ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Nach nichtmal 300km die ersten Ministeinschläge [Jetta]

Nach nichtmal 300km die ersten Ministeinschläge [Jetta]

VW Jetta 6 (162)
Themenstarteram 17. Mai 2011 um 20:35

Hallo,

am Donnerstag letzte Woche habe ich meinen neuen Jetta abgeholt und habe es bis jetzt wegen des Einfahrens sehr geschont.

Ich bin meistens Kurzstrecken gefahren und einmal Autobahn.

Ich poste einen Umfangreichen Erfahrungsbericht zum Jetta noch im Sammelthread mit Bildern :)

Nun was mir fast einen Herzinfarkt besorgt hat war, als ich Heute von der Arbeit gefahren bin und gesehen habe dass auf der Windschutzscheibe kleine löcher mit ca. 0,1-0,3mm größe sind. Ich dachte das wäre Dreck und ich wollte es mit Scheibenwasser weg wischen aber nichts da.

Ich hätte an dieser Stelle fast die Vollbremse gedrückt und aus dem Auto ausgestiegen.

Doch daheim angekommen ist mir aufgefallen dass der Lack nicht besser aussah. Da waren auch diese Körnerähnlichen Löcher. (wenn ich sie so nennen kann)

Man sieht sie kaum, aber das verursacht bei mir nun Bauchschmerzen. Da ich das Auto keine 300km gefahren habe, da könnte ich echt Heulen. Aufjedenfall werde ich das Auto mal sauber machen, und hoffen dass man es nicht sieht.

Doch ich frage mich wie das passieren konnte, kommt das von den Insekten? Oder dieser Grünen staub? Wobei ich eher auf Sand und kleine Steine tippe welche meine Freunde vor mir aufgewirbelt haben -,-

Soll ich da zum :) -vorbeischauen?

Beste Antwort im Thema
am 18. Mai 2011 um 12:41

Der Jetta ist hin , da wirste nichts mehr machen können.:rolleyes:

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten
am 17. Mai 2011 um 20:42

Laß doch in Zukunft ne Kehrmaschine vor dir herfahren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Oder nüchtern ausgedrückt: ganz normal und besser wird das nicht.

am 17. Mai 2011 um 20:51

Welchen Lack hast du?

Ich hab den Wagen aus WOB abgeholt, 400 km Autobahn, und hab nicht einen einzigen Steinschlag, hab die Haube extra danach untersucht.

JA, ich war so bekloppt! :D

Am besten meidest du auf der Autobahn die rechte Spur, bzw. LKWs.

Themenstarteram 17. Mai 2011 um 21:23

Metalic Blau :)

Und ich bin nicht hinter LKWs gefahren.

Deswegen ist es ja so komisch. Ich bin normal gefahren, und habe diese Steinschläge.

Naja erstmal Wasche ich das Auto und schaue nach was da wirklich Sache ist, aber das an der Windschutzscheibe lässt sich nicht entfernen.

Willkommen in einer grausamen Welt.

Was soll der :) da machen? Der sagt Pech gehabt ;)

am 17. Mai 2011 um 22:52

Gewöhn dich dran, da kommen noch viel viel mehr....

Abstand halten! Viel Abstand! Besonders von Lastwagen, Lieferwagen, dicken SUV und ähnlichen Krankheiten...

Gegen den Mist den der Gegenverkehr aufwirbelt und gegen dein Töff schleudert hilft das natürlich auch nicht. Aber es werden weniger Steinschläge...

am 18. Mai 2011 um 12:41

Der Jetta ist hin , da wirste nichts mehr machen können.:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von SIGNAL1

Der Jetta ist hin , da wirste nichts mehr machen können.:rolleyes:

Ja, hätte er sich mal nen Golf gekauft ...

Zitat:

Original geschrieben von GTI-Holdi

Am besten meidest du auf der Autobahn die rechte Spur, bzw. LKWs.

Gerade auf dieser Spur habe ich die Erfahrung gemacht, weniger Steinschlagschäden zu bekommen, da die LKW ja die Gummilippen hinten dran haben.

Vielmehr entstehen Sie bei mir i. d. R. durch Fahrzeuge, an welchen ich vorbei fahre.

@TE: Steinschlagschäden sind ärgerlich, ich ärgere mich auch immer wieder (aber nur kurz). Wenn Du dann mal den einen oder anderen (mutwilligen) Kratzer oder´ne Parkdelle bekommen hast, relativiert sich das mit den weißen Pickeln wieder.

Lösungsvorschlag wäre, dass Auto bzw. die Frontpartie von einem professionellen Folierer folieren zu lassen.

am 18. Mai 2011 um 13:35

Zitat:

Original geschrieben von Carlocat

 

Lösungsvorschlag wäre, dass Auto bzw. die Frontpartie von einem professionellen Folierer folieren zu lassen.

nutzt auch nur bedingt was.

fährste auf ner landstrasse, die gerade mit teer und rollsplit ausgebessert worden ist...

jemand überholt dich...

und schleudert dir den teer und split speziell mit seinen hinterrädern richtig schön gegen die komplette wagenflanke.

--> n auto bleibt halt nicht neu. traurig. aber ist so ;)

und zur frontscheibe :

die kannste eh net folieren lassen.

fazit :

am besten man redet es sich selber schön und nennt es PATINA :)

am 18. Mai 2011 um 16:20

Am besten ist ganz dicht auffahren, dann knallen dir die Steine in die Schürze. :)

Ganz im ernst kann man nichts machen. Fatal ist auch, es bringt nichts den geforderten Sicherheitsabstand einzuhalten. Hat mich schon zwei Scheiben gekostet. Und Aufpassen, wenn Fahrzeuge vor dir die Spur wechseln, denn dort wo die Reifen nicht ständig langrollen, liegt der meiste Dreck.

am 18. Mai 2011 um 16:25

aber eines muss man schon schreiben, der lack ist sehr dünn (ich denke hier wird gespart oder die neuen Lacke sind nicht mehr so wiederstandsfähig) und platzt relativ schnell ab bzw. steinschläge hat man schnell. mein polo sah nach 10 jahren und 220.000km Autobahn ungefähr so aus wie mein neuer 6er nach 17.000km autobahn obwohl ich wirklich immer extrem abstand halte - fahrweise ident würde ich sagen

Zitat:

Original geschrieben von ovanix

am Donnerstag letzte Woche habe ich meinen neuen Jetta abgeholt und habe es bis jetzt wegen des Einfahrens sehr geschont.

Ich bin meistens Kurzstrecken gefahren und einmal Autobahn.

Das widerspricht sich in sich, Kurzstrecke ist nicht gerade schonend... ;)

Zitat:

Nun was mir fast einen Herzinfarkt besorgt hat war, als ich Heute von der Arbeit gefahren bin und gesehen habe dass auf der Windschutzscheibe kleine löcher mit ca. 0,1-0,3mm größe sind. Ich dachte das wäre Dreck und ich wollte es mit Scheibenwasser weg wischen aber nichts da.

Ich hätte an dieser Stelle fast die Vollbremse gedrückt und aus dem Auto ausgestiegen.

Doch daheim angekommen ist mir aufgefallen dass der Lack nicht besser aussah. Da waren auch diese Körnerähnlichen Löcher. (wenn ich sie so nennen kann)

Man sieht sie kaum, aber das verursacht bei mir nun Bauchschmerzen. Da ich das Auto keine 300km gefahren habe, da könnte ich echt Heulen. Aufjedenfall werde ich das Auto mal sauber machen, und hoffen dass man es nicht sieht.

Doch ich frage mich wie das passieren konnte, kommt das von den Insekten? Oder dieser Grünen staub? Wobei ich eher auf Sand und kleine Steine tippe welche meine Freunde vor mir aufgewirbelt haben -,-

Soll ich da zum :) -vorbeischauen?

Was soll der machen? Dir empathisch über den Kopf streicheln?

Da bleibt nur mehr Abstand halten, folieren, Steinschlagschutz und anderes hässliches Zeug oder einfach damit leben. in den allermeisten Fällen rosten die Steinschläge ja nicht, sind also nur ein kosmetisches "Problem."

@ovanix:

Wenn es bei der Übergabe nicht war, dann hast Du es Dir selber eingefangen. Es wird noch mehr, auch wenn es am Anfang noch weh tut ...

Zitat:

Original geschrieben von Carlocat

Zitat:

Original geschrieben von GTI-Holdi

Am besten meidest du auf der Autobahn die rechte Spur, bzw. LKWs.

Gerade auf dieser Spur habe ich die Erfahrung gemacht, weniger Steinschlagschäden zu bekommen, da die LKW ja die Gummilippen hinten dran haben.

Vielmehr entstehen Sie bei mir i. d. R. durch Fahrzeuge, an welchen ich vorbei fahre.

Das Letztere kann ich so bestätigen. Auch ich fahre auf besonders von Kieslastern heim gesuchten Autobahnen gerne ganz rechts mit ordentlich Abstand hinter Lkw. Speziell auf der A5 zwischen Nordwestkreuz und Frankfurter Kreuz. Da liegen am Fahrbahnrand oft zentimeterdick Sand und Steine. Dieser Streckenabschnitt kostete mich am früheren G IV zwei mal innerhalb von zwei Jahren den rechten Frontscheinwerfer. Deshalb mache ich da jetzt nur noch piano.

Letzte Woche wurde dort Richtung Basel streckenweise der Belag erneuert, da lag bis vor ein paar Tagen immer noch Rollsplitt herum. Scheint Mode zu sein, das Zeug hinterher nicht mehr weg zu kehren.

Natürlich fahre ich auch nicht hinter einem Kieslaster, von denen kommt der meiste Dreck ja gerade. Zum Einen wirbeln die normalen Lkw selber wg. ihrer Schmutzfänger doch recht wenig Steine auf, zum anderen fährt man dann eh langsamer. Aufpassen an den Dehnungsfugen von Brücken, beim Drüberpoltern der Achsen fällt vom Lkw besonders viel Dreck runter. Da habe ich schon ganze Backsteine (!) Was auch noch hinzu kommt: Man wird hinter von anderen Pkw-Fahrern viel weniger geschnitten, weil keiner hinter den Lkw will. gerade beim Schneiden wird auch sehr viel aufgewirbelt.

Zum Glück haben immer mehr Kieslaster eine Plane und benutzen diese auch. Leider längst noch nicht alle.

Zitat:

Original geschrieben von Basti19801

Und Aufpassen, wenn Fahrzeuge vor dir die Spur wechseln, denn dort wo die Reifen nicht ständig langrollen, liegt der meiste Dreck.

So sieht es aus ! Auch wenn Fahrzeuge vor einem ganz links oder ganz rechts zum "Vorbeisehen" besonders weit auf den Randstreifen fahren, werfen sie mehr mit Steinen. Hilft manchmal aber auch gegen Drängler :D.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Nach nichtmal 300km die ersten Ministeinschläge [Jetta]