ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Mit Anhänger rückwärts rangieren

Mit Anhänger rückwärts rangieren

Themenstarteram 11. September 2008 um 22:23

Hallo!

Ich habe am 16.09 meine erste CE Fahrstunde. Und möchte gerne von euch wissen, wie es bei euch war als ihr die 1. CE Stunde gehabt habt? Ist es am Anfang sehr schwierig oder gewöhnt man sich schnell an den Anhänger und die Fahreigenschaften?? Was könnt ihr mir für Tipps geben? Mich interessiert vorallem das rückwärts Rangieren mit dem Anhänger.

Mfg

Beste Antwort im Thema

Hallo !

Ich gebe nochmals meinen Senf dazu. Als ich das erste mal mit Hänger rangieren musste, hab ich das Teil an die Front gemacht und wollte in eine Einfahrt. Breite dieser Einfahrt etwa 6 Meter. Ich hatte Zeit und konnte auch niemanden stören. Hab ich da rumgehampelt. Hat keinen Sinn gemacht, da ich nichts sehen konnte. Umgekuppelt und rückwärts versucht. Habs dann nach ellenlanger Quälerei geschafft. Zuggabel war dann aber schrott.

Dann habe ich mir einfach mal Gedanken darüber gemacht wie so ein Hängerzug beim Rangieren überhaupt funktioniert. In einer stillen Stunde habe ich auf einen etwas größeren Platz einfach mal eine gute Stunde geübt und genauesten beobachtet was der Hänger macht wenn ich bestimmte Lenkbewegungen mit der Zugmaschine vornehme. Ich habe dann kapiert wie es abläuft. Die verbogene Zuggabel war die erste und letzte geschrottete.

Es hat anschließend sogar richitg Spaß gemacht den Hänger in enge Einfahrten zu drücken. Ich kann nur den Rat geben locker an die Sache ranzugehen. Nicht hetzen, sich nicht nervös machen lassen. Vor allen Dingen : Spaß daran haben. Wenn dieser Spaß nicht vorhanden ist, wird es immer ein Problem bleiben den Hänger richtig und mit Gelassenheit zu führen.

Beste Grüße

Uwe

193 weitere Antworten
Ähnliche Themen
193 Antworten

Ich habe die erfahrung gemacht,wenn ich einen Monat Sattel gefahren bin,dann wieder Hängerzug klappt das beim ersten Rückwärtsfahren ,aber wenn ich Hängerzug gefahren bin und dann Sattel , das ist schwieriger ,drehe immer falsch rum .

Da bist du nicht der einzigste.:D

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von opa111

Ich habe die erfahrung gemacht,wenn ich einen Monat Sattel gefahren bin,dann wieder Hängerzug klappt das beim ersten Rückwärtsfahren ,aber wenn ich Hängerzug gefahren bin und dann Sattel , das ist schwieriger ,drehe immer falsch rum .

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Da bist du nicht der einzigste.:D

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von opa111

Ich habe die erfahrung gemacht,wenn ich einen Monat Sattel gefahren bin,dann wieder Hängerzug klappt das beim ersten Rückwärtsfahren ,aber wenn ich Hängerzug gefahren bin und dann Sattel , das ist schwieriger ,drehe immer falsch rum .

Hallo !

Vollkommen normal. Nicht drüber nachdenken.

Uwe

Ich würde mir an deiner Stelle nicht zu viele Sorgen machen.Jeder hat mal"Klein" angefangen.

Bei mir war es so,daß ich (kenne meinen Fahrlehrer schon seit Jahren) zuerst mal abbrücken durfte,da sein Sohn im Fernverkehr war und ich öfters mit ihm gefahren bin und den Hänger auch immer an die Rampe gedrückt habe,wusste er daß ich Rückwärts fahren konnte.Wie die Brücken aber weg waren,hatte ich keinen Anhaltspunkt mehr und ich hab den Hänger überall hingedrückt ausser dort wo ich ihn haben wollte.

Von meinen Pflichtstunden sind 3 Stunden nur zum Rangieren ohne Brücken drauf gegangen.Aber dann hat`s auch geklappt.

Themenstarteram 19. September 2008 um 18:47

Die Fahrt mit Anhänger macht viel mehr Spaß als nur mit dem LKW alleine. Aber beim Rückwärtsschieben mit dem Anhänger war ich schlecht. Ich konnte mir nicht die Lenkrichtung merken um den Anhänger dort hin zu lenken, wo ich ihn haben möchte. :(

Eine Frage:

Wenn ich bei einem gestreckten Hängerzug mit Drehkranzanhänger z.B. nach rechts lenke, dann lenkt der Anhänger auch nach rechts. Wie schaut es denn mit einem Anhänger mit lenkbarer Hinterachse aus? Durch Gedankenexprimente glaube ich, dass der Anhänger gegen die Lenkrichtung lenkt, also wie beim Sattelzug!? Richtig?

Hallo,bin neu hier,kann meinen Vorrednern nur beipflichten,fahre seit 15 Jahren LKW und seit neun Jahren Schwertransport,überwiegend mit Anhängern(auch mit gelenkten). Bei Anhängern mit lenkender Hinterachse(n) gibt es unterschiedliche Systeme,entweder zwangsgelenkt über Hydraulik,die lenken automatisch in die richtige Richtung ,oder Nachlaufachsen die beim Geradeausfahren von allein mitlenken,diese mußt du beim Rückwärtsfahren sperren da sie sonst verkehrt rum einschlagen würden.Ansonsten kann ich dir nur sagen,üben,üben,üben,keine Gelegenheit auslassen,in der Fahrschule lernst du´s nicht,erst später auf der Strasse,zumindest war´s bei mir so.Außerdem kann ich von mir sagen das auch immer die Tagesform eine Rolle spielt,es klappt nicht immer gleichgut... Hauptsache nicht entmutigen lassen

am 19. September 2008 um 23:01

was habt ihr alle für probleme mitm rangieren ???? wir haben leider!!!!! nur tridems und die schieb ich mitlweweile im schlaf rückwärts ....

am 20. September 2008 um 7:49

Das war ja mal wieder ein Super Beitrag Matze...

@-LKW- :

wie die anderen ja schon geschrieben haben, lass Dich nicht verrückt machen.

Das wichtigste: In der Ruhe liegt die Kraft!

Und übertreibe es nicht beim um die Kurve fahren mit dem ausholen. Wichtiger ist weiter geradeaus zu fahren um dann rechts einzuschlagen. Wenn man manche sieht die ne ganze Kreuzug in beschlag nehmen um rechts rum zu fahren, und am Ende ist dann 3m Platz zwischen Reifen und Bordstein^^

am 20. September 2008 um 8:50

Zitat:

Original geschrieben von steinkutscher

Das war ja mal wieder ein Super Beitrag Matze...

Jouh, Matze! Schlafen und Rückwartsfahren - wenns dann gekracht hat, noch quaken: wer das andere Auto da hingestellt hat. (Oder warum da Kinder über den Hof toben)

Zitat:

Und übertreibe es nicht beim um die Kurve fahren mit dem ausholen. Wichtiger ist weiter geradeaus zu fahren um dann rechts einzuschlagen. Wenn man manche sieht die ne ganze Kreuzug in beschlag nehmen um rechts rum zu fahren, und am Ende ist dann 3m Platz zwischen Reifen und Bordstein^^

Das könnten welche sein, die sonst nur Sattelauflieger ziehen. Was heisst "nur"... (muss man auch kennen)

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

was habt ihr alle für probleme mitm rangieren ???? wir haben leider!!!!! nur tridems und die schieb ich mitlweweile im schlaf rückwärts ....

Jo Matze,

bei Euch auffem Hof, konnt ich auch schon mit 13 die Hänger mittem Trecker durch den Betrieb schieben.

Aber das ist ein Klacks gegenüber den Situationen die Dir im irgendwo in freier Wildbahn das Leben schwer machen.

Genial geplante Rampen die eng und steil sind, und wie bei einem Kunden direkt von einer Strasse angefahren werden müssen.

Zugestellt mit wartenden LKW weil kein vernünftiger Warteplatz bedacht wurde bei der Planung.

Oder wie bei unser Blumenversteigerung wo der Rangierstreifen von den Herren Verkäufern mit Ihren PKW zugeparkt wird.

Das ganze gewürzt mit Rampen die gerademal zwischen 2 LKW auf beiden Seiten einen halben Meter Platz lassen.

Sehr gekonnt weil man die Durchladetüren schon auf der Straße aufmachen muss weil man sonst keine Chance mehr dazu hat.

An solchen Ecken in der Hochsaison wenn die lieben Gärtnerkollegen da rumwuseln wie von der Tarantel gestochen, danke ich den Gott auf Knieen dafür das er den Tandemhänger mit Durchladetüren erfunden hat. Da mit Drehschemel das ist wahre Kunst.

Einmal schön kerzengerade angesetzt und schon kannst die in Ruhe den ganzen Kahn leerrollen.

Gerd

am 20. September 2008 um 18:58

oh jetzt fangt damit, an nur zur info ich hab auch schon drehschemel an die rampe gedrückt bei lidl über 130°, was is daran schwer ?????

man Matze hab jetzt genug von deinem geblubber. Womit hast du denn den Hänger zurückgesetzt? mit der Mofa?

am 20. September 2008 um 20:02

actros 2540, telligentschaltung, ohne gelenkte nachlaufachse, mit 43t gg, jumbozug ....

ich versteh euer problem nicht was ist denn so schwer daran ??? habt ihr alle schiss vorm rückwärtsfahren ??? ich nicht lassts doch einfach mal auf euch zukommen und macht euch vorher nicht schon so verrückt, das kann ich grad haben immer das verrücktgemacht da

am 20. September 2008 um 21:11

Ja Matze,

da hast Du schon Recht. Erstmal rollen lassen - undzwar langsam. Wenn's noch nicht passt, dann kann man ja noch vorziehen und korrigieren. Ich bin auch nicht derjenige, den man als "König im Rückwärts-Rangieren" bezeichnen dürfte. (eher im Gegenteil) Aber wenn das vor mir schon einer geschafft hat, der auch nur zwei Arme und zwei Beine hatte, dann kann das kein Gott gewesen sein. (Du verstehst mich, woll!?!)

Heute hatte ich mal wieder so ein fall, der Anhänger wollte einfach nicht da hin wo ich ihn haben wollte, und natürlich schaut die halbe Werkstatt zu :D da hab ich mich gleich mal zum gespött des Tages gemacht.

6x4 Kurzholzzug mit 2 Achs Drehschemelanhänger, kurze Deichsel und kurzer Radstand am Hänger, sau giftig, das sch.. Teil rollt schneller links oder rechts weg als man schaun kann. Nach dem 10ten Versuch war ich dann endlich mal in der Halle, mehr schräg als gerade aber hauptsache drinn!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Mit Anhänger rückwärts rangieren