ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. MKL geht nicht mehr, Motor springt nicht mehr an

MKL geht nicht mehr, Motor springt nicht mehr an

Opel Vectra B
Themenstarteram 23. Februar 2008 um 20:50

Nabend liebe Community,

vorweg kurz, ich bin seit heute neu hier bei Euch und versuche mal gleich über diesen Weg hilfreiche Tips / Ideen zu ergattern da ich bereits mit meinem Latein am Ende bin :-(

Problembeschreibung:

Eines Sonntags Abends nach Hause gefahren mit meinem Vectra B Caravan (Bj 12/96 ; 1,8, 116PS ; Motor X18XE) und am Bordstein vor der Türe fachgerecht abgestellt. Montag Früh ins Auto geschwungen und gestartet aber nichts... der Motor wollte aber sprang einfach nicht an, einige Male probiert ohne Ergebniss. Kurzerhand den ADAC alarmiert, der schlug auch in guten 30min auf, hatte diverse Sachen reglich versucht und gemessen bis uns gemeinsam auffiel, haöt stopp die MKL geht absolut nicht weder auf Zündung noch beim Startversuch.. Der gute Mann zückte flott sein Notebook und wollte das Steuergerät auslesen aber keine Antwort, Diagnose Steuergerät platt :-(

Stunden später war ich beim Freundlichen und habe mich dort unabhängig erneut erkundigt und habe die selbe Aussagebekommen, daraufhin nun ein neues (gebrauchtes) Steuergerät verbaut zusammen mit passender Wegfahsperre, Schlüssel und neuem Zündschlosszylinder! Aber oh siehe da das selbe Problem wie zuvor, immernoch keine MKL aufgeleuchtet. Nun habe ich meiner meinung nach alles durchgemessen:

1. Instrumententafel, den Anschluß von der MKL und kommt kein Strom an

2. Steuergerätestecker, es kommen auf drei Pins voller Batteriestrom an!

3. Sammelmassekontackt im Motorraum

4. Wegfahrsperre, dessen Stecker

5. Zündschlossstecker, zerlegt Kontackte überprüft, zusammengesetzt.

das waren nun die wichtigsten Dinge die leider auch zu keinem anderen Ergebniss führten als das die MKL immer noch nicht leuchtet (weder Zündung noch beim Starten) und der Motor immer noch nicht anspringt.

Einspritz sowie Pumpemrelais sollen laut ADAC ok sein genauso wie Zündfunke macht der auch... ich verzweifel bald.

Hoffe das einer von Euch eine noch wirklich gute und plausieble Idee hat.

Grüße Ascilaner.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. März 2008 um 11:28

Hallo liebe Gemeinde,

habe am vergangenen Freitag den Fehler gefunden warum die MKL nicht mehr leuchtet und sich parallel dazu auch das MSG nicht mehr.

Dank der kompletten Stromlauplanunterlagen die ich bei meinem freundlichen Opelhändler vom Werkstattsmeister erhilt habe ich den Fehler nach einigen Stunden durch messen der elektr. Bauteile und Kabelbäume aufindig machenkönnen und behoben.

Ursache war das Dauerpluskabel zum MSG wo Opel am Material gespart hat da es nur ein popliger 0,5qm Kabel ist!!! Das hatte unterwegs einen zu hohen Wiederstandswert, somit Kabel defekt. Kabel gegen ein 1,0qm Kabel ausgetauscht und siehe da die MKL samt MSG ging und lief wieder.

Von wegen mein MSG wäre defekt und müsse neu!!!

Von daher merkt Euch eines.."Vertaun ist gut, Kontrolle ist besser".. ^^

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

Das Steuergerat hat mehrere + Pins, ich glaube auch mehrere Massen. Und Zündungsplus braucht er auch.

Diese Sachen würde ich erst mal penibelst prüfen.

Klingt nach nem Kabelbaumproblem oder irgendeiner Sicherung.

Hab mal geschaut, hab aber leider keinen Schaltplan von diesem Auto.

Denke aber, daß es hier einige im Forum gibt, die dir den Schaltplan zukommen lassen können.

 

MfG, DJJabba79

HI,

ich würde blindschussmässig auch mal auf Kabelbaum tippen. Blankgescheuertes oder gebrochenes Kabel...

Man mag mich steinigen, aber ich hab mir sagen lassen, dass die Steuergeräte nur selten wirklich von alleine kaputtgehen...

Gruß cocker

Themenstarteram 24. Februar 2008 um 14:16

Mahlzeit allerseits,

ich habe bis auf den direkten Steuergerätestecker alle Stromlaufpläne meines Fahrzeuges einschließlich Auslesesoftware für die Steuergeräte nur das nützt nichts solange es nicht antwortet. Laut Schaltpäne sind keinerlei Sicherungen, Relais oder ähnliches in den Ansteuerkreislauf des Steuergerätes verbaut :-(

Wie gesagt auf drei Steckerpins vom Steuergerät habe ich vollen Batteriesaft, das Sammelmassekabel habe ich meines erachtens auch gefunden, sind bei mir 7 einzelkabel die zu einem Gesamtmassekabel verzwirbelt sind und auf die Sammelmassekonteckte vorne rechts neben dem Kühlbehälter drauf gehen. Messe ich dagegen habe ich zumindest einen Stromkreislauf, wenn auch hin und wieder abweichende Spannungswerte auftauchen sowie ich andere Massekabel von der Karosserie abnehme aber das muß an dem sich verändertem Fahrzuegwiederstand dann liegen da trozdem ein Stromkreislauf besteht.

Ich würde gerne wissen was genau passiert wenn man das Zündschloss auf Stellung Zündung stellt (wo ja eigentlich die MKL angehen sollte)... wie läuft dann der Ansteuerungsablauf vom Zündschlß zum Steuergerät, das muß doch min. eine Steuerleitung geben zusätzlich zu dessen Dauerplus und Masse! Vermute das da der Fehler liegen wird, denn was soll bitte beim Fahrzuegabstellen und ausmachen kaputt gehen, das einzigste was wirklich bewegt und beanspruncht wird in dem Moment ist das Zündschloss samt Kontackte und Stecker.

Grüße Ascilaner.

... nimm doch einfach mal ein bisschen Kontaktreiniger und mach die Stecker mal sauber...

Themenstarteram 24. Februar 2008 um 20:07

Ich werde jetzt anfang der Woche noch einen Versuch starten den Wagen zum laufen zu bekommen, spricht einen Mechaniker zu mir nach Hause bestellen. Sollte das ebenfalls Erfolglos enden dann ist ganz klar wird der Wagen verschrottet. Da versuche ich und andere (auch Mechaniker) nun seit sehr guten zwei Wochen drann, nun langt es mir langsam da ich den eigentlich für meine Arbeit brauchen, fahre bereist seit den guten zwei Wochen mit einem Leihwagen.

Die Tipps mit der Masse sowie Kontacktschwierigkeiten sind nett aber daran liegt es nicht und macht auch kein Sinn. Warum sollte über Nacht irgendein Kontackt verdrecken oder gar korodieren?

Habe die komplette Elektrik durchgemessen, immer gegen das eigene Massekabel und parallel dazu gegen die Karosseriemasse zum Vergleich, na ja und die Stromkreise sind nach Messund alle gegeben, keine Brüche oder ähnliches.

Das kann nur noch an der Ansteuerung vom Zündschloss zum Steuergerät liegen, da muß ja min. ein Steuerkabel hingehen denn schließlich soll auf Zündunf die MKL im Instrumentenfeld angehen, nur das muß ich erst in Erfahrunf bringen wie der genaue Ablauf ist.

Langsam hasse ich diese neuen Kisten, bestehen nur aus Elektormüll, da lob ich mir meine alten einfachen Wagen :-)

Themenstarteram 11. März 2008 um 11:28

Hallo liebe Gemeinde,

habe am vergangenen Freitag den Fehler gefunden warum die MKL nicht mehr leuchtet und sich parallel dazu auch das MSG nicht mehr.

Dank der kompletten Stromlauplanunterlagen die ich bei meinem freundlichen Opelhändler vom Werkstattsmeister erhilt habe ich den Fehler nach einigen Stunden durch messen der elektr. Bauteile und Kabelbäume aufindig machenkönnen und behoben.

Ursache war das Dauerpluskabel zum MSG wo Opel am Material gespart hat da es nur ein popliger 0,5qm Kabel ist!!! Das hatte unterwegs einen zu hohen Wiederstandswert, somit Kabel defekt. Kabel gegen ein 1,0qm Kabel ausgetauscht und siehe da die MKL samt MSG ging und lief wieder.

Von wegen mein MSG wäre defekt und müsse neu!!!

Von daher merkt Euch eines.."Vertaun ist gut, Kontrolle ist besser".. ^^

Zitat:

und siehe da die MKL samt MSG ging und lief wieder.

Herzlichen Glückwunsch , freut mich für dich.

mfG RN

@ ascilaner

habe bei meinem x18xe genau dein problem!kannst du mir mal genauer beschreiben welches kabel das war? am stecker des MSG iswt ein kabel mit 0,5qmm und das ist ein rotes.wohin führt das?ist es das was an den zündanlasschalter geht oder bis wohin hast du das erneurt?danke schonmal.

Themenstarteram 4. April 2009 um 16:43

Hallo henneschroeder,

das nach einem Jahr nun eine gute Frage^^ Es war das Dauerplauskabel welches von Klemme 15 von der Zündspule weitergeführt wird zum MSG.

Stehst Du vor dem Wagen (mit Motorhauvbe auf) dann befindet sich das Kabel in dem Kabelkanal hinter dem Motor oben an der Blechwand zum Armaturenbrett. Es läuft gemeinsam verzwirbelt in dem gesamten Kabelbaum, ich ahbe das alte einfach abgeklemmt aber im Kabelbaumn gelassen und ein neues drum herum gewickelt.

Bei mri war der Kabelbruch leider genau in dem Übergang in dem Mehrfachstecker des MSG, somit mußte ich den vorsichtig öffnen (wirklcih vorsichtig, Kabel können dann rausrutschen !!) und bis in den original Steckplatz des Mehrfachsteckers erneuert.

Sollteste noch Fragen haben melde Dich wieder.

am 1. Dezember 2010 um 1:47

1000 X Danke!!!

Hatte die gleichen Anzeichen. MKL ging nicht an, alle Bauteile geprüft, war schon zum Kotzen. War kurz davor die Karre in die Presse zu stecken. Der FOH hatte bis auf nervöses Schulterzucken und Handaufhalten nix zu sagen.

Dann dieser Beitrag --> Huuuuuura!!!! Hat mich auf die Fehlerquelle gebracht. DANKE!

Für alle die diesen Fehler auch haben:

Bei meinem Vecci, ca. 10 Jahre alt, war der Kabelbaum fdA. (zwischen MSG und dem Relais für das DIS-Modul) Habe die Kabel freigelegt und die einzelnen Leitungen geprüft bis ich die schuldige Ltg gefunden habe. Kabelbruch! ABER WO?

Bei genaueren hinsehen stellte ich auch fest, dass es nicht mal notwendig gewesen wäre alles zu messen, denn wenn man sich den Kabelbau genau ansieht dann stellt man fest, dass durch den Kupfergehalt im Kabel sichtbare Korrosionstellen (grünlich) an der Kabelbaumummantelungen sichtbar sind. Da war der Bruch. Neue Ltg daneben (mit dem gleichen Querschnitt) fertig. Die Möhre läuft.

am 6. Januar 2012 um 22:51

Hallo,

vielen vielen Dank für Deinen Beitrag. Wir hatten genau das Problem aber dank deines Beitrags hast du unsern Vectra vor den Schrott gerettet. Vielen Dank!!!!

Themenstarteram 7. Januar 2012 um 15:11

Hallo farbenfritze

freut mich zu lesen das ich Dir und auch ein paar Andere bis jetzt damit helfen konnte. Ist in der Tat ein blöder fehler, Opel wollte damals gleich das Steuergerät erneuern denn deren Logik war das wenn sich das nicht mehr meldet defekt sein muß, wobei wie kann das über Nacht passieren wo der Wagen nur auf dem Parkplatz stand !? Darauf wußten die auch keine Erklärung und daraum habe ich mich selber darum gekümmert gehabt, da ich Regelungstechnik unter anderem von Beruf mache war es nicht so schwer für mich anhand der Fahrzeugstromlaufpläne (bei Opel zuvor bestellt) den Wagen bzw. die Steuergeräte Seite durch zu messen und siehe da, kleine Ursache, große Wirkung^^

Dann mal noch weiterhin viel Spaß an dem Wagen! :-)

Grüße Ascilaner

am 7. Januar 2012 um 15:12

Ascilaner, der Vectra-Retter :D

Zitat:

Original geschrieben von Ascilaner

 

Ursache war das Dauerpluskabel zum MSG wo Opel am Material gespart hat da es nur ein popliger 0,5qm Kabel ist!!!  

so ein wortmüll. bei den strömen, die da drüberlaufen braucht man halt kein dickeres kabel. über 0,5 mm² kann man bis zu 3A jagen. das ist weit überdimensioniert für eine msg-steuerleitung. viel schlimmer ist, dass die kabel meistens zu kurz sind und es deshalb überhaupt erst reiben. aber kupfer ist teuer und jeder hersteller muss betriebswirtschaftlich denken. da baut auch mercedes oder bmw keine dickeren leitungen ein. und alterung tritt nunmal an jedem fahrzeug auf.

trotzdem schön, dass du den fehler gefunden und gepostet hast. das machen meiner meinung nach viel zu wenige. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. MKL geht nicht mehr, Motor springt nicht mehr an