ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Motoroel über Max.

Motoroel über Max.

BMW 3er E46
Themenstarteram 11. Januar 2005 um 20:47

Hallo,

habe vor ca. 14 Tagen einen Ölwechsel gemacht inkl. Filter. Heute habe ich einmal Kontrolieren wollen und nicht schlecht gestaunt, Ölstand ca. 1cm über Max. uuppss !!!

Habe einen 320d, aus 01.01 mit 106.000km

Füllmenge 5 Liter lt. Bedienungsanleitung BMW

Hat jemand eine Idee wie das kommt ???

Kopfdichtung???

Ähnliche Themen
14 Antworten

Ölwechsel selbst gemacht:

- Motor warmfahren (min. 15 km)

- Motorhaube öffnen

- Ölfilter(deckel) lösen und abnehmen

- Filterpatrone entnehmen (mit Lappen)

- 3 Dichtungen an Ölfilterdeckel/stange erneuern

(Diese liegen dem neuen Filter bei)

- neuen Filtereinsatz einbauen (mit 25 Nm festziehen)

- Öleinfülldeckel aufschrauben

- Fahrzeug auf die Bühne

- Klappe am Unterfahrschutz öffnen

- Ölablassschraube entfernen

- AUSBLUTEN lassen (ggf. Erholungspause)

- zwischenzeitlich den Dichtring der Abl.-Schraube ern.

- Ablassschraube eindrehen (mit Gefühl festziehen)

- Klappe verschliessen

- Fahrzeug ablassen

- ca. 4 Liter Öl auffüllen

- Motor kurz laufen lassen (bis Öldrucklampe aus)

- Peilstab ziehen u. abwischen (Pause)

- Peilstab einschieben

- Peilstab herausziehen und schauen ...

- in kleinen Mengen Öl nachfüllen

- zwischendurch immer am Peistab kontrollieren

- wenn der gewünschte Ölstand erreicht ist, dann gut!

- Öleinfülldeckel aufschrauben

- Motorhaube schliessen

- Probefahrt, Kontrolle auf Dichtheit.

Wenn Öl übrig sein sollte, in eine kleinere Öl-Flasche füllen und in den Kofferraum verbringen. Kann man auch mal nachfüllen.

- Nach 1-2 Tagen mache ich immer eine nochmalige Kontrolle des Ölstandes.

So gemacht, sollte eigentlich nichts schief gehen. ;)

 

Viele Grüße, Thomas

Edit @ Timo: Toll! Ich schreib mir n' Wolf ... ;) :D

War erst gestern Thema hier...

 

*** BITTE HIER KLICKEN *** :rolleyes:

Und wie war der Ölstand vor 14 Tagen? Hast du mal nach dem Ölwechsel den Peilstab gezogen, oder einfach nur 5 Liter eingefüllt und gut?!

Woher's kommt, kann ich dir nicht sagen. Ist der Kühlmittelstand in Ordnung, sieht das Öl normal aus?!

Blätter mal eine Seite zurück, das hatten wir gestern schon - oder folge ganz unauffällig dem Link im Beitrag zuvor ... ;)

 

Viele Grüße, Thomas

habe bis jetzt 3 mal ölwechsel machen lassen,seitdem ich das auto habe......

das erste mal hat man gesagt,das 6,5 liter öl reinkommen und die sind drin

danach fragte ich wieso dann laut ölmesstab zu viel öl drin ist....?!

toleranz am ölmesstab

Themenstarteram 11. Januar 2005 um 21:29

DANKE, DANKE

Habe mir einen 5Ltr. Kanister geholt und alles rein gekippt.

Kühlwasser gerade einmal nachgesehen, schön hellblau und klar.

Werde dann morgen einmal 1 Ltr. absaugen.

Habe gerade einmal nachgedacht :) :

Oelwechsel

1) Wagen auf Bühne, Schraube raus Oel ablassen, Schraube wieder rein

2) Wagen ablassen, Oelfilter raus, neuer rein und Oel auffüllen

??? sollte evtl. zuerst der Oelfilter gewechselt werden ???

... oder ist die Reihenfolge egal ???

HMMM Grübel

Vielleicht schaust du beim erstem Mal einfach zu?! ;)

Gruß, Timo

PS: So, und nicht anders...:

Das ist genau die richtige Reihenfolge (Chapéau dem freundlichen Mechaniker):

- erst das alte Öl ablassen

- dann (ganz wichtig!) die Ablassschraube wieder festziehen

- jetzt den Filter wechseln

- und schliesslich das neue Öl einfüllen.

Das hat weniger mit damit zu tun, dass der Filter dann hinterher sauberer ist (ist er auch nicht), sondern mehr damit, dass Du (egal ob mit altem oder neuem Öl in Wanne und Motor) die Riesensauerei auf dem Fussboden aufwischen musst (statt der kleinen Sauerei, die Du aufwischen musst, wenn Du die Reihenfolge einhälst).

Themenstarteram 11. Januar 2005 um 21:49

Wunebahh

...also doch zuerst Oelfilter wechseln!!!!!!

Frage:

Läuft, das sich im Oelfilter.- und Gehäuse befindliche Oel, erst beim öffnen des Deckels in die Oelwanne?????

So könnte ich mir erklären warum Oelstand über MAX

Ölwechsel selbstgemacht:

- Motor warmfahren (min. 15 km)

- Motorhaube öffnen

- Ölfilter(deckel) lösen und abnehmen

- Filterpatrone entnehmen (mit Lappen)

- 3 Dichtungen an Ölfilterdeckel/stange erneuern

(Diese liegen dem neuen Filter bei)

- neuen Filtereinsatz einbauen (mit 25 Nm festziehen)

- Öleinfülldeckel aufschrauben

- Fahrzeug auf die Bühne

- Klappe am Unterfahrschutz öffnen

- Ölablassschraube entfernen

- AUSBLUTEN lassen (ggf. Erholungspause)

- zwischenzeitlich den Dichtring der Abl.-Schraube ern.

- Ablassschraube eindrehen (mit Gefühl festziehen)

- Klappe verschliessen

- Fahrzeug ablassen

- ca. 4 Liter Öl auffüllen

- Motor kurz laufen lassen (bis Öldrucklampe aus)

- Peilstab ziehen u. abwischen (Pause)

- Peilstab einschieben

- Peilstab herausziehen und schauen ...

- in kleinen Mengen Öl nachfüllen

- zwischendurch immer am Peistab kontrollieren

- wenn der gewünschte Ölstand erreicht ist, dann gut!

- Öleinfülldeckel aufschrauben

- Motorhaube schliessen

- Probefahrt, Kontrolle auf Dichtheit.

Wenn Öl übrig sein sollte, in eine kleinere Öl-Flasche füllen und in den Kofferraum verbringen. Kann man auch mal nachfüllen.

- Nach 1-2 Tagen mache ich immer eine nochmalige Kontrolle des Ölstandes.

So gemacht, sollte eigentlich nichts schief gehen. ;)

 

Viele Grüße, Thomas

Edit @ Timo: Toll! Ich schreib mir n' Wolf ... ;) :D

Also erst den Ölfilter rausschrauben und auswechseln . Damit das Öl im Ölfiltergehäuse

rauslaufen kann . Sonst hast du nachhern zuviel Öl drin . Dann die Ölschraube raus . Alles rauslaufen lassen . Schraube wieder rein und Öl auffüllen .

Kurz laufen lassen und Ölstand kontr.

Weil du, wenn ich das richtig verstanden habe,

den Filter erst gewechselt hast nachdem du Ablassschraube wieder drin war , hast du jetzt zuviel drin . Das Öl im Filter war ja nicht raus .

Das Öl aus dem Ölfilter läuft erst raus wenn der deckel ab ist .

Themenstarteram 11. Januar 2005 um 22:25

Juhu,

jetzt haben wir/ich es

Also......:

5 Liter Oel in Motor eingefüllt + Restoel aus Oelfiltergehäuse = ZUVIEL

Einstein???? wer ist Einstein!!!!!

armes Deutschland wohl dem der Ausländische Freunde hat

Für so nen bescheuerten spruch musste nen 11jahre alten thread ausgraben? Armer kerl...

Nicht beim 320d! Wechselst du den Ölfilter, bleibt immer eine kleine Restmenge im Filtergehäuse unten, die man eigentlich nur absaugen kann. Das ist aber so wenig, das es total egal ist. Nach unten raus laufen kann da nichts.

Ölfüllmenge ist 5,5l, manche sagen auch 5,7l. Ich tue immer 5l rein und nach ein paar Tage kontrolliere ich nochmal und fülle dann bis auf MAX. auf. Wer sofort 5,5l reinkippt, hat immer zu viel drin. Warum auch immer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Motoroel über Max.