ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Mit Anhänger rückwärts rangieren

Mit Anhänger rückwärts rangieren

Themenstarteram 11. September 2008 um 22:23

Hallo!

Ich habe am 16.09 meine erste CE Fahrstunde. Und möchte gerne von euch wissen, wie es bei euch war als ihr die 1. CE Stunde gehabt habt? Ist es am Anfang sehr schwierig oder gewöhnt man sich schnell an den Anhänger und die Fahreigenschaften?? Was könnt ihr mir für Tipps geben? Mich interessiert vorallem das rückwärts Rangieren mit dem Anhänger.

Mfg

Beste Antwort im Thema

Hallo !

Ich gebe nochmals meinen Senf dazu. Als ich das erste mal mit Hänger rangieren musste, hab ich das Teil an die Front gemacht und wollte in eine Einfahrt. Breite dieser Einfahrt etwa 6 Meter. Ich hatte Zeit und konnte auch niemanden stören. Hab ich da rumgehampelt. Hat keinen Sinn gemacht, da ich nichts sehen konnte. Umgekuppelt und rückwärts versucht. Habs dann nach ellenlanger Quälerei geschafft. Zuggabel war dann aber schrott.

Dann habe ich mir einfach mal Gedanken darüber gemacht wie so ein Hängerzug beim Rangieren überhaupt funktioniert. In einer stillen Stunde habe ich auf einen etwas größeren Platz einfach mal eine gute Stunde geübt und genauesten beobachtet was der Hänger macht wenn ich bestimmte Lenkbewegungen mit der Zugmaschine vornehme. Ich habe dann kapiert wie es abläuft. Die verbogene Zuggabel war die erste und letzte geschrottete.

Es hat anschließend sogar richitg Spaß gemacht den Hänger in enge Einfahrten zu drücken. Ich kann nur den Rat geben locker an die Sache ranzugehen. Nicht hetzen, sich nicht nervös machen lassen. Vor allen Dingen : Spaß daran haben. Wenn dieser Spaß nicht vorhanden ist, wird es immer ein Problem bleiben den Hänger richtig und mit Gelassenheit zu führen.

Beste Grüße

Uwe

193 weitere Antworten
Ähnliche Themen
193 Antworten

Hallo !

Mein Tipp: mach die erste Fahrstunde und komm dann auf die Frage zurück. WAs sollen wir die für Tipps geben ? Du hast an Deinem Motorfahrzeug so ein gebammels hinten dran. Manche empfinden das wie ein Geschwür am Hintern und komen damit nie klar. Andere fahren damit rückwärts durch die Innenstadt von Düsseldorf. Mir hat es immer Spaß gemacht nur per Speigel rückwärts irgendwo rein. Egal wo.

Also, fahre erst mal mit dem Teil irgendwie geradeaus und wir kommen auf Deine Frage zurück.

Beste Grüße und viel Spaß bei Deiner ersten Gebimmelsstunde.

Uwe

Beim Vorwärts fahren immer den Anhänger im Auge behalten und das aushohlen nicht vergessen, sonst wird es eng :D

Beim Rückwärts fahren wird es dir dein Fahrlehrer nochmal erklären auf was du aufpassen must.

 

P.s. meine erste CE Fahrstunde war recht interessant, es war die 2te Fahrstunde überhaupt, es war Winter, und es war Dunkel. Im kam zum LKW und der Anhänger war noch drann und mein Fahrlehrer meinte der bleibt auch drann. Die Fahrstunde war mehr als Stressig, aber es hat geklappt.

da geb ich dir vollkommen recht. Bei mir wars auch so das erst das Gefühl für Fahrzeug und Anhängsel da sein müsste bevor ich mich wohlgefühlt habe.

Nur das mit rückwärts durch Düsseldorf meinst nicht das das ma Ärger geben kann???

Gruss Malte und Manu

Zitat:

Original geschrieben von almg-1

Hallo !

Mein Tipp: mach die erste Fahrstunde und komm dann auf die Frage zurück. WAs sollen wir die für Tipps geben ? Du hast an Deinem Motorfahrzeug so ein gebammels hinten dran. Manche empfinden das wie ein Geschwür am Hintern und komen damit nie klar. Andere fahren damit rückwärts durch die Innenstadt von Düsseldorf. Mir hat es immer Spaß gemacht nur per Speigel rückwärts irgendwo rein. Egal wo.

Also, fahre erst mal mit dem Teil irgendwie geradeaus und wir kommen auf Deine Frage zurück.

Beste Grüße und viel Spaß bei Deiner ersten Gebimmelsstunde.

Uwe

Hallo !

Ich glaube, wer mit 40 KM/h rückwärts durch Düsseldorf fährt hat schon schlechte Karten. Wenn die Grünen aber sehen, das es ein kompletter Hängerzug ist, drücken die ein Auge zu. Die denken dann: komm,. lassn, kann ja gar nciht sein.

Uwe

meinst wirklich das die das nicht glauben???

Ja klar sonst fahren die ja auch schneller

Gruss Malte

Es wird wohl schon daran scheitern den Zug überhaupt solange gerade zu halten das man auch nur annähernd an die Geschwindigkeit kommen könnte!

Zitat:

Original geschrieben von -LKW-

Hallo!

Ich habe am 16.09 meine erste CE Fahrstunde. Und möchte gerne von euch wissen, wie es bei euch war als ihr die 1. CE Stunde gehabt habt? Ist es am Anfang sehr schwierig oder gewöhnt man sich schnell an den Anhänger und die Fahreigenschaften?? Was könnt ihr mir für Tipps geben? Mich interessiert vorallem das rückwärts Rangieren mit dem Anhänger.

Mfg

Hallo,

dafür haste doch die Fahrstunden damit du lernst mit Hänger zu fahren. Der Fahrlehrer wird es dir schon beibringen keine Panik.

Weißste was, ich hab vor 27 Jahren die alte Klasse 3 gemacht, damit darf man ja auch 7,5 T plus Tandemhänger fahren, den hatte ich gerade 3 Tage in der Tasche da hat mein Vater mich mit dem Magirus samt Hänger ins Saarland geschickt. Das Teil war mit knapp 16,50 schon ordentlich lang.

Vorher hab ich das Teil bestenfalls auf dem Hof was hin und her bewegt, sein lapidarer Kommentar zu Mutter die Sorgenvoll war:

Ah watt der hatt den Lappen, der fährt seit Jahren Trecker und nur auffe Strasse lernste fahren, der macht datt schon und ausserdem ist unser Kutscher krank.

Naja ich muss ja wohl nicht gesondert erwähnen das es ziemlich unlustig ist so ins kalte Wasser geworfen zu werden.

Okay damals war der Verkehr nicht so dicht und der Magirus lief bergauf auch nur noch 30, wie die Masse der anderen LKW auch.

Ein Scania 140 Super mit 420 PS war damals der Hammer, heute ist das Brot und Butterklasse.

Aber soll ich Dir was sagen, ich mach jetzt auch CE und vor eins hab ich auch so meine Bedenken, die Rangierei mit dem Drehschemelhängern.

Wird man sich wohl mächtig umgewöhnen müssen, jedenfalls wenn ich mal mit dem Traktor die Hänger umsetzen muss, die die Kollegen schonmal bei uns stehen lassen, verhau ich mich regelmäßig mit dem Lenken.

Gruss

Gerd

Hallo !

Ich gebe nochmals meinen Senf dazu. Als ich das erste mal mit Hänger rangieren musste, hab ich das Teil an die Front gemacht und wollte in eine Einfahrt. Breite dieser Einfahrt etwa 6 Meter. Ich hatte Zeit und konnte auch niemanden stören. Hab ich da rumgehampelt. Hat keinen Sinn gemacht, da ich nichts sehen konnte. Umgekuppelt und rückwärts versucht. Habs dann nach ellenlanger Quälerei geschafft. Zuggabel war dann aber schrott.

Dann habe ich mir einfach mal Gedanken darüber gemacht wie so ein Hängerzug beim Rangieren überhaupt funktioniert. In einer stillen Stunde habe ich auf einen etwas größeren Platz einfach mal eine gute Stunde geübt und genauesten beobachtet was der Hänger macht wenn ich bestimmte Lenkbewegungen mit der Zugmaschine vornehme. Ich habe dann kapiert wie es abläuft. Die verbogene Zuggabel war die erste und letzte geschrottete.

Es hat anschließend sogar richitg Spaß gemacht den Hänger in enge Einfahrten zu drücken. Ich kann nur den Rat geben locker an die Sache ranzugehen. Nicht hetzen, sich nicht nervös machen lassen. Vor allen Dingen : Spaß daran haben. Wenn dieser Spaß nicht vorhanden ist, wird es immer ein Problem bleiben den Hänger richtig und mit Gelassenheit zu führen.

Beste Grüße

Uwe

Hallo -LKW-!

Wie die anderen Schreiber schon angedeutet haben -nir keine Panik aufkommen lassen!!!!

Such dir mal einen größeren Industriebebetrieb, Speditionslager oder ähnliches in deiner Nähe und guck da mal über den Zaun. Du wirst Faher / in mit Sattel sehen, die rangieren wie die Deppen und /oder Hängerzugfaher, die ihre Autos in einem Rutsch in die unmöglichsten Löcher zirkeln. Also, wie immer, eine Sache der Übung und des persönlichen Einfühlungsvermögen in die Technik bzw. das Fahrzeug.

Und dabei behalte immer im Hinterkopf, JEDER war mal ein Anfänger auf dem Bock!

Noch ein persönlicher Tip: Beim rangieren die Spiegel benutzen und nicht den Kopf zum Fenster rauhängen. So lernst du am besten.

Viel Erfolg dabei! (..du schaffst das schon...)

Ich hab 1993 meinen CE beim Bund machen dürfen und bin LEIDER seit der BW nie wieder in den Genuss gekommen, was größeres als einen 7,5t zu fahren.

Aber die Fahrschule hat mir irrsinnigen Spaß gemacht, ganz besonders das Rangieren. Viele der Trucker hier kennen wahrscheinlich die unselige Kombination MB 1017 mit einem 12t 3 Achsanhänger.... man kommt ganz schön in Schweiß.

Die erste Ansage meines Fahrlehrers war: "Wenn du Angst vor dem Mädchen hast, steig gar nicht erst ein. Wenn du keine Angst hat, wirst du nicht mehr aussteigen wollen." Und so wars.

 

Ich wünsch dir viel Spaß und Erfolg! Und wie gesagt: lass dich nicht irre machen. Es ist ein großes Auto, was dich erwartet. Aber letztenendes eben nur ein Auto! ;-)

Mit so einer Kombination durfte ich so nebenher üben. Schöne verzogene Deichsel dazu und das wird richtig geil. Aber auch mit so einem Ding kann man präzise fahren, sofern man es kann :O

Zitat:

Original geschrieben von almg-1

Hallo !

Ich gebe nochmals meinen Senf dazu. Als ich das erste mal mit Hänger rangieren musste, hab ich das Teil an die Front gemacht und wollte in eine Einfahrt. Breite dieser Einfahrt etwa 6 Meter. Ich hatte Zeit und konnte auch niemanden stören. Hab ich da rumgehampelt. Hat keinen Sinn gemacht, da ich nichts sehen konnte. Umgekuppelt und rückwärts versucht. Habs dann nach ellenlanger Quälerei geschafft. Zuggabel war dann aber schrott.

Dann habe ich mir einfach mal Gedanken darüber gemacht wie so ein Hängerzug beim Rangieren überhaupt funktioniert. In einer stillen Stunde habe ich auf einen etwas größeren Platz einfach mal eine gute Stunde geübt und genauesten beobachtet was der Hänger macht wenn ich bestimmte Lenkbewegungen mit der Zugmaschine vornehme. Ich habe dann kapiert wie es abläuft. Die verbogene Zuggabel war die erste und letzte geschrottete.

Es hat anschließend sogar richitg Spaß gemacht den Hänger in enge Einfahrten zu drücken. Ich kann nur den Rat geben locker an die Sache ranzugehen. Nicht hetzen, sich nicht nervös machen lassen. Vor allen Dingen : Spaß daran haben. Wenn dieser Spaß nicht vorhanden ist, wird es immer ein Problem bleiben den Hänger richtig und mit Gelassenheit zu führen.

Beste Grüße

Uwe

hallo uwe alter banause schön dich zu lesen du weisst doch nur durch fahren

lernt man fahren aber wie du schon sagst rückwärs durch Düsseldorf und wieder

zurück dann klappt es ganz bestimmt ich weiss noch wie ich erlernte das fahren

mit anhänger und mit sattel bei einer grossen Spedition abends immer die fernzüge

rangiert von rampe abgezogen und woanders wieder rangiert und rangesetzt bis

zum bitteren Erbrechen geübt und dann schnell den 2er gemacht und dem Fahrlehrer

gezeigt wie gefahren wir Mfg Merlin5219 Dietmar

ich denk mal das war früher auch für die alten und erfahrenen Hasen kein Zuckerschlecken. Denn jeder hat mal neu angefangen und musste sicher auch mehr als einmal üben um das so hin zu kriegen wie sie es heute alle super können.

Gruss Malte

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Mit Anhänger rückwärts rangieren