Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 606 GF 1999-2002

Mazda 606 GF 1999-2002

Themenstarteram 21. Februar 2008 um 7:25

Hallo,

ich habe mich nun dazu entschlossen ab Mai 2008 auf die Suche nach einem Mazda 626 mich zu begeben.

Da ja dieses Auto in den TÜV-Repors und Pannenstatistiken immer gut abscheidet.

Ich fahre im Jahr ca. 50tKm. Deshalb möchte ich den gefundenen Mazda dann auf Autogas umrüsten lassen.

Auf was muß ich bei einem gebrauchten Madza 626 GF speziell gucken? Was sind so die bekannten Schwachstellen?

Auf muß ich besonders achten bezüglich der Gastauglichkeit (z.B. Lamdasonde?)

Wie sind die Wartungsintervalle?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

mfg stenzle

Ähnliche Themen
20 Antworten

Wartungsintervall für den Zahnriemen ist 90.000 km, die richtigen Zündkerzen (NGK, Denso) halten auch ungefähr so lange. Verschleißteile je nach Fahrweise. Meine Kupplung z.B. hat 240.000 drauf.

Ansonsten brav einmal im Jahr zum Service.

Bekannte Schwachstellen: Rost an den hinteren Radläufen, und bei einigen Modellen gehen gerne mal die hinteren Bremssättel fest.

Wobei ich sagen muß, ich habe keines der genannten Probleme.

CU

na dann fang ich mal an

mazda 626 GF war mein erstes auto, also dementsprechend auch gefahren und getestet:D , is ein gutes auto mit viel platz, sitze plus beifahrersitz umlegbar, Raumwunder :) Innenraum auch relativ groß mit passat, vectra b, mondeo zuvergleichen. alles funktionell und einfach zubedienen. viel hartplastikverbaut was aber recht ansehnlich ist und kratz unempfindlich, außer im kofferraum !!!

motorrisch gibst da 3 benziner 90Ps, 115PS, 136PS wobei der 90iger komplett überfordert ist mit dem fahrzeuggewicht. musst imma im gas drinnen stehen damits vorrann geht. das treibt den benzin verbrauch hoch. im schnitt zwischen 8 und 13 liter is alles drinne. motor is eigentlich ein unspektulärer zeitgenosse der dich imma über all hinbringt (auch wenn 3 zündkerzen kaputt sind :D :D :D ) zieht schön durch von 2500 bis knapp 6000rpm. service kosten wie bei deutsche autos. luftfilter, ZK, öl, ölfilter etc. also keine großen kosten.

zahnriemen wirds da schon teuer 217€ZR kit mit allen drum und drann ohne arbeitszeit.

service alle 15000km, 90000km ZR, Spannrolle und getriebeöl, klimaservice würd ich alle paar jahre machen zwecks kühlleistung.

bremsen halten überduchschnittlich lange 160000km erste bremsscheibe !!!! trommelbremse imma noch die originale drinne. bremsleistung mäßig, nach mehrmaligen vollbremmsungen relativ schwammig. kupplung war bei mir ab 170000km verschlissen :mad: genau wie starter.

probleme ^^ ABS hinten , rost bei die radläufe und wenn'ste pech hast ölabstreifringe was bei mir war, 1l auf 100km ^^

ersatzteilpreise : normale verschleißteile genau wie die deutschen fahrzeuge aber motorrische sonderteile und andere sachen dies nicht im zubehör gibt sind die preise jenseits von gut und böse :mad:

schaue das'd nen gut gepflegten findest mit serviceheft, dann kannst eigentlich nichts falsch machen :)

vg noir

rost beim radlauf auspassen und bei den türen !!

vg

Themenstarteram 21. Februar 2008 um 10:14

Zitat:

Original geschrieben von NOIRc14nz

zahnriemen wirds da schon teuer 217€ZR kit mit allen drum und drann ohne arbeitszeit.

das ist halt das Problem mit Zahnriemen. Steuerkette wäre mir auch leiber *grins*

Zitat:

Original geschrieben von NOIRc14nz

service alle 15000km, 90000km ZR, Spannrolle und getriebeöl, klimaservice würd ich alle paar jahre machen zwecks kühlleistung.

sind alle 15 tKm echte Service oder auch nur reine Ölwechsel?

Zitat:

Original geschrieben von NOIRc14nz

bremsleistung mäßig, nach mehrmaligen vollbremmsungen relativ schwammig.

das hört sich ja nicht gut an.

Zitat:

Original geschrieben von NOIRc14nz

probleme ^^ ABS hinten , rost bei die radläufe und wenn'ste pech hast ölabstreifringe was bei mir war, 1l auf 100km ^^

vg noir

anfällige ABS-Sensoren?

Ölabstreifringe - kann man Diese wechseln?

Rost - nun, muß man halt dran bleiben

alle 15.000km kompletter jahresservice ÖL, lufi, etc.

die vollbremsungen verstehen sich mit erhöhter geschwindigkeit von 160km/h :) autobahn , Rost hast bei jedem auto, beim mazda nur in die radläufe :) , ABS Sensoren müsste nen extra thread geben, muß aber nicht sein das sie kaputt werden.

ölabstreifringe - bei mir einfach verschlissen, kann sein das es pech war aber nach 170.000km? austauschen kann man's jedenfalls, aber AT motor wär da billiger :D

Themenstarteram 21. Februar 2008 um 13:40

Hat vielleicht jemand so einen Wartungsplan für so ein Auto?

müsst ich mal schaun, glaub schon das ich was da hab :)

und schon nen 626 gefunden ? :D

Hey...

 

also jetzt fang ich mal an:D

Fahre zurzeit eine 626 GF 2000er Facelift mit 115 ps. Also ich muss echt sagen Klasse Auto, hab das Auto zwar erst seit 2 Jahren aber bis heute kein einziges Problem gehabt wie z.B. mit Rost oder sowas. Außer ein kleines Problem:) vor mir hat ein Opa das Auto gefahren und mein 626 wurde wie es aussah NIE getreten....weil als ich das Auto gekauft habe voll am freuen:D und sofort auf die Autobahn und ich habs nicht geglaubt bei knapp 165 km/h ist die Tachonadel stehen geblieben...dann mit meinem dad gesprochen und er sagt heiz das auto mal richtig auf autobahn, ich dann sofort wieder auf die Autobahn und mal getreten.... nach einer sehr langen Strecke lief er Problemlos 210:D und der Auspuff sah danach sehr schwarz aus hahaha (Russ).

Die Bremsen sind find ich ganz OK ,beim Mazda 6 natürlich besser aber egal.

Der Spritverbrauch liegt bei mir zwischen 7 und 13 Liter.....bin Fahranfänger und manchmal hab ich meine "ruhige" fahrweise;). Die verarbeitung im Auto fin ich auch ganz gut und worauf man wirklich achten muss ist der Rost. Hinten Radkästen und an den Türen und natürlich immer schön Öl wechseln usw. dann wird der 626 einen nicht im stich lassen. MfG Alex

 

Themenstarteram 22. Februar 2008 um 7:12

Zitat:

Original geschrieben von NOIRc14nz

müsst ich mal schaun, glaub schon das ich was da hab :)

und schon nen 626 gefunden ? :D

Ich schau halt bei mobile und autoscout24. da ich aber erst im mai geld dafür habe, möchte ich halt schon voab soviel info's wie möglich.

das mit dem Rost finde ich zwar nicht so toll, mein astra Ez 2001 hat noch (toi,toi,toi) keine Roststellen oder Anzeichen von Rost, aber man kann halt nich alles haben *grins*

Es äußern sich hie fasr alle positiv über den Mazda 626. Das finde ich toll und er soll ja auch gasfest sein.

wartungsplan muß ich noch reinstellen

die autos gibst eh wie sand am meer bei den ganzen internetbörsen, kann mal eigentlich nichts falsch machen :)

gasfest ist er aufjedenfall, rede das aus eigener erfahrung :D :D :D militär auto überladen und paar hundertkilometer auf der autobahn vollgas dahin gebrennt :cool: steckt er ohne probleme weg

alles gute bei der suche

vg noir

ich habe 195.000 auf Tacho und 110.000 davon auf autogas.

Wenn es eine Strecke ohne Steigung ist, kann ich 200 km/s erreichen.

Verbrauch von Gas: 9.5L....12L auf 100km.

Probleme:

Man sollte Krümmerdichtung wechseln.

Denso,NGK Platinkerzen halten bei mir nur bis 15...25.000km. Daher habe ich simple NGK von Mazdaautohaus für 11 € drinnen.

Rost an beiden Raddlaeufen.

Themenstarteram 4. März 2008 um 14:55

Zitat:

Original geschrieben von NOIRc14nz

müsst ich mal schaun, glaub schon das ich was da hab :)

und schon nen 626 gefunden ? :D

Und haste schon einen Wartungsplan gefunden, oder wo kann man da gucken?

sry, hatte in letzter zeit viel zum tun. werds gleich mal reinstellen :)

vg

hier der wartungsplan vom mazda 626 ab BJ8/94 benziner

beim diesel noch zusätzlich,

alle 30.000km ventilspiel prüfen (100PS version)

alle 4 jahre oder 80.000km getriebeöl wechseln

alle 100.000km zahnriemen fällig

 

normalerweise ist eh ein 626 wartungsfrei :D und die verschleißteile halten ewig und 3 tage :)

hoffe konnte weiterhelfen

vg noir

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 606 GF 1999-2002