ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Millionenentschädigung für Dieselopfer, es lebe der Hybrid

Millionenentschädigung für Dieselopfer, es lebe der Hybrid

Themenstarteram 3. Juli 2007 um 12:01

Sowas wird es in der Bundesrepublik Dieselland wohl nie geben. Link

Ähnliche Themen
156 Antworten

"Man" ist "uns" wie so oft weit voraus. ;)

die Japaner haben echt einen an der Klatsche ...

Ich verklage jetzt Toyota weil ich durch den Elektrosmog der Hybridkomponenten belästigt und geschädigt werde

Zitat:

Original geschrieben von passat32

die Japaner haben echt einen an der Klatsche ...

Nein, haben sie nicht!

Dieses Urteil ist gut und kann vollkommen Nachvollzogen werden, somit wurde festgelegt, das Diesel tödlich sind!

Es gibt auf der Welt übrigens (mindestens) ein Land, wo Dieselfahrzeuge für Stadtbewohner VERBOTEN sind -> Griechenland.

Zitat:

Original geschrieben von passat32

die Japaner haben echt einen an der Klatsche ...

Ich verklage jetzt Toyota weil ich durch den Elektrosmog der Hybridkomponenten belästigt und geschädigt werde

Naja, aber ein "leichter" Unterschied besteht dann doch. Die Gefährlichkeit von Abgasen und Verkehrslärm ist seit Urzeiten bekannt, "Elektrosmog" durch ein Auto ist schon ziemlich großer Mist...

Es wurde ja schon desöfteren der schöne Artikel "Kosten des Dieselbooms" genannt. Da steht recht interessantes Zeug zum Thema...

Die Kosten trägt die Gesellschaft sowieso, sicher auch über die Gesundkeitskosten...

Moin,

Das Urteil ist in der Tat weitgehend Quatsch und eine geniale Stilblüte moderner Rechtsprechung ... warum ?!

Weil morgen der nächste kommt und Toyota z.B. verklagen könnte, weil sie 1980-1985 keine Katalysatoren verbaut haben ... und man ja dadurch vergiftet werden kann. Und übermorgen kommt der nächste und verklagt Toyota weil er ein Lungenödem hat, und weil die Toyota Magermixmotoren der 90er Jahre einen hohen NOx Ausstoss hatten ... was ja unter Umständen zu einem Lungenödem führen kann.

Mein Fazit : Solange sich die Autohersteller an die GRENZWERTE des Gesetzgebers halten ... muss für die Hersteller RECHTSSICHERHEIT gelten. Und dies sollte das Rechtssystem auch HERGEBEN. Das es in Japan da offenbar aus unterschiedlichen Gründen eine Lücke gibt, sagt eher nichts darüber aus, ob dieser Vergleich ansich jetzt SINNVOLL ist. Es ist lediglich ein Resultat eines Rechtssystemes ... das offenbar irgendwo eine entsprechende Lücke hat/hatte.

MFG Kester

Hallo,

gleiches Thema wurde schon unter "willkommen Diesel-Hybrid" angesprochen. In diesem Zusammenhang ein interessanter Link von Kai zu den Kosten von Dieseltechnik:

http://www.mobilohnefossil.de/.../...s_Kosten%20_Dieselbooms_01_06.pdf

Meine Meinung: Kein Dieselhybrid, nur Benziner. Harry

Themenstarteram 3. Juli 2007 um 13:23

Heute CO2, morgen NOX. Man fährt immer das falsche Auto.

Nun ja, der letzte Satz relativiert das Ganze etwas

"Ein anderes Gericht hob diese Entscheidung später aber auf."

Man hackt jetzt auf den Diesel rum, wartet bis jemand auf die Idee kommt die Benzolemissionen von Benzinern aufs Korn zu nehmen. Bekanntlich ist das Zeug auch nicht grade gesund, im Abeitsplatzumfeld sogar absolut kritisch gesehen.

Fakt ist, solang da hinten IRGENDWAS rauskommt wird man die Diskussion nicht beenden und eine willkommene Geldquelle finden wo man kassieren kann.

monegasse

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Mein Fazit : Solange sich die Autohersteller an die GRENZWERTE des Gesetzgebers halten ... muss für die Hersteller RECHTSSICHERHEIT gelten. Und dies sollte das Rechtssystem auch HERGEBEN. Das es in Japan da offenbar aus unterschiedlichen Gründen eine Lücke gibt, sagt eher nichts darüber aus, ob dieser Vergleich ansich jetzt SINNVOLL ist. Es ist lediglich ein Resultat eines Rechtssystemes ... das offenbar irgendwo eine entsprechende Lücke hat/hatte.

Zigarettenhersteller halten auch an die vorgeschriebenen Normen, trotzdem werden sie auf Mrd. Schadenersatz verklagt, darunter sogar von den Regierungen selbst. Wenn Diesel bewiesenermassen wirklich hoch krebserregend ist, dann sehe ich keinen Grund, die Hersteller NICHT zu verklagen.

Diesel-PKW haben in Japan einen Marktanteil im Bereich von 1 promill.

Diese 1 promill der PKW können wohl kaum gemeint sein.

Damit rennen die PKW-Diesel-Hasser hier mal wieder voll ins Lehre.

Zitat:

Original geschrieben von Nissin

Zigarettenhersteller halten auch an die vorgeschriebenen Normen, trotzdem werden sie auf Mrd. Schadenersatz verklagt, darunter sogar von den Regierungen selbst. Wenn Diesel bewiesenermassen wirklich hoch krebserregend ist, dann sehe ich keinen Grund, die Hersteller NICHT zu verklagen.

Und wie sieht's aus mit Benzol, Ethylen, Formaldehyd und polyaromatischen Kohlenwasserstoffen? Soll man jetzt alle Fahrzeughersteller verklagen?

kann mir mal irgendwer hier erklären was auch nur ansatzweise gut daran sein soll die Hersteller zu verklagen und zu Millionen / Milliardenzahlungen zu verpflichten?

Die Hersteller schreiben es ab oder knallen die Mehrbelastungen auf die Fahrzeugpreise drauf, das wird kein einzigster Entwicklungschef oder Vorstandsvorsitzender aus der eigenen Schatulle spenden, ganz sicher nicht.

Das sich jetzt hier ein paar Hybrid-Fanatiker erfreuen und ergötzen hat nichts mehr zur Grundlage als Schadenfreude.

Ich hab mein Lebkuchentag noch nie an einer Zigarette gezogen, zudem nervt mich die Verpestung der Gastronomie und Restaurants und ich freue mich auf die neuen Schutzregelungen, die mir zumindest das Leben etwas erleichtern bzw. angenehmer gestalten werden. Dennoch würde ich niemals auf die schwachsinnige Idee kommen und die Zigarettenindustrie verklagen, solange es genügend "Dumme" gibt die Ihr die Kohle Dollar um Dollar in den Rachen schmeisst (bzw in den Münzprüfer). Ich finde es auch entsetzlich wenn irgendwer klagt, weil JEDER weiß, welcher Schaden hervorgerufen wird.

Zitat:

Original geschrieben von Juppomat

Damit rennen die PKW-Diesel-Hasser hier mal wieder voll ins Lehre.

Hi,

wieso denn gleich wieder "Hasser"?

Es ist doch noch gar nicht so lange her, dass der Diesel ein Super-Image hatte. Er war sparsam und, jedenfalls mit entsprechendem Filter, sauber. So gut, dass die Leute ja sogar deutlich mehr für den Diesel als für den Benziner bezahlten.

Und das gerät jetzt ins Wanken. Inzwischen wird immer deutlicher, dass hier seit Jahren eine Lobby hervorragende Arbeit geleistet hat. NOx wurde verschwiegen, Kleinstpartikel gab es nicht, und dass der Diesel-Treibstoff deshalb so billig war, weil ich als Benziner fahrender Steuerzahler die qualmenden Diesel meiner Mitmenschen mitfinanziert habe, war mir gar nicht so richtig bewusst.

Wie sehr diese Autos die Umwelt verschmutzen, wird mir so richtig erst klar, seitdem ich im Lexus meine Klimaanlage beobachte, die immer, wenn ich hinter einem Diesel herfahre, auf Innenrumumwälzung umschaltet.

Aber deshalb ein Hasser? Nein, nur ein aufgeklärter Realist!

Gruß,

happycroco

Wer sich ein bisschen mehr mit dem Thema auseinandersetzen will:

http://www2.kankyo.metro.tokyo.jp/.../all-eg.pdf

In dem Fall geht's tatsächlich um Nutzfahrzeuge und darum, dass die japanischen Grenzwerte für z.B. Partikelemissionen teilweise 5-fach über den amerikanischen und europäischen lagen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Millionenentschädigung für Dieselopfer, es lebe der Hybrid