ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Motor Tuning 1.6l PN

Motor Tuning 1.6l PN

VW Jetta 2 (19E)
Themenstarteram 22. Dezember 2019 um 22:10

Schönen Guten Abend euch allen,

ich bin erst neu hier im Forum und starte gleich mal mit ein paar Fragen habe noch nicht hier im Forum die Fragen gestellt und beantwortet worden.

1. Ich möchte gern aus meinem Serien 1.6l mehr leistung holen ich weiß es ist mit viel Geld verbunden aber ich möchte nix haben was jeder hat deshalb.

2. Thema nockenwellen... ich habe mal gehört das bei 278* verschärften Wellen die Ventile wegschmeltzen... ist da was wahres dran oder eher ein Gerücht?

3. 2ee vergaser von Mercedes einbauen bzw die hauptdüse von Mercedes übernehmen, geht das ohne weiteren Probleme?

Ich danke euch schonmal für die Antworten und freue mich unter euch zu sein:)

Beste Antwort im Thema

Mein 1. Eindruck , du hast keine Ahnung von Tuning .

Dein Motor nicht wirklich eine gute Basis , zumal nicht mal km angegeben wurden .

Einen wirklichen Plan wie das Tuning genau aussehen soll , gibt es auch nicht .

Wie stellst Du dir das vor wie das so funktionieren soll ?

Klar hab ich dir jetzt eine Breitseite verpasst , aber keine Ahnung , kein Tuning .

Hier fragen hilft nun mal nicht wenn man bei Null anfängt .

Somit bleibt das nur ein Weihnachtswunsch für den du im Vorfeld absolut nichts gemacht hast um dich nur halbwegs mit dem Thema mal zu beschäftigen , nicht sehr hilfreich .

Meine Empfehlung , vergess es , oder beschäftige dich vorher erst mal ernsthaft mit dem Thema .

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Zitat:

@Anarchie-99 schrieb am 28. Dezember 2019 um 16:56:32 Uhr:

 

Es gibt mittlerweile aus Brasilien/USA neu gegossene Zylinderköpfe für den 8-ventiler. Die köpfe haben ab werk fließwerte wie ein 16ventiler und haben noch genügend Fleisch zum Bearbeiten.

https://www.youtube.com/watch?v=dmXYcrnGLts

gibt`s die köpfe überhaupt noch ?

Mfg Kai

Zitat:

@kathrin-kai schrieb am 28. Dezember 2019 um 23:20:29 Uhr:

Zitat:

@Anarchie-99 schrieb am 28. Dezember 2019 um 16:56:32 Uhr:

 

Es gibt mittlerweile aus Brasilien/USA neu gegossene Zylinderköpfe für den 8-ventiler. Die köpfe haben ab werk fließwerte wie ein 16ventiler und haben noch genügend Fleisch zum Bearbeiten.

https://www.youtube.com/watch?v=dmXYcrnGLts

gibt`s die köpfe überhaupt noch ?

Mfg Kai

Ja soviel ich weiss sind sie noch erhältlich über Import.

Brazil:

https://www.spaturbo.com.br/cabecote-ap-xflow-spa-turbo/p

USA:

https://spaturbousa.com/.../...linder-head-fits-vw-8v-aba-high-cfm?...

Was in der Vergangenheit immer wieder vor kam war dass sie immer mal wieder ausverkauft waren. Der Hauptmarkt für diese köpfe ist eben Südamerika, 16v/vr6 sind dort eher selten meist US Import.

Da wäre es wohl einfacher und billiger einen passenden Kopf von einem 1,8er drauf zu kloppen .

Und dann wäre es immer noch ein 1,6 PN der den Aufwand nicht wert ist .

Zitat:

Da wäre es wohl einfacher und billiger einen passenden Kopf von einem 1,8er drauf zu kloppen .

Und dann haste einen etwas größeren Kopf drauf und viel Leistung kommt da dann auch nicht weil er original ist.

Ein Xflow Kopf ist die günstigere variante.

649$ kostet der Kopf in den USA, rechnen wir mal sehr übertrieben mit 900euro bis er im Briefkasten ist.

Ein normaler G60 Kopf ist billiger in der Anschaffung, sagen wir mal 100euro.

Dazu kommt dann aber um das ganze vergleichen zu können auch die Überholung beim Instandsetzer (neue Ventilführungen, planen ect )

Um die selben 41mm Ventile und Durchsatz zu fahren wie beim Xflow kopf müssen die ventilsitze ersetzt werden und die Kanäle CNC bearbeitet werden.

Alleine für das CNC fräsen kannst bei NG Motorsport schonmal 1100euro für den Kopf hinlegen, ohne Ventilsitzänderung, schätze mal mit Änderungen am Ventilsitz kann man gut 350euro dazurechnen.

Zitat:

Und dann wäre es immer noch ein 1,6 PN der den Aufwand nicht wert ist

Mag sein dass ein 1,6l PN im serienzustand keine Wurst vom Teller zieht.

Ein gut gemachter 1,6l 8v ist allerdings deutlich drehfreudiger wie ein 1,8l und die 200ccm unterschied ersetzt der 1600er durch Drehzahl.

Wenn man vor hat einen 1,6l 8v aufzubauen dann spielt es keine rolle welcher block es mal war. Kolbenbodenkühlung lässt sich nachrüsten.

 

Also ich hatte damals im PN eine schärfere Nockenwelle eingebaut und den Auspuff ab Kat vergrößert (16V-Anlage), war schon deutlich spürbar und ging besser vorwärts. Bleibt jedoch immer noch der PN, Wunder darf man da keine erwarten. :)

Sag ich doch, also schon ab Kat die 50er wenigstens merkt man ja schon.

Nein , ab Zylinderkopf , sonst ist das nur Spielerei am PN !

Zitat:

 

Ein Xflow Kopf ist die günstigere variante.

649$ kostet der Kopf in den USA, rechnen wir mal sehr übertrieben mit 900euro bis er im Briefkasten ist.

Schade, dass ich das zu meiner G 2 Zeit nicht wusste. :( Den hätte ich mir wahrscheinlich geleistet.

Die Zeiten sind rum , heute macht man das mit Mehrventil Technik , da hat dann auch ein 1,2 Hubraumzwerg ohne Turbo mehr Leistung als ein PN .

Zitat:

@OHCTUNER schrieb am 8. Januar 2020 um 13:15:35 Uhr:

Die Zeiten sind rum , heute macht man das mit Mehrventil Technik , da hat dann auch ein 1,2 Hubraumzwerg ohne Turbo mehr Leistung als ein PN .

Ja, schon lange, ich weiß. Ich hatte mich damals jedoch bewusst für den 8 V entschieden. Aus Kostengründen und reiner Neugier, was wohl herauskommt aus der Büchse. Mit 2 Liter Unterbau waren das 200 Nm und 150 PS! Das war ok zumal weder an der Verdichtung gedreht wurde noch der Kopf übermäßig bearbeitet war. Die Kanäle wurde aufgeweitet, die Ventilsitze nach aussen verlegt, die Ventile selbst bearbeitet und größere Auslassventile gab es auch + Nockenwelle und Gedöns. Es wäre aus heutiger Sicht schlicht interessant zu wissen, welchen Leistungssprung man überdies mit dem verlinkten Kopf hätte erzielen können. Freilich hätte man noch eine andere NW zusätzlich nachlegen können. Ich hatte einen Pseudoquerströmer vom VW Beetle seiner Zeit in Bearbeitung. Das wäre auch interessant gewesen aber dann kam der BMW :D

Aus 2,0 200 Nm und 150 ps waren schon damals in den 90er beim 16V Serie gewesen ohne tunen , denke da an RS 2000 und Kadett GSI .

Der 2,0 ABF von VW hat es ja nur auf 180 Nm gebracht bei 150 ps .

In der Ecke bewegen sich grob ja schon getunte 1,6 16V .

Ändert aber nichts daran das eine spontane Idee den PN ohne Ahnung zu tunen nicht möglich ist !

Wunder und billig funktionieren hier nicht , muß ich Dir nicht erzählen , aber scheinbar wissen das Viele noch nicht , entweder man hat das tunen drauf und investiert dementsprechend mit Eigenleistung und Material , oder man lässt es sein , ganz einfach .

Wer seinen PN auf 90 ps tunen will , kauft sich einfach einen RP , so einfach ist das . :D

Nennt sich Motortausch .

Ja, wenn ab Krümmer brauchste aber dann anderes Hosenrohr und Kat, ist natürlich noch besser, meinte aber das man schon ab Kat die größere Anlage merkt! :)

Ich grübel die ganze Zeit wer denn der User war, der hier vor einigen Jahren eine PN Tuning Thread eröffnet hatte...? Das Ergebnis konnte sich damals sehen lassen

Na dann wird man es noch mehr merken wenn man das Davor auch noch ändert .

Das VW Regal macht es doch möglich , somit einmal richtig machen , als nur kleckern .

Zitat:

@dodo32 schrieb am 8. Januar 2020 um 23:39:13 Uhr:

Ich grübel die ganze Zeit wer denn der User war, der hier vor einigen Jahren eine PN Tuning Thread eröffnet hatte...? Das Ergebnis konnte sich damals sehen lassen

Ich denke es geht um mr_vollgas , da haben wir Beide damals auch unser Unwesen getrieben . :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen