man dann mittels Schraubendreher durch ein Loch des Radbolzens. (Bild 6 u 7)

Man sollte sich im klaren sein, dass zum Wechseln der Bremse, der komplette Bremssattel ink. Halter demontiert werden muss. Weil's so schön ist, hat mann allerlei lustige Schraubengrößen verwendet.

Maulschlüssel bzw Ratsche mit 15/16er Größe sollte man dabei haben- ebenso einen 7er Inbus .

Bremse Hinten XC90
Bremse Hinten XC90
Bremse Hinten XC90
+4
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Nachstellrädchen für Feststellbremse XC90 nachrüsten empfohlen??