ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk3
  7. Motor überhitzt, Zylinderkopf Dichtung berteits erneuert

Motor überhitzt, Zylinderkopf Dichtung berteits erneuert

Ford Mondeo Mk3 (B4Y, B5Y, BWY)
Themenstarteram 5. August 2015 um 10:57

Mondeo BWY 05/2005, 2.0 TDCI 131 PS, 211.000 km - Temperatur bei 120°C und mehr

Hallo Zusammen,

mich beschäftigt das Überhitzungsproblem. Am 16.07.15 trat es auf, auf der Autobahn bei Tempo 130, leichte Steigung, auf einmal steht die Anzeige bei 120°C. Seit dem muss ich nur ein paar km fahren und das Auto überhitzt.

Ab in die Werkstatt (ein Delphi Systempartner), Diagnose ZKD ... alles klar, machen lassen ... 970€.

Wo die schon mal dabei sind, neue Injektoren und HD-Pumpe. Prüfung ergab, das die Pumpe Späne geworfen hat und alle 4 Injektoren waren defekt, Auto lief auch entsprechend... 2000€.

04.08.15 Auto abgeholt, läuft richtig super. Mir wurde sogar ein Prüfprotokoll, und eine Dokumentation mit den neuen und alten Injektor Codes übergeben... Aber er wird immer noch sehr heiß, Anzeige bei 120°C. Zwar nicht mehr so schnell wie vorher und er kühlt auch schneller wieder ab, das Problem besteht weiterhin.

Laut der Werkstatt arbeiten beide Thermostate und wurden nicht getauscht. Der Wärmetauscher vorne wird auch heiß. Der Ausgleichsbehälter jedoch kaum im Vergleich zum Rest, aber das kann normal sein, oder?

Bevor ich jetzt wieder zur Werkstatt fahre, wäre ich sehr Dankbar, eure Meinung zu bekommen.

Ich hoffe nur, das es kein Haarriss im Zylinderkopf ist. Meint ihr, ich soll auf Verdacht das kleine Thermostat tauschen?

Wasserpumpe und großes Thermostat wurden 08/2014 getauscht. Kann man die Funktion der Wasserpume prüfen, ohne sie auszubauen? Kann ja sein, dass die nicht genug fördert.

Danke & Beste Grüße

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. August 2015 um 14:28

So, Auto läuft wieder. Am Ende war es die Wasserpumpe. Ich schaue mir die alte nachher noch an.

Aber was ist passiert...

Ich vermute, dass meine Zylinderkopfdichtung schon länger "etwas" defekt war, vor ein paar Wochen ist sie dann ganz durch gewesen. Denn letztes Jahr hatte ich schon mal ein Hitzeproblem, leider war er dabei undicht geworden. Ich hatte bei einer Fahrt etwa die Hälfte vom Kühlmittel verloren, ich hatte das nur Zufällig bemerkt, weil es nach dem Abstellen komisch roch (Kochendes Kühlwasser riecht irgendwie komisch). Ich habe dann einen 5l Kanister Wasser einfüllen können, ohne an die MAX Markierung zu kommen. Die Temperaturanzeige blieb immer eher im unteren Bereich. Dabei ist mir vermutlich letztes Jahr die ZKD kaputt gegangen. Getauscht wurde da die WaPu und das große Thermostat, damit war dann erst mal alles gut.

Jetzt mit dem neuen Problem, wo die ZKD ganz durch war, ist WaPu wahrscheinlich in Mitleidenschaft gezogen worden. Jetzt habe ich eine neue ZKD, neue Thermostate und eine neue WaPu. Damit sollte alles gut sein. Ich berichte, falls nicht.

Gekostet hat alles 1500€

Vielen Dank an alle für die tolle Unterstützung! :-)

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Moin,

bist du denn sicher dass das reale 120°C sind ? Wie heiss wird der wirklich ? Wie lange kannst du die schläuche anfassen ohne das es zu heiss wird ? Nicht das nur dein Tempgeber oder KI ne macke hat.

Wenn er Temperatur hat, sind die Schläuche hart? Oder kann man die noch ein wenig drücken?

Läuft der lüfter ? Evtl. hat die Neue pumpe einen weg, oder das kühlsystem ist zu bzw. Thermostat klemmt.

Öffne den Ausgleichsbehälter mal und lass den warm laufen. Wenn im kalten zustand blasen hoch kommen, ist die ZKD bzw. der ZK defekt. Im AGB muss auch aus dem schlauch wasser kommen.

Wenn nicht, stimmt was mit deinem kühlsystem nicht.

Themenstarteram 5. August 2015 um 11:32

Hi,

danke schon mal.

die Schläuche werden heiß, ich kann sie nicht lange anfassen. Druck ist auf dem System drauf, Schläuche sind recht hart. Man hört es auch im Zylinderkopf brodeln, wenn er heiß ist. Das Wasser kocht also. Aus dem Ausgleichsbehälter brodelt das Wasser raus, wenn ich den Deckel offen habe. Mein ODB2 Scanner behauptet, die Kühlmitteltemperatur läge bei bis zu 140°C, wenn er heiß ist.

Der Lüfter läuft und läuft auch nach, wenn ich das Auto abgestellt habe. Teilweise mehr als 10 Minuten, habe das mal abgewartet. Klima ist die ganze Zeit aus, wenn ich die an mache, wird er noch schneller heiß.

Ich prüfe nachher noch ob beim Warmlaufen Blasen kommen und ob oben aus dem Schlauch am AGB Wasser kommt.

Hallo!

Schonmal in den Ausgleichsbehälter geguckt ob sich das Kühlwasser bewegt wenn man etwas Gas gibt?

Heiße Schläuche ,harte Schläuche,schnell heiß...Hört sich ein wenig nach defekter WAPU an.

Themenstarteram 5. August 2015 um 13:06

Ich war eben mal am Auto, am Ausgleichsbehälter steigen keine Bläschen auf, wenn der Deckel offen ist. Den oberen Schlauch habe ich mal abgezogen. Im Leerlauf tröpfelt da etwas Wasser raus. Zum Gasgeben hatte ich eben leider niemanden da...

Themenstarteram 5. August 2015 um 13:40

Er geht morgen Früh wieder in die Werkstatt. Er schaut sich die Wasserpumpe und das kleine Thermostat genauer an.

Ist wohl das beste. :)

Aber zum testen was den Wasserfluss im Ausgleichsbehälter angeht ,kannste doch bestimmt einen Kumpel,Nachbarn,Freundin,Frau ect. mal eben ranholen.

mfg

Du meine Güte! So was Du schreibst und aus meinr Erfahrung heraus ist die defekte Kopfdichtung die Folge von mangelnder Kühlung. Das die Kiste das überhaupt so lange mitmacht und die neue Dichtung nicht schon wieder hinüber ist!

Wie die Vorredner schreiben, vermutlich die Wasserpumpe hin, also entweder die Flügel defekt (gabs bei frühen Exemplaren mal, die neueren sind braun) oder die Verzahnung der Welle, über die die Servopumpe die Wasserpumpe antreibt. Wenn die Servo gemacht wird und man schmiert an dieser STelle nicht mit dem originalen oder einem gleichwertigen, sehr hochwertigenund temperaturstabilen (Feststoff)-fett, dann geht die Verzahnung hinüber und die Wasserpumpe wir dnicht mehr richtig angetrieben. Möglche Folge: haste ja bei Dir gesehen.

Alternativ der große Thermostat, das sind mittlerweile auch so unzuverlässige Bauteile geworden, ichkauf nur noch Originalteile oder Markenteile aus bekannt guter Quelle. Der kleine kann den Motor höchstens zuviel abkühlen, wenn er zu wäre, würde m.E. das den Motor nicht überhitzen können, höchstens das Öl würde heißer als üblich.

Soweit mal mein Senf .. ich bin gespannt was es hier ist.

Ich muss hier allerdings die Werkstatt in frage stellen, die auf gut glück die Kopfdichtung einfach neu gemacht haben ohne Ausschluss verfahren. (Man fängt immer mit dem billigsten verfahren an). Da der TDCI eine Edelstahldichtung hat, geht die so schnell nicht kaputt. Ich geh auch davon aus, das die garnicht kaputt war.

Nach deiner aussage geh ich davon aus, das dein Kühlsystem nicht richtig funktioniert. Die Temperatur scheint real zu sein. Deswegen -> WaPu kontrollieren. Da die Firma anscheinend die Thermostate bereits kontrolliert hat, schliesse ich die erstmal aus.

Sonst Kühlsystem durchspülen und auf durchfluss prüfen. Der kühler kann einfach auch nur zu sein.

So Long

Da die Wapu letztes Jahr erneuert wurde, gehe ich nicht davon aus, das diese defekt ist! Ich glaube eher, das die Verzahnung der Verbindungswelle zwischen Wapu und Servopumpe defekt ist! Es besteht aber auch, wie mein Vorschreiber Passat2L 16V schon schrieb, die Möglichkeit, das der Kühler zu sitzt! Also, alles überprüfen.

Gruß von Actros2554

Zitat:

@Actros2554 schrieb am 5. August 2015 um 21:37:06 Uhr:

Da die Wapu letztes Jahr erneuert wurde, gehe ich nicht davon aus, das diese defekt ist!

...

Das bedeutet nichts, die WAPU kann trotzdem im Eimer sein kann.

Ein Kumpel von mir musste an seinem Astra innerhalb von ca. 70.000km 2x die WAPU erneuern lassen.

Aber auch auf Verstopfungen zu kontrollieren ist mit Sicherheit kein Fehler.:)

Wir wissen ja gar nicht alle Details, da kann man jetzt trefflich spekulieren.

Wenn die Werkstatt fachgerecht die ZKD tauschen kann, wird sie auch den Fehler finden. Es hat ja auch einen Grund gegeben vor einem Jahr die WaPu und den großen Thermostaten zu tauschen. Wenn sie dabei gewissenhaft gearbeitet haben, die richtige Schmiere benutzten und auch die richtigen Ersatzteile, dann sind die beiden Teile eher unwahrscheinlich. Wenn allerdings die Verzahnung der Servopumpe nicht geprüft wurde und evtl. damals schon fragwürdig war dann kanns das schon sein.

Ich lass mich überraschen.

Themenstarteram 6. August 2015 um 9:08

Er steht jetzt wieder in Werkstatt. Die alte Kopfdichtung war hinüber, an den dünnen Stege zwischen den Zylindern waren deutliche Spuren zu sehen.

Ich sollte vllt. erwähnen, das ich seit diesem Jahr in einer anderen (Kompetenten) Werkstatt bin. Ich würde der anderen Werkstatt durchaus zutrauen, dass die WaPu letztes Jahr nicht ordnungsgemäß montiert wurde.

Die sind jetzt dabei alles auseinander zu nehmen, hoffen wir mal, dass nicht wieder die Kopfdichtung durch ist.

Themenstarteram 7. August 2015 um 8:35

Kurzes Update.

Ich habe gestern mit dem Meister telefoniert. Er ist sich leider noch nicht sicher, was es ist. Den Zylinderkopf hat er jedoch schon ausgeschlossen.

Ein Satz war jedoch gut: "Ich werde kein Teil tauschen, von dem ich nicht 100% Sicher bin das es defekt ist"

Naja, ich hoffe, das es nicht mehr zu lange dauert.

Themenstarteram 7. August 2015 um 13:11

Also, die Fehlersuche war weiterhin erfolglos. Ich lasse jetzt erst beide Thermostate tauschen, wenn dann immer noch nicht gut ist, die WaPu.

Er sagt, dass es nur sporadisch auftreten würde, aber ich vermute, dass er einfach nicht weit genug damit gefahren ist, so war der Motor einfach noch nicht komplett überhitzt. Im Leerlauf überhitzt das Auto nicht, aber das wusste ich auch schon.

Das wird vor Montag aber leider nix mehr.

Der Temperatursensor wurde übrigens zusammen mit der Kopfdichtung getauscht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk3
  7. Motor überhitzt, Zylinderkopf Dichtung berteits erneuert