ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mitsubishi vs. Renault vs. Audi

Mitsubishi vs. Renault vs. Audi

Themenstarteram 19. September 2022 um 17:59

Hallo,

vorab entschuldige ich mich für den langen Text, aber ich möchte euch auch alle relevanten Fakten liefern, um mir passende Tipps geben zu können.

ich suche einen günstigen Gebrauchten und bin mir unsicher, welchen ich kaufen soll. Ich war heute bei einem Gebrauchtwagenhändler, der auf mich einen recht guten Eindruck machte und bin einen Mitsubishi Colt 1.3 (siehe: https://home.mobile.de/CHERFANSCARS#des_339848654) und einen Renault Clio Grandtour (siehe: https://home.mobile.de/CHERFANSCARS#des_350015141) probe gefahren. Morgen schaue ich mir noch einen Audi A3 1.6 (siehe: https://tinyurl.com/2dsdjduq) und Mittwoch evtl. noch einen Renault Megane 1.6 (siehe: https://tinyurl.com/2qc2y6zd) an.

Der Renault Megane wäre vom Papier meine letzte Wahl, weil ich ihn gerade von vorn nicht sehr hübsch finde und er einfach unpraktisch ist (große Türen, wenig Kofferraum etc.). Interessant machen ihn die wenigen Kilometer und der auf den Fotos gut wirkende Zustand. Zumal am Ende der Fahreindruck das Wichtigste ist, und der Clio heute wirkte dahingehend ja wirklich super.

Der Audi wäre so eine ganz nüchterne Vernunftkiste. Ich bin eigentlich kein großer Fan von VAG Autos, aber auch er sieht auf dem Foto solide aus, gilt als Zuverlässig. Er ist leider auch lange nicht so praktisch wie der Clio Grandtour und auch nicht wie der Mitsubishi, denn bei jenem kann man den Beifahrersitz umklappen, weshalb sogar noch längere Sachen als in den Renault passen. Genial - ich frage mich, wieso das nicht mehr Hersteller machen.

Fahreindruck Pro`s und Contra`s Mitsubishi: Fährt gut. Die Schaltung wirkt ein wenig hakelig, aber nicht teigig oder ausgeschlagen. Ich denke mal, dass hat das Auto einfach so an sich. Komfortabel ist er nun nicht besonders, aber auch nicht total laut oder bockhart. Ich würde mal sagen "durchschnittlich". Obwohl noch 4 Winterreifen drin waren fuhr er recht spritzig. Einziger Nachteil der mir auffiel: Die Klimaanlage hat gestunken, aber der Verkäufer sagte, er würde das beheben. Preis 2900€.

Fahreindruck Pro`s und Contra`s Renault: Im Vergleich zum Mitsubishi fährt er sich wie eine S Klasse :D. Allgemein für ein Auto der Klasse sehr leise und auch das Fahrwerk wirkt komfortabel. Dabei finde ich die Lenkung keineswegs gefühlloser oder indirekter als im Mitsubishi und auch in der Kurve liegt er mindestens genauso gut. Die Spreizung zwischen Komfort und Sportlichkeit finde ich hier wirklich gut getroffen. Trotz der Laufleistung wirkt er auch im Innenraum noch sehr gut und kein Stück abgegriffen. Ich hätte ja das Gegenteil vermutet, aber der Motor wirkt viel kraftvoller als im Mitsubishi. Ich vermute von den Zahlen her beschleunigen die ähnlich schnell, aber der Renault hat schon in recht niedrigen Drehzahlen viel mehr Kraft. Beinahe als hätte er einen Turbo, was aber auch daran liegen kann, dass er vermutlich mehr auf Langstrecke als der Mitsubishi bewegt wurde. Vom reinen fahren her ist mir also eindeutig der Renault lieber.

Er wurde viel auf Langstrecke bewegt und vieles wurde repariert und erneuert. Zahnriemen ist neu. Er hat eine Gebrauchtwagengarantie, die aber wohl vernachlässigbar ist, weil sie 1. "nur" auf Motor, Getriebe und Differential gilt und da auch nur einen gewissen Anteil übernimmt.

Nachteil: Nochmal 40.000 mehr auf der Uhr als der Mitsubishi. Zudem hatte ich den Eindruck, dass er ab 80 ein wenig polterig fährt, als wären die Räder nicht richtig ausgewuchtet. Zudem roch es im Innenraum irgendwie ein wenig nach Bremse, obwohl ich nicht wild gefahren bin. Der Verkäufer will ihn morgen nochmal länger und auch etwas größer fahren und schauen, ob da seiner Meinung nach etwas nicht stimmt. Sehr großer Nachteil: Die Klimaanlage funktioniert nicht. Der Verkäufer sagt, aller Wahrscheinlichkeit nach muss sie nur neu befüllt werden. Blöd nur, wenn es doch etwas Größeres ist - denn im Sommer möchte ich keinesfalls ohne Klimaanlage rumfahren. Preis ohne reparierte Klima: 3000€ (er sagte dafür geht er 100 für`s Befüllen runter).

Handeln lies er sonst nicht mit sich und legte das als Festpreise an. Bei beiden gibt`s eine neue HU und dementsprechend 2 Jahre TÜV.

 

Den Audi und den Renault Megane bin ich ja noch nicht gefahren. Den Audi fahre ich morgen. Mit dem Verkäufer habe ich nur geschrieben, dort wirkt er aber sehr nett. Bei ihm gibt es (auch) eine Gebrauchtwagengarantie, doch wieviel die übernimmt ist ja immer so ein Ding. Seltsam wirkt auf mich: Bei Mobile hat er nur das eine Auto im Programm und er hat zwar nur zwei Bewertungen, die aber recht durchwachsen sind.

Mit dem Händler vom Renault Megane habe ich telefoniert. Ein herablassendes A...loch. Für den würde halt nur eine geringe Laufleistung und ein den Bildern nach guter Zustand sprechen.

 

Mein Herz sagt Renault Clio, aber mir machen die drei genannten Macken etwas Sorgen. Mein Kopf schwankt zwischen Mitsubishi und Renault Clio. Für den Mitsubishi spricht halt die geringere Laufleistung, das geniale Raumkonzept und das wirklich alles einwandfrei funktioniert hat. Im Innenraum wirkt er aber billiger und etwas abgegriffener, fährt weniger erwachsen.

Den Audi muss ich fahren und am Ende würde es da natürlich alles vom Zustand abhängig machen. Nachteil schon jetzt: Nur Ganzjahresreifen.

Ungeahnt aller Macken ist mein Favorit aber wie gesagt der Clio. Beim Mitsubishi finde ich auch die Farbe unschön (aber die Optik ist weniger relevant).

Mein Fahrprofil ist recht gemischt. Durchaus auch mal ein paar hundert Kilometer, aber auch öfter mal nur 20,30. Für kurze Strecken auf denen ich nicht sehr viel transportieren muss nehme ich bei akzeptablem Wetter in der Stadt das Fahrrad.

Mehr als 4000€ (maximal wenn es ein 100% Gefühl ist 5000€) sollte mich das Auto nicht kosten und auch wenn man natürlich nicht in die Zukunft sehen kann, möchte ich die nächsten sagen wir mal 50.000km und 4-5 Jahre möglichst ohne außerplanmäßige Werkstattaufenthalte damit fahren können.

Wozu ratet ihr mir? Was würdet ihr kaufen bzw. mir für mein Anforderungsprofil empfehlen?

Vielen Dank für eure Hilfe :).

 

Ähnliche Themen
65 Antworten

Du solltest auf jeden Fall jemanden mitnehmen der sich mit Autos auskennt. Der Audi dürfte wohl der solideste von deinen Kandidaten sein. Auch gebrauchte Ersatzteile dürften am leichtesten zu finden sein. Bei Japanern sind Ersatzteile oft teuer und nicht gebraucht zu finden.

Themenstarteram 19. September 2022 um 18:36

Leider hab ich da niemanden, den ich mitnehmen könnte. Der Mitsubishi basiert ja auf dem Smart Fourfour, weshalb es da zumindest bzgl. der Technik auch viele Ersatzteile geben sollte. Und bei Japanern geht ja fast nie etwas kaputt :D. Was sagst du zum Clio und meinen bemerkten Macken? Ich mag einfach wie er fährt :D.

Motorenbau kann Renault.

Selbst der Motor in meiner B-Klasse war von Renault.

Ansonsten hat Renult viel Plastik verbaut, was mal brechen kann - ein Kollege mit Espace kann ein Lied davon singen - ärgerlich aber ansonsten lief der Bock.

Beim Clio sind mehr die Vorbesitzer entscheident - wenns junge Leute sind, die nicht viel Geld investieren - dann ist so ein Teil auch schnell mal runtergerockt - gilt aber auch für alle anderen Marken.

Letztlich kauft man bei dem Budget/Preis nur nach Zustand.

Ich an Deiner Stelle würde mir was für 3,5 Mille suchen und den restliche Tausender gezielt reininvestieren (Reifen / Bremsen / Klima / ...)

Bei dem Budget was ohne Macken zu bekommen ist sehr unwahrscheinlich - da hift meist nur Faktor Glück. ;)

Achtung: Beim Audi-Link stürzt bei mir der Tab ab. Bei Euch auch ?

Nun ja der Audi ist der älteste und teuerste. Der Renault macht Preisleistung ein guten Eindruck. Der hat die geringste Laufleistung.

Themenstarteram 19. September 2022 um 19:32

Eben mit dem Verkäufer telefoniert. Er sagte, er konnte beim Clio nichts feststellen, hat mir aber angeboten Donnerstag nochmal eine Probefahrt zu machen mit ihm zusammen.

Plastik was brechen kann sehe ich erstmal nicht als das große Problem. Die Grundsubstanz muss stehen. Kleinigkeiten gibt`s immer, nur wie gesagt möchte ich von großen Reparaturen möglichst verschont bleiben.

Mitsubishi und Renault haben eine einwandfreie Historie, gepflegtes Scheckheft und am Renault wurde auch vieles repariert. ABER... wie ich eben erfahren habe, gibt`s auch nur für den Mitsubishi neuen TÜV. Auf den Renault wohl nicht, weil er noch so lange hat.

@Italo001? Du meinst der Renault Megane hat das beste PL Verhältnis? Ja, dass muss man sehen. Angebote die zu schön sind um wahr zu sein, sind es halt oft auch. Wenn der im super Zustand ist, mit Gebrauchtwagengarantie etc., dann wäre er halt sehr interessant, auch wenn er was Praktikabilität angeht einfach ein dämliches Auto ist. Allerdings sind 50.000km bei einem 17 Jahre alten Auto auch verdächtig. Also wurde entweder am Tacho geschraubt oder man kann statt mit Verschleiß- halt mit Standschäden gerechnet werden.

Ich bin echt unsicher, was ich tun soll. Wenn ich den Renault Clio für 3k bekomme und dann noch 1000-2000€ für Reparaturen kalkuliere, sollte ich doch eigentlich relativ safe sein, oder? Oder ist es allgemein keine gute Idee ein Auto mit 180.000km zu kaufen?

Mein Vater ist auch nur noch ein paar tausend Kilometer im Jahr gefahren, habe selber von Privat einen Punto für meinen Sohn gekauft der 19 Jahre alt war und unter 60.000 km runter hatte. Nicht jedesmal wird am Tacho gedreht, weil der KM Stand niedrig ist. Abgesehen davon, wenn man sich den Innenraum anschaut sieht der noch sehr neu auf den Bildern aus.

Themenstarteram 19. September 2022 um 20:44

Das stimmt schon. Ich werde es ja Mittwoch sehen. Ich habe halt bei dem Händler des Megane kein besonders gutes Gefühl. Wie erwähnt hat eine so geringe Laufleistung über die vielen Jahre aber auch gewisse Nachteile (Standschäden). Zumal der Clio mit 180.000km innen auch noch einwandfrei aussah, nicht mal das Lenkrad war abgegriffen. Vielleicht bleiben die innen einfach lange gut und sind nicht wie ein VW, bei dem der Softlack fast schon bei der Auslieferung abplatzt. Aber am Ende wird der Fahreindruck entscheiden. Wenn er wirklich im Zustand so einwandfrei ist und sich so gut (oder noch besser) wie der Clio fährt, würde er es vermutlich werden. Ich hätte nie gedacht, dass sich die Franzosen so gut fahren. Ich hatte da immer so meine Vorurteile.

In den deutschen Köpfen ist es halt so das nur Deutsche Auto bauen können, das ist schon lange nicht so.

Geld solltest du bei allen Fahrzeugen noch bereithalten.

Themenstarteram 19. September 2022 um 21:00

Nein, in meinem Kopf war es so, dass nur Japaner gute Autos bauen können :D.

Die Technik der Japaner ist über jeden Zweifel erhaben,aber oftmals hat man den Rostschutz vergessen.Mitsubishi ist da keine Ausnahme.Einzig der Carisma war gut geschützt,aber vieleicht lag es daran,das dieses Model gemeinsam mit Volvo vom Band lief.Ich würde dem Colt besonders sorgfältig unters Röckchen gucken.Mitsubishi fristet mittlerweile ein Nischendasein,das könnte sich mal auf die Ersatzteilversorgung auswirken.

Ich kann jedenfalls sagen - wir hatten mit Renault in der Firma keine Probleme. Weder mit Megane noch den Kangoo. Ich kann nix dagegen sagen, außer dass die Bedienung teils doof war.

Themenstarteram 19. September 2022 um 21:28

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 19. September 2022 um 21:14:09 Uhr:

Die Technik der Japaner ist über jeden Zweifel erhaben,aber oftmals hat man den Rostschutz vergessen.Mitsubishi ist da keine Ausnahme.Einzig der Carisma war gut geschützt,aber vieleicht lag es daran,das dieses Model gemeinsam mit Volvo vom Band lief.Ich würde dem Colt besonders sorgfältig unters Röckchen gucken.Mitsubishi fristet mittlerweile ein Nischendasein,das könnte sich mal auf die Ersatzteilversorgung auswirken.

Das stimmt. Zumindest bei den älteren Japanern rostet leider recht viel und schnell. Bis das Blech nur noch Staub ist, geht dafür aber auch sonst nichts kaputt :D. Der Mitsubishi schmiert auf meiner Liste aber auch immer weiter ab.

Ich habe noch einen anderen Renault reservieren lassen: https://tinyurl.com/2gffm79q

Im Grunde der gleiche Clio wie bisher, nur kein Grandtour. Dafür aber noch etwas jünger, besser ausgestattet und angeblich ohne jegliche Defekte (keine kaputte Klima oder so). Zwar 600€ teurer, aber das wäre es mir dann wert.

Dann habe ich mir noch einen Laguna reservieren lassen: https://tinyurl.com/2pfuy3u6

Die Servopumpe ist defekt. Gegen einen kleinen Aufpreis würde sich der Händler laut eigenen Aussagen darum kümmern, sonst sei an dem Auto alles einwandfrei. Kann ich das denn auch feststellen? Ich meine probe fahren wird ja auch ohne Servopumpe gehen, oder? Wenn ich dann für unter 3.000€ so einen Laguna haben könnte, wäre das natürlich ein Traum. Oder sollte ich in dem Fall besser die Finger davon lassen?

Den Audi werde ich morgen probe fahren, auch wenn ich nach dem Renault eigentlich schon keine Lust mehr drauf habe. Ich bin schon viele VAG`s gefahren und fand dahingehend bisher keinen so angenehm wie den Renault. Die alten (Audi 80, Golf 3 etc.) fahren wie Schiffe, untersteuern extrem und sind sehr schwammig. Die neuen versuchen teilweise zu sehr sportlich zu sein, schaffen es am Ende aber doch nicht. Die Saugmotoren, die ich bisher bei VW und Audi fuhr fand ich schlechter als den im Clio. Sie klangen wie ein Sack schrauben, haben nicht willig hochgedreht und hatten trotzdem untenrum nicht dieses Drehmoment. Der 1.8T ist ein cooler Motor, aber das kann man nicht vergleichen. Ich finde der Clio trifft für so ein Brot und Butterauto den Spagat zwischen einem guten Fahrverhalten in Kurven und viel Komfort einfach unheimlich gut. Ich war vorhin auch in einer Kurve mal etwas flotter und er fuhr sehr neutral und mit relativ wenig Seitenneigung. Zumindest ist der leiser und federt geschmeidiger als der A6 2.5 TDI (der zweiten Generation) von meinem Vater.

Ich werde es morgen sehen. Aber wenn es nicht der Audi wird, bestimmt einer von den Renault. Der Laguna wäre natürlich ein Traumauto. Es gibt bei dem Händler gegen Aufpreis ja auch eine Garantie. Wenn sich das Auto bis auf die Lenkung gut fährt und in einem Top Zustand ist, er die Lenkung macht und ich noch Garantie habe, wäre das natürlich ein Traumwagen für das Geld und mit verhältnismäßig wenig Risiko. Wenn der nix taugt, aber ja bestimmt der Megane oder der Clio. Nachteil ist nur, dass er viel mehr verbraucht. Ich hätte wirklich nieeeeemals gedacht, dass ich mich mal für einen Franzosen begeistere. Aber wer es noch nicht getan hat, dem rate ich dringlichst mal einen zu fahren.

Hi,

witzigerweise wurde der der letzte Mitsubishi Colt in dem gleichen Werk in Holland gebaut wie der Carisma.

Das NetCar Werk hat seine Wurzeln bei dem Holländischen Hersteller DAF, der wurde von Volvo übernommen.

Ab den 90er Jahren haben Volvo und Mitsubishi dort gemeinsam den Carisma und den S/V40 produziert die technisch eng Verwand sind.

Mitsubishi hat das Werk dann später komplett übernommen und dort wurde dann zusammen mit Smart der Colt und der technisch weitgehend identische Smart 44 produziert.

Der Colt ist kein schlechtes Modell, Rost kann aber wirklich ein Problem sein.

In der Preisklasse um die 3000€ kommt es aber im Allgemeinen weniger auf das Modell an sondern auf den Wartungs und Pflegezustand. Auch ein "schlechtes" Modell kann da ein guter Kauf sein wenn die Vorbesitzer den Wagen gut gepflegt haben. Und ein "gutes" Modell kann ein schlechter Kauf sein wenn da seit Jahren nix mehr investiert wurde.

Themenstarteram 19. September 2022 um 23:34

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 19. September 2022 um 23:30:01 Uhr:

Hi,

witzigerweise wurde der der letzte Mitsubishi Colt in dem gleichen Werk in Holland gebaut wie der Carisma.

Das NetCar Werk hat seine Wurzeln bei dem Holländischen Hersteller DAF, der wurde von Volvo übernommen.

Ab den 90er Jahren haben Volvo und Mitsubishi dort gemeinsam den Carisma und den S/V40 produziert die technisch eng Verwand sind.

Mitsubishi hat das Werk dann später komplett übernommen und dort wurde dann zusammen mit Smart der Colt und der technisch weitgehend identische Smart 44 produziert.

Der Colt ist kein schlechtes Modell, Rost kann aber wirklich ein Problem sein.

In der Preisklasse um die 3000€ kommt es aber im Allgemeinen weniger auf das Modell an sondern auf den Wartungs und Pflegezustand. Auch ein "schlechtes" Modell kann da ein guter Kauf sein wenn die Vorbesitzer den Wagen gut gepflegt haben. Und ein "gutes" Modell kann ein schlechter Kauf sein wenn da seit Jahren nix mehr investiert wurde.

Wo der gebaut wird und das der mit dem Smart auf einer Basis steht, wusste ich schon. Das fand ich auch etwas schade - kein echter Japaner. Einen Smart würde ich nämlich eigentlich nicht haben wollen (doch das dachte ich auch vom Renault...). Einen Volvo würde ich hingegen sehr gerne nehmen. So ein alter V70 (T5) ist einfach genial :D. Aber die sind ja unbezahlbar. Bei dem Colt müsste man mal drunter schauen, an Türpfalzen und anderen, typischen Stellen war nix zu sehen.

Das Raumkonzept von dem Auto ist einfach unglaublich gut. Aber er fährt halt schon wie ein Kleinwagen. Nicht unangenehm, aber im Vergleich zum Clio halt echt laut und ruppig. Und da ich wohl selten im Auto schlafen wollen würde (was in dem Mitsubishi ginge, in nem Clio Grandtour lustigerweise nicht), ist der für mich mittlerweile weitestgehend aus dem Rennen. Da ist es mir am Ende wichtiger nach 300km noch relativ entspannt aus dem Auto auszusteigen. Wenn ein Japaner schon unkomfortabel ist, dann bitte gleich MX5, MR2 oder S2000 :D.

Ich habe mich echt ein wenig in den Clio verschossen. Megane und Laguna werden sicher noch besser fahren. Wenn bei einem von denen alles stimmt, wird es sicher ein Renault. Den Audi schaue ich mir zwar morgen noch an, aber ich vermute nicht, dass der sich so gut fährt (wäre ja nicht der erste Audi/VW in meinem Leben). Mein Traum wäre Laguna, die Nummer zwei der Megane und die Nummer 3 der (bessere) Clio - wenngleich der Platz 3 immer noch ein Auto wäre, dass mich sehr, sehr happy machen würde. Bis Anfang kommender Woche sollte ich also eigentlich ein Auto gefunden haben. Bleibt nur zu hoffen, dass danach nicht die Macken und Defekte beginnen, falls es ein Renault wird.

Btw: Schaut man sich die Daten des Clio an, wird alles klar. Maximales Drehmoment liegt schon bei 3000U/Min an. Daher wirkt der so kräftig untenrum.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mitsubishi vs. Renault vs. Audi