ForumA8 D3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D3
  7. MMI automatisches Ein-Ausfahren deaktivieren

MMI automatisches Ein-Ausfahren deaktivieren

Audi S8 D3/4E, Audi A8 D3/4E
Themenstarteram 9. November 2017 um 16:23

Aus einem englischen Forum konnte ich erfolgreich das Abschalten des automatischen Ein und Ausfahrens umsetzen.

 

Folgende Vorgehensweise:

1. Einstiegsleiste Beifahrerfußraum demontieren

2. Teppich Beifahrerfußraum so weit hinterziehen, dass ihr das Steuerteil „ILM Beifahrer“ seht

3. MMI Display ausfahren !!!

4. Dunkelblau/ Weißes Kabel kappen, welches zum Steuergerät ILM Beifahrerseite hingeht (Kippschaltereinbau möglich, somit hätte man das automatische ein und ausfahren eigenständig steuern können)

 

Bilder findet Ihr anbei!

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. November 2017 um 16:23

Aus einem englischen Forum konnte ich erfolgreich das Abschalten des automatischen Ein und Ausfahrens umsetzen.

 

Folgende Vorgehensweise:

1. Einstiegsleiste Beifahrerfußraum demontieren

2. Teppich Beifahrerfußraum so weit hinterziehen, dass ihr das Steuerteil „ILM Beifahrer“ seht

3. MMI Display ausfahren !!!

4. Dunkelblau/ Weißes Kabel kappen, welches zum Steuergerät ILM Beifahrerseite hingeht (Kippschaltereinbau möglich, somit hätte man das automatische ein und ausfahren eigenständig steuern können)

 

Bilder findet Ihr anbei!

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Damit ist gemeint das Ausfahren beim Starten, auch wenn Radio an ist?

Wenn Rückfahrkamera los geht oder Anruf rein kommt über Blue Tooth geht es weiterhin von selbst auf?

Zum Glück sind meine Plastikrädchen noch ok, aber irgendwann wird`s rattern, aber bis dahin ist hoffentlich noch bissl Zeit

Also wozu ist mir noch nicht richtig klar. Meins ist immer ausgefahren, in dem Moment wo ich den Schlüssel reinstecke und bleibt auch oben. Dazu mach ich aber auch viel zu viel über MMI. Ich brauche das mehr oder weniger ständig. Ausserdem fahre ich fast ständig mit Navi, nicht nur wegen Weg, auch wegen TMS und rechtzeitiger Umlenkung bei Stau etc. Funzt wirklich gut. Aber ich fahre auch 4.2 TDI hauptsächlich auf Strecke.

Themenstarteram 9. November 2017 um 22:56

Stop Stop! :D es ist gemeint, dass das nervige Ein und Ausfahren unterbunden ist! Natürlich muss man das MMI erst ausfahren und dann die Verbindung kappen. Damit wird die Stromzufuhr des Motors unterbrochen! Das MMI bleibt dann ständig oben und fährt nicht mehr ein. Gerade bei defekten / angekündigten Defekten an der Mechanik eine günstige und schnelle Lösung

Okay, das stimmt. Kenne ich. Ich hatte mal ganz zu Anfang meiner A8 Karriere eine schlappe Batterie, da meine umprogrammierte SH vor jedem Start ca. 30 - 60 min. läuft zur Motorvorwärmung (1xT, wenn ich das Auto brauche) Da musste ich eines morgens auf Tour (Italien) und das blöde MMI fuhr nicht aus. Da hatte ich den noch nicht lange und noch nicht viel Ahnung von der Diva. Ich zum ;-) Samstagmorgen - nur VW Mann verfügbar - der hats auch nicht gecheckt und das MMI rausgehebelt und Antrieb war ganz hinüber. Kündigte sich schon an - fuhr ab und an nicht mehr aus. Dann gab's nach Rückkehr alles neu, da auch der Bildschirm beschädigt war. Seitdem (7 Jahre) hab ich nie wieder Probleme damit gehabt. Allerdings weiß ich zwischenzeitlich 1.) der Antrieb ist ein Schwachpunkt und 2.) wenn er nicht ausfährt, hat das BEM das MMI ggf. abgeworfen. Esrte Anzeichen die Batterie zu prüfen. Es werden ja bei schwacher Batterie vom BEM die Komforteinrichtung = Non vitual consumers - abgeworfen, eines nach dem anderen, damit die Karre möglichst immer noch starten kann. Das funzt alles erstaunlich gut, muss man aber wissen. Im Schnitt brauche ich alle 3 - 4 Jahre eine neue AGM. Meiner (8 Jahre alt) hat jetzt die dritte. Die wird nach Entladung natürlich auch von der extrem kräftigen LIMA mit 190A (immerhin 2 - 3 kW) max. schnell wieder aufgeladen. Die SH die zum Starten ungefähr bis zu 45 A zieht und dann immer noch 20, quält die Batterie natürlich sehr und auch sonst der ganze A8 Komfort. Die Kiste braucht sehr viel Strom. Wenn man das aber alles weiß und kennt, läuft das alles sehr zuverlässig. Man muss halt aufpassen, daß der Wagen innen möglichst immer trocken bleibt, bei der ganzen verbauten Elektronik, vor allem auch unter den Sitzen und im Fußraumbereich. Bisher hab ich Schwein gehabt, mit einem undichten Solar - Schiebedach = A - Säule, B und C Säule lief das Wasser runter einmal rechts einmal links je nach Stand = komplett neu, dann Heckscheibe undicht - neu eingeklebt. Muss man halt erst mal lernen, wenn man vom Stern kommt, daß es in ein Auto für 130 k auch mal reinregnet, wenn man nicht dauernd alles checkt - vor allem die Wasserabläufe immer sauber hält, die wohl insgesamt ein Schwachpunkt sind. Nässe, Feuchtigkeit und Elektronik - zwei Galaxien prallen aufeinander. Daher hab ich immer mein Solardach auf EIN und immer meine A/C on, für trockene Luft im Wagen. Im Winter muss man halt aufpassen auf eine immer gesunde und ausreichend starke Batterie und vor allem das Auto von Innen trocken halten - möglichst wenig Nässe in den Wagen bringen - nix für'n A8 und die ganze Elektrik und Elektronik.

Daher hab ich gleich zu Anfang, nach der ersten Batterie (1 Jahr alt), ein 220 V Anschluß installiert von Defa. Kann man nicht sehen. Intell. Batterielader, fest eingebaut im Motorraum, und ein Stromanschluß in der Stoßstange. (wie Einsatz - und Rettungsfahrzeuge u. jedes Auto in Finnland) und einen 220 V / 700 W E - Heizer im Kühlkreislauf = Motorblockvorwärmung + 1000 od. 2000W E - Heizer. Wenn ich Strom habe kann ich so auch vorheizen, oder die Temperatur halten und gleichzeitig die Batterie laden. (Bei SH läuft dann auch die Umwälzpumpe im kleinen Kreislauf mit - auch schon erneuert, hat aber auch zig tausend h auf der Uhr gehabt) Das bringst, wenn man irgendwo eine Steckdose hat.

Na ja A8 eben - man muss die Karre sehr gut kennen, dann ist es aber das beste Auto, daß ich kenne und dann bei jedem Wetter und schnellen Reisen.

Ich habe den A8 nun seit genau einer Woche. Bin vorher ausschließlich Mercedes gefahren und mag die Marke nach wie vor bzw bevorzuge sie. Da aber aktuell eine S Klasse W221 weit entfernt schien, zumindest eine gute, und ich aber gerne viel Luxus für wenig Geld wollte, habe ich mich für den A8 entschieden: Vollständig SH-gepflegt bei Audi, 2. Hand seit 10 Jahren, Alcantara Paket, 300.000 km Laufleistung für einen 4,2er Benziner. Ich habe zugeschlagen und bin seither sehr zufrieden. Aber das MMI hat mich echt gestört und daher habe ich den Motor deaktiviert.

 

Ach ja: Nässe und Feuchtigkeit habe ich noch keine gesehen, interessant wäre aber auf welche Stellen du besonders achtest

Also wichtig ist 1.) der Wasserkasten im Motorraum. Da gibt es genau Anleitung hier im Forum, für die Wasserabläufe. Die müssen regelmäßig gereinigt werden, bei jedem Service! Das ist auch Wartungsanleitung. (SuFu) Sonst kann es passieren, daß über die Lüftung Wasser eintritt. Das ist der Kasten, wo auch der Innenraum Luftfilter drin sitzt.

2.) Beim Solardach gibt es zwei Abläufe vorn und hinten. Auch die müssen regelmäßig gecheckt und sauber gahalten werden.

Die Wasserabläufe sind erste Priorität.

Zweite: Es gab viel Ärger mit dem Solardach und der Dichtung. Ebenso Heckscheibenverklebung. Das sieht man aber sofort.

Hallo zusammen,

bei meinem alten A8 D3 hatte ich das Problem mit den Zahnrädern auch. Dann habe ich das Monitor hochgefahren und später die Steckverbindung getrennt, man muss kein Kabel deswegen kappen.

Zitat:

@SWAN schrieb am 10. November 2017 um 13:43:59 Uhr:

Also wichtig ist 1.) der Wasserkasten im Motorraum. Da gibt es genau Anleitung hier im Forum, für die Wasserabläufe. Die müssen regelmäßig gereinigt werden, bei jedem Service! Das ist auch Wartungsanleitung. (SuFu) Sonst kann es passieren, daß über die Lüftung Wasser eintritt. Das ist der Kasten, wo auch der Innenraum Luftfilter drin sitzt.

2.) Beim Solardach gibt es zwei Abläufe vorn und hinten. Auch die müssen regelmäßig gecheckt und sauber gahalten werden.

Die Wasserabläufe sind erste Priorität.

Zweite: Es gab viel Ärger mit dem Solardach und der Dichtung. Ebenso Heckscheibenverklebung. Das sieht man aber sofort.

Mein Wgen hatte Wasserschaden wegen verstopfter Klimakastenabläufe...das Kondenswasser vernichtet die Steuergeräte genauso.

Einziger Vorteil, es riecht nicht und hinterlässt keine Spuren.

Ja, dß sind Schäden durch mangelhafte Wartung.

Siehe Wartung genau genommen etc. und die Wasserbläufe stehen bei jedem Service auf der Wartungsanweisung beim :-) - aus gutem Grund nicht im Scheckheft - muss man aber unbedingt wissen....

Tjy die Diva will beachtet und gepflegt werden...dauert sein Zeit bis man den Schlitten und seine Schwächen kennt - dann ist es ein tolles Auto - für mich gibt's kaum Alternativen. Deswegen fahr ich den seit 7 - 8 Jahren.

Also wenn man nur nicht möchte, dass der Bildschirm sofort beim Starten des Motors ausfährt, muss man nur etwas länger auf den Lautstärkeknopf drücken. Dann fährt der Bildschirm ein und kommt auch nicht mehr raus.

Es sei denn, man fährt rückwärts. Wenn die Sensoren wieder aus sind fährt er wieder ein und bleibt auch drin.

Das finde ich auch sinnvoll bei einem funktionierendem Bildschirm-Antrieb.

Themenstarteram 30. November 2017 um 8:11

Es geht primär um das Einfahren

Hi GeSchae,

hab eine andere Frage:

wie kann ich vermeiden, dass der Bildschirm beim Rückwärts-Fahren ausfährt (bei meinem neueren Modell schalten sich die Sensoren und die Rückwärtskamera ein und das möchte ich irgendwie abschalten)?

Ich habe einen anderen Thread eröffnet, da schein sich allerdings niemand auszukennen:

https://www.motor-talk.de/.../...sganges-rueckfahrkamera-t6203533.html

Danke!

du kannst im mmi die grafische darstellung des PDC abschalten, also umschalten auf nur Ton. Dann sollte der monitor auch nicht mehr ausfahren.

Das hat funktioniert! Vielen Dank für den Tipp :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D3
  7. MMI automatisches Ein-Ausfahren deaktivieren