ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Musik über Bluetooth

Musik über Bluetooth

BMW 3er F34 GT
Themenstarteram 22. Febuar 2015 um 10:00

Hallo zusammen,

was benötige ich um vom meinen IPhone die Musik über Bluetooth im Auto zu hören?

Es wird ein 320i GT mit Navi Pro ohne Connected Drive und ohne Komforttelefonie.

Laut meinem Händler funktioniert es mit Navi Pro ohne weitere Extras.

Ist das so richtig?

Kann man mit dieser Konfi auch über die in der Mittelarmlene befindlichen USB Buchse

einen Stick mit Musik abspielen und gibt es die Möglichkeit zur Coverdarstellung?

Gruß

Ähnliche Themen
14 Antworten

... Navi Pro ohne Connected Drive? Kein RTTI, keine Komforttelefonie, ... dann hast Du nur den TMC-Verkehrsservice und der ist wirklich grottenschlecht! Also die 700 EUR sind wirklich gut investiert; bzw. gut 200 EUR pro Jahr, weil es ja für drei Jahre gilt. Aber Du wirst Dir schon Deine Gedanken dazu gemacht haben.

;)

Also über Bluetooth Musik hören sollte funktionieren. beim NaviPro steht auch: "Enthält Freisprecheinrichtung mit USB-Schnittstelle und Spracheingabe sowie Radio Professional, Bluetooth Audio-Streaming."

Ist aber sehr undurchsichtig beschrieben auf der Homepage von BMW, weil bei Connected Drive das hier steht: "Erweiterte USB-Schnittstelle mit Anschlussmöglichkeit für MP3-Player, Apple iPhone/iPod oder USB-Speichersticks zum Abspielen von Audiodateien über das Audiosystem des Fahrzeugs. Drahtlose Wiedergabe von Audiodateien ausgewählter Geräte über Bluetooth möglich (Audio-Streaming). Spracheingabesystem: Bedienung von Fahrzeugausstattungen wie z. B. Telefon, Navigationssystem, Radio oder Fahrzeugeinstellungen über gesprochene Kommandos."

Ich kann Dir nur raten: Der Händler soll Dir ein solches Auto mit der Ausstattung zeigen und dort kannst Du es ausprobieren. Auf das technische Wissen von Verkäufern bei BMW würde ich mich nicht verlassen; auch weil man selber manchmal etwas anderes bei seiner Anforderung versteht als der Verkäufer.

kann ich so nicht bestätigen, ich habe die gleiche Config. und nach 35000 km in acht Monaten ohne RTTI und nur mit TMC, reicht es vollkommen aus und ich bin quer in Deutschland unterwegs. Musik - MP3 wird vom USB Stick über die USB-Buchse mit Cover dargestellt, Du kannst auch Musik vom Smartphone, bei Samsung S5 problemlos über Bluetooth abspielen, wenn Du beim pairing des Telefons bei Audio auch den Haken setzt.

Themenstarteram 24. Febuar 2015 um 12:31

Zitat:

@Mike Spies schrieb am 24. Februar 2015 um 12:29:07 Uhr:

kann ich so nicht bestätigen, ich habe die gleiche Config. und nach 35000 km in acht Monaten ohne RTTI und nur mit TMC, reicht es vollkommen aus und ich bin quer in Deutschland unterwegs. Musik - MP3 wird vom USB Stick über die USB-Buchse mit Cover dargestellt, Du kannst auch Musik vom Smartphone, bei Samsung S5 problemlos über Bluetooth abspielen, wenn Du beim pairing des Telefons bei Audio auch den Haken setzt.

Danke, das wolt ich wissen!

Gruß

ich würde definitiv nicht auf RTTI verzichten wollen. Ansonsten funktioniert das Bluetooth-Streaming problemlos.

Niemals ohne RTTI ordern!!! TMC kannste doch vergessen, wenn der Stau dort angezeigt wir ist er schon vorbei - oder es stimmt überhaupt nicht. RTTI basiert auf TOMTOM HD Traffic und ist 3 Minuten aktuell und auch auf Land und City Straßen ... !! Also mitordern!

BT Musik funktioniert einwandfrei!

Zum einen basiert RTTI nicht auf Tomtom, sondern auf die Daten unterschiedlicher Lieferanten, allen voran der Deutschen Telekom (!), zum anderen habe ich auch mit RTTI oft genug das Problem, dass die Daten schlicht nicht stimmen. Ja, RTTI ist schneller als TMC, aber der Verkehr immernoch viel zu dynamisch, als dass ein solches System Echtzeitdaten liefern könnten. Und Echtzeitdaten sind die einzigen, die wirklich zuverlässig wären.

Ich habe vor 2 Wochen bei der Fahrzeugübergabe auch die Info erhalten, dass RTTI sich u.a. die Daten von TomTom zieht. Nach 2.500km muss ich sagen, dass mich das System total überzeugt. Es geht schon Nahe in Richtung Echtzeit.

Das System basiert definitiv auf TomTom und TomTom bezieht Daten auch nicht von Telekom sondern u.a. von Vodafone aber auch von den TomTomWork Ortungsboxen von denen es mittlerweile 200 000 aktiv im Verkehr gibt. Deshalb ist die RTTI auch so genau was die Staus angeht. Genauer gehts es momentan nicht!

Von dem allen abgesehen ... TMC kann man vergessen ... das ist so schlecht, dass man die Staumeldungen auch ganz ausstellen kann.

Google mAps ist besser als RTTI, aber RTTI ist unendlich viel besser als TMC

Das sehe ich auch so wie KaiR.

Und mal ehrlich: Ich habe doch nicht ein so teures Navi, um parallel immer auf mein Google zu schauen, ob da der Stau noch genauer ist; ist ja auch verboten am Mobile zu spielen während der Fahrt. Finde auch, dass RTTI sehr nah dran ist an Google oder Apple Map. Aber scheinbar gibt es da unterschiedliche Anforderungen...

Die sind halt mittlerweile alle recht nah beieinander, da sie sich alle (mehr oder weniger) der gleichen Datenbasis bedienen. Google wertet zusätzlich Positionsbestimmung von teilnehmenden Android Smartphones sowie von Waze aus, bedient sich aber davon ab auch bei den anderen Quellen.

Ganz im Gegensatz zu TMC... das Ding hat mich bei meinen vorherigen Fahrzeugen eher verwirrt, als mir zu helfen. Für mich ist das RTTI der Grund für ein integriertes Navi; Stau ist das Problem beim Fahren und ich möchte ein System haben, welches einen großen Bildschirm hat und auf dem ich schnell sehen kann wo was los ist. Das geht auf den mobilen Navis i.d.R. nicht so gut, nach meiner Erfahrung.

... den Weg findet man auch mit günstigeren Mitteln sehr gut. ;)

Das Problem ist aber auch, dass mittlerweile sehr viele Fahrer Zugriff auf RTTI und Konsorten hat. Bei Stau fahren also sehr viele ab, und ruckzuck sind die vorgeschlagenen Umleitungswege auch dicht. ICh hab mich mittlerweile damit abgefunden, dass es Stau gibt und fahre stur durch. Nur bei absoluten Ausnahmesituationen (Vollsperrung und Riesenstaus) fahr ich noch raus.

So pauschal kann man das nicht sagen: Kommt immer darauf an, wo man langfährt. Ich nutze die Umleitungsempfehlung auch bewusst aus dem von Dir genannten Grund selten (ich sehe ja immer bei Staus, wie plötzlich Massen von Autos an der Stelle abfahren, die auch RTTI vorschlägt), sondern halt lieber kurz an und schau mir selber an, wo man besser langfahren kann bzw., wenn ich die Gegend kenne, kenne ich auch gute Ausweichmöglichkeiten. Oft gibt es ja verschiedene Wege, die man fahren kann und die Stauinfo hilft bei der Entscheidung. Habe dadurch schon sehr oft Zeit gespart. Wenn aber die Bahn eh dicht ist, dann gebe ich Dir vollkommen Recht: Da muss man dann durch!

Deine Antwort
Ähnliche Themen