ForumDaihatsu
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Motorproblem mit Daihatsu Charade

Motorproblem mit Daihatsu Charade

Themenstarteram 26. März 2007 um 21:52

Hallo,

leider macht der kleine meiner Freundin mit zur Zeit sehr viele Probleme.

Wenn der Motor noch kalt ist, läuft er im Stand sobald man die Kupplung tritt sehr hoch, so etwa auf 2000. Das geht dann so lange, bis die Wassertemp.anzeige nach kurzer Zeit rapide auf Mittelstellung geht udn teilweise auch höher, wenn man die Heizung nicht aufdreht.

Dann ist das Standgas mit einmal so schlecht, dass er einem teilweise sofort ausgeht, wenn man die Kupplung tritt und z.b. auf eine Ampel zufährt etc.

Woran kann es also liegen, dass der Leerlauf so ungleich und schwach?

Und was kann die Wassertemp. damit zu tun haben, bzw. woran kann das liegen?

THX

Ähnliche Themen
29 Antworten

Dein Forum ist das "Koreaner-Forum"!

Themenstarteram 26. März 2007 um 22:39

Ups, sorry, sollte bei Toyota landen.

PS: Ist nen Japaner, kein Koreaner... ;)

Zitat:

Original geschrieben von 2-RedBull

Ups, sorry, sollte bei Toyota landen.

PS: Ist nen Japaner, kein Koreaner... ;)

Iss recht,trotzdem kein Mitsu! :D

Zitat:

Original geschrieben von S-XT

Iss recht,trotzdem kein Mitsu! :D

Sind Toyota und Daihatsu nicht irgendwie "verbandelt"? ;)

Oder nicht?:(

@2-redbull: Wahrscheinlich Temp.-Fühler defekt! Er gibt an Motorsteuerung Signal, daß der Motor kalt ist, obwohl er warm ist..etc! Regelt Benzin-Luft-Gemisch :)

Entweder Du baust ihn mal aus und schaust selbst nach oder gehst mal in eine Werkstatt....da ist freie Werkstatt günstiger im Preis für diese Minireparatur. ;)

am 27. März 2007 um 5:48

Re: Motorproblem mit Daihatsu Charade

 

Zitat:

Original geschrieben von 2-RedBull

..........bis die Wassertemp.anzeige nach kurzer Zeit rapide auf Mittelstellung geht udn teilweise auch höher, wenn man die Heizung nicht aufdreht.

...................

Und was kann die Wassertemp. damit zu tun haben, bzw. woran kann das liegen?

............

Möglichkeit 1: Der Thermostat des Kühlkreislaufes öffnet nicht, deswegen wird der Motor zu warm. Man kann den Thermostat ganz einfach testen, indem man ihn in heisses Wasser legt, bzw. wird der Kühler warm? Oder gleich auf Verdacht wechseln (ca. 10 Euro).

Möglichkeit 2: Wasserpumpe defekt, deswegen keine Umwälzung des Kühlmittels und deswegen Überwärmung.

Kommt aus der Heizung warme Luft, oder mal kalt, dann wieder warm?

Wahrscheinlich hat die Leerlaufstörung ihre Ursache in der gestörten Temperaturregelung.

Guten Morgen,

Ich hatte mal mit einem alten Fahrzeug ein ähnliches Problem:

Bei stehendem Fahrzeug (Stau, Ampel) etc. schnelles Hochklettern der Temperatur bis in den roten Bereich - freiwilliges Abschalten des Motores nach einer gewissen Zeit. Bei Fahrt (AB) war das Problem nicht vorhanden, da die Kühlung durch den Fahrtwind soweit gut war.

-> Bei Stillstand die Innenraum-Heizung auf Warm stellen und voll aufreden, sinkt die M-Teperatur, dann ist mit grosser Wahrscheinlichkeit der T-Sensor defekt!

T-Sensoren haben zwar eine bestimmte Hysterese, wie wir aber herausfanden, sprang der T-Sensor aber gar nicht mehr an und musste ergo defekt sein. Zwecks fahrt zur Werkstatt, haben wir den Lüfter per Kabel mauell ein und ausgeschaltet (bei Stillstand) und den T-Sensor überbrückt (Kabel vom Motorraum ins Wagen-Innere, eine Sicherung wurde überbrückt). Der T-Sensor wurde dann in der Werkstatt überprüft und ausgetauscht.

Trotz dem nun funktionierenden T-Sensor stellten wir des weiteren fest, dass die Motor-Temperatur bei Fahrzeugstillstand immer noch zu hoch war (aber nicht mehr im roten Bereich). Weitere Untersuchungen ergaben dann, dass der Kühler (15 Jahre alt) teilweise verrostet war und leicht undicht. Vorallem ersteres dürfte die Kühlleistung beinträchtigt haben.

Fazit: ob der T-Sensor defekt ist, findet man schnell heraus, ich würde aber auch gerade das Kühlsystem (Kühler, Zuleitungen etc.) z.B. nach dem Tausch des T-Sensor miteinbeziehen, sicher ist sicher. Hierzu im Stand den Motor laufen lassen und bei getretener Kupplung die Drehzahl kontinuierlich erhöhen und die T-Anzeige beobachten. Bei offener M-Haube, wird sich bei höherer Temperatur irgendwann der Lüfter elektrisch zuschalten (sofern dieser nun fuktionniert). Reicht dessen Luftstrom nicht aus, um die M-Temperatur etwas über dem Normalstand (z.B. max. 3/4) zu halten oder verbleibt im roten Bereich, dann liegt ein generelles Kühlproblem vor (Wasser- oder Oel-Kreislauf). Einfacher ist es auf der Seite des Wasserkreislaufes, beim Oel-Kreislauf würde ich zuerst den Oel-Stand und Dichtheit überprüfen..

Gruss,

Lex

am 27. März 2007 um 9:06

Es gibt mehrere Temperatursensoren. Das was Du meinst ist der Thermoschalter des elektrischen Kühlerlüfters, hat aber mit der Motorregelung absolut nichts zu tun, sollte aber routinemässig in den Check mit einbezogen werden, wenn der Motor zu warm wird, das ist richtig.

Themenstarteram 27. März 2007 um 20:22

Alles klar, dann werde ich am Wochenende mal den Thermostat überprüfen und ausbauen.

Aber mal so nebenbei, wo sitzt der übehaupt genau??? ;) Es ist ein Charade 1,3 TX.

Meistens hält er sich knapp über Mitte mit der Temp. Meine Freundin sagte aber, dass heute auf der AB das Ding gut an H ran ging udn auch nach der AB nciht wieder runterkam.

Und kann es wirklich damit zusammen hängen, dass er dann einfach mal so ab und an ausgeht und die Drehzahl stark absackt beim Kupplung treten, an der Ampel z.B.?

@fitzcarraldo

nein die Heizung bleibt konstant warm, wenn man sie voll aufdreht kommt auch immer voll raus. Was bei den momentanen Temperaturen etwas doof ist.

am 27. März 2007 um 22:06

Der 1,3 TX sollte die Baureihe G100 sein. In diesem Fall ist bei Kühlungsproblemen in 80-90% der Fälle ein zugesetzter Kühler die Ursache(eigene Erfahrung; Ersatz kostet etwa 100€). Was das Standgas angeht: prüfe mal alle Unterdruckschläuche, Luftfilter, Zündkerzen, Verteilerkappe - und Finger und die Zündkabel (originale Verwenden, alles andere macht nur Ärger). Am besten kommst du mal ins Daihatsuforum (daihatsu-forum.de), da kann dir am besten geholfen werden.

Hallöchen!

Am 31.03. bin ich sowieso in Bremen. Wenn Du möchtest, kann ich dann ja mal vorbeikommen. Auch ich habe den Charade mit dem 1,3-Liter und etwa 90 tkm Erfahrung damit.

Bei Interesse schick mir mal ne PN.

MfG Meehster

Themenstarteram 28. März 2007 um 20:07

Ist die G200er Reihe, aber ich denke, die Ursache wird wohl die gleiche sein...

Habe gestern den Wagen mal kurz unter die Lupe genommen, als sie von der Arbeit kam.

Unter der Haube war es gut warm, der Lüfter vorne war NICHT an, obwohl die Temp.anzeige im Cockpit die H-Marke schon überschritten hatte...!!!

Heizung wurde innen "nur" mittelmäßig warm, obwohl ich voll aufgedreht hatte die Heizung.

Am Kühler war der obere Schlauch "heiß" und der untere total kalt. (Also gehe ich auch mal davon aus, das sich das Ding dicht gesetzt ist).

Die Drehzahl bliebt dieses Mal im Stand konstant bei 1500. Das soll lt. meiner Freundin aber auch erst seit dem hohen Anstieg der Temp.anzeige so sein (als sie gestern morgen über die AB musste) und die Temp. nicht wieder runter zu bekommen war.

Gibt es eine Möglichkeit, den Kühler kurzfristig durch Aubau und Reinigung (irgendwelche Mittelchen) kurzzeitig wieder frei zu bekommen, solange bis man einen neuen/gebrauchten gefunden hat?

am 28. März 2007 um 23:33

Das wiederum klingt aber nach Thermostat, wenn nur der obere Schlauch warm ist! Wenn die Heizung nicht warm wird, kann auch der Heizungskühler zugesetzt sein. Ausserdem scheint der Thermoschalter des Lüfters nicht zu funktionieren. Tausch auf jeden Fall erstmal das Thermostat, dann kannst du weitersehen. Sollte nur so schnell wie möglich sein um Folgeschäden an der ZKD zu verhindern.

Themenstarteram 28. März 2007 um 23:34

So, eine neue Runde einmal neues Glück...

Meine Freundin kommt gerade von der Arbeit und berichtet mir, dass der Wagen auf dem Hinweg bei der Autobahnausfahrt ausging und sie über 15 Minuten brauchte um ihn wieder zu starten.

Die Heizung bliebt dabei kalt. Dann kam plötzlich während des versuches ihn zu starten schwarzer Qualm aus den Lüftungsdüsen und es soll nach verbranntem Gummi gerochen haben. Danach ging die Heizung dann auch wieder und es kam warme "normale" Luft.

Auf dem Rückweg allerdings blieb die Heizung wieder kalt.

An der Sache mit dem Standgas soll sich aber nichts geändert haben, dass bleibt immer noch 1500 stehen.

Themenstarteram 28. März 2007 um 23:38

Zitat:

Original geschrieben von bemer

Das wiederum klingt aber nach Thermostat, wenn nur der obere Schlauch warm ist! Wenn die Heizung nicht warm wird, kann auch der Heizungskühler zugesetzt sein. Ausserdem scheint der Thermoschalter des Lüfters nicht zu funktionieren. Tausch auf jeden Fall erstmal das Thermostat, dann kannst du weitersehen. Sollte nur so schnell wie möglich sein um Folgeschäden an der ZKD zu verhindern.

Wo sitzt denn der Thermostat in etwa?

Das mit dem Lüfter kann auch sein das der nicht angeht, weil kein warmes Wasser durch den Kühler zirkuliert und somit der Thermoschaltet nicht bestätigt wird, oder?

Ja der Wagen wird jetzt auch bis zum Wochenende nicht mehr bewegt, damit nichts schlimmeres noch passiert. Nicht nur wegen dem Auto, sondern auch deswegen, dass unterwegs keinen einen von der Straße schiebt, weil man plötzlich nciht mehr weiterfahren kann...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Motorproblem mit Daihatsu Charade