ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. MP 447 wann kommt die Modelplege

MP 447 wann kommt die Modelplege

Mercedes V-Klasse 447
Themenstarteram 24. November 2016 um 6:50

Hat da für die langfristige Planung schon jemand Infos? Mit was für Änderungen / Verbesserungen kann der zukünftige Käufer rechnen ... und, kann eine Mopf bedenkenlos gekauft werden oder ist der Kunde dann wieder "Beta Tester" ?

Grüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@ambachtal schrieb am 26. November 2016 um 20:16:02 Uhr:

 

"Hätte wäre wenn"

 

Der Diesel hat in meinen Augen die gleiche Zukunft wie die Kernenergie.

Verbot von Verbrennungsmotoren ab 2030 in Deutschland

Manche Länder in Europa sind da noch früher dran wie die Skandinavischen Länder.

In Norwegen sind Elektroautos von der Mehrwertsteuer befreit, es dürfen spezielle Spuren benutzt werden

die für Verbrennungsmotoren gesperrt sind und es fällt keine Innenstadt Maut an und es gibt kostenlose Parkplätze nur für E-Autos.

Dann glaube mal weiter an die Zukunft der Diesel in der V-Klasse, ich jedenfalls nicht.

Die Städte müssen reagieren in Stuttgart ist seit dem 21.11 Feinstaubalarm.

Wenn die könnten wie sie wollten würde keine Diesel mehr in die Stadt fahren.

Warten wir mal bis nächstes Jahr um die gleiche Zeit was bis dahin geschehen ist.

Ich für mich würde noch Diesel Autos leasen bei festgelegtem Restwert, dann trifft das Risiko andere.

Das ist schon starker Tobak. Aber das alles ist wie Äpfel mit Birnen vergleichen. Norwegen mit 5,2 Millionen Einwohnern (Quelle Wikipedia), geballt auf einige wenige Großstädte und auf der Gegenseite Deutschland mit mehr als 80 Millionen, x-Großstädten und flächenmäßig eng besiedelt.

Solche Vergleiche hinken schon vom Grundsatz. Für mich stellt sich da immer die Frage, warum solche Leute mit diesen extremen Eingebungen nicht in diese gelobten Länder ziehen u. dort die Vorzüge der von Ihnen angepriesenen LÄnder genießen.

Es wird bis mindestens mitte dieses Jahrhunderts den Verbrennungsmotor an sich geben, allein weil wirtschaftlich überhaupt keine Alternative vorhanden ist. Die E-Mobilität ist maximal eine Übergangstechnologie weil viel zu Reccoursenintensiv in der Herstellung u. zu Empfindlich auf äußere Einflüsse wie Wärme, Kälte, Nässe etc..

Nur weil ein besonders intelligenter Politiker den Satz "keine Verbrennungsmotoren mehr ab 2030 neu zuzulassen" in den Raum stellt, so muss das noch lange nicht kommen oder realistisch betrachtet möglich sein.

Was auch in allen Betrachtungen fehlt, wie soll Logistik der heutigen Zeit mit E-Mobilität möglich sein.

Im Grunde alles nur heißer Bla-Bla ohne Konsistenz und längerfristige Betrachtung. Im übrigen kommt Strom nicht einfach aus der Steckdose.

Diese Politikeraussagen sind für die eigene Klientel gedacht, die diesen Gurus ohne eigene Reflektion folgen u. auch keine Lösungsansätze erarbeiten sondern ausschließlich andere Bevormunden u. Gängeln möchten.

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten

Hallo Volvo.Alex,

MOPF Fahrzeuge sind i.d.R. sehr ausgereift und beinhalten in erster Linie leichte Designänderungen und viele technische Verbesserungen, waren bei Mercedes bisher immer sehr gut. Bei der V-Klasse rechne ich mit frühestens 2019.

Gruß

Befner

Bei der Mopf könnte dann der neue Vierzylinder-Diesel Einzug halten...

Gruß

Befner

Themenstarteram 24. November 2016 um 9:35

Danke für die schnelle und informative Antwort.

Im Sommer 2019 wäre meiner dann vier Jahre, das könnte mir gut in den Kram passen.

Wenn es soweit ist würde ich dann gerne wieder auf dich zurückkommen. Meinen alten würdet ihr in Zahlung nehmen? Oder bringt es mehr wenn er privat weiter verkauft wird?

Danke und Grüße

Hallo,

sehr gerne :)

Inzahlungnahme geht immer, wobei speziell beim Marco Polo sicherlich der Privatverkauf sehr interessant ist.

Gruß

Befner

meine erfahrungen bzgl MP sind auch dass ein verkauf auf eigene Faust deutlich mehr bringt...

war bei mir rund 5.000€

Nach 4 Jahren sollte der V (mit ordentl. Ausstattung !) noch über 30 bringen, da wird die Suche nach dem Privatmann mit dem Geld im Brief-Umschlag - bei einem Fahrzeug o h n e jegl. Garantie oder Gewährleistung - ohne Junge Sterne zum Glücksspiel.

Dagegen wird der Freundl. bei Neukauf und Inzahlungnahme schon alle Register ziehen.

Eigene Erfahrg.:

mind. 2-3 Händl. anfragen -DOT-Bewertung vom unabh. Sachverständigen ist bei MB inbegriffen.

Beisp.: mein W212 E350CDI wurde nach 5 Jahren vom Freundlichen mit 38 % zurückgekauft.

... die haben dann erstmal 2 t€ reingesteckt -Getriebeöl-Wechsel - aufpoliert - gr. Räder -neuer TÜV -Service war auch fällig ... nach 4 Wochen stand er dann mit "geölten" Reifen -hochglanzpoliert für 4 t€ mehr im Verkaufsraum. Ich war froh, daß ich den Haubenstern mit Hockey-Schlägern losbekommen habe ... ohne viel "Gelatsche" mit dem mögl. Käufer.

Zitat:

@Pahul schrieb am 25. November 2016 um 21:16:10 Uhr:

Nach 4 Jahren sollte der V (mit ordentl. Ausstattung !) noch über 30 bringen, da wird die Suche nach dem Privatmann mit dem Geld im Brief-Umschlag - bei einem Fahrzeug o h n e jegl. Garantie oder Gewährleistung - ohne Junge Sterne zum Glücksspiel.

Dagegen wird der Freundl. bei Neukauf und Inzahlungnahme schon alle Register ziehen.

Eigene Erfahrg.:

mind. 2-3 Händl. anfragen -DOT-Bewertung vom unabh. Sachverständigen ist bei MB inbegriffen.

Beisp.: mein W212 E350CDI wurde nach 5 Jahren vom Freundlichen mit 38 % zurückgekauft.

... die haben dann erstmal 2 t€ reingesteckt -Getriebeöl-Wechsel - aufpoliert - gr. Räder -neuer TÜV -Service war auch fällig ... nach 4 Wochen stand er dann mit "geölten" Reifen -hochglanzpoliert für 4 t€ mehr im Verkaufsraum. Ich war froh, daß ich den Haubenstern mit Hockey-Schlägern losbekommen habe ... ohne viel "Gelatsche" mit dem mögl. Käufer.

Der MP ist ein anderes Kapitel, die sind gefragt und in guter Ausstattung/Zustand rar.

Strahlemann, da hast du vollkommen Recht ... der Wiederverkaufswert beim "Wohnauto"- MP ist überdurchschnittlich hoch, aber dann kommt gleich der Lastentransporter V ... damit kann jeder Handwerker noch was sinnvolles anfangen - ganz im Gegensatz zu den extrem teuren "Spaßmobilen" wie B -C -E -R und S-Klasse.

Beispiel zum erklären: hier "Jacobs Krönung" ...

Bildschirmfoto-2016-11-24-um-12-10-00

Naja, die Ausstattung ist mäßig. Zudem ist es ein Handschalter...

wahrscheinlich Vorführer o.ä. Damit waren dann schon 15-20% bei Zulassung runter. Der GLC oder andere Modelle (V-Klasse!) sollten da deutlich preisstabiler sein.

Warum meckert eigentlich alles gegen den "Rührquirl" ... wenn man erstmal richtig sich über die 7g-Tronic geärgert hat, würde man gern die 6 Gänge nach eigenen Willen einlegen.

Ich rede auch nicht von dem 500 € Getriebeölwechsel und dem Mehrverbrauch von einem Liter/100 km.

Die Gedenksec. von abertausenden Autos vergessen wir mal einfach.

p.s.: ... handschalten geht wie im Schlaf - das ist im Unterbewußtsein und du bekommst das gar nicht mehr mit.

Warum sollte ich mich über die 7g Tronic ärgern? Bin sehr zufrieden.

Genau, verstehe ich auch nicht. Mit der Automatik lässt es sich viel entspannter fahren, schalten nervt doch einfach nur.

Zitat:

@Pahul schrieb am 26. November 2016 um 18:06:14 Uhr:

Strahlemann, da hast du vollkommen Recht ... der Wiederverkaufswert beim "Wohnauto"- MP ist überdurchschnittlich hoch, aber dann kommt gleich der Lastentransporter V ... damit kann jeder Handwerker noch was sinnvolles anfangen - ganz im Gegensatz zu den extrem teuren "Spaßmobilen" wie B -C -E -R und S-Klasse.

Beispiel zum erklären: hier "Jacobs Krönung" ...

Dann wartet erst mal die nächste Bundestagswahl ab, wenn dann die meisten Diesel nicht mehr in die Ballungsgebiete wie Stuttgart oder sonst wo ohne Blaue Plakette nicht mehr reinfahren dürfen.

Es sollen ja selbst einige Euro 6 Fahrzeuge nicht die Blaue Plakette bekommen weil die Hersteller hier etwas viel getrickst haben. Wenn ich mich richtig erinnere war die V-Klasse auch dabei.

Bin gespant wie dann die die Wiederverkaufspreise aussehen.

Da geht es dann wie mit den Energieaktien von RWE und eon nach dem Kernenergieausstieg. Der freie Fall nach unten.

Am besten ist doch bei so einer unsicheren Lage die Diesel nur noch zu leasen, dann können sich die

Hersteller/ Händler nach der Rückgabe damit rumschlagen wie sie so ein Auto noch an den Mann oder Frau bekommen.

Zitat:

@ambachtal schrieb am 26. November 2016 um 20:00:28 Uhr:

Zitat:

@Pahul schrieb am 26. November 2016 um 18:06:14 Uhr:

Strahlemann, da hast du vollkommen Recht ... der Wiederverkaufswert beim "Wohnauto"- MP ist überdurchschnittlich hoch, aber dann kommt gleich der Lastentransporter V ... damit kann jeder Handwerker noch was sinnvolles anfangen - ganz im Gegensatz zu den extrem teuren "Spaßmobilen" wie B -C -E -R und S-Klasse.

Beispiel zum erklären: hier "Jacobs Krönung" ...

Dann wartet erst mal die nächste Bundestagswahl ab, wenn dann die meisten Diesel nicht mehr in die Ballungsgebiete wie Stuttgart oder sonst wo ohne Blaue Plakette nicht mehr reinfahren dürfen.

Es sollen ja selbst einige Euro 6 Fahrzeuge nicht die Blaue Plakette bekommen weil die Hersteller hier etwas viel getrickst haben. Wenn ich mich richtig erinnere war die V-Klasse auch dabei.

Bin gespant wie dann die die Wiederverkaufspreise aussehen.

Da geht es dann wie mit den Energieaktien von RWE und eon nach dem Kernenergieausstieg. Der freie Fall nach unten.

Am besten ist doch bei so einer unsicheren Lage die Diesel nur noch zu leasen, dann können sich die

Hersteller/ Händler nach der Rückgabe damit rumschlagen wie sie so ein Auto noch an den Mann oder Frau bekommen.

Hätte wäre wenn

Deine Antwort
Ähnliche Themen