ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Modellumstieg Diesel oder Benzin (6 Gang)

Modellumstieg Diesel oder Benzin (6 Gang)

VW Golf 3 (1H)
Themenstarteram 30. September 2020 um 7:46

Hallo liebe User :)

ich bin vor einiger Zeit Jobbedingt vom Norden in den Süden gezogen und habe mein Auto mitgenommen:

 

Golf IV 2.0 4Motion 5 Gang, Benziner, 137t km, Basic Ausstattung, Klima, ZV mit FFB und Lautsprecher hinten nachgerüstet, TÜV 07/22, optisch hier und da Schrammen vom Parken, aber kein Rost

 

 

Das Ding ist von einem alten Pärchen und demnach technisch sehr gut in Schuss! Motor trocken, Kupplung Getriebe Schaltung alles fühlt sich super an. Nun zum Problem:

 

Mich nervt der Verbrauch 9,5l und das 5 Gang Getriebe (100kmh bei 3000 -> hoher Verbrauch)

 

Ich überlege auf Golf 5 1,6FSI, 1,9tdi, oder 2,0tdi umzusteigen da die der Fünfer meistens eine bessere Ausstattung hat und die Motoren sparsamer laufen.

Fahre jeden Tag 2x20km zur Arbeit (macht da der Diesel Sinn im Hinblick auf Langstrecke) und ein Mal im Monat 2x630km in die Heimat.

 

1: welchen sollte ich vorziehen, warum?

2: was würde ich für meinen alten noch bekomme?

 

Das Thema wurde schon oft diskutiert aber ich möchte gerne einen Rat für mein individuelles Problem finden und bin schon mal sehr dankbar :)

Ähnliche Themen
41 Antworten

Zitat:

@cherryharri schrieb am 30. September 2020 um 07:46:54 Uhr:

 

Ich überlege auf Golf 5 1,6FSI, 1,9tdi, oder 2,0tdi umzusteigen da die der Fünfer meistens eine bessere Ausstattung hat und die Motoren sparsamer laufen.

Fahre jeden Tag 2x20km zur Arbeit (macht da der Diesel Sinn im Hinblick auf Langstrecke) und ein Mal im Monat 2x630km in die Heimat.

1: welchen sollte ich vorziehen, warum?

Vom 1,6 FSI würde ich die Finger lassen. Ist der schlechteste Motor der ganzen Baureihe.

Bei 2 x 20 km würde ich zum 1,9 er TDI greifen. Genauer zum BKC Motor (ohne RPF). Fahrzeuge in dem anvisierten Alter haben meistens hohe Laufleistungen ab gespult und der RPF ist dann oft austauschreif. Natürlich ohne DSG.

 

Zitat:

 

Das Thema wurde schon oft diskutiert aber ich möchte gerne einen Rat für mein individuelles Problem finden und bin schon mal sehr dankbar :)

Ich sehe da nichts individuelles, alles 0815 Standard. :(

Themenstarteram 30. September 2020 um 8:08

Danke für die Antwort. Das mit dem FSI habe ich jetzt auch schon zu oft gelesen.

 

Mit individuell meinte ich, dass nicht jeder diese Fahrwege hat und diese drei Motoren zur Auswahl hat :/

Der FSI ist zwar im Golf 5 verbessert worden, ich würd aber trotzdem die Finger davon lassen. Mal davon abgesehen, würde ich die Finger generell vom Golf 5 lassen weil der Designmäßig einfach nur sche..e ausschaut. Aber das ist meine Meinung.

Zu überlegen wäre auch, ob sich die Anschaffung denn rechnet.

Du verbrauchst jetzt vielleicht etwas mehr (der Allrad-Kram wiegt ja auch ein wenig) mit einem 4er den du gut kennst. Aber die Anschaffung für einen Golf 5, der ja auch schon in die Jahre kommt, solltest du schon mal dagegen rechnen.

Da muß ich FordFocusDA3 100% Recht geben.

Wenn du mit dem Auto keine Probleme hast, würde ich dabei bleiben und ihn behalten..

Beim Bezinverbrauch läßt sich meistens auch durch die Fahrweise etwas ändern. Dies kann einiges aus machen! Bei meinem FSI macht das z.B. ca. 0,6L aus! Das ist der Unterschied ob ich ihn fahre oder meine Frau... Wir haben das mal 3 Wochen ausprobiert. Normalerweise fährt nur überwiegend sie den FSI. Dann hab ich ihn ausschließlich gefahren und hatte im Durchschnitt 0,6L weniger verbraucht. 7,8L anstatt 8,4L wie meine Frau..

Ich würde den Golf behalten! Du kennst das Auto und weist welche Teile neu & in Ordnung sind. Solltest du eventuell vom ,, Flachland" in bergigere Regionen gezogen sein wird dir der Allradantrieb im Winter zu gute kommen. Das Selbe gilt auch für deine Langstreckenfahrten in die alte Heimat. Selbst wenn der Verbrauch von 9,5 Litern hoch erscheint wird das Auto den Kurzstreckenverkehr im Winter leichter wegstecken als ein Diesel. Bei der Neuanschaffung unserer TDIs haben wir auch mit Fourmotion Modellen geliebäugelt ; eben auch Bewohner einer Berg & Talbahnlandschaft. Aber heut zu Tage einen gepflegten Fourmotion als 130 oder gar 150 PS TDI finden?

@cherryharri

 

Du kommst ca jetzt auf 25tkm jahreslaufleistung also gerade mal gut in den Breakeven bezüglich des Diesel zum Benziners.

 

Wenn ich jetzt noch kosten fahrzeugwechsel kaufpreisverlust etc bedenke kommt dein breakeven erst in 3-4jahren! Aufgrund der Krafstoffkistenersparnis!

 

 

Jetzt weist du was du hast bei dem neuen (alten) kann alles kommen ich würde bei deinem bleiben. Vor allem Allradantrieb in den Bergen ist nie verkehrt

Themenstarteram 30. September 2020 um 15:29

Was würde ich denn für meinen Wagen bekommen?

Hier liegt die Differenz von Benzin zu Diesel bei 24ct. Wenn ich mit einem Verbrauch von 9,5 zu 6,5 Litern rechne und 308€ Steuern zu 135€ dann komme ich nur unter Berücksichtigung von Verbrauch und Steuern auf eine armortisierung nach 2100km.

Die Mehrkosten für das Auto sind minimal wenn man sich die bessere Ausstattung anguckt.

Zitat:

@cherryharri schrieb am 30. September 2020 um 15:29:57 Uhr:

Was würde ich denn für meinen Wagen bekommen?

Hier liegt die Differenz von Benzin zu Diesel bei 24ct. Wenn ich mit einem Verbrauch von 9,5 zu 6,5 Litern rechne und 308€ Steuern zu 135€ dann komme ich nur unter Berücksichtigung von Verbrauch und Steuern auf eine armortisierung nach 2100km.

Die Mehrkosten für das Auto sind minimal wenn man sich die bessere Ausstattung anguckt.

Irgendwie passen diese Zahlen vorne und hinten nicht. ;-)

Inspektionskosten sind beim Diesel höher idR auch die Versicherungskosten!

 

Die Kaufpreis Differenz würde ich auf rund 2000€ schätzen

Themenstarteram 30. September 2020 um 17:25

@Tom1182

 

Soll ich dir meinen Rechenweg mal zeigen? :cool:

Bitte

Lass dir eine Gasanlage einbauen und schon hat sich das. ;)

Der Motor ist unkaputtbar und damit sparst am meisten Geld.

Kein neues Auto, mur einmal 2000€ und gut ist.

@Jan565

 

Das geht doch nicht dann braucht der 2,0l Motor 12l LPG wie will er das denn bezahlen!

 

 

Mein 2,0l frontkratzer nimmt ja 10l lpg und kostet mich 4,79€ auf 100km

 

Ps auf Strecke rollt meiner mit 9l LPG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Modellumstieg Diesel oder Benzin (6 Gang)