ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. n46 320i - wie Steuerkette prüfen und stabilisieren?

n46 320i - wie Steuerkette prüfen und stabilisieren?

BMW 3er E90
Themenstarteram 4. Mai 2013 um 10:03

Hallo zusammen,

bin gerade auf der Suche nach einem Familienkombi (ein Kind) und habe mich so gut wie für den e91 entschieden. Soll ein 4Zylinder Benziner werden, also der 320i. Nun habe ich aber Bedenken wegen der Steuerkette.

Kurz vor dem Kauf eines Wagens würde ich noch in eine BMW-Werkstatt fahren wollen, damit dort die Steuerkette gecheckt wird. Frage: Geht das so ohne weiteres oder ist das ein Riesenakt?

Ich plane einen Wagen mit etwa 100.00 bis 130.000 km zu kaufen. Angenommen bei so einer Laufleistung wäre die Steuerkette schon leicht gelängt. Wäre es dann ausreichend, einfach den neuen Kettenspanner einzubauen und weiterzufahren? Oder wäre es weiterhin erforderlich die Kette und alles was dranhängt zu tauschen?

Beste Grüße

Dr.Eier

Ähnliche Themen
16 Antworten

Checken kann man in dem Fall wohl nicht wirklich was. Entweder nimmt man es auseinander (und macht es logischerweise gleich neu) oder man lässt es bleiben. Die werden nur mal gucken ob da irgendwas rasselt (tut es ja meistens bei einer gelängten Kette) und das war´s.

Und dann Topp oder Top, schnell über die Garantiezeit kommen ... (aus Sicht des Autohauses)

Wenn dann alles tauschen sonst macht es kein sinn

Themenstarteram 4. Mai 2013 um 11:39

Hmm, das ist ja doof.

Wie schauts denn mit dem Einbau des neuen Kettenspanners aus? Was bringt das?

Wenn an dem alten Spanner nichts ist und lediglich die Kette gelängt ist, bringt das genau gar nichts. Dann ist ja alles wie vorher.

Hmm, ich habe ja auch gerade einen 2007er 320i gekauft, 52.000km. Könnte mir mal kurz jemand was zu diesem Steuerkettenproblem erzählen? Häufigkeit? Ab welcher Kilometerleistung? Wie rauszufinden? Folgen?

Geht mir nur darum dass ich ja nun auch 1 Jahr Garantie auf das Fahrzeug habe, da wäre es ja schlau sowas fix erledigen zu lassen...

Themenstarteram 4. Mai 2013 um 14:56

Wenn ich also einen 320i kaufe, dann ist das eine Blockbox. Kann gutgehen aber ebenso kann es kurze Zeit später passieren, dass die Kette umspringt. Irgendwie kein schöner Gedanke. Unter den Umständen sollte es vielleicht eher ein 325i werden. Der gilt ja als sehr "robust".

Wo haben denn hier die N46 ein Steuerkettenproblem? Wenn es hier mal Einzelfälle gibt ist das noch lange kein Problem und die hat der Motor an dieser Stelle nicht. Bei den Dieseln würde ich von einem Problem sprechen. Und wenn ein Motor vom Kettentrieb her keine Geräusche macht würde ich auch nichts wechseln. Die Kette an den 6 Zylindern ist auch nicht "solider ausgelegt"

Zitat:

Original geschrieben von Pit 32

Wo haben denn hier die N46 ein Steuerkettenproblem? Wenn es hier mal Einzelfälle gibt ist das noch lange kein Problem und die hat der Motor an dieser Stelle nicht. Bei den Dieseln würde ich von einem Problem sprechen.

Na, das beruhigt doch ungemein :)

Mal interessant zu wissen in welche Motoren dieselbe Steuerkette eingesetzt wird. Der 318i (N43) hat dieselbe Kette wie der 335i:

http://de.bmwfans.info/parts/catalog/11317516088/

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Eier

Hallo zusammen,

bin gerade auf der Suche nach einem Familienkombi (ein Kind) und habe mich so gut wie für den e91 entschieden. Soll ein 4Zylinder Benziner werden, also der 320i. Nun habe ich aber Bedenken wegen der Steuerkette.

Kurz vor dem Kauf eines Wagens würde ich noch in eine BMW-Werkstatt fahren wollen, damit dort die Steuerkette gecheckt wird. Frage: Geht das so ohne weiteres oder ist das ein Riesenakt?

Ich plane einen Wagen mit etwa 100.00 bis 130.000 km zu kaufen. Angenommen bei so einer Laufleistung wäre die Steuerkette schon leicht gelängt. Wäre es dann ausreichend, einfach den neuen Kettenspanner einzubauen und weiterzufahren? Oder wäre es weiterhin erforderlich die Kette und alles was dranhängt zu tauschen?

Beste Grüße

Dr.Eier

bei 100000 km ist die Simplexkette garantiert schon leicht gelaengt, weil das ganz normaler Verschleiß ist, aber sollte der Motor gut laufen und klingen, so solltest du dir darueber keine Gedanken machen. Die Laengung der Steuerkette kann man messen, ohne alles tauschen zu muessen, aber dafuer muesste man vermutlich den Kettenkasten oeffnen und demontieren. Das kostet Geld und wird vom Besitzer sicher nicht gewollt sein. Ist die Kette zu stark gelaengt, so laeuft der Motor nicht sauber. Den Kettentrieb sollte man außerdem nicht deutlich wahrnehmen koennen.

Frueher bis Ende der 80er Jahre verbaute auch Mercedes Simplexketten und man sagte, dass die bis ca. 200.000 km keinen kritischen Verschleiß erfahren. Auf Grund dieser Tatsache verbaute Mercedes danach nur noch Duplexketten, die angeblich 400.000 km halten sollten. Aber heute findet man bei Mercedes auch wieder Simplexketten.

Mach dir also nicht zu viele Gedanken ueber die Kette. So, wie ich das auf der Zeichnung gesehen habe, kann man alle Zahnraeder einzeln tauschen. Ich erwaehne das, weil man bei fruehen N47 Motoren e.g. auf die glohrreiche Idee gekommen ist das Zahnrad an der Kurbelwelle so zu befestigen, dass man es nicht einzeln demontieren kann. Im Falle eines Kettenverschleißes geht auch meist ein Verschleiß der Ritzel einher und man muesste dann die ganze Kurbelwelle mit tauschen, obwohl die gar nicht betroffen ist. Das wuerde bei manch alten Autos ein wirtschaftlicher Totalschaden sein.

Aber das trifft ja auf den N46 nicht zu. Im schlimmsten Fall kann man dort den Kettentrieb erneuern, ohne gleich die Hosen ausziehen zu muessen.

Berichte von deinem Kauf!

mfg

Hi,

dass die Steuerkette eine Krankheit bei den E9x Modellen ist, ist wohl bekannt. Meinen N46 hat es auch vor mittlerweile 50tkm erwischt. Danach kam eine neue Kette, Gleitschienen und Spanner. Vor 20 tkm hab ich den Spanner sicherheitshalber noch mal gewechselt.

Im Forum hab ich mal gelesen, dass die meisten Ketten bei etwa 70 tkm überspringen. Stimmt das oder nicht? Gilt das nur für die alten Ketten/Spanner oder auch für die verbesserte Version?

Bin deswegen am überlegen sie erneut zu wechseln.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Steuerkette Intervall' überführt.]

Woooow, das geht mir fast zu weit...

 

Bis vor kurzem war eine Kette quasi wartungsfrei.

 

Vorsorglich würde ich gar nichts wechseln, nur wenn sie Probleme macht.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Steuerkette Intervall' überführt.]

Die Kette ist auch heute genauso wartungsfrei wie früher. Leider ist bei den älteren Modellen das Drumherum nicht so wartungsfrei wie gewohnt.

Der alte Kettenspanner war sicher (neben den Gleitschienen) Hauptverursacher für die Kettenprobleme.

Die Teilenummer für den Kettenspanner wurde mindestens 3x geändert. Es macht sicherlich Sinn, bei unbekannter Vorgeschichte, den aktuellen KS einzubauen. Kostet um die 25 EUR und ist in 10 Min erledigt.

Bereits der Blick eines BMW kompetenten Mechanikers in den Öleinfüllstutzen kann akuten Reparaturbedarf signalisieren. Auch das Kettengeräusch kann er besser deuten als unerfahrene Laien.

Kenne alte mit Laufleistungen über 150 tkm die noch die erste Kette haben und andere unter 100 tkm, die schon 1 bis 2 Reparaturen am Kettentrieb hatten. Eine generelle Aussage traue ich mir nicht zu.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Steuerkette Intervall' überführt.]

Mann kann es auch übertreiben, mich würde interessieren , wieviel Prozent aller e90/91 Besitzer keine Steuerketten Probleme haben?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Steuerkette Intervall' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. n46 320i - wie Steuerkette prüfen und stabilisieren?