ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo V6 - Schlapper Motor

Mondeo V6 - Schlapper Motor

Themenstarteram 2. Mai 2003 um 10:23

Moin zusammen,

ich habe ein kleines Problem mit meinem Mondeo 2,5 V6, EZ 08/2002, und vielleicht hat ja einer von Euch schon mal so etwas ähnliches erlebt und kann mir von seinen Erfahrungen berichten.

Der Motor ist bis 5000 U/min soweit ganz ok, ab dieser Drehzahl habe ich das Gefühl, dass plötzlich gar nichts mehr geht. 5000 U/min entsprechen im 5.Gang ca. 210 km/h auf dem Tacho, und in der Tat läßt die weitere Beschleunigung sehr stark zu wünschen übrig. Maximal sind dann noch 220 Tacho drin, aber dann brauche ich schon eine Gefällstrecke, um schneller zu werden.

Daraufhin war ich mit dem Wagen auf einem Leistungsprüfstand und der bestätigte mir dann ziemlich deutlich meine Eindrücke: Zwischen 5000 und 5800 U/min bricht die Leistungs- und Drehmomentkurve nach unten ein. Erst danach "erholt" sie sich wieder. Bei 6000 U/min habe ich fast die volle Leistung von 170 PS.

Die Drehmomentkurve liegt über dem gesamten Drehzahlbereich deutlich (bis 11%) unter den Angaben des Hochglanzprospekts, was die Durchzugsschwäche erklärt.

Und dann läuft der Tacho auch noch 7% vor, also bei 210 stehen eff. 195 an. Da ich max. auf 220 Tacho komme, d.h. eff. 205, läuft der Wagen definitiv zu langsam, denn im Schein stehen 220.

Vielleicht ist mit der Motorcharakteristik auch der hohe Verbrauch zu erklären: Bei 110 - 150 liegt er zwar noch bei 8 l, bei konstant 170 bei 11 l, Bei Vollgas (und damit meine ich wirklich Bodenblech über mehrere 100 km, sehr gut machbar auf der A2 Berlin-Hannover, abends nach 21 Uhr) 18-20 Liter!

Im Schnitt und bei zügiger Fahrweise zwischen 12-15 Liter.

Meine Fragen an Euch:

Ist diese Charakteristik bei anderen 2,5 V6 auch normal?

Kann man (Ford) dagegen etwas machen oder liegen diese Werte noch innerhalb der Toleranz?

Ab wann muß sich ein Hersteller überhaupt "bewegen" wenn man nicht die gekaufte Leistung erhält?

Schöne Grüße aussem Pott, Holgi

Ähnliche Themen
88 Antworten

Der Verbrauch ist in Ordnung.Ist schließlich ein V6 motor.Und die Herstellerangaben in bezug auf den Verbrauch stimmen eh nie.

Die großvolumigen Motoren haben solch hohe drehzahlen nicht gerne sprich werden im oberen Drehzahlbereich zäh.

mal ehrlich:wo kannst du denn heutzutage noch(am Tag) längere Strecke über 200 Kmh fahren?

schätze mal das ist bei dem motor normal.

Hallo !

Also der Verbrauch ist ganz normal was erwartest du bei 170 KMH ,5 Liter ???? 11 Liter ist voll okay nur die 12-15 Liter bei zügiger Fahrweise sind zuviel also 12-13 ist okay aber na ja du heizt ja bestimmt dann kommen da auch mal 15 Liter bei raus,bedenke das du ein Auto mit ca.1,6 Tonen Leergewicht bewegen musst und den Rest kann ich mir nicht erklären da gibts viele Ding die in Frage kommen

Themenstarteram 2. Mai 2003 um 10:59

@ erkläbär: ich habe ja nichts gegen zäh, wenn es stetig vorwärts geht, aber die leistung geht zwischen 5000 und 5800 U/min auf unter 110 KW runter, Drehmoment fällt unter die 190 Nm-Marke. Also, diese Delle nach unten ist schon ein bischen merkwürdig. Übrigens hat mich mein Kollege, der einen VW Passat 1,8 T hat in genau diesem Drehzahl-Bereich ziemlich alt aussehen lassen...

Und Vollgas geht fast überall im Osten abends nach dem Berufsverkehr. Bin beruflich ziemlich viel unterwegs und kann die A2 nach Berlin (ab AK Wolfsburg) nur wärmstens empfehlen. Satt 3-spurig mit Standstreifen, kaum Tempolimits, schön ebener Belag - da sieht man, wo unser Soli steckt...

@ ST220: Durchschnitt ist ohne Heizen, Beim Heizen sind's 18-20. Aber weißt Du denn was zur Leistungsschwäche obenrum zu sagen? Mich läßt ja sogar ein VW Passat 1,8 T stehen, und der hat (eigentlich) 20 PS weniger.

Zitat:

Original geschrieben von holgic

@ erkläbär: ich habe ja nichts gegen zäh, wenn es stetig vorwärts geht, aber die leistung geht zwischen 5000 und 5800 U/min auf unter 110 KW runter, Drehmoment fällt unter die 190 Nm-Marke. Also, diese Delle nach unten ist schon ein bischen merkwürdig. Übrigens hat mich mein Kollege, der einen VW Passat 1,8 T hat in genau diesem Drehzahl-Bereich ziemlich alt aussehen lassen...

Und Vollgas geht fast überall im Osten abends nach dem Berufsverkehr. Bin beruflich ziemlich viel unterwegs und kann die A2 nach Berlin (ab AK Wolfsburg) nur wärmstens empfehlen. Satt 3-spurig mit Standstreifen, kaum Tempolimits, schön ebener Belag - da sieht man, wo unser Soli steckt...

@ ST220: Durchschnitt ist ohne Heizen, Beim Heizen sind's 18-20. Aber weißt Du denn was zur Leistungsschwäche obenrum zu sagen? Mich läßt ja sogar ein VW Passat 1,8 T stehen, und der hat (eigentlich) 20 PS weniger.

HI !

Kann viele Uhrsachen haben irgent ein Impulsgeber,Lamdasonde,Steuergerät,Luftmassenmesser lass es mal überprüfen bei Ford vielleicht wissen die ja schon was, hast du noch Garantie ? Also 18-20 Liter ist bei Geschwindigkeiten über 200 bzw. als Vollgas geben auch okay ich selbst hab mal mit meinem damals 98er V6 Mondeo 17,4 Liter bei Vollgas gebraucht !

Gruss

der vergleich mit dem Passat hinkt.

der passat mag vielleicht im drehzahlbereich von 5000 bis 6000 besser sein.

aber im unteren drehzahlbereich ist ja wohl der V6 wesentlich kräftiger.

Themenstarteram 2. Mai 2003 um 14:23

@ erkläbär, ich gebe Dir Recht, dass der Vergleich mit dem Passat eigentlich hinken müßte. Eigentlich! Aber ich habe ja geschrieben, dass mein Motor etwas schlapp ist.

Wie dem auch sei, dem Passat bin ich nicht weggefahren, auch nicht in den unteren Drehzahlbereichen und als es dann auf die 210 zuging, war bei mir Ende und der Passat hat mir schlichtweg die Heckleuchten gezeigt und entschwand so langsam Richtung Horizont.

Dabei hat der Passat eingetragene 214 km/h, der Mondeo 220 km/h - davon war in der Realität nur nix zu sehen. Ich vermute mal, dass der Mondeo mit Ach und Krach reale 210 schafft und damit deutlich langsamer als eingetragen ist.

Deswegen bin ich auch auf den Leistungsprüfstand, habe ziemlich unbefriedigende Ergebnisse bestätigt bekommen und frage hier nach ähnlichen Fällen.

Schönen Gruß noch

Das ist allerdings bedenklich(das mit der höchstgeschwindigkeit).

wenn 220 in den papieren steht,dann muß er die in der realität schon bringen keine frage.

zu dem Durchzug des V6 mal ne kleine Anmerkung:Vor kurzem war ich bei meinem Ford Händler.Ich kam mit dem Werkstattmeister so ins Gespräch(mein Sierra war mit nem Ölwechsel dran).irgendwie kommen wir auf den Mondeo 2.5 V6 zu sprechen.

Da sagt der mir doch in der Beschleunigung wäre mein Sierra mit 2.0 DOHC Motor(120 PS) besser als der Mondeo V6.

nun gut ich kann das nicht bestätigen noch widerlegen.Als Grund nannte er mir das höhere leergewicht(1200 Kg zu 1600 Kg) u. der V6 wäre insgesamt etwas "träge".

der Mann fährt die autos ja jeden Tag.von daher kann man ihm ja eine gewisse erfahrung was Motoren angeht erwarten.

Themenstarteram 2. Mai 2003 um 16:00

Das würde ja meine Beobachtungen und die Ergebnisse des Leistungsprüfstandes generell bestätigen. Schade eigentlich, wenn der Motor normal so schlapp ist, dann kann ich eine erfolgreiche Reklamation bei Ford wahrscheinlich vergessen.

Schade auch, weil ich den Rest des Autos eigentlich ziemlich gelungen finde.

Ich werde es dennoch probieren und sobald ich was genaueres weiß, poste ich es hier mal. Also normalerweise müßte man bei nicht erreichtem Top Speed doch irgendwas erreichen können...

Schöne Grüße aussem Pott

von Ford heißt es dann bestimmt:Das ist nunmal die Leistungscharakterristik des V6 Motors oder so.

zu den 220 kmh:Es gibt glaube ich mittlerweile Gerichturteile die die Verbraucherrechte in dieser hinsicht stärken.soll heißen:

Wenn innerhalb der garantiezeit so ein Mangel auftritt,kannst du als Kunde verlangen,das man den Motor so instandsetzt das er die volle leistung bringt oder du bekommst einen neuen Wagen.das ganze natürlich kostenlos.

Ich sags mal so:das der V6 von hause aus etwas träge ist kann natürlich sein.siehe meinen ersten satz oben.

aber die 220 Endgeschwindigkeit muss er bringen.

<Die großvolumigen Motoren haben solch hohe drehzahlen nicht gerne sprich werden im oberen Drehzahlbereich zäh.

@erklärbär: Naja nicht immer! Bei einem M3 liegen die vollen 343PS erst bei 7900rpm an!

Zitat:

Original geschrieben von erkläbär

der vergleich mit dem Passat hinkt.

der passat mag vielleicht im drehzahlbereich von 5000 bis 6000 besser sein.

aber im unteren drehzahlbereich ist ja wohl der V6 wesentlich kräftiger.

Hi !

Das stimmt mal garnicht weil der Passat ein Turbo hat und somit mehr Drehmoment :Passat 235Nm, Mondeo 220Nm

also hat auch der Passat unten herum was zu melden

Bei 180 Verbrauch TDCI ca. 11 Liter

 

Hallo,

ich habe nur den Mondeo TDCI mit 130 Diesel-PS. Wenn ich die Verbrauchsanzeige während der Fahrt "resette", wird einigermaßen der aktuelle Verbrauch angezeigt.

Bei 90 km/h liegt sie bei 4,3 Liter, aber bei 180 km/h bei ca. 11 Liter.

Die abgegebene Leistung des Motors steigt etwa mit dem Quadrat der Geschwindigkeit.

Deine Frage kann ich natürlich nicht beantworten. Mir kommt Dein Verbrauch sehr hoch vor. Auf der anderen Seite wird auch dei diesem Thema sehr oft geschummelt. Wenn jemand beispielsweise behauptet, er sei die ganze Zeit Vollgas gefahren, dann ist das schon sehr unwahrscheinlich. Also nicht zu viel auf Aussagen geben, die nicht nachprüfbar sind.

Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass es bei Diesel-Motoren im Prinzip nicht anders ist.

Viele Grüße

Norbert

Hallo!

Die Zeitschrift mot führt regelmäßig Leistungsprüfungen bei Testwagen durch.Die haben den Mondeo V6 mal gegen den Passat V5 getestet.Könnte sein, daß es dabei auch wieder die Leistungsprüfung gab.

Nach den mot-Ergebnissen kann man sageb, daß fast alle Turbomotoren-Diesel und Benziner- tatsächlich (sehr) viel mehr leisten als angegeben.

Der mit dem Mondeo-Motor wohl verwandte Jaguar X-Type mit

2099 ccm leistete dort meinens Wissens auch weniger als angegeben.

MfG

Wolfgang

Leistungsschwacher V6

 

Hallo,

das ein V6 allgemein zäher läuft als ein 4 Zyl.Reihenmotor ist ja wohl klar.

Aber auch mir erscheint der V6 im Mondeo träger zu sein als alle anderen. Ich fahre nun seit fast 3 Jahren einen Mondeo ST200. Hier mal meine kleine Geschichte zur Leistung:

Als ich das Auto mit 15tkm bekam, mußte ich ziehmlich schnell feststellen, das der Motor nicht die angegebene Leistung hat. Anstatt der 205 PS bekam ich nur 191 PS aus dem Motor. Somit kommte ich auch nicht die angegebene Höchstgeschwindigkeit erreichen (228 km/h). Vom Gesetz her sind bis 13% weniger Leistung "erlaubt". Somit ist nicht viel zu machen. Das Werk hat mir dann ein Getriebe vom Cougar ST200 angeboten, welches kürzer übersetzt ist. Nun erreicht mein Mondeo auch die 238 Km/h Grenze. Da aber nun der Motor höher dreht, dauerte es keine 9 Monate und schon streckte der Motor die Füße. Thermische Probleme und die Einlassventile wurden länger. Ich bekam neue Köpfe, Steuergerät und Zündspule. Nun sollte das Problem behoben sein. Da ich selber Fordschrauber bin habe ich den Motor selber repariert, und beim Zusammenbau habe ich etwas entdeckt, und zwar waren die Ansaugrohre zu weit auseinander und somit verjüngten sie die Ansaugwege um ca 4 mm und es kam zu Verwirbelungen. Nach der Reparatur lief der Motor wieder mit mehr Leistung. Gemessen wurden nun 202 PS. Nun war ich zufrieden.

Jetzt kommt das ABER:

Bis jetzt darf ich alle 11 Monate oder ca 18tkm die Köpfe erneuern (auf Garantie) weil die Ventile sich immer noch länger ziehen. Ford hat keine Lösung, außer das ich nicht so viel VOLLGAS fahren soll. Dafür habe ich aber nun mal so ein Auto.

Härtere (gekühlte) Ventile von TRW usw. gibt es angeblich nicht. Falls Jemand von Euch eine Lösung meines Problems hat, würde ich mich freuen.

Gruß ST210

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo V6 - Schlapper Motor