ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Monzol5c oder Ultimate Diesel?

Monzol5c oder Ultimate Diesel?

Themenstarteram 17. August 2017 um 18:49

Hallo zusammen!

Wahrscheinlich wird es diesen Thread schon geben.Bin per Zufall bei YT auf mehrere Tests von Ultimate Diesel gestoßen,was sehr für für den Motor sein soll.Allerdings habe ich auch über mehrere ecken erfahren,das sie lieber zu jeder Tankfüllung monzol5c beimischen!

Was haltet ihr davon?Wenn es meinem dicken hilft würde ich das gerne auch anwenden!Meiner ist ein 2.0 TDI 150ps Euro6 mit Adblue.

Verträgt sich adblue mit den anderen Sachen?

 

Vielen Dank an alle die damit Erfahrung gemacht haben

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@12ab34 schrieb am 12. September 2017 um 19:27:37 Uhr:

Tanke vor allem im Winter ARAL Ultimate und bin sehr zufrieden. Zu Monzol habe ich keine Erfahrungen, denke aber, dass Ultimate die günstigere und einfachere Alternative ist.

Hast Du das mal durchgerechnet?

ein Kanister Monzol 5c kostet inkl. Porto 36,-€ und man kommt bei nem 60 Liter Tank rund 20 Tankfüllungen weit, da man ja nie leer fährt und bei 50 Liter nachtanken paßt es mit 1:200, wenn man 250 ml reinkippt. Macht also 1,80 € pro Tankfüllung (ohne Porto, also ab 4 Kanistern wären es nur 1,40 €)

Ultimate kostet in der Regel immer 15 Cent pro Liter mehr, macht bei ner Tankfüllung von 50 Litern 7,50 € Mehrpreis!

Klar kann man jetzt darüber philosophieren, ob Monzol die gleiche Wirkung hat wie Ultimate, aber es hat auf jeden Fall positive Auswirkungen auf Rußentwicklung und Injektorenverschleiß, und das ist mir 1,40€ pro Tankfüllung wert! Und für 6,- Ersparnis pro Tankfüllung gegenüber Ultimate kann man auch mal ein paar Fläschchen befüllen und im Kofferraum spazieren fahren...

179 weitere Antworten
Ähnliche Themen
179 Antworten

Wo genau nichts zu Metallgehalten drinsteht.

Und bis zum Nachweis des Gegenteils gehe ich davon aus, dass auch in seinem 2T Öl ähnlichen Zusatz Metalle enthalten sind und diese sind "nicht wirklich gut". Ansonsten hilfts die oben im Volltext verlinkte Publikation zu lesen. Wenn deine Meinung feststeht - musst du nicht. Kannst in deinen Wagen reinkippen was du willst.

So ein Schmarren. Habe meinen DPF bei 247.000 Km getauscht. Dabei 100.000km mit 2takt gepanscht.

Nix mit DPF zusetzen gewesen.

Alter Filter wurde gegen regenerieren in Zahlung gegeben.

Anstandslos gelaufen und Pfand für gelieferten zurück bekommen.

Monzol ist eine Mischung verschiedener Öle.

Wichtig ist, dass das Öl raucharm verbrennen tut.

Ich kippe 200ml/70 ltr

Das merkt der gar nicht.

Hatte mal einen alten Seat Ibiza 1.9 SDI mit 64 brutalen PS und sage und schreibe 590 tkm auf der Uhr. Das Ding hat auch jedes Rennen gewonnen, weil hinter mir keiner mehr was gesehen hatte und nicht überholen konnte. Monzol hatte da schon nach paar hundert KM einen heftigen Unterschied ausgemacht. Das Qualmen war fast weg, bedeutend besserer Durchzug und wirklich viel leiser.

Ich kann das Zeug wirklich weiterempfehlen ,jedenfalls für die Autos in denen ich es bisher gefahren hatte auch mit DPF.

 

LG

Heute gibt es keine Fahrzeuge mehr, die frei atmen können.

Die Motoren werden durch den Abgaswahn technisch stranguliert.

 

Bei den guten alten 1.9 Tdi Pumpedüse Motoren ohne Partikelfilter, konnte man bei Nacht im Rückspiegel das "Rauchverhalten" perfekt kontrollieren.

 

Zum Thema Monzol und auch Addinol MZ 406 (ca. 1:200):

 

Ich konnte damals bei meinem Passat (AVF) z.B. unter Last bergauf eine eindeutige Reduzierung des sichtbaren Rußaustoßes feststellen.

Warum sollte das mit den EU 6 DPF Motoren neuester Bauart anders sein?

 

Warum und weshalb diese Zumischung zum Dieselkraftstoff das bewirkt, kann ich nicht beurteilen.

Zitat:

@aerf schrieb am 24. März 2018 um 15:47:10 Uhr:

Wichtig ist, dass das Öl raucharm verbrennen tut.

Ich kippe 200ml/70 ltr Das merkt der gar nicht.

Gut. Also Snake-Oil. Im Zweitaktöl sind halt Korrosionsinhibitoren drin, die meisten haben ein paar Metalle.

Jo, der Glaube versetzt halt Berge. Was soll's, !? Wenn das Panschen gegen Verkoken hilft, und die Erfahrungen sind hier eigentlich gut, kann man es machen.

Aber ihr wisst ja, zuerst hatten Rasierer eine Klinge und jetzt sind wir wohl schon bei fünf. Mal sehen was nach Ultimate Diesel kommt.

Nur schön Werben, ne Schluck Addidativ rein, Wissenschaftliche Studie anhängen, bezahlt von den Marken an Institute die dann gleich Mal ne Spende bekommen.

Und wir glauben es dann auch.

Bin auch gerade wieder am Monzol beimischen. Hatte früher beim passat gute Erfahrungen sprich positive Eigenschaften bemerkt. Nun auch schon die 2te Füllung beim insignia... Find er läuft ruhiger /leiser..... Kann aber auch an den Frühlingshaften Temperaturen liegen :-)

In meinen Kilometerfresser (BMW 535d Baujahr 2008, gekauft mit 50.000 km) mische ich auch schon seit etwas über 200.000 km Monzol 5c bzw. Liqui Moly 2T Öl zum normalen Diesel dazu. Aktuell hat er ca. 280.000 km auf der Uhr und es ist noch immer der erste DPF verbaut. Läuft und läuft und läuft wie ein Uhrwerk.

...Und wenn du nicht gepantscht hättest, würde dein BMW jetzt nicht mehr laufen ?

Summer Kommentar

Also ich konnte beim Monzol 5c beobachten das der DPF seltener freibrennt. Habe ich gesehen nachdem mein Probekanister leer war und ich das LM Super Diesel Additiv benutzt habe. Mit dem LM ist der Freibrennzyklus wie Serie. Der Motor läuft minimal leiser. Wobei man beim 6 Zylinder schon genau hinhören muss. Leistung und Verauch sind gleich geblieben.

am 20. Juli 2018 um 17:54

Vermutlich wird seltener regeneriert, weil die Verbrennungstemperatur mit Monzol höher ist und dadurch häufiger passiv regeneriert wird.

Anders kann ich mir ein verlängertes Intervall der aktiven Regeneration nicht erklären.

 

Ich fahre mit einem 135KW VW NOx Diesel EURO6 EA288 gerade Vergleiche mit Aral Standard Diesel ohne Monzol und später dann mit 1/200.

 

Die DPF Temperaturen und Regenerationsintervalle kann ich über OBD2/VAG DPF, live auslesen.

 

Auf einer Referenzstrecke (50 km Autobahn), habe ich jetzt immer an der gleichen Stelle bergauf im 6 Gang bei 160 km/h 4 Messungen mit fast identischen DPF-Temperaturen gemacht.

 

Mal gespannt was sich mit Monzol in Bezug auf DPF Temperaturen und Regenerationszyklen ändert.

Vielleicht ja gar nichts.

Die Verbrennungstemperatur "mit" ist ganz sicher nicht höher als ohne. Das ist kein Nitromethan.

Mit Monzol bzw. 2-Takt Öl wird auf alle Fälle sauberer verbrannt. Ich war mit meinem 5er ohne DPF schon 4 mal bei der Abgasuntersuchung. Zwei mal mit Monzol im Tank und zwei mal ohne.

Bei den Untersuchungen mit Monzol war der Absorptionsbeiwert deutlich niedriger (ca. 1/4 bis 1/3) als mit reinem Diesel im Tank.

Zitat:

@Holger-TDI schrieb am 21. September 2017 um 21:45:40 Uhr:

Ich tanke ca. jede dritte Tankfüllung das Ultimate-Zeug. Soll wohl ziemlich vielen Problemen vorbeugen, sagte mir jedenfalls meine Werkstatt. Der größte Pluspunkt ist wohl, dass klein Biodiesel dabei ist. Davon halte ich definitiv nichts.

Bringt dir nix,, ab der 6-7 Tankfüllung kannst du erst die Vorteile komplett ausnutzen und hast dein Triebwerk komplett "gereinigt" :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen