ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Mistkarre Vectra C 2.2 DTI

Mistkarre Vectra C 2.2 DTI

Themenstarteram 4. April 2008 um 21:28

Schönen guten Abend an alle,

habe leider in den letzten paar Wochen immer wieder mit meinen Vectra (110000km)

Angefangen hat alles mit den Instumenten, die alle aufleuchteten, Tacho,Drehzahlmesser und Bordcomputer fielen aus.

Der erste Tipp war die Lichtmaschine, die war aber in Ordnung.

Deshalb wurde die Batterie getauscht, das war’s natürlich auch nicht.

Weiter ging es mit der Spinnerei der Instrumente, dazu kam noch ein paar mal das Notprogramm auf der Autobahn.

Tipp vom FOH: Kombiinstument

Hatte heute wieder Termin beim FOH und das Kombiinstument wurde getauscht.

Dazu kommt jetzt aber noch:

TURBOLADER UND AGR-VENTIL DEFEKT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kostenvoranschlag dafür 1850,-- und das mit 110.000km. (Kombiinstument noch mal ca. 450,--)

Für mich hat sich das Abenteuer Opel nach dieser Reparatur erledigt.

Ich werde wieder zu VW oder Ford wechseln. Leider haben sich die Horrorgeschichten von meinen Arbeitskollegen bewahrheitet.

Leider hat Opel auch in den letzten Jahren nichts dazugelernt.

Gruß

Ronny

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Turbolader können auch bei anderen Herstellern verrecken.

Weder Opel noch Ford oder VW bauen die selbst.

Dafür darfst Du Dich beisoielweise bei VW schon mal nach den Preisen fürs Getriebe erkundigen ;)

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von opcronn1

 

Für mich hat sich das Abenteuer Opel nach dieser Reparatur erledigt.

Also ich bevorzuge den Begriff 'Dreckskarre', dann bekommt er so kleine Bläschen , die olle Zicke!

 

Also wenn die Reparatur schon bezahlt ist, wozu dann noch der Wechsel?

 

Ansonsten Alles Gute und Viel Erfolg mit/bei VW!

Themenstarteram 4. April 2008 um 21:43

Also wenn die Reparatur schon bezahlt ist, wozu dann noch der Wechsel?

 

Der Wechsle deshalb weil es so weitergehen wird.

Davor hatte ich ja schon die Drosselklappe und diverse Anschaugschläuche die Löcher oder Risse hatten.

War sicher schon ca. 20-30 mal im Notprogramm.

Gruß

Ronny

@opcronn1

Ich kann dem nur beistimmen.Opel hat den Knall noch nicht gehört.So wird dat auch nix mehr.Die Qualität ist mittlerweile unter aller Sau.

Aber gleich kommen wieder die Bemerkungen wie:"Die andern machen s auch nicht viel besser."An den Spruch glaub ich auch nicht mehr!

Ich habe übrigens auch so ne Möhre ,wie deine erwischt und werde den Dreck nicht mehr los.

Grz

Das ist natürlich alles mehr als ärgerlich ich würde in dem Fall auch sehen, dass ich die Karre so schnell wie möglich los werde.

 

Was soll man dazu auch sonst noch hinzufügen? Der Regelfall ist es trotzdem nicht. Obwohl, die letzten Diesel Motoren scheinen wirklich der letzte Müll zu sein. Opel hat den Diesel Hype lange Zeit verschlafen und sich dann offensichtlich damit übernommen.

 

Ich werde Euch auch nicht aufhalten, und jetzt geht!

Themenstarteram 4. April 2008 um 21:56

Aber gleich kommen wieder die Bemerkungen wie:"Die andern machen s auch nicht viel besser."

Das auch andere Marken in dieser elektronischen Zeit Probleme haben stimmt ganz sicher, aber wie sich Opel verhält ist unglaublich.

Kulanz wurde mir nach 2 Jahren und ein paar Monaten von Opel abgelehnt (Begründung: Kulanzfälle heben wir und uns für schwere Fälle auf).

Jetzt mit genau 4 Jahre gibt es keine Kulanz mehr. Nicht für den 2.2DTI, jedoch laut FOH für den CDTI schon.

HAHAHA

Zitat:

Original geschrieben von Titan A.E.

Das ist natürlich alles mehr als ärgerlich ich würde in dem Fall auch sehen, dass ich die Karre so schnell wie möglich los werde.

Was soll man dazu auch sonst noch hinzufügen? Der Regelfall ist es trotzdem nicht. Obwohl, die letzten Diesel Motoren scheinen wirklich der letzte Müll zu sein. Opel hat den Diesel Hype lange Zeit verschlafen und sich dann offensichtlich damit übernommen.

Ich werde Euch auch nicht aufhalten, und jetzt geht!

Bei dem Wertverlust ist es sehr schwer zu gehen!Mann muss erst mal nen Dummen finden,dem man den Müll andrehen kann.Ist schwieriger als ich dachte.

---Opel hat den Diesel Hype lange Zeit verschlafen und sich dann offensichtlich damit übernommen.---

Opel hat so ziemlich alles verschlafen!

Zitat:

Original geschrieben von kleeerme

 

Bei dem Wertverlust ist es sehr schwer zu gehen!Mann muss erst mal nen Dummen finden,dem man den Müll andrehen kann.Ist schwieriger als ich dachte.

Neu gekauft? Ansonsten fahren bis zur Schrottpresse. Billiger fährt man nirgendwo anders, nichtmal bei Ford!

Turbolader können auch bei anderen Herstellern verrecken.

Weder Opel noch Ford oder VW bauen die selbst.

Dafür darfst Du Dich beisoielweise bei VW schon mal nach den Preisen fürs Getriebe erkundigen ;)

Zitat:

Original geschrieben von Titan A.E.

Zitat:

Original geschrieben von kleeerme

 

Bei dem Wertverlust ist es sehr schwer zu gehen!Mann muss erst mal nen Dummen finden,dem man den Müll andrehen kann.Ist schwieriger als ich dachte.

Neu gekauft? Ansonsten fahren bis zur Schrottpresse. Billiger fährt man nirgendwo anders, nichtmal bei Ford!

Nein,Gebraucht vom O-Händler.So oft wie meiner schon in der Werkstatt war,ist die Schrottpresse eigentlich die billigste Lösung.Allerdings schon wesentlich vorher.

Opel wird es nie lernen und verstehen schon gar nicht mehr.Da müssen endlich mal Köpfe rollen.Und nicht nur am Fliessband und bei den Zulieferern.

Themenstarteram 4. April 2008 um 22:15

Zitat:

Original geschrieben von Titan A.E.

 

Bei dem Wertverlust ist es sehr schwer zu gehen!Mann muss erst mal nen Dummen finden,dem man den Müll andrehen kann.Ist schwieriger als ich dachte.

Mag bei der Anschaffung stimmen, bei den laufenden Kosten aber leider nicht.

Bin Produktmanager bei einer KFZ Teile Firma, deshalb weis ich zum Bespiel:

Radlager : über 200,-- per Stück

Querlenker (wegen Hydrolager) einer von der teuersten

Schwung für Kupplung über 1200,--

AGR Ventil über 500,-- .....

Lenkgetriebe mit Servopumpe ca 1800,-- (da elektrohydraulisch???)

Lässt sich beliebig weiterführen.

lg

Ronny

 

 

Zitat:

Original geschrieben von kleeerme

 

Nein,Gebraucht vom O-Händler.So oft wie meiner schon in der Werkstatt war,ist die Schrottpresse eigentlich die billigste Lösung.Allerdings schon wesentlich vorher.

Opel wird es nie lernen und verstehen schon gar nicht mehr.Da müssen endlich mal Köpfe rollen.Und nicht nur am Fliessband und bei den Zulieferern.

Und dann? Dann kommen neue Köpfe und die Sch.... geht wieder von vorne los! A Never Ending Story!

 

Naja, wenn man keine Probleme hat, hat man gut reden, ich hab wohl diesesmal sowas wie das 8. Weltwunder erwischt. Aber ich werde trotzdem fahren bis zum bitteren Ende.

Zitat:

Original geschrieben von Titan A.E.

Zitat:

Original geschrieben von kleeerme

 

Nein,Gebraucht vom O-Händler.So oft wie meiner schon in der Werkstatt war,ist die Schrottpresse eigentlich die billigste Lösung.Allerdings schon wesentlich vorher.

Opel wird es nie lernen und verstehen schon gar nicht mehr.Da müssen endlich mal Köpfe rollen.Und nicht nur am Fliessband und bei den Zulieferern.

Und dann? Dann kommen neue Köpfe und die Sch.... geht wieder von vorne los! A Never Ending Story!

Naja, wenn man keine Probleme hat, hat man gut reden, ich hab wohl diesesmal sowas wie das 8. Weltwunder erwischt. Aber ich werde trotzdem fahren bis zum bitteren Ende.

Haste auch wieder Recht.Die richtigen Köpfe zu finden ist wohl nicht so einfach.Besonders bei Opel.

Habe vor meinem Vectra Kadetten;Omegas und Senatoren gehabt.Die haben (fast) nie grössere Schäden gehabt.Mann,waren das noch Zeiten.opel müsste einfach wieder mal anknüpfen,aber die kriegen das nicht gebacken.

Ha!

Da kenn ich doch was von.

Lies Dir mal den Thread "Fehlkauf Vectra C" weiter unten durch.

Der ist von mir und hat in etwa ähnlichen Inhalt.

Bin echt enttäuscht von Opel.

Gruß, Hendrik

Deine Antwort
Ähnliche Themen