ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. nach wieviel km(minuten ist euer 160 PS TSi warm ?

nach wieviel km(minuten ist euer 160 PS TSi warm ?

Themenstarteram 14. Mai 2009 um 17:25

Sorry wegen dem neuen Thread, hab aber nichts ähnliches über die SUFU gefunden...

War eben zum 2. mal bei dem :-) weil ich der Meinung bin mein Motor wird viel zu langsam warm, nach 5 km ist er max am 2. Strich, nach 15 km kurz vor der 90 Grad, Bergrunter im Schiebebetrieb kühlt er dann locker wieder 3-4 Teilstriche ab....

Um zu wissen dass etwas nicht ganz in Ordnung ist würde ich gerne wissen wie das bei euch ist, ich muss sagen dass ich meinen Motor wirklich zart fahre wenn er kalt ist,das heisst max 1/3 Gas, max ca 2500 u/min.....

Ähnliche Themen
117 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von MaRdLa

Also meiner is nach ca. 7km auf 90grad ( Wassertemp.),

ich fahr meinen aber immer ca. 20km warm, das Öl brauch schon deutlich länger als das wasser, seh ich immer an meinem Motorrad...

Du kannst das Motorrad, dessen Motor frei im Fahrtwind steht, nicht wirklich mit einem Auto vergleichen. Der TSI besitzt eine recht kleine Ölmenge (meines Wissens ~ 4l), so daß häufig umgewälzt und ebenso rasch erwärmt wird. Der immer warme Turbo (bzw. dessen Lager) sorgt dann noch als zusätzliche Wärmequelle für schnelle Ölerwärmung.

Warmfahren über 20km ist bestimmt nicht falsch, aber meiner Ansicht nach etwas übertrieben bzw. zu vorsichtig. 10km (Autobahn, Drehzahl konstant 2500-3000 U/min) sollten ausreichen, das Öl auf optimale Temperatur (heute: 60 bis 80°C) zu erwärmen. Andere Last- bzw. Fahrzustände (und Außentemperaturen!) können für eine Zieltemperatur von 60-80°C allerdings durchaus längere Fahrstrecken erfordern.

Man darf auch nicht vergessen, daß heutige synthetische Öle längst nicht mehr so empfindlich auf Scherkräfte bzw. niedrige Temperaturen reagieren wie dies noch vor 25-30 Jahren mit damaligem Hightech-15W40 der Fall war. Die Viscoklasse 5W bzw. 0W baut den Schmierfilm für nötige Gleitreibung sehr schnell nach dem Start (< 10 Sekunden) auf und bildet vor allem mit PAO- oder Ester-Ölen einen kaltstabilen Schmierfilm.

Meiner Ansicht nach dient das behutsame Warmfahren heutzutage eher dazu, thermische Verspannungen im ZK und somit die Belastungen der ZKD während der Warmlaufphase zu verringern, bis der Motor im thermischen Gleichgewicht steht (also Block gegen Kopf gegen Kühlmittel).

Dies ist beim TSI mit Alu-Kopf und Grauguß-Block (!) genauso wichtig wie in den frühen Tagen des Golf I GTI. Materialmix zwischen Block und Kopf sorgt trotz der hohen Wärmeleitfähigkeit und schnellen Wärmeabfuhr von Aluminium aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnung für mechanische Spannungen während der Warmlaufphase..

Die TSI-Motoren sollen bekannt dafür sein, daß die Betriebstemperatur sehr spät erreicht wird. Bei der Probefahrt hab ich auch ewig gebraucht, bevor das Kühlwasser auf Betriebstemperatur war. Da sollte man aber in der Regel die selbe Strecke nochmals draufrechnen, bevor die echte Betriebstemperatur (Öltemperatur) erreicht ist.

Also meiner is nach ca. 7km auf 90grad ( Wassertemp.),

ich fahr meinen aber immer ca. 20km warm, das Öl brauch schon deutlich länger als das wasser, seh ich immer an meinem Motorrad...

Lieber ein paar kilometer mehr warmfahren als ein paar zu wenig ;)

Zitat:

Original geschrieben von MaRdLa

Also meiner is nach ca. 7km auf 90grad ( Wassertemp.),

ich fahr meinen aber immer ca. 20km warm, das Öl brauch schon deutlich länger als das wasser, seh ich immer an meinem Motorrad...

Du kannst das Motorrad, dessen Motor frei im Fahrtwind steht, nicht wirklich mit einem Auto vergleichen. Der TSI besitzt eine recht kleine Ölmenge (meines Wissens ~ 4l), so daß häufig umgewälzt und ebenso rasch erwärmt wird. Der immer warme Turbo (bzw. dessen Lager) sorgt dann noch als zusätzliche Wärmequelle für schnelle Ölerwärmung.

Warmfahren über 20km ist bestimmt nicht falsch, aber meiner Ansicht nach etwas übertrieben bzw. zu vorsichtig. 10km (Autobahn, Drehzahl konstant 2500-3000 U/min) sollten ausreichen, das Öl auf optimale Temperatur (heute: 60 bis 80°C) zu erwärmen. Andere Last- bzw. Fahrzustände (und Außentemperaturen!) können für eine Zieltemperatur von 60-80°C allerdings durchaus längere Fahrstrecken erfordern.

Man darf auch nicht vergessen, daß heutige synthetische Öle längst nicht mehr so empfindlich auf Scherkräfte bzw. niedrige Temperaturen reagieren wie dies noch vor 25-30 Jahren mit damaligem Hightech-15W40 der Fall war. Die Viscoklasse 5W bzw. 0W baut den Schmierfilm für nötige Gleitreibung sehr schnell nach dem Start (< 10 Sekunden) auf und bildet vor allem mit PAO- oder Ester-Ölen einen kaltstabilen Schmierfilm.

Meiner Ansicht nach dient das behutsame Warmfahren heutzutage eher dazu, thermische Verspannungen im ZK und somit die Belastungen der ZKD während der Warmlaufphase zu verringern, bis der Motor im thermischen Gleichgewicht steht (also Block gegen Kopf gegen Kühlmittel).

Dies ist beim TSI mit Alu-Kopf und Grauguß-Block (!) genauso wichtig wie in den frühen Tagen des Golf I GTI. Materialmix zwischen Block und Kopf sorgt trotz der hohen Wärmeleitfähigkeit und schnellen Wärmeabfuhr von Aluminium aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnung für mechanische Spannungen während der Warmlaufphase..

10 min im Stadtverkehr

Zitat:

Original geschrieben von Schnapsbrenner

Sorry wegen dem neuen Thread, hab aber nichts ähnliches über die SUFU gefunden...

War eben zum 2. mal bei dem :-) weil ich der Meinung bin mein Motor wird viel zu langsam warm, nach 5 km ist er max am 2. Strich, nach 15 km kurz vor der 90 Grad, Bergrunter im Schiebebetrieb kühlt er dann locker wieder 3-4 Teilstriche ab....

Um zu wissen dass etwas nicht ganz in Ordnung ist würde ich gerne wissen wie das bei euch ist, ich muss sagen dass ich meinen Motor wirklich zart fahre wenn er kalt ist,das heisst max 1/3 Gas, max ca 2500 u/min.....

Hallo

War das mit DSG oder Schaltung? Ich hatte im März meine Probefahrt mit DSG, bevor ich unterschrieben habe. Da fiel mir das Problem auch auf. Ich erklärte mir das Phänomen damit, dass ich während der Anfangsphase ganz gesittet gefahren bin. Dadurch die Drehzahlen fast immer zwischen 1100-1300 U/min lagen. Bei meinem BMW mit Steptronic ist das im Winter ähnlich. Da fahre ich im Sportmodus und er wird wie immer schnell warm. Vielleicht kann mal jemand gesittet im Sportmodus fahren bis er warm ist. Ich kann es erst in 2 Wochen probieren...dann ist er endlich da..:D

Wie gesagt, ist nur die Theorie für den "DSG'er". Denn mit Schaltung fährt man, denke ich, anders (höhere Drehzahlen). Wenn die "Schalter" unter euch das gleiche berichten, ist diese Theorie was für den A....;)

Heut mittag bin ich (jaja Kurzstrecke ich weiss) von der Arbeit zur Pizzeria gefahren, hab dort eine schmackhafte Pizza abgeholt und bin zurück gefahren, das sind ungefähr 2km Fahrweg einfach. Wnd als ich aufm Rückweg um die Kurve zur Firma gefahren bin war die Nadel schon bei 90 Grad, das waren nichtmal 5 Minuten . . . also mein alter 1,6 Liter Sauger wär auf der Strecke nichtmal halb warm geworden . .

Zitat:

Original geschrieben von Rippa

Heut mittag bin ich (jaja Kurzstrecke ich weiss) von der Arbeit zur Pizzeria gefahren, hab dort eine schmackhafte Pizza abgeholt und bin zurück gefahren, das sind ungefähr 2km Fahrweg einfach. Wnd als ich aufm Rückweg um die Kurve zur Firma gefahren bin war die Nadel schon bei 90 Grad, das waren nichtmal 5 Minuten . . . also mein alter 1,6 Liter Sauger wär auf der Strecke nichtmal halb warm geworden . .

Das wäre ja ein Punkt für die DSG-Theorie....oder bist du geheizt wie Schummi???;)

Nä! Niemals! Super vorsichtig, war ja noch nicht warm das Teil! Nur ganz sachte das Pedal gestreichelt :p

Themenstarteram 15. Mai 2009 um 6:53

Ich war gestern beim :-) Aber der will oder kann mich nicht verstehen, bei der Probefahrt ist er wohl voll geheizt,ich hatte jedenfalls noch keine 12 Liter Verbrauch,klar dass dabei die Temperatut hoch geht,gestern abend bin ich nochmal ca 1 km bergrunter gefahren und dann war die Temperatur 5 !!! Teilstriche unter 90 Grad,das kann doch nicht sein,oder?

Ist ähnlich wie beim TDI: hoher Wirkungsgrad = schlechte Heizleistung.

Themenstarteram 15. Mai 2009 um 7:03

für einen Hohen Wirkungsgrad ist der Verbrauch aber viel zu hoch, kann also nicht ganz stimmen

Zitat:

Original geschrieben von Rippa

Heut mittag bin ich (jaja Kurzstrecke ich weiss) von der Arbeit zur Pizzeria gefahren, hab dort eine schmackhafte Pizza abgeholt und bin zurück gefahren, das sind ungefähr 2km Fahrweg einfach. Wnd als ich aufm Rückweg um die Kurve zur Firma gefahren bin war die Nadel schon bei 90 Grad, das waren nichtmal 5 Minuten . . . also mein alter 1,6 Liter Sauger wär auf der Strecke nichtmal halb warm geworden . .

kann ich so unterschreiben....mein Kollege hat im Januar sein Scirocco 1.4TSI bekommen und als ich ihn mal probefahren wollte hat er mich noch auf die temperatur hingewiesen...

die 90Grad vom Wasser hab ich nach ca 2km erreicht.

War ein Handschalter und hab bis max 2500 gedreht.

Ich vermute auch, wenn´s wenig säuft, dann heizt´s halt auch schlechter. Daher habe ich ein paar Wochen nach der Erstbestellung boch eine Standheizung dazugeordert.

Vielleicht hilft´s aber interessant finde ich, dass das Ding grundsätzlich immer ab 5°C und darunter sich zuschaltet so bald man den Wagen startet. Da hat sich doch einer in WOB Gedanken zum Thema gemacht?

Ach, netter Gimick solch einer STH. Das Ding soll im Sommer den Innernraum "durchlüften" können. Ob´s was bringt werd ich wohl erst Sommer 2010 so richtig testen können :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. nach wieviel km(minuten ist euer 160 PS TSi warm ?