ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Welcher Anhänger? Humbaur / Wörmann / anderer?

Welcher Anhänger? Humbaur / Wörmann / anderer?

Themenstarteram 29. Juli 2007 um 12:42

Hallo,

wir sind derzeit auf der Suche nach einem Anhänger mit 1000 kg Gesamtgewicht.

Rückfahrautomatik haben die eh alle, wir möchten gerne eine 100 km/h Zulassung und es sollten viele Möglichkeiten zur Befestigung vorhanden sein.

Innenmaß wäre uns 205 x 130 recht.

Hat jemand in dieser Klasse Erfahrungen mit bestimmten Modellen?

Wir hatten uns schonmal die Humbaur angeschaut, die haben uns gut gefallen, nächste Woche schauen wir uns mal bei Wörmann um, die scheinen dann ja auch einen Räumungsverkauf zu machen.

Von Koch gibt es ja leider nur 1000 kg mit reduzierter Innenbreite.

Und mit was müssen wir da kostenmäßig ungefähr rechnen in der Anschaffung?

Gruß

OllePolle

Beste Antwort im Thema
am 19. Januar 2009 um 18:33

Zitat:

Original geschrieben von AndyRe

hier unterschwellig meckern, der Leichausgrabung wegen, aber selbst einen 2 Stunden vorher ausbuddeln der 1 Jahr alt war :rolleyes:

aber momentan ist es ja Volkssport die ollen Theman wieder zu beleben, so viel alter Kram wie immer wieder auftaucht

hab ich gemekert ne hab ich nicht ich hab ihn ja nur drauf aufmerksam gemacht dass der Thread etwas älter ist okay???

Warum Volkssport wenn mich was interresiert geb ich meinen Senf dazu... egal wie alt der Thread ist, mir ist auch egal was du denkst:o

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Moin.

Da gehst Du auf www.humbaur.de , links die Baureihen anklicken (müsste die 1000er sein), dann die Gewichtsklasse anklicken, dann Ausstattung, da hast Du dann die Bruttopreise. Da H. nicht der billigste Anbieter ist, bekommst Du so eine etwas höhere Hausnummer.

gruß f

Themenstarteram 29. Juli 2007 um 20:53

Also ich bekomme da immer nur "Preis auf Anfrage" bei den gebremsten Modellen. Bei den anderen funktioniert es.

Gruß

OllePolle

am 30. Juli 2007 um 12:35

Hallo!!

Hab Anfang 2006 nen gebrauchten hänger von nem Verleih bei mir um die Ecke gekauft.War ca20 Monate im Verleih unterwegs.Stand top da.Mit Plane und Stützen 1100Euro. Lag neu bei 2300Euro.

Hat 1300kg Ges.Gew. und innen 2,51X1,26 und ist von WM-Meyer.

Kann ihn nur empfehlen!

Oder möchtest du nen neuen Hänger?

Gruss cobra3101

Themenstarteram 30. Juli 2007 um 19:27

Die Tendenz ging eigentlich eher in Richtung eines neuen. Dann hat man erstmal Sicherheit dass keine großen Reparaturkosten auf einen zukommen, die Reifen sind neu (wegen 100er Zulassung) und was ich an gebrauchten Anhängern im Internet gesehen habe, hat mich angesichts der horrenden Preise und der teils katastrophalen Zustände doch eher geschockt.

Gruß

OllePolle

am 30. Juli 2007 um 20:32

Klar, die im Internet sind oft fertig.

Wobei meiner, wie gesagt in nem wirklich guten Zustad war.

Kann es Dir nur empfehlen, mal bei nem Verleih zu schauen....

Hallo,

ich habe vor 2 Jahren eine ähnliche Entscheidung gesucht, gebrauchte kosteten dann fast das gleiche, wie neue im gemäßigten Preissegment, solange man auf Angebote warten konnte.

Ich wollte etwa 1300kg mit Plane unter der ich, wenn auch gebückt, aber gehen konnte, Kastenmaß so das 2 Euro-Paletten draufpassen. Das Ergebnis war, Markenanhänger mit Plane und gutem Angebot in der Art kostet mich dann genausoviel, wie ein 2t.Angebotsanhänger von WMMeyer mit Tandemachse und Plane.

Heute bin ich froh es getan zu haben, beim Kastenmaß von etwa 130 x 250 cm und Planhöhe von 1601 cm ein ideales Gefährt, allerdings habe ich mir die verzinkten Einfachprofilseitenwände selber mit Sandwichplatten von innen verstärkt, die langen je mit 3 Schrauben mit Hutmuttern aussen und die kurzen mit zweien befestigt, wenn die nun Schaufelkontakt hatten rostet nicht gleich was und wenn die unansehnlich sind - ok war ein Hunni und hat sich gelohnt.

Nordjoe

Themenstarteram 1. August 2007 um 22:04

Ähm...

mal so ne Frage:

Haben die bei WM Meyer Anhänger mit Stahlbordwänden?

Denn auf der Homepage wird überall nur Alu erwähnt.

Und ist WM Meyer nicht auch eine bekannte Marke?

Gruß

OllePolle

am 1. August 2007 um 22:32

wm-meyer ist eine sehr bekannte marke...

wenn du dir nen anhänger neu kaufst, kannst du ihn dir auf deine bedürfnisse zuschneidern lassen, wenn du nen 13poligen stromstecker willst bekommst du ihn, wenn du nen schwerlaststützlast willst bekommst es, wenn du nen planengestell willst bekommst es, wenn du nen kipper willst bekommst den auch mit stahlbordwänden,

bei den anhängern die nicht zum kippen sind, sind normal einfache alu bordwänder verbaut,

bei kippern sind doppel-stegbordwände verbaut da die den druck von steinen, schotter usw aushalten müssen..

 

gruß matze

Hallo Olle Polle

mag auch sein, das die aus Alu sind, ich denk immer es ist Stahl verzinkt bei meinem, egal wie, mit Holz an den "Schaufelkontaktstellen" ist einen einfachwand immer besser geschützt.

Nordjoe

habe mich vor kurzem für einen Humbauer entschieden

die Gebrauchtenpreise sind zuhauf überzogen da legt man gerne ein paar Scheine mehr hin und dafür hat man was neues war bei mir auch so

 

wollte zuerst auch einen 205X130

dann beim Händler sagte er mir 250X130 ist sozusagen ein Standartanhänger und deshalb gering Teuerer ist, war bei meinen Händler gerade mal 50E mehr.

 

Naja nach dem der 250 X130 ein unglückliches Mass hat für meine Tranportaufgabe habe ich dann einen mit 300X150 gekauft

auch mit den Verkäuferargument ein Anhänger kann nie zu groß  sein wo ich ihn Heute Dankbar bin und recht geben muss!

 

kann dir also nur empfehlen einen 250X130 zukaufen da gehen dann auch drei Europal drauf

 

Boden-Zurpunkte kann man leicht bei jeden Anhänger nachrüsten

Bei der Bordwandreling wird es schon schwerer

 

 

Hallo OllePolle,

machst Du das Gesamtgewicht des Hängers an den 1000kg fest sprich- benötigst Du nicht mehr, oder bist Du mit Deinem Zugfahrzeug aus Gründen der Anhängelast auf 1000 kg festgenagelt? Das würde mich interessieren. So kann ich Dir dann auch ein paar wichtige Tipps mitgeben. Denn unser Gesetzgeber, wenn es denn legal zugehen soll, hat doch ein paar Tücken bei der 100er Zulassung und den Anforderungen an Zugfahrzeug und Hänger eigebaut. Ansonsten kann ich Humbaur durchaus weiterempfehlen. Ist nicht die preiswerteste Lösung, aber eine ansehnliche und recht langlebige. Auflaufbremse funktioniert seidenweich, im Prinzip wartungsfrei über tausende Kilometer. Und wenn der 1Tonner nicht ständig als 3Tonner unterwegs ist klappt es auch mit den Achsen.

am 19. Januar 2009 um 18:02

ich hoffe mal er hat seinen Anhänger schon gefunden, der Thread ist aus 2007

hier unterschwellig meckern, der Leichausgrabung wegen, aber selbst einen 2 Stunden vorher ausbuddeln der 1 Jahr alt war :rolleyes:

aber momentan ist es ja Volkssport die ollen Theman wieder zu beleben, so viel alter Kram wie immer wieder auftaucht

am 19. Januar 2009 um 18:33

Zitat:

Original geschrieben von AndyRe

hier unterschwellig meckern, der Leichausgrabung wegen, aber selbst einen 2 Stunden vorher ausbuddeln der 1 Jahr alt war :rolleyes:

aber momentan ist es ja Volkssport die ollen Theman wieder zu beleben, so viel alter Kram wie immer wieder auftaucht

hab ich gemekert ne hab ich nicht ich hab ihn ja nur drauf aufmerksam gemacht dass der Thread etwas älter ist okay???

Warum Volkssport wenn mich was interresiert geb ich meinen Senf dazu... egal wie alt der Thread ist, mir ist auch egal was du denkst:o

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Welcher Anhänger? Humbaur / Wörmann / anderer?