ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Motor Problem nach MKL aufleuchten

Motor Problem nach MKL aufleuchten

Opel Vectra B
Themenstarteram 27. Februar 2017 um 9:19

So nun haben wir den Salat

In einem anderem Thema habt Ihr mir ja weit geholfen.Ich habe alle ratschläge befolgt.Da war es ja das der Motor einfach nur ausging und man Ihn wieder starten konnte.

Was wurde gemacht?Zündkerzen neu Zahnriemen angeblich neu (da war ja die Frage ob dieses auch so ist) Sicht Prüfung NWS .

MKL war nun Gott sei dank aus.Heute auf dem Weg zur Arbeit .....rein ins Auto er startet ganz normal .Auf einmal geht die Rote Lampe an vom Sicherheitsgurt .Ok denke ich nach Feierabend mal nach schauen lassen .6km weiter die MKL geht an .Auto fährt besser als je zu vor .

Ich wollte schnell zu einer Werkstatt anstatt weiter zur Arbeit .Auf einmal ein Klacken (Klang als wenn irgend wer z.b ein Feuerzeug oder so runter fallen lässt nicht laut ) aus dem Motorraum und der Wagen ging sofort aus und rollte locker dahin bis er dann halt stand.

Ich bin rechts ran habe Zündung alles ausgemacht und eine geraucht.Versucht zu starten was aber leider ohne erfolg war .Er gurgelte zwar aber ziemlich schwach .Hab es sofort sein gelassen und Ihn auf einen Parkplatz gestellt.

Nun die Frage da Cooker ja schon sagte andere Werkstatt suchen usw.Was könnte man denken was es ist ,und wie kann ich beurteilen das die mir nicht wieder irgendeine scheisse erzählen was es angeblich ist.Kann ich vorab selbst schon irgendwo was schauen oder machen ?

Habe auf den ersten Blick nix gesehen .Abdeckung vom Zahnriemen hab ich abgemacht der ist noch da sieht auch so aus als wenn er Ordentlich sitzt

wäre dankbar vielleicht hatte das selbe schon mal wer.

Dieses Geräusch hat sich wirklich blöd angehört man kann es kaum beschreiben .Als wenn was runter fällt oder man beim Schrauben abrutscht und auf Metall haut

Nur wie gesagt leise

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 2. März 2017 um 16:53

Danke erst mal für alle die geantwortet haben und geholfen haben .Besonders RomanL wegen dem Paket usw.

Leider war alles Schwarz um kosten zu sparen (Nun bin ich schlauer)

Da ich aber nun ein Schriftliches Schreiben von der neuen Werkstatt habe,was besagt das es ein Fehler beim Einbau sein muss weil irgendwas an der Spannrolle zu sehen ist bin ich zu der Werkstatt die die scheiße gemacht haben .

Die wollen von nix wissen .Nach 1 std Gelaber und Drohung mit Rechtsanwalt auch wenn ich mich selber schneide,waren sie bereit mir ein Angebot zu unterbreiten .Sie haben mir 350 Euro zurück gegeben 480 hatte ich für Zahnriemen Bremsen und 2 andere Sachen bezahlt.

Mein Vectra hat zwar erst 137T Km gelaufen war aber vorher ein Rentner Auto und wurde so gut wie nie gefahren .Machen müsste man 1x Radlauf hinten nicht durch .Und Leitungen am Unterboden .Dann gab es ja dieses Klasse Problem mit der Feuchtigkeit die immer wieder da war obwohl alles soweit dicht gemacht wurde.

Wenn ich nun noch die Kosten dazu Rechne die nun für den Motor kommen denke ich das es sich nicht wirklich lohnt da ich so gut wie nix allein machen kann leider oder sagen wir mal mich auch nicht wirklich anhand einem Buch traue .

Daher denke ich das ich Ihn abschiebe.Da wo er jetzt gerade steht würden Ihn in Zahlung nehmen und haben 2 Autos zur Auswahl da

1x Vectra 1.6 16V 2000 BJ Caravan 122TKM gelaufen Automatik 12/2017 Tüv mit 3Monate Händler Garantie für 800 Plus mein Auto und ein Zafira B 148TKM gelaufen bis 04.2018 Tüv 1200 Plus mein Auto und halt 3 Monate Händler Garantie

Denke das macht eher sinn

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Da ist oder war wohl etwa lose und ist runter gefallen...mach erst mal eine Sichtprüfung.....Zündmodul....Kerzenstecker ec.:rolleyes:

Abgerissenes ventil ?

Themenstarteram 27. Februar 2017 um 9:45

Ok werde noch mal schauen .Bei den Kerzenstecker habe ich nicht geschaut dachte immer hat gar keine einzelnden .Ist ein 1.8er 16v eco tec bj 99 diese 1000er edition .

Ventil abgerissen da bin ich zu blöd um zu schauen werd es aber mal versuchen .Sind das dann auch Gründe dafür das er nicht mehr anspringt?Dachte das er dann trotzdem zwar angeht aber scheisse läuft .

Ich werd noch mal hin dackeln und schauen .Danke euch schon mal

Themenstarteram 27. Februar 2017 um 9:58

Kann es auch sein das irgendwas überhitzt ist und er daher aus ging ?Dieses Geräusch lässt mir keine Ruhe als wenn was abschaltet oder ganz kurz zu geht oder so .Es war wirklich nicht laut und eher ein klack als ein Knall oder Penk .Also sehen kann man absolut nix.Zahnriemen sitzt drauf an Ventile wie gesagt gehe ich nicht ran da ich zu blöd bin dafür sorry

Klang er beim Startversuch noch normal, oder hat er sich holperig gequält? Bitte NICHT noch mal einen Startversuch unternehmen, bis geklärt ist,ob es ein Ventilabriss war!

Normalerweise geht er bei Ventilabriss aus und startet danach nur sehr ungleichmäßig oder gar nicht mehr.

Metallissches Klacken kann von einer losen Spannrolle kommen, und ´zu einem dann folgenden Zahriemensprung gehört dann das nicht starten Wollen.

Ebenfalls kann auch der Nockenwellensensor lose geworden sein und wurde vom Zahnrad abgerissen. Ist eher selten, kam aber auch schon vor.

Am besten wirklich ab in die Werke und dort erst mal Steuerzeiten und Verdichtung kurz prüfen lassen. Das gibt schon guten Aufschluß, wo die Suche weitergehen muß. Endokopische Betrachtung der Brennräume hilft machmal auch schon, da man Trampelspuren oder Ventilteile dort recht gut erkennen kann.

Elektrisch sollte man fix mal die FC auslesen, ob es vielleicht doch nur ein Steckerproblem ist. Manchmal gehören so ein Klackgeräusch und der eigentliche Fehler gar nicht zusammen. Also erst mal sachte rantasten.

Gruß

Roman

 

PS: Falls es wirklcih ein Motorschaden ist, der größere Folgen als nur Kopfüberarbeitung bedeutet, kannst Du Dich mal bei mir melden. Ich hab noch einen 1,8er auf dem Hof, der den Rosttod gestorben ist - mit sehr agilem und frischem Motor, den man auch noch live testen kann.

Themenstarteram 27. Februar 2017 um 10:11

Zitat:

@RomanL schrieb am 27. Februar 2017 um 10:07:49 Uhr:

Klang er beim Startversuch noch normal, oder hat er sich holperig gequält? Bitte NICHT noch mal einen Startversuch unternehmen, bis geklärt ist,ob es ein Ventilabriss war!

Normalerweise geht er bei Ventilabriss aus und startet danach nur sehr ungleichmäßig oder gar nicht mehr.

Metallissches Klacken kann von einer losen Spannrolle kommen, und ´zu einem dann folgenden Zahriemensprung gehört dann das nicht starten Wollen.

Ebenfalls kann auch der Nockenwellensensor lose geworden sein und wurde vom Zahnrad abgerissen. Ist eher selten, kam aber auch schon vor.

Am besten wirklich ab in die Werke und dort erst mal Steuerzeiten und Verdichtung kurz prüfen lassen. Das gibt schon guten Aufschluß, wo die Suche weitergehen muß. Endokopische Betrachtung der Brennräume hilft machmal auch schon, da man Trampelspuren oder Ventilteile dort recht gut erkennen kann.

Elektrisch sollte man fix mal die FC auslesen, ob es vielleicht doch nur ein Steckerproblem ist. Manchmal gehören so ein Klackgeräusch und der eigentliche Fehler gar nicht zusammen. Also erst mal sachte rantasten.

Gruß

Roman

 

PS: Falls es wirklcih ein Motorschaden ist, der größere Folgen als nur Kopfüberarbeitung bedeutet, kannst Du Dich mal bei mir melden. Ich hab noch einen 1,8er auf dem Hof, der den Rosttod gestorben ist - mit sehr agilem und frischem Motor, den man auch noch live testen kann.

Hi danke werde ich dann auf jeden Fall machen .Also ich habe 1x versucht zu starten .Er wollte anspringen aber war so als wäre Batterie leer .Hatte ja Warnblinker an da es auf einer Straße passiert ist .Dadurch konnte man im innerem sehen auf dem Tacho das beim Start versuch die Kontroll Lampen sowie die Blinker schwach wurden wie als wäre zu wenig Saft da

Habe es danach auch nicht wieder versucht

Jepp, das kann hinkommen, wenn die Steuerzeiten nicht mehr stimmen oder Ventile durchstecken. Aber wie egsagt, so ein Spontanausgehen kann zig Gründe haben - von Elektrik über Sprit bis hin zu Schäden an der Mechanik. Da muß man wirklcih draufschauen und systematisch von A nach B suchen.

KEIN Startversuch mehr - auch nicht, wenn der Werkstattmann das gern so hätte! Mit etwas Glück ist der Zylinderbereich noch halbwegs i.O., aber oft runieirt man den Wagen erst durch mehrfache (nutzlose) Startversuche...

Gruß

Roman

Zitat:

@ice-mc schrieb am 27. Februar 2017 um 09:19:16 Uhr:

da Cooker ja schon sagte

ich nenne mich cocker ... ;)

cooker is ein anderer...

 

dieses Klacken hört sich für mich nach übergesprungenem ZR an... entweder ZR selber defekt oder ein Welle irgendeines Anbauaggregats, Umlenkrolle oder Spannrolle ist gebrochen ...

Wie Roman schrieb - NICHT mehr starten (noch mehr Schaden vermeiden) und genau schauen (lassen)

@ise-mc: Bitte beim Antworten nur die Bereiche zitieren, auf die man Bezug nimmt! Sonst werden die Threads elend lang, ohne daß wirklich neue Ausagen drin sind ;-)

Gruß

Roman

Themenstarteram 1. März 2017 um 12:24

Sorry an beide :(

So Auto kam nun in die Halle

Deckel runter und siehe da er ist sauber gerissen lag aber noch drauf .Der Mechaniker sagte das er absolut Top aussieht und er nicht versteht wieso er gerissen ist.

Ohne weiter irgendwas zu machen oder zu schauen kam sofort die Aussage das er Ihn wieder flot macht .1800 Euro kosten.

Nun hab ich heute gehört das ich Glück haben könnte und wenn ich einen neuen drauf lege das er wieder läuft.man müsste dazu die Kompression durch Checken .Dies geht ja aber wohl erst wenn ein Riehmen drauf ist .

Habe dann die Aussage im Kopf das Du noch ein Motor liegen hast .Nun fragte ich den netten Herren was es kosten würde wenn man Teile austauscht usw.Selbst dieses liegt bei 600-800

Ist seine preis Ansage wirklich so ?

Ich weiß ohne zu sehen schwer.Er hat auch gleich gesagt das wenn es zu viel ist er ein anderes Auto da hat lach .Ich soll mir schnell überlegen was ich will,da er Platz braucht .Wenn ich nicht reparieren lassen will kann ich Ihm das Auto auch verkaufen 100 Euro würde er geben .

Mir kam es so vor als wenn er sich freuen würde wenn ich den Wagen schnell abstoße und das gar nicht viel dran ist .

Ich habe erst letztes jahr einen guten vectra b 2.0 16v mit wenig rost und tüv bis juni

8-fach bereift und gute Ausstattung für 500€ gekauft

 

Meinst du das sowas nicht besser wäre ?

Themenstarteram 1. März 2017 um 12:50

daran denke ich auch

Kommt halt auf den Gesamtzustand des Autos an

Dass der Kopf nix abbekommen hat, ist unwahrscheinlich, ein neuer kostet nicht die Welt

Mit ca 500 Euro biste dabei, ist schließlich doch etwas Arbeit

Wenn du es nicht selbst machen kannst, ist es natürlich recht teuer (aber keine 1800 Euro haha)

Wie gesagt, machbar ist es natürlich, aber nur, wenn es sich bei dem Auto noch lohnt

Was manta-mike gesagt hat, ist schließlich auch eine Alternative

Kannst zu 99 % vergessen das deine Ventile nicht krumm sind !!! hatte es selbst erst vor 6 Monaten Zahnriemenriss und drei Ventile Krumm... habe auf dem Schrotti neuen Kopf besorgt und alles andere neu aus dem Laden... mit allem drum und dran lag ich bei ca. 600 Euro und Toi toi toi er schnurrt heute noch :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Motor Problem nach MKL aufleuchten