ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. N43 Probleme nach Service-Maßnahme bei BMW

N43 Probleme nach Service-Maßnahme bei BMW

BMW 3er E90
Themenstarteram 10. November 2016 um 14:50

Hallo zusammen,

hier mal meine bisherige Leidensgeschichte in der Hoffnung, dass jemand ähnliche Probleme hatte und diese behoben werden konnten.

Jedenfalls fing alles damit an, dass bei BMW die Servicemaßnahme wegen fehlendem Bremsunterdruck durchgeführt wurde. In der Folge fing der Motor an immer wieder zu rucken und sich zugeschnürt anzufühlen. Zudem ist der Motor seitdem deutlich am Tickern und Rattern bzw. es kommt auch ein kratzendes Zisch-Geräusch von hinter der Ansaugbrücke bei Gasstößen und zu guter letzt ist immer ein anderer Druck im Bremspedal, also mal ist das Pedal normal weich und mal deutlich zu hart.

In der Zwischenzeit wurde bei dem Wagen der nox-Sensor und Zündkerzen gewechselt sowie das AGR-Ventil gereinigt und nun vor kurzem auf Kulanz der Motor gewechselt inkl. Vakuumpumpe.

Eine Verbesserung ist allerdings immer nur maximal kurzzeitig eingetreten, also vielleicht mal für 100 Kilometer.

Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der nach der Service-Aktion ähnliche Probleme hatte und dieses dann auch durch BMW gelöst wurden. Meine Werkstatt sagt nämlich nur noch, dass das normal wäre bzw weiß selbst scheinbar nicht mehr, an was es liegen könnte.

Anbei mal ein Video mit dem Motorgeräusch bei Gasstößen.

https://youtu.be/02KEJ4WfR44

Ähnliche Themen
51 Antworten
Themenstarteram 10. November 2016 um 20:41

Keiner eine Idee, was hier defekt sein könnte?

Themenstarteram 11. November 2016 um 9:16

Da habe ich selber schon ordentlich mitgeschrieben in dem Thread, aber wollte jetzt nochmal speziell die Leute ansprechen, die nach dem Update mit Problemen zu kämpfen haben, aber danke für die Antwort ;-)

Zitat:

@BornSlippy schrieb am 10. November 2016 um 14:50:42 Uhr:

vor kurzem auf Kulanz der Motor gewechselt inkl. Vakuumpumpe.

Welcher Motor wurde gewechselt?

Da ich mich in meinen vier Jahren mit dem N43 über vieles gefreut aber auch geärgert habe, hier noch einige Fragen:

Welches Baujahr ist dein Wagen?

Wie lange hast du ihn schon und welche Probleme sind vorher bereits aufgetreten?

Welche Laufleistung?

Welches Fahrprofil? Viel Kurzstrecken?

Wurden die Injektoren schon mal getauscht?

Themenstarteram 11. November 2016 um 9:30

Es wurde der 318i Motor inkl. Zylinderkopf, aber ohne elektronische Anbauteile gewechselt.

Baujahr ist 2009 und er hat nun 82.000km runter. Vom Fahrprofil ist es so, dass der Wagen hauptsächlich Langstrecke über Landstraßen gefahren wird, also Geschwindigkeiten bis 100km/h bei jeweils 1 Stunde Fahrt zur Arbeit hin und zurück. Die Injektoren wurden nach meinem Kenntnisstand bisher noch nicht gewechselt. Habe den Wagen aber auch erst vor einem Jahr mit 54.000km gekauft.

Wenn der Motor gewechselt wurde, hast du doch sicher noch Gewährleistungsansprüche, oder? Was war denn der Grund für den Motorentausch?

Themenstarteram 11. November 2016 um 10:01

Erst wurde festgestellt, dass der Ölfilm von der Vakuumpumpe immer mal abreißt und daraufhin wurden dann Metallspäne in der Ölwanne gefunden. Da die Probleme erst nach dem Software-Update bei BMW aufgetreten sind, wurden die Kosten dann komplett von BMW übernommen. Somit ist dann tatsächlich fraglich inwiefern ich hier auf Gewährleistung pochen kann, wenn ich selbst nichts gezahlt habe und zusätzlich sind es ja dieselben Probleme, die ich schon vor dem Wechsel des Motors hatte.

Leider kein unbekanntes Problem. Denkbar, dass du aufgrund der Kulanzübernahme keine Gewährleistung hast, weil vermutlich auch keine Rechnung. Aber Fragen kostet ja nichts.

Als mein 320i mit knapp 120.000 km das stärkere Ruckeln und Stottern mit gelber MKL anfing, haben mich die Aussagen der BMW-Werkstatt nicht beruhigt. Man wollte Sensoren tauschen, obwohl nicht klar war, dass diese schlussendlich die Ursache sind.

Ergo: Auto verkauft

Hast Du das hier schon gesehen?

Da wird von jedem das gleiche Zischgeräusch nach dem Update beschrieben das Du auch hast.

Probleme nach Rückruf

Themenstarteram 11. November 2016 um 14:18

Hatte ich auch schon entdeckt und ihm ne Nachricht geschickt, aber der antwortet leider nicht.

Themenstarteram 17. November 2016 um 21:02

So mal ein Update von mir.

 

Jedenfalls war ja direkt nach dem Update der NOX-Sensor defekt, der Wagen fuhr sich zu diesem Zeitpunkt allerdings spritziger als zuvor. Er war halt nur immer wieder am Rucken beim Fahren. Nach dem Wechsel des NOX-Sensors

wurde das Motorverhalten wieder zunehmend wie zugeschnürt und er lief

rau/unrund. Hab das nur bisher nie groß in Verbindung gebracht.

Nun habe ich jedoch teilweise die Fehlermeldung drin, dass der NOX-Kat

verschwefelt ist und derzeit ist es so, dass der Wagen sich zwischendurch

so wie nach dem Update anfühlt, also als der Sensor defekt war. Nur dass der

Motor jetzt halt mal rund läuft und mal nicht.

Könnte es also sein, dass sowohl beim defekten NOX-Sensor als auch beim

verschwefelten NOX-Kat etwas deaktiviert wird (vielleicht die AGR) ? Hab

bei Gasstößen ja auch so ein kratzendes Zisch-Geräusch hinter der Ansaugbrücke,

was nicht vorhanden ist, wenn der Motor mal rund läuft.

Danke für eure Antworten.

am 4. Januar 2017 um 15:57

Hallo BornSlippy,

konnte Dein Problem final gelöst werden?

Habe das gleiche Thema gerade zwei Mal am Wickel.

1. Fall:

Bei meinem 120i (E88, BJ2008, 116.000KM) wurde die TA vor drei Wochen durchgeführt. Gestern fing er an, im unteren Drehzahlbereich nur noch zögerlich Gas anzunehmen, dann stottern, dann MKL an. Heute Morgen zum Freundlichen und die haben nix im Fehlerspeicher gefunden, ich hatte das aber auf Video. Es wurden die Zündkerzen und Spulen geprüft und für gut befunden. Die Injektoren wurden alle vor einem halben Jahr getauscht. Als Behebnungsmaßnahme wurden die Injektoren einmal neu kodiert/eingelernt.

Warte noch auf Rückmeldung von einer anderen BMW NL, die die TA durchgeführt hat, da ich gar nicht weiss, ob die bei mir auch die Steuerkette gemacht haben.

Bin gleich auf dem Weg nach Hause und werden dann schauen, jedoch traue ich dem Braten nicht.

 

2. Fall:

Bei meinem zweiten 1er (E87 116i, ) ist der Wagen seit der TA inkl. Kettentausch nur noch ein Wrack. In der Ölwanne wurden bei der TA Tonnen von Kunststoffspänen und -teilen gefunden. Jetzt leuchtet die rote Ölkanne (niederiger Öldruck). Die Ölpumpe war angeblich noch i.O. und wurde nicht getauscht.

Themenstarteram 4. Januar 2017 um 20:01

Leider nicht ... mein Wagen ist mittlerweile die letzte Rumpelbude. Zusätzlich war dann irgendwann noch das DSC wild am rumblinken und der Wagen hat die Geschwindigkeit komplett runteregelt, was aber wohl an nem defekten Drehzahlsensor lag, der mittlerweile getauscht wurde, aber dafür fährt sich der Wagen jetzt auch noch total schwammig und die Lenkung wird extrem leichtgängig ... fühlt sich total instabil an beim fahren dann.

Gestern wurden nun die Zugstreben gewechselt, aber an denen lag es wohl nicht. Fährt sich zumindest immer noch komisch.

Na ja und ansonsten wird bei mir weiterhin das Bremspedal hart und der Motor läuft wie ein Sack Nüsse.

Bezüglich deinem 116i würde ich zumindest mal davon ausgehen, dass du dann auf Kulanz einen Austauschmotor bei BMW bekommst. War zumindest bisher bei allen so, von denen ich gehört habe, die nach der Aktion solche Probleme hatten. Wobei das aber, wie in meinem Fall leider, auch nicht immer bedeuten muss, dass der Wagen wieder fährt, wie vorher :-/

Will mir aber auch einfach nicht in den Kopf rein, dass die das ohne mit der Wimper zu zucken weiter mit der Aktion durchziehen und jede Menge kostenlose Motoren spendieren.

Irgendwann muss da doch auch mal jemand merken, dass da in vielen Fällen etwas ziemlich schief läuft.

am 4. Januar 2017 um 21:21

Schade für uns beide, das zu lesen.

Wie zu erwarten, ist bei mir auf der Rückfahrt die MKL wieder angesprungen. Das Stottern und die MKL kann ich inzwischen sicher reproduzieren: 4. Gang, 1800 U/min und Vollgas. Alternativ einfach an einer Kreuzung im 2. Gang abbiegen. Dann ruckelt er. Wenn ich dann das Gaspedal sofort lupfe, fängt er sich wieder. Wenn nicht, dann springt mindestens die MKL an und er stottert dauerhaft. Dann kann ich den Motor ausmachen, eine Minute warten und es geht wieder. Wenn nicht unter 2500 u/min komme, fährt er sich 1a.

Fehlerspeicher zeigt dieses Bild:

Gefundene Fehler:

--Engine / Motor--

*** 29CD:Aussetzererkennung Zylinder 1 in 1. Zuendfolge ***

Fehlersatz 1 - ( 116304 km)

Lambda Integrator Gruppe 1: 123.66 %

Lastwert für Aussetzererkennung: 100.00 %

Motordrehzahl: 3200.00 rpm

Motortemperatur: 109.75 °C

*** 29CF:Aussetzererkennung Zylinder 3 in 2. Zuendfolge ***

Fehlersatz 1 - ( 116304 km)

Lambda Integrator Gruppe 2: 118.19 %

Lastwert für Aussetzererkennung: 100.00 %

Motordrehzahl: 3200.00 rpm

Motortemperatur: 109.75 °C

*** 29CC:Aussetzererkennung Summation Fehler ***

Fehlersatz 1 - ( 116304 km)

Raildruck: 133.18 hPa

Spannung Kl. 87: 14.73 V

Umgebungstemperatur: 52.00 °C

Zähler Erkennung schlechte Strasse: 45.00 -

 

Und ich habe schriftlich, dass die Zündkerzen und -spulen i.O. sind.

 

Bei Kandidat 2 (116i) liegen jetzt diese Fehler an:

- Stickoxidsensor elektrisch (002af4)

- Stickoxidsensor Lambda (002sf2)

- Stickoxidsensor Spannungsversorgung (002af6)

- Motoroeldruckregelung (0030c1)

 

Beiden gehen morgen parallel in die Werkstatt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. N43 Probleme nach Service-Maßnahme bei BMW