ForumMondeo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mondeo Titanium X TDCI mit 155 PS

Mondeo Titanium X TDCI mit 155 PS

Themenstarteram 10. März 2007 um 12:29

Hallo zusammen,

ich fahre momentan einen Mondeo Benziner Titanium mit 145 PS. Da ich in Zukunft mehr fahren werde, spiele ich mit dem Gedanken auf einen Diesel umzusteigen. Mein Händler hat einen schwarzen Mondeo Titanium X mit der 155 PS Maschine als Jahreswagen stehen. Dieser hat ca. 17.000 km auf dem Tacho und lief bisher auf die Ford Werke Köln. Der Wagen gefällt mir sehr gut. Er hat auch mehr Ausstattung als meiner. Meine Frage ist nur, wie gut ist der 155 PS Diesel. Ich bin bisher immer nur Benziner gefahren. Vor ein paar Jahren habe ich mir dann einen TDCI mit 130 PS gekauft, der jedoch mehr in der Werkstatt stand, als bei mir zu Hause. Ich schwanke jetzt natürlich, weil ich so etwas nicht noch einmal erleben möchte. Habt Ihr Erfahrungswerte?

Meine nächste Frage. Auf dem Wagen sind 17 Zöller. Kann ich meine 16 Zoll Winterreifen auch weiterhin benutzen?

Für Eure Hilfe bedanke ich mich recht herzlich.

Vielen Dank.

Gruß

Taffi

Ähnliche Themen
21 Antworten

Theoretisch ja, praktisch irgendwie nein! Sieht sonst ein bisschen anders aus, bzw. warum hast du den Vorfacelift Grill drauf?

Weil er das alte Styling Paket drauf hat. Da montierte Ford noch den alten Grill.

Ich hatte vor meinem aktuellen Mondeo solch einen Titanium mit dem original St220 Spoiler Paket. Gab es "angeblich" nur 1000 Stück davon.

am 12. März 2007 um 10:38

Zitat:

Original geschrieben von david287

Theoretisch ja, praktisch irgendwie nein! Sieht sonst ein bisschen anders aus, bzw. warum hast du den Vorfacelift Grill drauf?

Ja, weil der glaub ich, vor dem Facelift gebaut wurde. Ist EZ Februar 2005. Sah das denn beim ST220 vor dem Facelift anders aus?

am 12. März 2007 um 10:50

Hallo,

kann den 2.2 TDCi nur empfehlen. Bis jetzt ca. 11 000km auf der Uhr, das neue Euro 4 Modell.

Der Mondeo ist ein sehr bequemes Auto, was sich sehr einfach mit dem Motor fahren lässt. Ausserdem ist er auch noch richtig stark und sparsam.

Am Anfang störten mich die ersten 2 Gänge etwas, da die weniger Leistung haben als die folgenden.. Am Anfang humpelt man dann ein wenig wie ein Fahranfänger davon.. Daran gewöhnt man sich doch dann relativ schnell. Aus diesem Grund werden auch Ampelstarts weniger spektakulär..

Hat man diesen Punkt aber überwunden geht es stramm voran. Im Vergleich zum 2.0 TDCi 130PS, ist es schon mächtig. Nur manchmal beim überholem fehlt ein klein wenig Drehfreude mit Punch oberhalb der 3500 rpm. Aber man sieht ansich direkt, dass man das nicht brauch, da Autobahn 3500 rpm im 6ten heisst "jenseits von gut und böse".. jedenfalls in Luxemburg. Da ist man dann schon jenseits Tacho 210..

Was mir an dem Wagen fehlt : ein wenig mehr Grundsolidität im Innenraum. Aber das ist ja nicht des Diesels Schuld. Er ist auf jeden Fall klassen besser als ein Focus II (den hatte ich davor).

am 12. März 2007 um 11:45

Zitat:

Original geschrieben von dawnii

Hallo,

kann den 2.2 TDCi nur empfehlen. Bis jetzt ca. 11 000km auf der Uhr, das neue Euro 4 Modell.

Der Mondeo ist ein sehr bequemes Auto, was sich sehr einfach mit dem Motor fahren lässt. Ausserdem ist er auch noch richtig stark und sparsam.

Am Anfang störten mich die ersten 2 Gänge etwas, da die weniger Leistung haben als die folgenden.. Am Anfang humpelt man dann ein wenig wie ein Fahranfänger davon.. Daran gewöhnt man sich doch dann relativ schnell. Aus diesem Grund werden auch Ampelstarts weniger spektakulär..

Hat man diesen Punkt aber überwunden geht es stramm voran. Im Vergleich zum 2.0 TDCi 130PS, ist es schon mächtig. Nur manchmal beim überholem fehlt ein klein wenig Drehfreude mit Punch oberhalb der 3500 rpm. Aber man sieht ansich direkt, dass man das nicht brauch, da Autobahn 3500 rpm im 6ten heisst "jenseits von gut und böse".. jedenfalls in Luxemburg. Da ist man dann schon jenseits Tacho 210..

Was mir an dem Wagen fehlt : ein wenig mehr Grundsolidität im Innenraum. Aber das ist ja nicht des Diesels Schuld. Er ist auf jeden Fall klassen besser als ein Focus II (den hatte ich davor).

Kann mich dem nur anschließen. Bärenstark und supersparsam...

am 12. März 2007 um 13:17

Ich stimme in allen Punkten eigentlich mit dawnii überein.

Bin mit meinem Exemplar auch recht zufrieden, er verbraucht 7 - 8 Liter bei viel Stadtverkehr und Autobahn mit ordentlich Flamme. Hat ein paar Verarbeitungsschwächen (haupts. Kleinteile aus Plastik die hier und da nicht halten) aber macht Spaß zu Fahren, wenn man keine Automatik braucht. Alles, was Dich dann noch versägt, braucht sowieso den doppelten Sprit.

Ich finde die Drehmomentbegrenzung in den ersten Gängen auch zu stark, da fährt man besser im Zweiten an, wenn man an der Ampel einen guten Start hinlegen will. War wohl zu teuer, eine anständige Kupplung etc. einzubauen oder was :confused:

Aber ab dem dritten zieht er gut durch, und cool ist das Sechsganggetriebe, wobei der höchste für alles ab 100 kmh Autobahn perfekt passt.

Eigentlich habe iche keine ernsthaften Kritikpunkte, aber ich würde von 225/18 Rädern abraten, die fressen zuviel Leistung. Mit Winterreifen geht meiner 230+, mit den großen Schlappen ist bei 205 Ende Banane. Durchzug ist auch entsprechend schlechter, und dann wird es problematisch, die kleineren Tdci abzuhängen (wenn man denn will...)

Man ist flott unterwegs mit dem Auto, aber man muß sich auch im klaren sein, was da für eine Maschine am Start ist und wer größere Wunder erwartet, wird vielleicht etwas enttäuscht werden. Einem ST220 oder 530d kann man nicht ernsthaft, aber die Konkurrenz liegt auf jeden Fall hoch und eigentlich nur in der Premium- oder Sportwagenliga oder der elitären Liga der Reisschüssel-Quäler ;)

Für die Realsiuation auf den Autobahnen ist die Leistung wirklich ausreichend, auf der Landstraße reicht es imo nicht ganz, wie hier schon gesagt wurde, aber es wird keinen 4 Zyl Diesel geben, der das besser kann, das ist einfach prinzipbedingt, und leiderleider baut Ford keine 6Zyl-Diesel für dieses Modell. Heute nicht und morgen wahrscheinlich auch nicht, wenn man mal guckt mit welchen Motörchen der neue Mondi aufgestellt ist :(

Für nen gebrauchten Mk3 ist die Zeit immer optimal, wenn Du einen 3 Jahre alten findest, mit allem Schnickschnack für meinetwegen 18.000 Euro, wirst Du sowieso nur noch am Grinsen sein...

am 12. März 2007 um 18:10

von Benzin auf Diesel umsteigen

 

Hallo,

 

ich habe jetzt einen Titanium 2.2 TDCI mit 60.000km. Vorher den V6. Laut technischer Daten sind beide gleich (Beschleunigung und v_max) trotz fehlender PS beim TDCI (170 PS auf 155 PS runter).

Der V6 hat allerdings die Endgeschwindigkeit spielend erreicht und dann abgeschalten. Der TDCI braucht auf den letzten km/h ein wenig länger, wird dann aber nicht abgechalten).

Ok, ich kann auf Grund meiner Erfahrungen nur sagen, dass der TDCI zu den Fahrgewohnheiten passen muß. Ich bin die erste Zeit sehr viel auf der Autobahn unterwegs gewesen. Alles kein Thema. Guter Verbrauch bei guter Fahrleistung. Dann kam jetzt eine Zeit, wo wenig Autobahn dabei war. Dafür jeden Tag 30 km zum Büro und abends wieder zurück. Jetzt hat es den TDCI erwischt und irgendwie hat er massiv Probleme bekommen. Habe ihn innerhalb von 2 Wochen gerade zu 2. Mal in der Werkstatt.

Die Problematik wurde auch in einem anderen Thread schon angedeutet und war für mich nachvollziehbar. Der TDCI nimmt km leicht, wenn er warm ist und auf die Autobahn darf. Immer mal kurze Strecken (oder auch viele kurze Strecken) bekommen dem wohl nicht so gut (z.B. Abgasrückführung verdreckt, Düsen defekt, usw.). Diese neue Erkenntnisse werden bei mir beim nächsten Autokauf auf alle Fälle mit einbezogen werden müssen!

Da ich beruflich auch recht häufig Mietwagen fahre, habe ich aber schon einige andere moderne Diesel gefahren. Da kommt der Mondeo TDCI (wenn nicht älter als ca. 3 Jahre) ganz gut bei weg. Ein A4 2.0 TDI, den ich letztens hatte, der hatte viel u wenig Leisung und dafür 12.6 l/100km auf der A7 von Süde nach Nord verbraucht ... definitiv zu viel. Da bevorzuge ich meinen TDCI 2.2. Bei ähnlichen Bedingungen kommt der dann auf ca. 8,5-9 l/100km. Bei etwas ruhigerer Fahrt (generell <180 und langsam beschleunigen) liegt er sogar bei 6.5 l/100km. Also ganz akzeptabel.

Bei ähnlicher PS Leistung ist der TDCI besser, weil er viel mehr Drehmoment stemmt.

So, das war mein Senf zum Thema "auf Diesel umsteigen"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mondeo Titanium X TDCI mit 155 PS