ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Motorumbau Golf 1 GTI

Motorumbau Golf 1 GTI

VW Golf 1 (17, 155)
Themenstarteram 19. Januar 2013 um 22:28

Hallo alle zusammen, ich habe mir einen Golf 1 GTI BJ. 83 zugelegt und würde mir gerne einen größeren Motor einbauen (2.0 16V, 1.8T oder VR6)

Hab dazu so einige Fragen, was muss ich alles ändern bzw umbauen um es durch den TÜV zu bekommen ??

Von welchen Autos kann ich z.b die Achsen, Bremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder und alles verbauen damit ich den größeren Motor auch eingetrgen bekomme ??

Ich bin über jede Hilfe sehr dankbar.

MfG B. Kathe

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Cabrioracer-Tr

Ich bin der Meinung, und das schrieb ich hier schon öfter, dass diese Webervergaser für den Alltagsbetrieb sinnlos sind.

Schon öfter? Seit Jahren! Und nur weil Du es gebetsmühlenartig wiederholst, wird es nicht richtiger.

Dieses mal hast Du wenigsten dazugeschrieben dass es Deine "Meinung" ist und die muss ja zum Glück nicht richtig sein.

Zitat:

Grund: es ist nicht sicher, dass der TÜV die Vergaser einträgt, wegen höherer Dezibel-Werte.

Sicher ist, das nichts sicher ist und selbst das ist nicht sicher. Für diese Autos gelten völlig andere Geräuschvorschriften bzw. andere Vorschriften, wie sie gemessen werden. Wenn der Prüfer nicht völlig ahnungslos ist, weis er das und trägt das auch ein. Mit Luftsammler sowieso. Da muss man sich halt mal schlau machen

Zitat:

Die Weber besitzen im Grunde keine Kaltstartvorrichtung.

Doch haben sie. Nur die braucht man nur im Winter, wenn überhaupt. Und ich glaube darüber hinaus kaum, dass der TE im Winter Golf 1 GTI fahren will.

Zitat:

Sie sorgen für hohe Verbrauchswerte, bei Spritpreisen um die 2€/Liter ein wichtiger Faktor.

NEIN, NEIN, NEIN! SIE sorgen NICHT für hohe Verbrauchswerte sondern der Fahrer. Wann kapiert ihr das endlich? Das wird im ganzen Netz stets in den Prekariatsforen kolportiert, und es ist FALSCH. Und ich eklär es jetzt auch nicht zum x-ten mal, warum. Wer es wissen will fragt, dann erzähl ich die Geschichte noch einmal.

Zitat:

Dann noch die Suche nach passender Bedüsung; aufwändig und teuer (inklusive Rollenprüfstand zur Abstimmung).

Auch hier: wie oft noch? Ich habe in der Vergangenheit x-mal das Buch von Des Hamill verlinkt. Ich habe einen Blogartikel eröffnet. Da steht alles drinn. Man muss es nur noch abschreiben, bestellen und einbauen? Das kann doch nicht so schwierig sein? Darüber hinaus ist das nicht halb so aufwändig, wie das hier dargestellt wird. Aber klar, wenn man nicht weis wie die Dinger funktionieren und auch keinerlei Bedürfnis verspürt sich damit auseinanderzusetzen, dann klar. Nur mit der Einstellung kann man in der heutigen Zeit nicht einmal ein Smartphone bedienen

Der Forenkollege Wintertouring hat das alles brav gelesen, inklusive Buch, hat mich angerufen und man glaubt es kaum..., es funktionierte auf Anhieb! Beweise? => *hier klicken*

Zitat:

Viele denken sich: Vergaser von der Stange kaufen und reinklatschen:

Der Grundgedanke ist so abwegig nicht. Wenn man die Dinger bei SLS kauft und denen sagt auf was für einen Motor die kommen passt die Bedüsung i.d.R. für's erste. Wieder die Frage: wo liegt das Problem? Es gibt seit über 100 Jahren Telefon

Zitat:

Dann läuft die Karre wie ein Sack Nüsse und die Enttäuschung ist groß.

Woher willst Du das wissen? Klar läuft der am Anfang wie ein Sack Nüsse. Erstmal synchronisieren und Leerlaufgemisch einstellen. Dann Zündung. Dann sieht man weiter. Ey, Du machst da nen Fass auf, das glaub ich gar nicht und hattest deine Vergaser nicht einmal montiert. Also: woher weist Du das alles?

Zitat:

Und über 1200€ (2 Vergaser, Ansaugbrücke, Benzinpumpe, Dichtungen und Schrauben, plus Abgas-und Leistungsgutachten inklusive TÜV) nur für den "geilen Sound", obwohl die Jetronic mindestens die gleiche Leistung erzielt und alltagstauglich ist?

Daran sieht man, dass Du nicht einmal im Ansatz die Funktion und den Sinn von Webern verstanden hast. Eine K-Jetronic kann konstruktionsbedingt niemals mit scharfen Nockenwellen in den für den ALLTAG wichtigen Drehzahlbereichen stets die optimale Menge an Kraftstoff-/ Luftgemisch zur Verfügung stellen. Ergo: das läuft dann wie ein Sack Nüsse. Ich bin eine 286er Welle mit K-Jet gefahren UND mit Vergasern. Ich weis, wie das läuft: vorher und nachher. Ein Kollege fährt Weber auf einem PL, auch das hab ich hier schon geschrieben und das läuft wesentlich besser als mit K-Jet - im unteren Drehzahlbereich.

Zitat:

Für diesen Aufwand gibt es heute nur einen Grund: Professionelle Rennen für Young/Oldtimer.

Das ist noch unsinniger wie das, was Du bisher geschrieben hast.

Noch eine Kleinigkeit zum Thema Alltagstauglichkeit: die Menschheit ist rund 80 Jahre mit Vergasern in allen Farben und Formen gefahren. Und nur weil ein Forenuser den Mumm nicht hatte, seine draufzubauen, sind die Dinger auf einmal Teufelszeug? Kanns nicht sein. Ich sage nicht, dass Weber das Maß der Dinge sind, aber sie sind selbst in der heutigen Zeit bei alten Autos eine simple Form der Gemischaufbereitung, wenn man leistungssteigernde Maßnahmen durchgeführt hat und das Auto katlos ist.

Habe fertig

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Wenn es ein originaler GTI ist und der Motor funktioniert, würde ich ihn gewinnbringend verkaufen und mir z.B. wie ich nen 1er LX 50 PS besorgen.

Dabei könntest Du sogar noch so viel Gewinn machen, dass sich ein Teil des Umbaus finanziert.

Aber natürlich nur, wenn der GTI Motor läuft.

Wenn der eh hin ist, spricht nichts gegen nen unhistorischen VR6.

Aber bei nem originalen GTI nen funkionierenden GTI-Motor rauszuchmeißen, wäre sehr sehr schade.

Themenstarteram 19. Januar 2013 um 23:32

Es gab alles außer Motor zum Auto dazu, deshalb möchte ich auch gleich einen größeren einbauen.

Daher frage ich ja wegen Bremsen, Achsen usw. was man verbauen muss und auf was man achten sollte.

Wenn du Die innenbelüfteten Bremsscheiben drauf hast, reicht das glaub ich sogar rein tüvtechnisch für VR6.

Ansonsten die Sättel vom 16v Rocco drauf.

Themenstarteram 20. Januar 2013 um 0:19

und die Achsen vom GTI reichen aus oder sollte ich da auch andere verbauen

servus

für die motoren die du einbauen willst brauchst du die bremsanlage vom 16v scirocco und fals du fragen sollst

die bremse vom 2er passt nur mit adapter und hinten brauchst du auch eine scheibenbremse

ich würde an deiner stelle einen 16v einbauen und sich über das leichte auto mit einen ausreichenden motor

freuen :cool:

muss aber meinen vorreder recht geben wenn es ein originaler 1ser gti ist las ihn original und verkauf die

dazubekommenen teile

gruß sony8v

Am interessantesten mit der größten Leistungsreserve dürfte der 1,8T Motor sein, auch weil er der Modernste von den genannten ist. Oder auch der G60, wobei der G-Lader regelmäßige Pflege braucht. Der schwere VR6-Motor halte ich für ungünstig im leichten Einser, weil das Heck unheimlich leicht ist. (meine pers. Einschätzung!)

 

Ein komplettes Schlachtfahrzeug (mit Heck-Totalschaden z.B.) böte sich da an, weil der TÜV in den meisten Fällen auch das passende Getriebe verlangt, wenn es um die Eintragung geht. Zudem werden auch Steuergerät, Kabelbaum, Zentralelektrik, Benzinpumpen, Krümmer mit Kat, etc. benötigt. Wenn der 1,8T in die engere Wahl kommt, informieren wie es sich mit der ursprünglichen Wegfahrsperre verhält und ob diese evtl. deaktiviert werden kann oder halt wiederverwendet. Beim Kauf eines gebrauchten Motors böte sich vor Einbau eine Generalüberholung an oder zumindest einen Blick in den Brennraum. Zahnriemen (bei VR6 Kettenspanner) sollte man vorher erneuern. Zudem darauf beten, dass der vom Verkäufer angegebene KM-Stand auch der Warheit entspricht. Ein Laie kann das nicht feststellen, wenn das Aggregat in der Ecke einer Garage rumliegt. Deshalb vorher vielleicht doch eine Generalüberholung, auch wenns teurer wird (plus 1000 bis 1500€ ca.)

 

Was die Bremsen betrifft würde ich den 256mm-Bremsen vorne (16V) nicht zu viel Vertrauen schenken. Bei mehr als 150PS (also G60 oder 1,8T) würde ich auf die 280mm vorne vom G60 zurückgreifen, SLS z.B. bietet Umbausätze an. Dann sind aber keiner Räder unter 15 Zoll mehr möglich.

 

Soll es doch ein VR6 sein, das vordere Fahrwerk entsprechend abstimmen mit passenden stärkeren Federn (H&R kann da beraten).

 

Wenn du dich für eine Motorvariante entschlossen hast, erst mal mit einem TÜV-Prüfer über das Vorhaben sprechen und klären, was für eine spätere Eintragung nötig ist. Es gibt Gründe, warum so viele Einser und Einser Cabrios mit G60- oder VR6-Motoren im Internet angeboten werden, die keinen TÜV haben. Die Karren sind fertig, aber der TÜV blockt. Da dort auch teils utopische Preise verlangt werden, stehen diese Karren oft Monate in den Inseraten. Nicht selten verlangen bekannte Tuner über 1000€ für die Eintragung der umgebauten Technik.

 

Viel Glück!

Themenstarteram 20. Januar 2013 um 11:14

Danke für die Hilfe, ich denke ich werde dann einen 2.0 16V nehmen.

Ob ich nun die G60 Bremsen nehme oder die Scirocco 16V nehme werde ich dann sehen was günstiger und schneller verfügbar ist.

Aber welchen Bremskraftverstärker und Hauptbremszylinder soll ich nehmen, kann ich den auch gleich vom G60 oder 16V übernehmen ??

Und reichen die GTI Achsen die bei mir verbaut sind aus oder soll ich andere nehmen ??

Zitat:

Original geschrieben von golfatze69

Danke für die Hilfe, ich denke ich werde dann einen 2.0 16V nehmen.

Ob ich nun die G60 Bremsen nehme oder die Scirocco 16V nehme werde ich dann sehen was günstiger und schneller verfügbar ist.

Aber welchen Bremskraftverstärker und Hauptbremszylinder soll ich nehmen, kann ich den auch gleich vom G60 oder 16V übernehmen ??

Und reichen die GTI Achsen die bei mir verbaut sind aus oder soll ich andere nehmen ??

die gti achsen vom 1ser reichen

den bremskraftverstärker und HBZ vom 16v scirocco würde ich nehmen

Themenstarteram 20. Januar 2013 um 11:45

Dann werd ich mich mal ranhalten und den Motor, Bremsen und alle Teile die benötige zu besorgen.

Denk aber mal das schwierigste wird den Kabelbaum an die alte ZE anzupassen.

Oder hat einer ne Anleitung bzw. nen Schaltplan zum anpassen ??

Zitat:

Original geschrieben von sony8v

 

 

den bremskraftverstärker und HBZ vom 16v scirocco würde ich nehmen

Sehe ich auch so, aber bitte beide Teile gemeinsam.

 

Der 2,0L 16V soll laut Aussagen hier im Forum bei entsprechenden Diskussionen etwas zäher als der 1,8L 16V sein, was ich aber nicht beurteilen kann. Ich denke, beide Varianten sind eine gute Basis für spätere Ausbaustufen. Evtl. passendes Getriebe mitverwenden und möglicherweise musst du dann die Getriebeflansche der Antriebswellen umbauen. Im alten Golf hatten die 90mm Durchmesser, ab Golf 2 100mm. Sind aber Plug&Play. Empfehlenswert sind auch die Wellen vom Einser Cabrio ab Bj. 89 oder vom Scirocco 2, die haben schon 100mm Anschlüsse.

 

Planst du eine Tieferlegung von mehr als 50mm ein, musst du den Karosseriebereich (Tunnel) über der dicken (kurzen) Antriebswelle erweitern, da die Welle sonst beim Einfedern gegen den Tunnel schlägt. Zudem macht der TÜV Probleme, wenn an der Welle Schleifspuren des Tunnels sind.

 

Vielleicht findet sich ein VW-Club in deiner Nähe, die dich mit Rat und Tat beim Umbau unterstützen könnten. Alleine schon wegen dem Anschluss des Kabelbaums.

Zitat:

Planst du eine Tieferlegung von mehr als 50mm ein, musst du den Karosseriebereich (Tunnel) über der dicken (kurzen) Antriebswelle erweitern, da die Welle sonst beim Einfedern gegen den Tunnel schlägt. Zudem macht der TÜV Probleme, wenn an der Welle Schleifspuren des Tunnels sind.

so wie unten auf dem bild muss die aussparung aussehn :D

2012-11-10-061
2012-11-10-056

Genau so! :D

Themenstarteram 28. Januar 2013 um 0:18

So hab jetzt ein 1.8 16V PL Motor drinne aber läuft noch net richtig da die Stauscheibe vom Mengenteiler defekt ist.

Hab ma jetzt auch ne komplette G60 Bremsanlage und den HBZ und BKV von Scirocco 16V gekauft, muss nur warten bis alles ankommt.

Danke für den Tipp mit der Tieferlegung da werd ich das gleich ma da bissel wegschneiden damit richtig tief kommen kann.

Kann mir noch jemand sagen ob man andere Einspritzdüsen fahren kann die ein wenig Leidstung bringen, weil geplant sind Schrick Nocken, Einzeldrosselanlage, Hartmann Fächer + Edelstahlanlage, solche sachen halt.

Daher würde ich gern wissen was man noch machen kann für so wenig geld wie möglich ??

Bei ner Einzeldrosselanlage sind die Düsen im System verbaut und meines Wissens müssen die Öffnungen der entfernten Seriendüsen im Z-Kopf verschlossen werden.

 

Ein gut gemachter 16V-Motor mit optimierter Jetronic, bearbeitetem Kopf, Nockenwellen und Auspuffset kann auch gut 160PS bringen. Ich denke, diese Einzeldrosselsysteme sind etwas für Fachleute, weil wartungsintensiv. Gilt auch für die doppel Webervergaser. Die K(E)-Jetronic ist nicht so anfällig und auch für höhere Leistung brauchbar. Und vor allem: alltagstauglich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen