ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Audi 1.4 TFSI oder 1.4 TDI zum Pendeln & Spass, 25tkm/Jahr, gute Idee oder ganz andere Alternative?

Audi 1.4 TFSI oder 1.4 TDI zum Pendeln & Spass, 25tkm/Jahr, gute Idee oder ganz andere Alternative?

Themenstarteram 13. Januar 2017 um 17:42

Guten Abend,

derzeit habe ich 5km zu meiner Arbeitsstelle, nach dem geplanten Umzug sind es zwischen 35 - 50km.

Momentan verwende ich den Mini meiner Freundin, zukünftig soll aber ein Meilenfresser her. Arbeite als Entwicklungsingenieur und muss auch manchmal mit m Privatwagen zu nem Kunden Langstrecke fahren, falls alle Dienstwägen weg sind.

Anspruch:

ca. 25 tkm / Jahr.

Xenon, Klimaautomatik, 5 Türe absolut Pflicht.

Sehr gerne ein DSG Getriebe.

Momentan keine Kinder, nur für mich & Frau zum Autobahnfahren und am Wochenende für Kurztrips.

Sollte notfalls aber für ein paar Monate auch Platz für nen Kindersitz haben

Momentan gucke ich im Kaufpreis-Bereich von ca. 20-25t bzw einer Monatsrate zw 200-300 Euro.

Es muss jetzt nicht der sparsamste sein, aber ein Kompromiss aus Spass & Sparsamkeit mit ca. 30/70.

Mein Plan:

Einen jungen gebrauchten von Audi (A1, A3) nehmen, diesen 3 Jahre fahren und zurückgeben.

Motor würde mir der 1.4 TFSI, vielleicht mit COD, oder nen 1.4 TDI gefallen, jeweils so zw. 110 - 150 PS.

DSG ist ja etwas anfällig, somit wäre ich aber bei 5 Jahren GW-Garantie eigentlich auf der sicheren Seite.

Eventuell auch die Service Flatrate von Audi noch mitnehmen.

Was haltet ihr von der Idee?

Ansonsten bin ich auch gerne für Alternativen offen. Bloß auf asiatische Kisten stehe ich nicht so sehr.

Danke euch

Ähnliche Themen
15 Antworten

Wir haben den A1 1.4TFSI vor der Modellpflege als Handschalter in der Familie. Sehr schönes und gut zu fahrendes Fahrzeug, braucht im Schnitt ca. 6,7 Liter Superkrafstoff auf 100km.

Alternativ ist auch eine Mercedes A-Klasse sehr schön oder ein BMW 1er bzw. ein Seat Leon mit mehr Leistung im Budget.

Also der A1 1.4 TDI hat 90 PS, der passt an sich nicht rein in den Zielkorridor.

Erst der A1 1.6 TDI hat 116 PS und kommt gerade so in deinen Zielkorridor.

Schau dir doch mal an:

Audi Q2 2.0 TDI quattro s-tronic 150 PS - der hat wenigstens einen SCR-Kat und sollte so gute Restwerte haben.

Hat immer 5 Türen.

Gibt's aber "nur" mit LED-Licht, kein Xenon.

Und als Entwicklungsingenieur darf man technisch vielleicht mal bisschen in die vollen greifen. Und die Kinderchen kannst du da auch super einladen.

Hallo,

Vielleicht einen Ford Focus? Bei deinem Budget problemlos als gut ausgestatteter Neuwagen drin. Beispiel: https://m.mobile.de/.../237592571.html?ref=srp

Den 1.5 Ecoboost gibts mit Wandlerautomatik, bzw. den 2.0 TDCI mit Doppelkupplungsgetriebe.

Der neue Opel Astra wäre auch eine schöne Alternative, z.B. https://m.mobile.de/.../228157938.html?ref=srp

MfG Michi

Themenstarteram 15. Januar 2017 um 0:22

Vielen Dank für eure Antworten.

TDI ist in dem Fall der 1.6er, hab da was verwechselt.

Den Q2 TDI Quattro s-tronic hab ich mir schon mal angeguckt. Wohne in einer sehr leicht alpinen Lage und mein letzter Mercedes 4matic hat mir wirklich oft den Arbeitsweg überhaupt ermöglicht. Der Q2 übersteigt aber derzeit einfach mein Budget das ich mir setze.

Zur Zeit hab ich so ins Auge gefasst:

A1 1.4 TFSI, 1.6 TDI

A3 2.0 TDI

Seat Leon ST FR 2.0 TDI 150 PS DSG mit LED.

Den Ford guck ich mir noch genauer an, bin die Woche erst über die Rabatte bei Ford gestolpert.

Wenn du in Voralpenland wohnst und bereits auf Allrad angewiesen warst, wäre es nicht besser wieder ein Fahrzeug mit Allrad zu suchen?

Mini, 1er, Polo und Golf, Leon wären noch typische Alternativen zu A1/A3, wer die Asiaten nicht mag.

Mini hat auch so einige Allrad-Modelle.

Mini Cooper D Countryman All4 Automatik

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=235709418

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=234589233

Oder wer Allrad rausnimmt, eine Menge Mini Cooper.

Die Minis mögen sich erstmal klein anhören, sind das aber nicht wirklich.

Schau mal hier rein:

http://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Gibt's mit Xenon oder LED-Scheinwerfern.

Mini klingt doch ganz spaßig. Die haben dann Wandlerautoamtiken oder Schaltgetriebe.

Oder Smart ForFour, den großen Turbo-Benziner (90 PS) an dem Twinamic-DKG.

Günstig ist der zumindest.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=226437361 - mit Twinamic-DKG

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=237921811 - mit Schaltgetriebe

Da kann man auch mal neu schauen. Ob man damit dann 25.000 km im Jahr fahren will, muss jeder selbst wissen.

http://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Der A1 ist absolut Langstreckentauglich. Bin immer wieder überrascht wie gut der auf der Bahn liegt. Spulen mit unserem ca. 25-30 tkm im Jahr runter. Absolut verlässlich der kleine und vor allem erstaunlich günstig im Unterhalt.

Achten solltest du nur auf gute Sitze. Die Standard Sitze sind nicht so der Brüller. Unsern 1.6er Diesel 105 PS bewegt meine Frau mit knapp unter 5 Liter.

Das Schneehandling ist sehr gut. Viel besser als bei meinem A4. Wird wohl am Gewicht liegen.

Themenstarteram 16. Januar 2017 um 15:44

Zitat:

Mini hat auch so einige Allrad-Modelle.

Mini Cooper D Countryman All4 Automatik

Oder wer Allrad rausnimmt, eine Menge Mini Cooper.

Ich/wir haben bereits einen Mini (nen Cooper S mit Automatik) und für langstrecke soll zusätzlich was her.

Zitat:

Achten solltest du nur auf gute Sitze. Die Standard Sitze sind nicht so der Brüller. Unsern 1.6er Diesel 105 PS bewegt meine Frau mit knapp unter 5 Liter.

Das Schneehandling ist sehr gut. Viel besser als bei meinem A4. Wird wohl am Gewicht liegen.

Allrad ist halt so ein Thema. Ich mag Allrad wirklich, aber ich brauche ihn aber an vielleicht 10 Tagen im Jahr. Die restlichen 355 Tage im Jahr schlepp ich dann die Mehrkilos mitrum und oft muss man zu den hoch PSigen Motoren greifen wenn man Automatik und Allrad will.

Nochmal zu dem A1: Laut Hersteller ist ja der 1.4 TFSI richtig sparsam (ca 5 Liter), aber laut Spritmonitor.de bewegt er sich eher im Bereich 6-7 Liter.

Also kein Allrad. Und deinen Mini Cooper S findest du wohl nicht langstreckentauglich genug?

BMW 118d oder 120d würde noch passen. Oder einer der Benziner. Der 118d mit Acht-Gang-Automatik war mein Lieblings-Langstreckenauto für Dienstfahrten - und ich konnte relativ frei aus dem gesamten BMW Fuhrpark wählen. :-)

Kein DSG, sondern ZF-8-Gang-Automatik.

Xenon, Klimaautomatik, 5 Türe absolut Pflicht - ist auch sehr häufig zu finden.

Hinterradantrieb hat er immer. Wer mag: ESP aus - für die 30% Spaß. Nur nicht übertreiben.

Einige 1er gibt's auch als xDrive, also Allrad.

Es gibt auch einen 114i, 116i, 114d und 116d und 116d efficient dynamics, wer es ernst meint mit dem Sparen.

Schau mal hier rein:

https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_F20

Die sehr empfehlenswerte 8-Gang-Automatik aber eben nur an einigen wenigen der "kleinen" Motoren.

Wenn der Mini als nicht langstreckentauglich angesehen wird, dann ist es der Audi A1 leider auch nicht. Dazu sind sich die Fahrzeuge zu ähnlich in ihrer Charakteristik und zu kurz vom Radstand.

Themenstarteram 17. Januar 2017 um 16:44

Der Mini ist schon langstreckentauglich, der Verbrauch aber nicht für Pendeln geeignet auf Dauer.

Die kleinen Minis gibt es alle auch mit 1.5 Liter - Dreizylinder-Dieselmotoren, 85 kW/116 PS. Wer es dann noch sachte angehen lässt, stimmt auch der Verbrauch. Wieviel Spaß da bleibt, muss jeder für sich beurteilen.

Mit 5 Türen und Automatik:

Mini F54 Clubman One D Steptronic - der ist so Golf-groß, also 4,25m lang

8-Gang-Automatik

3,9 Liter Diesel/100 km im NEFZ

Mini F55 5-Türer Cooper D Steptronic - der ist so Polo-groß, 3,98m lang

6-Gang-Automatik

3,8 Liter Diesel/100 km im NEFZ

Preislich sind die auch drin. Gebrauchte kommen aber oft sehr umfangreich ausgestattet. Dabei würde dir ja LED-Licht reichen. Und vielleicht der Fernlicht-Assistent.

Wen man etwas abseits vom Mainstream haben möchte gibt es für das Budget auch einen DS4 mit allem Zipzap und 180 PS Diesel-Automatik, fast neu mit rund 40 Prozent Rabatt.

Hat dann sehr hochwertiges (sowas gibt es bei Audi nicht) sehr dickes, weiches Leder, handvernäht, auch überm Armaturenbrett. Und Massagesitze, Panoramascheibe, eine erstklassige Stereoanlege mit Subwoofer im Kofferraum, LED-Xenon-Licht, 19 Zoll etc.

http://www.siebelhoff.de/vorfuehrwagen_detail.php?...

Bezieht sich "Spaß" auf Fahrspaß oder auf Dinge wie "es ist nicht das primäre Auto sprich Platz ist egal"? Wenn ersteres würde ich immer zum Benziner greifen.

Minis finde ich wenn man markenneutral ist zu teuer. Man zahlt die Marke deutlich mit.

Leon, A3 und A1 sind m.E. nicht vergleichbar, da der A1 ein Kleinwagen ist und die anderen beiden Kompaktklasse. Bei bis zu 100km pendeln am Tag plus gelegentlichem Außendienst würde ich von Kleinwagen Abstand nehmen. Auch Premium zaubert keinen Radstand.

Wenn der Platz (im Sinne Kinder etc.) kein Thema ist, Spaß eine Rolle spielen soll und das Ziel Kompaktklasse ist warum nicht ein 1er? Als 5-Türer praktisch, als Jahreswagen im Budget, mit 3 Zylinder sparsam und durch den Heckantrieb auch mal zackig um die Ecken bewegbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Audi 1.4 TFSI oder 1.4 TDI zum Pendeln & Spass, 25tkm/Jahr, gute Idee oder ganz andere Alternative?