ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Motor läuft extrem unrund im Leerlauf (kalt)

Motor läuft extrem unrund im Leerlauf (kalt)

Skoda
Themenstarteram 25. Juni 2021 um 20:35

Hallo,

ich habe mal wieder ein neues Problem bei meinem Skoda Oktavia RS TDi 2,0 BJ 2013.

Fehlerbeschreibung:

Nach dem Starten (inklusive kurzem Orgeln) läuft der Motor im Standgas und ruckelt dabei so heftig, dass man es im Inneren nicht nur bemerkt sondern selbst mitwackelt. Es ist wirklich extrem. Auch der Motor selbst bewegt sich extrem, relativ zu allen Bauteilen drumherum.

Dieses Wackeln ist auch beim Fahren nicht weg. Vorallem direkt nach dem Start ist es extrem und gerade in Drehzahlbereichen unter 1500 rpm und bei Lastbetrieb in diesem Bereich (also nach dem Hochschalten) ist es wie gesagt extrem.

In dieser Anfangsphase ist es an der Ampel, als würde man in einem Oldtimer sitzen. Er ruckelt, stinkt, und teilweise kommen richtige weiße Wolken aus dem Auspuff raus.

Nach einiger Zeit, meistens fahre ich aus der Stadt direkt auf die Autobahn, ist es dann weniger zu spüren, aber im unteren Drehzahlbereich dennoch deutlich.

Ich hab bisher keine weiteren Hinweise auf den Fehler.

ODB wurde noch nicht überprüft.

Bisher hab ich im Netz ähnliche Beschreibungen mit den folgende Ursachen gefunden:

- Magnetventil der Nockenwelle (Link)

- Metallspähne im Kraftstoffsystem, verstopfte Injektoren (weil Hochdruckpumpe kaputt) (Link)

Meine Vermutung könnte noch generell Dreck oder eine Verunreinigung in der Kraftstoffleitung/Tank sein der dann zu Falschem Kraftstoff/Luftmengen führt.

Ich habe auch von einem Fehler des LMM gelesen, schieße den aber erstmal aus, da der Fehler nicht unbedingt (teilweise aber schon) von der Last abhängt und dieser Sensor in meiner letzten Problemsuche gewechselt wurde.

Ich bin wie immer für jeden Tipp dankbar und bin vorerst am Wochenende auf Fehlersuche.

PS: heute Abend gibts nochmal 200 km Autobahnfahrt. Ich hoffe dass ich ankomme. Gefühlt wird das Ruckeln stärker.

Grüße :)

Ähnliche Themen
26 Antworten
Themenstarteram 1. Juli 2021 um 18:47

Hier sind noch die Bilder der Einspritzdüsen 1 und 2.

Bild 1: Zylinder1 mit Einspritzdüse1 eingebaut.

Bild 2: Zylinder2 mit Einspritzdüse2 eingebaut.

Bild 3: Zylinder1 mit ausgebauter Einspritzdüse (Ansicht von oben in den Zylinder)

Bild 4: Zylinder2 mit ausgebauter Einspritzdüse (Ansicht von oben in den Zylinder)

Hat jemand Erfahrung zum Aus- und Einbau von Einspritzdüsen?

Wie gesagt klemmt die in Zylinder 2 etwas. Kann mir aber nicht wirklich erklären woran. (Außer evtl. am Dichtring)

Danke.

Grüße :)

Einspritzduese1
Einspritzduese2
Zylinder1
+1
Themenstarteram 2. Juli 2021 um 18:20

Moin

Werde dieses Wochenende einen Rücklauftest machen.

-Menge soll überall gleich sein

-Soll etwa im Sekundentakt tropfen ( ist das richtig?)

-wenn zuviel kommt ist die Düse verkokt

-wenn nichts kommt, nimmt ne andre den Druck ab oder die Ansteuerung ist defekt.

Gibt's noch Vorschläge?

Grüße und schönes Wochenende :)

Themenstarteram 30. Juli 2021 um 8:27

Zitat:

@GeBo2 schrieb am 2. Juli 2021 um 18:20:25 Uhr:

Moin

Werde dieses Wochenende einen Rücklauftest machen.

-Menge soll überall gleich sein

-Soll etwa im Sekundentakt tropfen ( ist das richtig?)

-wenn zuviel kommt ist die Düse verkokt

-wenn nichts kommt, nimmt ne andre den Druck ab oder die Ansteuerung ist defekt.

Gibt's noch Vorschläge?

Grüße und schönes Wochenende :)

Hallo,

das hat jetzt doch etwas länger gedauert.

Hab den Rücklauf getestet:

Man muss dazu sagen, dass es schon etwas dauert bis die kleinen Schläuche mit Diesel gefüllt sind und überhaupt etwas am anderen Ende ankommt. Das überschätzt man. Nach ca. 10 Sek. orgeln kommt dann auch auf den "guten" 3 und 4 was. Danach alles leeren und nochmal.

Hab dann zweimal jeweils 10 Sekunden georgelt. Das Resultat war dann folgendes:

Zylinder1 ist trocken, Zylinder 2 zu viel, Zylinder 3 und 4 sind gleich und weniger als 2.

(Foto kommt noch)

Dass Z2 den Diesel von Z1 klaut halte ich für unwahrscheinlich, da die Anschlüsse auf Druckrohr eigentlich genau andersrum sind.

Trotzdem werde ich versuchen jetzt zu schauen ob 2 verkokt ist und den gegebenenfalls reinigen.

Dann nochmal testen.

 

Für Tipps bin ich immer offen.

Grüße :)

Themenstarteram 30. Juli 2021 um 14:07

Hi,

die Injektoren 1 und 2 sind wieder raus.

Spitze von 1 war trocken, im oberen Teil aber feucht

Injektor 2 war komplett feucht.

Beide waren eher dreckig, aber auch nicht komplett verrußt wie man das bei Tutorialvideos sieht.

Bei den Injektoren ist mir aber eine unrunde Stelle an der Kupferdichtung aufgefallen. Am Innenrand der Dichtung sind deutliche Koksablagerungen. (Bild im Anhang)

So wirklich weiss ich grade noch nicht weiter. Bin am recherchieren.

Grüße :)

Injektor 1+2
Injektor 1
Injektor 2
+2
Themenstarteram 1. August 2021 um 9:34

Hi,

ich bin ehrlich gesagt etwas ratlos momentan.

Der Motor läuft überhaupt nicht an.

Kann das am Gemisch oder an der Kompression liegen?

In Zylinder 1 ist restlicher Diesel.

Hat das Folgen für den weiteren Verlauf?

Darf der Diesel zB durch den Abgasweg (über den DPF/Cat) raus oder ist das schlecht?

Hab jetzt mal nen neuen Kraftstofffilter bestellt, aber denke eher, dass das nicht der Grund ist.

Kann ich testen ob die Hochdruckpumpe funktioniert?

Kann ich den Druck der Commonrail auslesen wenn der Motor nicht läuft bzw. wenn ich orgel?

Grüße :)

Moin

 

Diesel im DPF ist nicht so gut.

 

Mit Auslesetools kannst du den Raildruck auslesen.

 

Von der Fehlerbehebung her denke ich, dass 2 Injektoren defekt sind.

Themenstarteram 2. August 2021 um 15:09

Moin,

hab heute nochmal den Computer dran gehängt um die Hochdruckpumpe ect. auszuschließen.

Da die Werte sich dynamisch ändern hab ich das ganze gefilmt.

(Datei siehe Anhang)

(Ab 10 sek. wird georgelt und ab 21 Sek. wieder gestoppt)

Der Messwert "Hochdruckkraftstoffsensor" IST und SOLL-Wert sind dabei identisch.

Ebenso sind die Werte "Kraftstoffdruck" und "Kraftstoffventil-SOLL" identisch und man sieht auch wie das Ventil bei Abweichung nachregelt.

Leider läuft der Motor nicht an, weshalb ich die anderen Werte nicht testen kann.

Falls jemand noch Ideen hat welche Werte man auslesen kann um auf eine Diagnose zu kommen, gerne her damit. :)

+ Mein Reinigen der Kraftstoffleitung (Tank bis Filter) hab ich keine Metallspäne gefunden.

---> Daher würde ich mal behaupten, dass die Hochdruckpumpe keinen Schaden hat.

ALSO, werde ich mir jetzt 2 Injektoren bestellen und die einbauen.

-Laut Fehlerspeicher war es der 1. Zylinder

-Laut Rückflussmessung ist Zylinder 1 voll offen und Zylinder 2 voll zu.

Ich hoffe das durch den Kraftstoffüberschuss im Abgas kein Schaden entstanden ist.

Evtl. muss ich noch nen Ölwechsel machen.

Grüße :)

Themenstarteram 4. August 2021 um 14:11

Hallo zusammen,

ich hab jetzt schon einiges im Internet gelesen und mir fällt auf, dass nirgends über kaputte Injekotren berichtet wird. Wenn dann sind entweder die Düsenlöcher oder eben die Düse selbst (innen) verkokt und damit blockiert.

(Kabelbruch usw. mal ausgenommen)

Die Ringdichtung am Injektor hat bei mir eine kleine Beschädigung. Es tritt aber kein Diesel bei eingebautem Injektor aus. Muss natürlich nix heißen, aber gibt es eine Art "Abschaltung" der Einspritzung, falls es einen Druckverlust im Injektor gibt?

Die Injekotren sehen bei mir eigentlich gut aus und ich kann eigentlich nur diese Dichtung als Grund feststellen.

PS: Neue Injektoren sind bestellt und werden am Sa eingebaut.

Grüße :)

Themenstarteram 8. August 2021 um 10:01

Hi,

Injektoren Zylinder 1 und 2 sind getauscht.

Kraftstofffilter ist neu.

Motor fängt an zu husten aber sobald dann die Unterstützung von Anlasser abschaltet geht er wieder aus.

Bin etwas ratlos.

Die Drücke vom Kraftstoff passen laut OBD.

Grüße :)

Themenstarteram 8. August 2021 um 15:08

Motor läuft wieder!

...aber leider noch unrund.

(siehe Video im Anhang)

Rücklaufmessung ergab diesmal

1 und 2 (getauschte Injektoren) gut. Ca. 1 Tropfen/Sekunde.

3 OK, aber etwas mehr wie 1 und 2

4 zu viel, fast schon ein Fluss

Fehlerspeicher sagt jetzt (zum ersten Mal) Zündfehler Zylinder 4.

Vor dem Injektortausch war 3+4 gut, 1 trocken und 2 zu viel.

Fehler war da Zündfehler Zylinder 1.

Kompensiert da ein Zylinder den anderen? habsowas mal gelesen.

D.h. Druck geht durch Zylinder X raus und Y bekommt weniger

oder X zündet nicht, hat zu wenig Schub und Y will durch mehr Einspritzung kompensieren?

Danke.

Grüße :)

Eine Einspritzmengenabweichung zum ruhigeren Leerlauf wird über das MSG realisiert. Das stimmt.

 

Rechnet sich in MG/Hub. Ich glaube bis 2 oder 3 MG/Hub ist okay.

 

Habe bei meinem CUPA auch einen Injektor, der knapp 2 Mg Abweichung hat.

 

Themenstarteram 10. August 2021 um 11:14

Zitat:

@Cpt Awesome schrieb am 10. August 2021 um 11:06:51 Uhr:

Eine Einspritzmengenabweichung zum ruhigeren Leerlauf wird über das MSG realisiert. Das stimmt.

Rechnet sich in MG/Hub. Ich glaube bis 2 oder 3 MG/Hub ist okay.

Habe bei meinem CUPA auch einen Injektor, der knapp 2 Mg Abweichung hat.

1 und 2 sind innerhalb von +-1 mg/Hub

3 und 4 sind jeweils +3 und -3 mg/Hub

(Motor war aber nicht warm)

Hatte gelesen dass eine Abweichung von +- 1 noch im Rahmen liegt. Alles drüber ist schon ein Fehleranzeichen.

PS: Injektor Zylinder 4 wird am Donnerstag getauscht. :)

Dann sollte er wieder schnurren.

Grüße :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Motor läuft extrem unrund im Leerlauf (kalt)