Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 606 GF 1999-2002

Mazda 606 GF 1999-2002

Themenstarteram 21. Februar 2008 um 7:25

Hallo,

ich habe mich nun dazu entschlossen ab Mai 2008 auf die Suche nach einem Mazda 626 mich zu begeben.

Da ja dieses Auto in den TÜV-Repors und Pannenstatistiken immer gut abscheidet.

Ich fahre im Jahr ca. 50tKm. Deshalb möchte ich den gefundenen Mazda dann auf Autogas umrüsten lassen.

Auf was muß ich bei einem gebrauchten Madza 626 GF speziell gucken? Was sind so die bekannten Schwachstellen?

Auf muß ich besonders achten bezüglich der Gastauglichkeit (z.B. Lamdasonde?)

Wie sind die Wartungsintervalle?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

mfg stenzle

Ähnliche Themen
20 Antworten
Themenstarteram 5. März 2008 um 7:41

Zitat:

Original geschrieben von NOIRc14nz

hier der wartungsplan vom mazda 626 ab BJ8/94 benziner

beim diesel noch zusätzlich,

alle 30.000km ventilspiel prüfen (100PS version)

alle 4 jahre oder 80.000km getriebeöl wechseln

alle 100.000km zahnriemen fällig

 

normalerweise ist eh ein 626 wartungsfrei :D und die verschleißteile halten ewig und 3 tage :)

hoffe konnte weiterhelfen

vg noir

Danke

Zitat:

Original geschrieben von stenzle

Hallo,

ich habe mich nun dazu entschlossen ab Mai 2008 auf die Suche nach einem Mazda 626 mich zu begeben.

Da ja dieses Auto in den TÜV-Repors und Pannenstatistiken immer gut abscheidet.

Ich fahre im Jahr ca. 50tKm. Deshalb möchte ich den gefundenen Mazda dann auf Autogas umrüsten lassen.

Auf was muß ich bei einem gebrauchten Madza 626 GF speziell gucken? Was sind so die bekannten Schwachstellen?

Auf muß ich besonders achten bezüglich der Gastauglichkeit (z.B. Lamdasonde?)

Wie sind die Wartungsintervalle?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

mfg stenzle

Also ich wollte meinen 626 gf auch umrüsten lassen auf gas,nur das ding ist das die ventile und der ganze kleinkram zu heiß wird und dir den motor kaputt machen kann...(war so bei meinem vorrigen mazda)

Aber es gibt jetzt zusätzlich eine "Motorversicherung", ich hätte dafür monatlich ca. 30€ abdrücken können...

am 15. März 2009 um 17:22

……ich habe leider auch das Problem mit den hinteren Radläufen Rost.

Bin in der Beziehung absoluter Neuling.

Wie wechselt man die Teile? Oder was würde es kosten dies wechseln zu lassen?

Mus doch bestimmt rausgeschnitten werden und neu reingeschweißt werden? Sehe ich das richtig?

Mein Mazda 626 GF 09/1997 84TKM möchte mein Sohn geben. Soll noch ca 3-4 Jahre fahren. Lohnt sich der Aufwand? Oder jedes Jahr ne „Schönheitsreperatur“ ?

Einbauort: hinten links,

Blechart: Radlaufrand,

Teilabschnitt: äusserer Teil,

Türenanz. 4/5

KT_PANEL1: Reparaturblech je ca. 55,-€

http://www.online-fahrzeugteile.de/bild.php?&id=3727147_.png&Anb=036

 

malilink

am 1. April 2009 um 16:21

Da muß ich auch mal meinen Senf zugeben!

Ihr habt ja alle tolle Autos!

Korosseriemäßig bin ich auch zufrieden!

Komfortmäßig auch!

Mein 626 GF aus dem Jahr 2000 hat bis heute 75000 Km gelaufen.

Ziemlich wenig, da ich im Sommer fast nur mit meiner Piaggio x9 unterwegs bin.

Nun zu den negativen Seiten des 626 Gf.

Bei 20000 Km mußte die Kupplung gewechselt werden. 500,- Euro!

Nach 25000 Km waren die vorderen Bremsscheiben eingelaufen und mußten samt Beläge erneuert werden.

Bei 42000 Km wurde die Hu-Plakette verweigert, da die hinteren Bremssättel defekt waren. (Handbrems zog einseitig, bzw. nicht genug).

Heute bei 75000 Km müssen hinten beide Bremsscheiben, inkl. Bremsbeläge erneuert werden, weil die Bremsscheiben auch eingelaufen sind. Das Material ist einfach zu weich! Chinastahl?

Das ist mein Auto! Bin nicht 100% zufrieden. Kann mir aber kein neues leisten. Also fahre ich es solange es geht!

Hallo zusammen

@"Teddy x9":

Da hast du aber wirklich viel Pech gehabt mit Deinem 626GF.

Habe meinem im November 1998 neu gekauft, 2.0L, 115PS, Fließheck mit der Exclusiv Ausstattung und dem damaligen "Winterpaket".

Im November 2008 in Zahlung gegeben da sich die Reparatur eines Hagelschadens (Juni 2008) nicht mehr lohnte.

Abgegeben mit 113.500km.

Defekte:

1x Batterie ca. 85,00EUR (nach 5 Jahren, durch Standheizung aber normaler Verschleiß)

1x ABS-Sensor hinten links 150,00EUR (Probleme sind bekannt)

1x ABS-Sensor hinten rechts 150,00EUR (Probleme sind bekannt)

1x Bremssattel hinten links ca. 300,00EUR (wie bei Dir, Problem ist bekannt)

1x Wischwasserschlauch (Marderbiss...)

Das wars...

Je ein Satz Sommer,- und Winterreifen, was aber kein "defekt" ist, klar.

Mit "in Zahlung" gegeben:

Erste Bremsbeläge und Scheiben, erster Auspuff, erste Stoßdämpfer, Kupplung...

Weniger als 700EUR Reparaturkosten in 10 Jahren, mal gespannt was mich mein neuer so kostet, uaaahhhh... :)

Gruß

Roland

Übrigens: Es geht auch mit weniger davon!!! :D

am 2. April 2009 um 8:59

Mazda 626 GF 09/1997 84TKM

2002: Batterie; Wischwasserschlauch

2004: Bremsklötze vorn

2005: 2x die gleiche Glühbirne hintereinander

2006: Windschutzscheibe

2008: Batterie; Ansaugkrümmerdichtung

sowie bei den regelmäßigen Inspektionen Öl; Ölfilter u.s.w.

da viel Kurzstrecke gefahren wird wundert es mich das der erster Auspuff immer noch in einen guten Zustand ist.

Ein wirklich zuverlässiges Auto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 606 GF 1999-2002