ForumA6 4G
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Motortuning 3.0TDI Biturbo

Motortuning 3.0TDI Biturbo

Audi A6 C7/4G
Themenstarteram 21. November 2013 um 12:33

Hallo liebe MT-Gemeinde,

Ich wende mich nun mal mit meiner Frage an euch da ich im Internet nichts zu diesem Thema finden konnte. Mein Bruder hat sich seinen A6 3.0TDI Biturbo von MTM auf 381PS und 780NM chippen lassen. Alles soweit top. Nun würde er aber gerne noch mehr aus dem Motor kitzeln wollen. Leider konnte ich im Internet nichts dazu finden. Auch würde er seinen Wagen ungerne in eine Hinterhofwerkstatt geben wollen. Bisher konnte ich nur Seiten wie die von APR und ähnliche finden, welche durch Änderung von Turbos, größeren Ladeluftkühlern etc. nochmlas einen signifikanten Anstieg der Motorleistung erzielen. Dies jedoch nur bei Benzinmotoren. Daher wollte ich euch mal fragen. Kennt ihr eventuell eine guten Ansprechpartner für solch ein Vorhaben? Vielleicht ist das bei Dieselmodellen auch garnicht möglich, da der Motor/die Turbos einen gewissen Rückstau benötigen, welches z.B auch eine Klappenanlage ausschließen würde. Ich will da auch garnicht großartig weiter mit Halbwissen um mich schmeißen, da ich in diesem Bereich noch sehr unerfahren bin. Würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen.

LG

Eray

Beste Antwort im Thema

313 -> 381PS sowie 650 -> 780NM, jedoch immer noch ungenügend ?

Weitere "signifikante Steigerung" erwünscht ? Falschen Motor gekauft ?

Ich hab mir meinen Fehler diesbezüglich schon eingestanden. :eek:

OK, nicht wirklich hilfreiche Fragen meinerseits, mir trotzdem unverständlich ...

1454 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1454 Antworten

Würde gern mal so Diagramme sehen wenn jemand vom biturbo seins zeigen will

Ich hab keins. Könnte eins mit insoric machen. Da ich aber "nur" ca. 380 PS / 780 Nm habe ist das nicht sonderlich interessant.

Wie sind eigentlich die 100-200 Zeiten bei Serie und wo liegen die bei einem getunten ca. ?

Also die 0-100 Zeiten sind beim Competition ca. 1 Sekunde schlechter als die Werksangabe. Bei einem Freund von mir seinem ganz genau so. Bei vielen anderen sehr ähnlich. Man kann es auch auf große Räder (20" Werk) und viel Ausstattung schieben. Es ist aber auch so das Audi für die Werksangabe erst misst wenn das Auto schon losgerollt ist (ca. 30cm). Mit Tuning sollen sie wohl deutlich besser sein.

Schau doch mal bei FB bei JD Engeneering vorbei. Die posten auch Messprotokolle.

Anbei 3 Bilder von Stage 3 mit Wagner LLK, RS6 LuFi Kasten, Sportluftfilter und abgestimmt auf Premiumsprit. Alles inkl. DPF.

Man kann aber auch Stage 1 oder 2 machen.

Screenshot-2017-03-25-04-40-28
Screenshot-2017-08-11-00-24-46
Screenshot-2017-09-15-08-53-20

Hier ein Video mit 430PS. Aber ohne DPF. Die Beschleunigung ist spürbar schneller.

https://www.youtube.com/watch?v=m6hC6EThLnA

MTM mit 400PS (was sie eigentlich nicht anbieten) dagegen deutlich langsamer.

https://www.youtube.com/watch?v=7cCrFSjhYPA

Zitat:

@Boludino schrieb am 15. Juli 2019 um 19:32:35 Uhr:

 

Luftfilter bringt mehr Luft. Mehr Luft = kühlere Verbrennung. Hat aber nicht den erhofften Effekt.

Entweder habe ich doch deutlich weniger Ahnung von Motoren als gedacht, oder Dein Tuner.

Mehr Luft ermöglicht es, mehr Benzin/Diesel bei gleichem Mischungsverhältnis einzuspritzen, was zu einer stärkeren Explosion führt. Das wiederum führt zu mehr Leistung, aber auch mehr Wärme.

Zitat:

@RalleRS2 schrieb am 15. Juli 2019 um 23:22:18 Uhr:

Wie sind eigentlich die 100-200 Zeiten bei Serie und wo liegen die bei einem getunten ca. ?

Waren es nicht um 15 - 16 sec. bei Serie und mit Tuning ~13sec.

Meiner macht Serie ziemlich genau 15 Sekunden 100-200. Reicht mir auch völlig. Hab Anfang der Woche mal wieder den Fehler gemacht, Motortuning-Videos auf youtube zu gucken, danach hatte ich auch wieder voll Bock auf mehr Leistung. :D Glücklicherweise bin ich dann aber doch wieder zu der Frage zurückgekehrt: Wozu bei einem BiTu? Das Ding hat echt genug Dampf Serie. ich würde mal behaupten, daß man damit 90% aller anderen Verkehrsteilnehmer problemlos stehen lässt, wenn man möchte.

Ich glaube sogar mehr als 90%

Ich habe auf den letzten Seiten von Drehmomenten >700Nm gelesen.

Ist die ZF8HP nicht auf max. 700Nm ausgelegt?

Man braucht DIN Protokolle von JD nicht mit EWG Protokollen von allen anderen vergleichen. Da kann man auch direkt würfeln.

Mein Tuner (schreibt selber und stimmt ab im Bezug auf Belastungsgrenzen und Temperaturen) sagt Serie gehen nicht mehr als 370-390 PS standhaft. Und standhaft heißt auch standhaft. Circa 800 Nm +/- 30.

Angefasst wird alles vom Ladedruck, Raildruck, Einspritzzeiten, VTG, u.s.w...

LuFi mit Serienhardware könnte man sich auch sparen. Der Turbo zieht sich da schon durch was er braucht und wenn der Lader nicht mehr drückt, bringt es auch nichts, wenn er andere Seite mehr ziehen kann.

Die Zeiten dass AGR nur noch Teillast arbeitet seien auch lange vorbei.

Definition standhaft: hintereinander mehrere Volllast Beschleunigungen von 160-280... Passiere wohl bei den 400ern, dass dann irgenwann Fehler Raildruck kommt (Serienhardware).

Zitat:

@RalleRS2 schrieb am 15. Juli 2019 um 23:22:18 Uhr:

Ich hab keins. Könnte eins mit insoric machen. Da ich aber "nur" ca. 380 PS / 780 Nm habe ist das nicht sonderlich interessant.

Ich würde das Protokoll gerne sehen, denn woher willst du sonst wissen, dass du circa 380/780 fährst? Das soll keine Anfeindung sein, sondern ist eine wirklich Anfrage aus Interesse! :)

 

Gruß JM

D.h. AGR arbeitet auch bei Vollast? Hat das mal jemand gemessen?

Das wollte ich so damit nicht direkt sagen, weil ich es schlicht nicht weiß und es aus unserem Gespräch in der Form nicht hervorging. Ich wollte mit DPF on gern AGR off, aber davon wurde mir strikt abgeraten - nur bei DPF off. Er kann das AGR off machen, aber sei mit DPF eher Kacke.

Meine generell technische Überlegung war, dass AGR eh nur in Teillast regelt und da kann es auch aus, damit mir nichts weiter zusifft - von dieser Überlegung solle ich mich aber verabschieden, das sei wohl ein Relikt aus 1.9er Zeiten. Weiter habe ich dann auch nicht nachgefragt.

Diese Aussagen sollen auch nicht als allgemeingültige Grundsatztheorie aufgefasst werden, sondern sind lediglich Aussagen eines anderen weiteren Tuners ;)

 

Gruß JM

Zu der These, dass durch AGR heutzutage kaum noch was zusifft, kann man sich denke ich mal immer noch nicht verabschieden. Schau dir mal Videos an, wo neuere Motoren mal zerlegt werden (müssen).

 

Da sieht die Saugbrücke bzw. die Einlassventile immer noch recht schlecht aus nach 150.000 tkm oder auch teils weniger Km.

 

Es hat sich ja grundsätzlich nichts daran geändert, dass Öldämpfe mit Ruß im Saugrohr zusammengeführt werden.

 

Es sei denn, der BiTDi hat ein Niederdruck AGR. Das dürfte denn aber höchstens der EU5 313er haben.

also ich hab mehrere Tuner angefragt wegen dem AGR. Von allen kam die gleiche Aussage, dass das AGR nur in Verbindung mit dpf deaktiviert werden kann. Habe dann den Tuner meines Vertrauens darauf angesetzt. Der Programmierer hat sich das nochmals angeschaut und meinte nur AGR aus, wäre ein tiefer eingriff in Motorsteuerung, bei der auch Schutzfunktionen deaktiviert werden müssen. JD meinte es geht.

Schlussendlich war mir die Sache dann zu heiß, zumal das AGR und die Ansaugung beim bitdi nur im Bereich des Mischrohres versifft. Im AGR Thread hab ich Bilder von meinem gepostet nach 160tkm. Da hab ich schon weitaus schlimmere Ansaugungen gesehen. Bei geändertem Kennfeld wird die AGR Rate übrigens ca. 10% runtergesetzt. Das deckt sich wiederum mit der Erfahrung von Moezart dessen Ansaugung weniger verdreckt war wie andere, bei vergleichbarer Leistung.

Zitat:

@4f4f4f schrieb am 16. Juli 2019 um 10:09:16 Uhr:

Ich habe auf den letzten Seiten von Drehmomenten >700Nm gelesen.

Ist die ZF8HP nicht auf max. 700Nm ausgelegt?

Über 800Nm sollte man nicht gehen. Aussage eines ZF Ingenieurs. Man kann aber das Getriebe verstärken und anders programmieren, dann geht mehr. Was genau gemacht werden muss hab ich nicht gefragt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Motortuning 3.0TDI Biturbo