ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo oder Passat

Mondeo oder Passat

Themenstarteram 2. Dezember 2003 um 17:45

Es ist ziemlich schwer ein neues Auto zu kaufen; muss ich feststellen.

Zu viel Auswahl, zu viel Finanzierungsmöglichkeiten.

Jetzt schwanke ich noch, ob ich einen Modeo Turnier Ghia 2.0 tcdi, oder einen passat Kombi 2.0 TDI kaufen soll.

Der Mondeo hat mehr Ausstattung fürs selbe Geld, aber der Passat gefällt mir irgendwie besser.

Jetzt brauche ich noch ein paar gute Entscheidungsgründe für den Mondeo.

Könnt ihr mir dabei helfen?

Gruß

Peter

34 Antworten

Was denn für nen TDCI? 130PS Automatik oder Schaltgetriebe? Beim Passat das selbe oder?

Also pro Mondeo,

Super Motor (Laufruhe,Leistung,Verbrauch)

Super Verarbeitung

Sehr gutes Fahrwerk

Hohe Zuverlässigkeit (siehe Autobild Langzeittest)

Schönere Optik (geschmakssache)

Mehr Ausstattung

und es ist ein Ford:)!

Zudem hat VW miserabel bei Qualitätstest abgeschnitten...

für die 130 PS Version vom Mondeo kann ich nur sagen,

- 8km/h schneller in der endgeschwindigkeit als der Passat

- 0,1 sec schneller in der beschleunigung

- Mondeo ist Euro 4 also Steuerbefreit

- Mondeo ist auch ein paar Zentimeter länger

Zum Verbrauch kann ich nur sagen ist der Fahrstil entscheidendt, ich hab bei ca. 30% Stadtverkehr 50% Landstraße und 20% Autobahn 7,1L verbraucht. Auf der Autohbahn bin ich bis 5 Gang Drehzalbegrenzer also 220 gefharen auf der Landstraße auch sehr flott und in der Stadt habe ich dann trotzdem eher auf Sprit spahren gemacht.

(War ein 130PS Diesel leider noch einer mit einem 5Gang Schaltgetriebe)

Wenn man ihn aber nur auf der AB fährt und dann auch öfters Bremst beschleunigt und immer versucht Vollgas zu fahren (also 220 5 Gang Drehzalbegrenzer) war mal unser Rekord 9,5L. War auch der bisherige höchstverbrauch Rekord überhaupt mit dem Auto.

PS: Gibts eigentlich einen vernünftigen Grund einen Passat zu kaufen? Die Frage ist jetzt ernst gemeint

Wir haben in der Arbeit einen 130PS Passat den ist mal mein Chef nach Berlin gefahren der sagte das der Passat zwar schon gut geht aber er hat es auf der AB auf ca.12L Diesel gebracht wie er das angestellt hat weiß ich allerdings nicht.

Themenstarteram 3. Dezember 2003 um 9:15

Also, ich hab schon an einen 130 PS Motor gedacht.

Den Passat und den Mondeo bin ich auch Probe gefahren. Ich muss sagen, dass mir der Motor vom Mondeo besser gefallen hat als vom Passat und das Fahrwerk und Fahrgefühl subjektiv beim Passat ein bischen besser war. Zur Zeit fahre ich halt VW (Bj 90 Diesel) und bin von der Qualität überzeugt. Ich denke aber, dass meine einzige Sorge das Image ist, anders kann ich mir meine "Abneigung" gegenüber dem Ford nicht erklären, denn es scheinen wirklich alle anderen Details für Ford zu sprechen.

Kennt jemand das DVD Navi mit 7" mit MP3? Ist das zu empfehlen?

Aber 12 Liter mit dem VW TDI - kaum zu glauben!

Peter

Das dass Fahrwerk und Lenkung beim Passat besser sein

sollen,kann ich mir echt nicht vorstellen..Bin nämlich auch

schon beide Autos gefahren und würde sagen die Lenkung

vom Mondeo bringt mehr "rückmeldung" und ist auch "driekter"!Zudem ist das Fahrwerk etwas sportlicher abgestimmt!Und wenn du dir den Mondeo neu kaufst

hast du auch schon ein 6-Gang Getriebe!Mit dem ist der

nicht nur etwas schneller sondern auch sparsamer....

Zudem hat der Mondeo in zahlreichen Vergleichstest gegen

den Passat,Vectra usw.... gewonnen!!

Es gibt eigentlich wirklich keinen Grund den Passat zu kaufen..

Hallo,

wenn du hier im Ford-channel fragst, wird dir ford empfohlen-frag drüben bei VW, da wird dir der Passat empfohlen.

Mich wollte letztens auch ein Fordhändler vom Mondeo überzeugen und ich muss sagen - Gurke, wennd as direkte Rückmeldung ist, na dann mahlzeit (Fahrwerksmässig, war Ford zuletzt weit besser) und die automatik-ich weiss schon warum ich überzeugter schalter bin. als vergleich hatte ich aber nur A4, und der war dem Mondeo weit voraus-aber halt auch preislich. ich fahr momentan meinen 3. ford in folge und war und bin zufrieden, aber es wird so wie's aussieht mein letzter sein. Mir gefällt die Designlinie einfach nicht mehr und es fehlt ein anständiges Coupe.

Aber letztendlich musst du dich in deinem neuen auto wohlfühlen. wenn du mit mit magenkrümmen einsteigst und sagst, der Passat wäre zwar teurer gewesen, hätte mir aber im alltag mehr freude bereitet wars die falsche entscheidung. oder dein gefühlsleben ist relativ billig zu bestechen-in dem fall herzlichen glückwunsch. nein mal ehrlich, hier bekommst du keine wirklichekaufentscheidung.

Gruesse J

Themenstarteram 3. Dezember 2003 um 13:18

Klar, dass ich im Ford Forum auch Ford empfohlen bekommen. Aber ich glaube, dass im VW Forum dieselbe Frage anders beantwortet wäre/wird. Eine direkte Kaufentscheidung suche ich auch nicht, nur noch weitere Argument für oder gegen.

Bei meinen Verhandlungen mit den Händlern bekomme ich einen Ghia Turnier mit DVD ca 6000 Euro billiger als einen vergleichbaren VW. Ich denke die Kaufentscheidung wird von den finanziellen Rahmenbedingungen mehr entschieden.

Die Pannenstatistik zeigt VW auch nicht gerade in einem positiven Licht.

Peterle

@Sylvester23

Dann stehst du mit deiner Meinug aber ziemlich alleine da!

Ich hab Arbeitskollegen die auf ihre Marken schwören

(Audi,BMW,Mercedes) aber vom Mondeo waren sie eigentlich

alle begeistert und überrascht!!Nur aus Image Gründen

haben sie ein Problem mit Ford!

Und das FW und die Lenkung sind sehr gut,besser als bei

den meisten Konkurrenten....

Wenn du es unabhängiger haben willst!

Test1

Test2

Test3

Ich könnte jetzt ewig so weitermachen...

Die Entscheidung liegt aber bei dir...

@Sylvester23

schau mal ins VW Forum da hat jemand die Frage gestellt VW oder Mondeo schon über 20 Hits aber noch keine einzige Antwort also so recht scheint da im VW Forum keiner antworten zu wollen oder zu könen aus was weiß ich welchen Gründen vielleicht fehlende Argumente.

Was war eigentlich an meiner Antwort von vorhin so subjektiv ich hab nur die Angaben weidergegeben die auf der VW und Ford Seite sind. Inzwischen habe ich auch gesehen das es ganze 13 Zentimeter sind die der Mondeo länger ist. Leider habe ich auf der VW Seite nur die länge mit Anhängerkupplung gefunden die war glaube ich 4,79M beim Mondeo ohne schon 4,83 und mit Anhängerkupplung 4,92M.

@Dark_Reaver

kann ich nur bestätigen absolute nicht Ford Fans auch VW, Mercedes E Klassen Fahrer und Audi A6 Fahrer waren ganz überrascht vom Mondeo, ob jetzt durchzugskraft beschleunigung oder Raumangebot.

Meinungen sind ja zum Glück relativ.

Und meine ist beim Vergleich Cougar zu neuem Mondeo - "Wo ist der Fortschritt ?" und im Vergleich zu Audi ebenfalls. Übrigens bin ich nicht ganz so allein. Ein Freund von mir hat den Mondeo als Dienstwagen bekommen und nach 4 Wochen wieder zurückgegeben, weil "lahm, schwammig und die Automatik schaltet wüst" sein O-Ton. Auf seine Anregung hin hab ich mich ja auch erst mal beim Händler in son Teil gesetzt.

@ reaver : Deine Testberichte kannst Du aber auch gern behalten-klingt hart ist aber so, denn nicht die Tester kaufen das Auto sondern ich und mir muss es zusagen. Wenn ich meissten Testkriterien lese wird mir eh übel. Da bekam am WE z.B. ein Benz Pluspunkte, weil das Stabi nicht komplett abzuschalten ging. Der Fahrer hatte die Wahl zwischen an und an-und dafür gibts Punkte!!!!!!!!!!

Qualitativ hat sich bei Ford in letzter Zeit zum Glück was getan, was ja auch dringend notwendig war.

Wie schon geschrieben, kann Pete die Entscheidung keiner abnehmen. Wobei 6T€ schon ein Grund sind, aber es gibt auch nicht nur Ford und VW...

Gruesse J

@Sylvester23

Wenn du von Grund auf ne Abneigung gegen den Mondeo

hast,will ich dich auch nicht umstimmen...

Und wenn z.B ein Langzeittest für dich keine Rolle spielt

und dir egal ist wenn das Auto alle 5000Km in der

Werkstatt steht,ist das deine Sache..

Aber wenn Peter etwas objektiv ist,wird er sich bestimmt

das richtige Auto kaufen;)!

Im allgemeinen sind neue Autos irgendwie alle gut, der Service stimmt meist auch. Aber Blick mal in die Zukunft, der Passat ist auf alle Fälle wertstabiler. Um mal einen Vergleich machen zu dürfen, welcher zwar vielleicht nicht mehr ganz zeitgemäß ist..: Hatte mal einen 82er Passat 1.6 (32B) der Motor schnurrte wie ´ne Miezi und hatte 240.000km runter (zu mal das noch keine Laufleistung ist). Jetzt hab ich ´nen 88er Sierra 2.0 (der OHC..) der hat jetzt ca. 183.000km runter und der Motor klingt wie die Waschmaschine aus der Ford-Werbung, naja ich bin froh, wenn der Winter zu Ende ist.

MfG, Norbert

Themenstarteram 3. Dezember 2003 um 17:13

TCDI 2.0 130 PS

 

Hat der 130 PS Diesel mit Euro 4 eigentlich einen Russfilter?

Der Händler gestern sagte NEIN!

Und nun das bei ADAC

 

- cut

 

Diesel: Filter rein - Ruß raus

 

Jahrelang wollte die deutsche Autoindustrie den Rußpartikelfilter, der den Diesel sauberer macht, verhindern. Mit der Vorstellung moderner Filtersysteme auf der Internationalen Automobil Ausstellung 2003 in Frankfurt signalisierte sie ein Ende des Widerstands.

Bereits 2001 hatte Peugeot den Rußpartikelfilter vorgestellt. Damals schäumte die Industrie: Der Filter koste nur mehr Sprit, sei nicht langzeitsicher und teuer. Wir hatten den Filter inzwischen im ADAC Technik Zentrum in Landsberg getestet. Auch nach 80 000 Kilometern war kein Ausstoß der Krebs erregenden Rußteilchen messbar. Der PSA-Konzern (Peugeot/Citroën) ließ sich auch nicht einschüchtern und verbaute in seinen Fahrzeugen über 500000 Partikelfilter - ohne Aufpreis, ohne Beanstandungen.

Der Druck für die Konkurrenz wurde größer: So prognostizierte das Bundesumweltamt, in Deutschland könnten viele Krebstote vermieden werden, wenn alle Dieselfahrzeuge Partikelfilter hätten. Als Umweltminister Trittin über die Zwangs-Einführung nachdachte, gingen die Hersteller in die Offensive. Sie hatten auch keine Wahl, da interne Tests ergaben, dass leistungsstärkere Diesel die ab 2005 gültigen Euro-4-Partikelgrenzwerte (0,025 g/ km) nicht schaffen würden. Für schwächere Motoren können innermotorische Maßnahmen reichen, um die Grenzwerte zu unterschreiten. Für eine Partikel-Nulllösung gibt es als Alternative nur den Filter.

 

Fast alle Autohersteller präsentieren deshalb nun eigene Systeme. Das Prinzip ist bei allen gleich: Die Rußpartikel werden in einem Filter gesammelt und alle 500 bis 800 Kilometer rückstandslos verbrannt - der Fahrer bemerkt davon nichts. Unterschiede gibt es bei der Art, wie der Verbrennungsprozess eingeleitet wird. PSA verwendet ein Additiv, das in einem Behälter im Motorraum untergebracht und derzeit nach 80000 bis 120000 Kilometern von der Werkstatt aufgefüllt wird. VW wird anfangs diese Technik auch nutzen. Toyota, Renault, Opel, BMW und Mercedes wollen die zum Abbrand notwendige Abgastemperatur durch Mehrfacheinspritzungen des Diesels erhöhen. Ob dadurch Verbrauchsnachteile entstehen, werden künftige Tests beweisen.

 

Marke Serienangebot Termin

Audi A4,A6,A8 Anfang 2004

BMW 5er, 7er Anfang 2004

Citröen C5, C8 bestellbar

Fiat/Alfa Stilo, Alfa 156 2004

Ford Focus C-Max, Mondeo (2004) Ende 2003

Honda Accord 2004

Jaguar X-Type 2004

Mazda verschiedene Modelle 2004

Mercedes C-, E-Klasse, 200 und 220 CDI (Limousine) bestellbar

Opel Vectra, Signum, Astra (ab 2004) Ende 2003

Peugeot 307,406,607,807 bestellbar

Renault Vel Satis, Espace Ende 2003

Toyota Avensis D4D D-Cat (Limousine) bestellbar

Volvo verschiedene Modelle Anfang 2004

VW Passat 2.0 TDI bestellbar

Golf Anfang 2004

Nachrüstung?

Hersteller von Nachrüst-Katalysatoren entwickeln derzeit auch nachrüstbare Partikelfilter. Die Materialkosten sollen hier bei ca. 600 - 1000 Euro liegen.

Sobald ein konkretes Lieferprogramm existiert, informieren wir wieder an dieser Stelle!

Der Mondeo hat keinen Filter, das der jetzt Euro 4 hat liegt an änderungen des Motors. Dadurch kommt er auch viel besser im unteren Drehzalbereich also unter 1700 touren

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo oder Passat