ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo TDCI Ölverbrauch / diverses

Mondeo TDCI Ölverbrauch / diverses

Themenstarteram 15. März 2003 um 13:32

Hallo,

ich habe seit Sept 2002 einen neuen Ford Mondeo TDCI (130PS) und bin bisher 6500km damit gefahren. Nun ist es mein erster Ford und auch mein erster Diesel. Bislang bin ich sehr zufrieden mit dem Auto. Sowohl Preis/Leistung stimmen für mich bis jetzt und auch der Verbrauch liegt deutlich unter 7 Litern.

Hat jemand Erfahrungen zum Ölverbrauch? Bei meinen bisherigen Fahrzeugen war es meist so, dass von Servicetermin zum nächsten kaum Öl nachzufüllen war. Beim TDCI musste ich jetzt schon einiges nachfüllen. Was sind hier Normalwerte?

Habt ihr sonst noch Tips/Anregungen für mich? Auf was muss ich achten?

Habt Ihr auch schon gemerkt, dass die Mittelarmlehne beim Anschnallen stört?

Stört Euch der Innenspiegel bzw. das weit vorgezogene Dach auch, wenn Ihr als erster an einer Ampel wartet? Ich finde, da muss man sich ganz schön verbiegen, um die Ampel rechts neben dem Auto sehen zu können.

Danke für Eure Beiträge,

Grüsse, Stefan

Ähnliche Themen
27 Antworten
am 15. März 2003 um 13:43

Während der Einfahrzeit ist generell mit höherem Verbrauch zu rechnen. Ab 5.000-10.000km sollte der Ölverbrauch dann erheblich geringer sein.

Was schluckt er auf 1000km?

Themenstarteram 15. März 2003 um 13:49

ca 1/4 Liter auf 1000 km

HI !

Geh mal in die Werkstatt weil 1/4 Liter auf 1000 KM ist zuviel für ein neuen Motor !!!

Gruss

1/4 l auf 1000 km ist doch ein optimaler wert für einen Diesel, da brauchst du dir keine sorgen zu machen.

Soweit ich weiß liegt sogar ein verbrauch von einem 1/2 l in der Toleranzgrenze

Zitat:

Original geschrieben von hunter1402

1/4 l auf 1000 km ist doch ein optimaler wert für einen Diesel, da brauchst du dir keine sorgen zu machen.

Soweit ich weiß liegt sogar ein verbrauch von einem 1/2 l in der Toleranzgrenze

HI !

Normal ist das trotzdem nicht !!! Eigentlich habe die keinen bzw. nur einen sehr geringen Oelverbrauch !

Gruss

Mein TDCI verbraucht absolut kein Öl. Das war auch während der Einfahrzeit nicht anders.

am 15. März 2003 um 21:23

1/2 Liter liegt zwar innerhalb der Toleranz; dennoch würde ich dies nicht akzeptieren.

Welche Ölsorte ist eingefüllt?

Besondere Einsatzbedingungen (Fahrweise / Anhänger)?

Bei einem Audi A3 mit 90PS ist der Ölverbrauch auch so hoch!

Des hat halt a Diesel so an sich!

Zitat: Öl nachfüllen und Benzin ähh Diesel überprüfen! *ggg*

am 16. März 2003 um 1:26

Zitat:

Original geschrieben von IQ-Man

Mein TDCI verbraucht absolut kein Öl.

Es gibt keinen Kolbenmotor, der kein Oel verbraucht.

@ caes,

jedenfalls ist der stand auf dem ölmessstab immer gleich. direkt nach und direkt vor einer inspektion inkl. ölwechsel. ich kann ja das nächste mal mit einer schieblehre messen. vielleicht sind es ja doch 1 oder 2mm unterschied ;)

 

naja. es gibt sehr wohl "kolbenmotoren", die sogut wie kein öl verbrauchen. tut mir leid für dich, dass du noch keinen solchen hattest..

am 16. März 2003 um 10:15

Zitat:

Original geschrieben von IQ-Man

naja. es gibt sehr wohl "kolbenmotoren", die sogut wie kein öl verbrauchen. tut mir leid für dich, dass du noch keinen solchen hattest..

Moin, das ist schon auch bei mir so. Nur sollte man sich da nichts vormachen. Wenn der Oelstand gleich bleibt, nehmen andere Dinge den Platz im Oel ein, der durch den unvermeidlichen Schwund frei wird (Verbrennungsrueckstaende, Wasser, Abrieb). ;)

Kann evt. auch auf einen Fehler hindeuten, vor allem wenn der Oelstand sogar zu steigen beginnt, Stichwort "wunderbare Oelvermehrung". *grins*

Themenstarteram 16. März 2003 um 10:19

Hey Leute,

danke für die vielen Beiträge.

Leider bin ich jetzt nicht wirklich schlauer.

Da ich von den bis jetzt gefahrenen 6500 km vielleicht 200 km mit Anhänger gefahren bin, schliesse ich das für den hohen Ölverbrauch als Ursache mal aus. Ausserdem fahre ich meist sehr sparsam. Schalte früh und fahre im unteren Drehzahlbereich. Daran kann's also eigentlich auch nicht liegen.

Dann war da noch das Argument, dass in den ersten 5000km mehr Öl verbraucht wird. Das werde ich mal aufgreifen und beobachten, wie das weitergeht.

Bis zum ersten Service dauert es noch 3 Monate, solange kann ich das ja noch beobachten.

Vielleicht gibt's bis dahin ne Rückrufaktion oder ähnliches. Ich hab ja auch hier im Forum gelesen, dass es neue Software zum aufspielen gibt etc.

Die sollen das dann halt mal durchchecken.

Konkreten Anlass schon jetzt deshalb zum Vertragshändler zu gehen sehe ich nicht wirklich.....

Die Garantie geht ja auch noch 15 Monate, also hab ich ja noch ein bisserl Zeit....

Schönen sonnigen Sonntag Euch allen und nochmals danke für Eure Beiträge.

Wenn noch jemand was beizutragen hat (auch zu meinen anderen Anmerkungen - Spiegel, Armlehe ) oder weitere Tips hat würd ich mich freuen, von Euch zu lesen.

Grüsse, Stefan

Zitat:

Original geschrieben von caes

(Verbrennungsrueckstaende, Wasser, Abrieb)

Abrieb ist ja wohl so gering, dass es eigentlich nicht messbar ist. Verbrennungsrückstände und Wasser sind natürlich möglich... aber bei einem Auto, dass ausschließlich für Langstrecke eingesetzt wird, mehr als unwahrscheinlich. Dieses Problem tritt eigentlich nur bei extremem Kurzstreckeneinsatz auf.

am 16. März 2003 um 14:10

Zitat:

Original geschrieben von IQ-Man

Abrieb ist ja wohl so gering, dass es eigentlich nicht messbar ist.

Jedenfalls hoffen wir das alle. :D

 

Zitat:

...aber bei einem Auto, dass ausschließlich für Langstrecke eingesetzt wird, mehr als unwahrscheinlich. Dieses Problem tritt eigentlich nur bei extremem Kurzstreckeneinsatz auf.

Bei Dieseln ist es umgekehrt. Die russen bei Lastbetrieb und hohen Drehzahlen am meisten. Wenn ich mal auf den Thread-Titel blicke, dann wuerde ich schon sagen, dass wir hier ueber Dieselmotoren reden. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo TDCI Ölverbrauch / diverses