ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Altes Motorenöl Diesel beimischen?

Altes Motorenöl Diesel beimischen?

Themenstarteram 23. November 2004 um 20:31

Hallo

Habe letztens wieder mal die elenden Altöl Kanister im Keller gesehen die eh nur platz wegnehmen. Dabei kam mir der Gedanke ob es möglich sei auch etwas Motoren öl dem Diesel beizugeben (1l/90l). Ob dies geht? Auswirkungen Einspritzpumpe? Turbo?Natürlich würde ich es vorher Filtern! Aber öl ist doch öl! Und ich würde es nur im Sommer machen (Viskosität)!

Habe nen 1.9TDI (1Z) 90PS von VW! Nix wildes!

Eure Meinung!

MfG

René

Ähnliche Themen
45 Antworten

Na ich sag mal so! bei einem Trecker könnte mann da drüber nachdenken aber bei einem TDI ??? na so teuer ist der sprit ja nun auch noch nicht oder ?? :-)

aber bei mir kannst du gerne vorbeikommen meine altöl-tankstelle ist für dich 24 stunden öffen

Beim alten Saugdiesel kein thema......

Aber bei TDI lieber nicht.

Also da hat mal jemand die härtteste mischungen Probiert.

Ca. 70 PÖL + 5% ALTÖL + 25 Benzin-Dieselgemisch.

Fazit neue filter waren nach 7000 km dicht.

GEbrauche filter nach 2000 km.

AUsserdem kann es sein das dir der auslass zurust....

am 23. November 2004 um 21:57

Hallo, ich kenn jemand mit ner Landwirtschaft und der mischt in seinen 1000 liter diesel tank immer so ca 50 liter altöl. auch dem neuen Trecker ( ca 4 Jahre alt) ist noch nichts passiert.

Wenn Du es richtig gut Vorfilterst und das Gemisch stimmt, dann ist das alles kein Problem.

Biespiel auf eine Tankfüllung 1 bis 2 Liter wäre kein Thema. Aber bitte nich im Winter.

Wie gesagt vor dem einfüllen schön filtern.

cu

am 24. November 2004 um 13:24

Hallo,

in welchem Verhältnis soll die minimale Ersparnis (1l Altöl auf 90l Diesel) zu dem eingegangenen Risiko eigentlich stehen? Ist doch allein wegen dem Aufwand schon völlig indiskutabel.

Gruß Jörg

naja, wahrscheinlich ist die Bequemlichkeit auch wieder ein Faktor "dafür". ;)

Man braucht dann das Altöl nicht extra zur Entsorgung zu bringen.

Warum, wenn ich sowas in der Freizeit mache, ist das doch gar kein Problem. Das Altöl bekommst Du umsonst.

cu

Moin,

Und wenn Du die Zeit reinrechnest ... die du verpulverst ... kostet es umgerechnet 3 Euro den Liter ...

Datt iss ne Milchmädchenrechnung *g* Damit spart man nicht einen Cent. Sollte was kaputt gehen, zahlt man sogar doppelt drauf.

MFG Kester

Was seid ihr den für Typen, ich rede hier von Freizeit. Wenn ich daheim rumsitze bezahlt mir das keiner.

Aber wenn ich in meiner Freizeit was tue womit ich spare, dann ist das ein Gewinn für mich.

Blödes unqualifiziertes Gewäsch von Milchmädchen Rechnung.

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die ..... halten.

cu

Themenstarteram 24. November 2004 um 17:47

Also Jungs dank euch erstmal für die Antworten!

Hätte noch eine Frage!

Wie würdet ihr es am besten Filtern?

Dachte so an Kaffeefilter?! Muss ja auch die Metallteilchen erwischen!

MfG

Rene

Tja,

Wenn DU nichts besseres mit deiner Zeit zu tun hast ...

Und Filtermaterial und sowas gibt es auch umsonst ?! Und ein Kaffeefilter ist so rein GAR NICHT geeignet *g* Kannst das ja mal mit Olivenöl oder Sonnenblumenöl ausprobieren ...

Und TROTZDEM bleibt es eine Milchmädchenrechnung, egal wieviel du da rumdiskutieren magst.

Können wir ja auch mal von den Umweltbelastungen anfangen.

Dioxane und Polyaromatische Verbindungen die hinten rauskommen. *hust* Weil ja im Öl alle Möglichen Additive und Verbrennungsrückstände usw.pp. verbleiben.

Soviel zu DEINER Schnapsidee ...

MFG Kester

Themenstarteram 24. November 2004 um 18:26

Hey Sonnenblumenöl, Rapsöl ist alles kein Problem. Auch schon gemacht.

René

Naja, rechne mal durch!

50.000km im Jahr bei 10l/100km Verbrauch macht 5000l. Wenn du da 250l Altöl (5%) bemischt sind das 250Euro ersparnis. Über 20 Euro im Monat für vielleicht mal grad 2 oder 3 Stunden Arbeit pro Monat. Abzüchglich der Spritkosten die man zum holen des Öls hat fällt da noch ne ganz gute Ersparnis ab.

Scheiss auf Umwelt, verstopfte Dieselfilter und evtl. Motorschäden. ;)

Ne, mal ehrlich, ich halte das für eine total unsinnige Idee. Wenn man nen 1000l Tank zu hause hat und nen alten Trecker hat ok, aber immer 2l auf den PKW Tank mischen, dann noch das Filtern?

Zitat:

Original geschrieben von soenni

Naja, rechne mal durch!

50.000km im Jahr bei 10l/100km Verbrauch macht 5000l. Wenn du da 250l Altöl (5%) bemischt sind das 250Euro ersparnis. Über 20 Euro im Monat für vielleicht mal grad 2 oder 3 Stunden Arbeit pro Monat. Abzüchglich der Spritkosten die man zum holen des Öls hat fällt da noch ne ganz gute Ersparnis ab.

Scheiss auf Umwelt, verstopfte Dieselfilter und evtl. Motorschäden. ;)

Ne, mal ehrlich, ich halte das für eine total unsinnige Idee. Wenn man nen 1000l Tank zu hause hat und nen alten Trecker hat ok, aber immer 2l auf den PKW Tank mischen, dann noch das Filtern?

Geht auch ohne filtern :)

Sonst wäre es ja unsinnig das in den motoren wo das öl herkommt filter hätten oder??

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Altes Motorenöl Diesel beimischen?