ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Mein Auto "schwimmt" im Heck!!!

Mein Auto "schwimmt" im Heck!!!

Themenstarteram 15. September 2008 um 10:22

Guten Tag zusammen,

seit geraumer Zeit kam es mir so vor, dass mein Vehikel am Heck ein wenig unruhig ist.

Am Freitag dann ist meine Freundin eine langgezogene Rechtskurve gefahren, hat ein wenig gebremst (was natürlich das Gewicht auch nach vorne verlagert) und plötzlich fing der Wagen an zu schlingern, was zur Folge hatte, dass ihr das Heck nach links hin ausbrach und sie sich zweimal drehte.

Als wenn das noch nicht genug wäre, war ich gestern auf ´ner Bundesstrasse unterwegs. Als ich nach ´ner leichten Rechtskurve wieder das Lenkrad gerade stellte, fing der Wagen plötzlich wieder an erst ruckartig nach links und anschließend nach rechts zu schlenkern. Erst als ich dann mal kurz aufs Gas getreten hatte, stabilisierte er sich wieder.

Zur Info: Reifen sind entsprechend gefüllt und haben ca. 4 - 5 mm Profil.

Woran kann das erlebte liegen???

Stoßdämpfer??? Achse??? Falscher Duftbaum???

Ich habe keine Ahnung.

Gruß Ich

Ähnliche Themen
12 Antworten

Kontrollier dringend die Hinterachslager

Das sind Gummis und diese sind nach der langen zeit meist doch schon recht Spröde und rissig.

Wenn die Spiel haben wird das ding ziemlich nervös im heck sobald man ne kurfve fährt und dann noch bremst.

Die dämpfer sollten auch mal begutachted werden, wenns noch die ersten sind.

Themenstarteram 15. September 2008 um 10:58

Zitat:

Kontrollier dringend die Hinterachslager

Wenn es die Hinterachslager sein sollten, ..., kann ich damit dann noch bis kommende Woche gefahrenfrei (aber behutsam) fahren oder wäre das schon höchst riskant???

Zitat:

Die dämpfer sollten auch mal begutachted werden, wenns noch die ersten sind.

Meines Wissens nach sind es noch die ersten und der Wagen hat nun fast 180.000 auf der Uhr. Wenn die raus müssen, dann plane ich so oder so ein Vogtland Junior Kit.

Also 180.000 dann sind die dämpfer definitv fertig

Ich würde das fahren mit defekten lagern so gut es geht vermeiden.

Themenstarteram 15. September 2008 um 11:35

Da ich beruflich (tägl. ca. 20 km) auf mein Auto angewiesen bin, werde ich dass nur schwer befolgen können.

Was könnte den im schlimmsten Fall (außer, dass er mir halt ausbricht) passieren???

Zitat:

Original geschrieben von Astra GSX-R

Also 180.000 dann sind die dämpfer definitv fertig

 

Ich würde das fahren mit defekten lagern so gut es geht vermeiden.

Ich hab ne Woche ohne den linken hinteren Dämpfer hinter mir... was Dir passieren kann, ausser das der Wagen ausbricht ??

Was für ne Fräge !, das er irgendwo einbricht, nämlich in an gegnerischen Verkehrsteilnehmer,.-.-

 

20 km in die Arbeit hab ich auch - schau halt das Du es so baldigst wie possible wida hinbekommst...und freu Dich das es kein Kombi is, denn da macht das Rausschrauben von der oberen Haltung der Dämpfer wahre Freude, ... und wenn Du schon dabei bist, kontrollier die Dome auf Rost ...siehe Mousejunkie-..-

 

toi toi toi

 

HI

Und wenn Du schon mal bei deinem Dämpfern bist dann schau mal ob nicht auch die Federn nen Knacks haben.

Mein alter Astra schwimmte auch immer auf, allerdings war eine Federn hinten gebrochen und der Dämpfer konnte das nicht mehr Arbeiten.

Ciao

Denis

Themenstarteram 15. September 2008 um 13:06

Ich habe mich gerade mit ´nem Arbeitskollegen so arrangiert, dass er mich mitnimmt. Also muss ich nurnoch den heutigen Heimweg überleben. :D

Ansonsten habe ich ja so oder so geplant, dass, wenn die Federn und/oder Dämpfer hinüber sind, sowieso ein neues Fahrwerk reinkommt. TÜV steht sowieso kommenden Monat an.

Zitat:

was Dir passieren kann, ausser das der Wagen ausbricht ??

Was für ne Fräge !, das er irgendwo einbricht, nämlich in an gegnerischen Verkehrsteilnehmer,.-.-

...das wollte ich mit meiner Aussage ja direkt ausgrenzen ...

Zitat:

Was könnte den im schlimmsten Fall (außer, dass er mir halt ausbricht) passieren???

Trotzdem danke für eure Hinweise und Tipps!!!

Bei der Kilometerleistung sind numal Fahrwerksteile meistens in keinem guten Zustand mehr.

Darum sollte man auch alle Fahrwerksteile überprüfen sprich

Domlager, Stabil, Spurstangenköpfe, Hinter gummibuchsen vom Achslager usw.

Was auch ner wirklich gute alterantive ist sind die Sport Fahrweke von Koni mit einstelbaren dämpfern.

Gibts als 35/35 und wenn gewüsnscht noch tiefer.

http://www.autoteile-meile.de/.../deltiparts.pl?...

Ich hab die Dämpfer aber in verbindung mit Anderen Federn weils die damlas noch nicht gab.

Vorteil bei Koni ist hat das Du ne lebenslange garantie auf die dämpfer hast.

Themenstarteram 15. September 2008 um 14:05

Leider bin ich derzeit schon ein wenig finanziell angeschlagen, deshalb würde ich dann schon auf Vogtland zurückgreifen. Und lebenslange Garantie wäre so oder so für mich uninteressant, da ich den Astra wohl nurnoch 2 Jahre fahren werde.

Trotzdem Danke

Themenstarteram 16. September 2008 um 8:07

Zitat:

Original geschrieben von Astra GSX-R

Kontrollier dringend die Hinterachslager

Das sind Gummis und diese sind nach der langen zeit meist doch schon recht Spröde und rissig.

Wenn die Spiel haben wird das ding ziemlich nervös im heck sobald man ne kurfve fährt und dann noch bremst.

Ein Kollege von mir hat gestern, nach ´nem kritischen Blick von unten, ebenfalls die erste Diagnose gestellt, dass es wohl (unter anderem) die Hinterachslager sein werden.

Zudem hat er dann noch einen "Stoßdämpfer-Test" gemacht: Tür auf, auf den Schweller steigen und einmal kräftig runterschwingen.

Als wir dann ca. 2 Stunden später wiederkamen, pendelte sich der Wagen gerade aus!!! :D Naja, ..., fast.

Auf gut deutsch, ..., neues Fahrwerk. Wir wohl ein Vogtland werden!!!

Also sieh zu das Du da schnellstmöglich ein Neues Fahrwek reinmachst.

Deine beschreibung entspricht der tatsache das die Dämpfer garkeine Funkton mehr haben.

Auswirkungen

dein Bremsweg ist nahezu doppelt so lang, ausweichmanöver dürften mit 100% sicherheit im graben landen.

Für den wechels der Hinteren achslager sei eines angemerkt.

Die Hinterachse nicht gleich festziehen sonder die achse vorher etwa auf normalstellung bringen und dann festziehen.

Ich sehs immer wieder das das Falsch gemacht wird, sprich achse hängt runter und die Knallen die Schrauben fest.

Bei voller beladung wird das Achsalager dann Ziemlich verdeht und dadurch belasted was nicht wirklich gesund ist.

 

MFG

 

Themenstarteram 17. September 2008 um 7:44

@Astra GRX-R

Danke für deine Warnungen und Tipps.

Ich war heute morgen gezwungen, den Wagen für ca. 3 km bei im Schnitt 50 km/h zu bewegen. Der wird immer unruhiger.

Die Reperatur bzw. die Einbauten erledigt ein Kollege (OPEL-Mechaniker). Daher mache ich mir da mal keine Sorgen. Er macht mir den auch gleich TÜVfertig.

Gruß Ich

Deine Antwort
Ähnliche Themen