ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Motor läuft unrund / nicht alle Zylinder laufen mit, hält Leerlauf nicht.

Motor läuft unrund / nicht alle Zylinder laufen mit, hält Leerlauf nicht.

Suzuki
Themenstarteram 26. Januar 2018 um 11:34

Hallo Leute,

meine Suzuki Bandit hat im letzten Jahr angefangen bei schlechtem Wetter keine Leistung mehr zu haben / es liefen nicht alle Zylinder und es kamen Fehlzündungen vor. Nach einer langen Verzweiflungsfahrt plötzlich lief meine Bandit wieder wie am ersten Tag alles super gewesen. Keine Fehlzündungen und Leistung war auch da.

Nach ca. 1 Woche Standzeit jetzt wieder läuft die eigentlich gar nicht mal auf 3 mal auf 2 Zylinder... hält keinen Leerlauf und geht aus.

Ich habe die Zündkerzen getauscht, den Luftfilter, die Zündspule, Stuergerät und die Zündkabelstecker erneuert.

Alle Zündkerzen haben einen Funken aber zurzeit ist es wohl so, dass der 1. Zylinder nicht oder nur sporadisch mitläuft. Hat da noch jemand eine Idee? Bin am verzweifeln...

Habe mal die Synchronität der Vergaser geprüft und es sind also keine gravierenden Differenzen zu sehen.

Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 2. Februar 2018 um 10:15

Zitat:

@ME1200 schrieb am 1. Februar 2018 um 21:48:24 Uhr:

Hast du die Düsen im Ultraschallbad gehabt ?

Die Leerlaufluftdüsen sind dermaßen fein da geht nichts mit Druckluft .

Ich tippe nach wie vor auf die Vergaser .

Die Bandit hat allerdings jeweils eine Zündspule für 2 Zylinder .

Vielleicht liegt doch da der Hase im Pfeffer.

Zündspulen sind 1 und 4 und 2 und 3 verbunden somit kann es keine defekte Zündspule sein. Habe auch eine neue und die mal getauscht und hat kein unterschied gebracht. Funke ist auch überall da.

Hmm ich hatte leider kein Ultraschallbad da. Somit ohne gereinigt.

Also die ganze scheiße wieder runter und nochmal....

Ja , unbedingt Ultraschall die Düsen ( ausgebaut ! ) und was sonst noch reingeht , alles andere hat keinen Wert .

Welche Zylinder an welcher Spule hängen hatte ich auf die Schnelle nicht im Kopf .

Themenstarteram 5. Februar 2018 um 17:46

Hallo,

ich habe nochmal alles gereinigt auch mit Ultraschall... Aber es ist keine Besserung in Sicht. Ich habe gemerkt, dass es keine Fehlzündungen im Auspuff sind sondern der Schlägt in den Vergaser zurück. Kann es sein, dass die Ventile einfach verstellt sind?

Mal ne andere Frage dazu: Kommt jemand aus der Region von Köln und hat Ahnung damit. Ich glaube so langsam kann ich Hilfe gebrauchen...

Liebe Grüße

Ansaugstutzen alle dicht oder haben am Flasch zum Zylinderkopf ein Riß. Bekommt man heraus indem man den Bereich mit Bremsreiniger bei laufenden Motor einsprüht. Ändert sich die Drehzahl dann ist was undicht.

Wenn es in den Vergaser schlägt ist es ein undichter Ansaugstutzen oder undichte Ventile.

Frank

Themenstarteram 21. Februar 2018 um 17:24

Hallo Leute,

ich habe nochmal den ganzen Vergaser zerlegt und alles Ultraschall gereinigt. Habe neue Teile eingebaut wo es nötig war. An 2 Leerlaufgemisch-schrauben war der Dichtring gebrochen. Nichts desto Trotz nach der ganzen Arbeit läuft es wie zuvor auch. Also Zylinder 2 und 3 laufen und 1 und 4 nicht. Habe 2 Zündspulen und mit beiden gewechselt. Aber da zündet keiner dieser Zylinder. Also die Synchronität hatte ich grob einstellt als ich den zerlegt hatte. Aber das Teil kann ja wohl nicht so un-synchron laufen, dass 1 und 4 nicht funktionieren. Wenn ich gas gebe während das Ding auf 2 Zylindern läuft zündet es gelegentlich in den Luftfilter...

Also als nächstes Ventilspiel und Kompression testen?

Hat noch jemand ne Idee?

Ich habe während des Laufens mal Zylinder 4 abgesteckt von der Zündung und die Drehzahl geht rauf.

Das die Drehzahl nach oben geht sollte doch eigentlich nicht sein oder? Und Alle Zylinder haben Funken.

Ansaugstutzen sind dich.

Achso noch bemerkenswert ist, dass das Teil in ca 5 Minuten lauf ca. 250 ml Benzin wegzieht.

Meine Unterdruckuhr schwank wie verrückt wenn ich die an egal welchem Zylinder drann mache. Ich dachte zunächst, dass die Uhr defekt ist aber ich habe selbst mal dran gesaugt und der Wert ist stabil. Am Vergaser aber geht das also rauf und Runter ohne Ende. Kann es sein, dass die Ventile so weit verstellt sind, dass 1 und 4 nicht zünden und 3 und 2 grade so. Die Unterdruck Uhr ist nicht Kaputt, da das Einlassventil beim hoch kommen des Zylinders noch etwas offen steht und daher wieder der Druck zurück geht und dadurch das Zappeln der Anzeige erklär und das zurück zünden in den Luftfilter? Oder halt kaputte Ventile.

 

Liebe Grüße

Moin,

 

Hab genau das gleiche Problem.

Wie wurde es bei dir gelöst? Woran hat es gelegen?

Der Kollege war zuletzt vor 3 Jahren hier unterwegs, von dem hörst Du nix mehr...

Aber vielleicht weiß jemand anders Rat.

 

Gruß

Andre

Vergaser ausbauen und in Fachwerkstatt bringen zur Ultraschallreinigung.

Anschließend Grundeinstellung machen lassen.

Nix für Laien.

Das ist Profiarbeit.

Das ist alles schon passiert.

Heute wurden die Ventile neu eingestellt hat auch nix gebracht.

Kann mir nicht erklären warum sie nur auf zylinder 2 und 3 läuft und auf ein 1 und 4 nicht obwohl ein zündfunke vorhanden ist.

Kompression messen lassen.

Hat 11 bar auf jedem zylinder

Synchro stimmt nicht, Leerlaufdüse dicht, Luftdüse bzw. Kanal vom Luftfilterkasten her zu, Gemischschraube verdreckt und oder Kanal zu, Gemischschraubenspitze abgebrochen ???

Kerze auf den Zylindern nass oder trocken ?

Wenns nicht tut dann den Bock aufladen und her damit .....

Kerzen sind nass

Zündpistole anschließen und unter Motorlauf schauen ob die Funken noch gleichmäßig kommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Motor läuft unrund / nicht alle Zylinder laufen mit, hält Leerlauf nicht.