ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Maxi maximal - zweite Ebene Kofferraum

Maxi maximal - zweite Ebene Kofferraum

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 12. April 2008 um 19:42

Hi !

Nicht ganz eine Woche ist er alt und der erste Ein- bzw. Umbau ist geschafft.

Zweck ist das Schaffen einer zweiten Ebene für den Einkauf.

Das ganze soll möglichst schnell auszubauen sein.

Materialkosten Multiplex: 28€ (rabbatiert) 37€ Normal

Teleskopstange: 13 €

Dauer: 5 Stunden

Bei geklappter Rückbank hat der hintere Anschlag die selbe Höhe wie die

abgeklappte Lehne. Unten habe ich eine arretierbare, verspannbare Teleskopstange

verwendet. An den Enden die Gummis entfernt und Holzplatten aufgeschraubt. Die Schrauben stehen 15mm über und ragen in Löcher der Seitenwände.

Somit verhindere ich ein verrutschen der Bretter beim Bremsen.

Die Stange ist weiterhin dazu da, die Seitenwände im Kofferraum zu stabilisieren, falls

mal die Zwischenebene herausgehoben wird.

Ausbau Zwischenbebene dauert 6 Sekunden.

Bereits in Planung: Flache Schublade unter hinterer Sitzbank, welche nur von Hinten betätigt werden kann.

Bei Bedarf einfach melden, dann stelle ich weitere Infos / Fotos zusammen.

Gruß

Ralf

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. April 2008 um 19:42

Hi !

Nicht ganz eine Woche ist er alt und der erste Ein- bzw. Umbau ist geschafft.

Zweck ist das Schaffen einer zweiten Ebene für den Einkauf.

Das ganze soll möglichst schnell auszubauen sein.

Materialkosten Multiplex: 28€ (rabbatiert) 37€ Normal

Teleskopstange: 13 €

Dauer: 5 Stunden

Bei geklappter Rückbank hat der hintere Anschlag die selbe Höhe wie die

abgeklappte Lehne. Unten habe ich eine arretierbare, verspannbare Teleskopstange

verwendet. An den Enden die Gummis entfernt und Holzplatten aufgeschraubt. Die Schrauben stehen 15mm über und ragen in Löcher der Seitenwände.

Somit verhindere ich ein verrutschen der Bretter beim Bremsen.

Die Stange ist weiterhin dazu da, die Seitenwände im Kofferraum zu stabilisieren, falls

mal die Zwischenebene herausgehoben wird.

Ausbau Zwischenbebene dauert 6 Sekunden.

Bereits in Planung: Flache Schublade unter hinterer Sitzbank, welche nur von Hinten betätigt werden kann.

Bei Bedarf einfach melden, dann stelle ich weitere Infos / Fotos zusammen.

Gruß

Ralf

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo Thomas

 

Was kostet dein Regal, und wo gibt es das?

 

Viktor

Themenstarteram 24. Mai 2010 um 11:18

Zitat:

Original geschrieben von viceroygussi

ich habe 3 ladeebenen unten und in der mitte passen handelsübliche 1,5 literflaschen und das ganze ist in 2min von einer person ein und ausgebaut und wird an den verzurrösen befestigt die rechen 2 unterren boxen sind ausziebahr und können mit dem ganzen einkauf ins haus getragen werden die tiefkühlbox links ebenfalls und das ganze diehnt noch als bett für 2 und wiegt ca 20 kilo

Anmerkung des Thread-Erstellers: :D

Dieser Thread handelt von einer zusätzlichen, täglich in Verwendung befindlichen

Ergänzungen im Kofferaum, nicht um Campingausbauten. Hierfür gibts nen separaten Thread :D

Viele Grüße

Ralf

 

ist mir schon klar dass es nur um den doppelten ladeboden geht.aber der gezeigte oben erinnert mich auch an das lauxbett.zu der frage von viktor 12v habe die aluprofile vom Bauhaus geht kinderleicht super system und ultraleicht mann kann auch nur ein regal für den caddy damit bauen auf die profile habe ich 6mm sperrholz geschraubt.habe noch zwei bilder von der rohkonstruktion die ecken wurden noch mit winkelblechen (gibts auch dort gehören zum system) stabillisiert.für genaue details schreibt eine PN mit telefon nr rufe dann zurück

Bild024
Bild025

Kurz nachdem mir die Idee kam, schien sie mir plötzlich bekannt.. :rolleyes::D:cool:

Die 2. Ebene im Laderaum funktioniert auch im Kurzen bestens.

Bei den An- und Abreisen vom Treffen (Sleepboard eingebaut)

gefiel mir die äußerst praktische Lösung mit diesen Euroboxen (Plastik).

Wir hatten eine Fresskiste, eine mit Geschirr/Tassen/Becher, eine mit Spiezeug

und auch die obligatorische Getränkekiste unter der Platte.

Da alles Andere oben drauf lag, konnten wir bei jedem Stop überall bestens ran.

Also hab ich etwas gebastelt (ist ja meine Welt :D) und die 2. Ebene geschaffen.

12mm Siebdruckplatte bildet das Board und 22 mm Bausperrholz die Füße.

Obendrauf noch ein Stück Kunstrasenteppich als Polster/Rutschbremse.

Erstmal gab es einen billigen Schonteppich über den originalen Kofferraumteppicht,

wollt´ich schon immer mal machen.

Dann Ladeboden und Boxen (1,99 beim Restpostenhändler und fast Wagenfarbe. :p).

Ist übelst praktisch, selbst der Wocheneinkauf:

Wagen ran, alles in die Boxen, nach Hause und Boxen in der Küche gestapelt.. :p

Keine Beutel und Tüten mehr rumschleppen...

Grüßle!

 

Teppicht
Ladeboden
Eurobox
+1

Vielen Dank an alle, die hier ihre "Kofferraumlösung" beschrieben haben. Seit ca. 3 Monaten fahre ich mit meinem Kofferraumeinbau, den ich hier kurz vorstellen möchte.

Eingebaut in Caddy Maxi mit Heckflügeltüren.

Materialliste reiche ich bei Bedarf nach.

Wichtigste Kriterien bei der Konzeption:

(1) Die Ablage soll schnell auseinander zu bauen sein.

Mir schwebte dabei immer folgendes Szenario vor: Wir fahren mit der Familie (5 Personen) zum großen schwedischen Möbelhaus und es werden doch mal wieder mehr und größere Kartons, als ursprünglich geplant...

Die Ablage besteht aus drei Teilen (Multiplexplatten): Zwei Seitenteile und eine Ablage. In die Seitenteile habe ich Stockschrauben eingelassen, sodass ich die Ablage mit vier Flügelmuttern befestigen kann.

Die Ablage habe ich oben mit Teppich bezogen - ebenso die Rückseite der Seitenteile (zum Schutz des Kunststoffinterieurs)

(2) Die Ablage soll die gleiche Höhe haben wie die umgeklappte dritte Sitzreihe, sodass sich eine möglichst ebene Fläche ergibt.

Dabei habe ich in Kauf genommen, dass die beiden Ablagen links und rechts zum Teil verdeckt werden

(3) Die Ablage soll klappbar sein, um leichter an Dinge zu kommen, die unten und hinten liegen.

Ich habe sie im Verhältnis 1:2 geteilt - das hintere Drittel ist mit Flügelmuttern auf den Seitenteilen fixiert und die vorderen 2-Drittel sind klappbar.

 

Nachteile:

Die Klappen links und rechts sind von den Seitenteilen verdeckt und nur bei Demontage oder komplettem Herausziehen der Ablage incl. Seitenteile zugänglich.

Was würde ich heute anders machen?

(a) Stärkeres Material für die Ablage. Die federt etwas und ich würde sie nicht all zu sehr > 20kg beladen. Außerdem musste ich zur Befestigung der Scharniere zusätzliche Klötzchen verwenden, da ich ansonsten zu kurze Schrauben hätte nehmen müssen.

(b) Die Löcher für die Stockschrauben in der Ablage sind sehr nah am Rand, sodass es nur noch eine Frage der Zeit ist, dass die mal ausreißen. Entweder werde ich sie dann durch ein Metallband verstärken / ersetzen oder auch die Seitenteile müssten stärker sein, sodass die Löcher weiter nach innen rücken

(c) Ich würde Klavierband anstatt der verwendeten drei Scharniere verwenden (ist einfach flacher...)

(d) Ich habe sehr einfachen Teppich genommen. Das ist evtl. auch nur eine Frage der Zeit, bis dass der sich von der Trägerschicht löst - vor Allem an den Rändern.

Anmerkung 1: Auch die Netztrennwand ist Eigenbau. Ein paar Bilder und Anmerkungen schreibe ich in den nächsten Tagen..

Anmerkung 2: Bitte entschuldigt den verschmutzten Kofferraum auf den Bildern - ist halt ein Familien-Gebrauchs-Auto

am 29. Januar 2013 um 11:06

Meine Version ist noch einfacher und ermöglicht auch einen Notschlafplatz.

Dies habe ich seit langem in meinem 1,9TDI life kurz, Bj 2005, 215Tkm) und der Neue ab März wird auch entsprechend angepasst.

Grundidee: Aluprofile an den Radkästenverkleidungen (alt Winkel geschraubt, neu U-Profil blindgenietet, wird wohl weniger klappern) in einer solchen Höhe, dass die geklappte Sitzbanklehne eine Ebene bildet mit der oberen Etage. Das ermöglicht einen Notschlafplatz bei Vordersitz ganz vorn und abgenommenen Kopfstützen bei Ausgleich des tieferen Vordersitzes (Decke, Luft-Kniekissen aus dem Sanitätshaus).

Zufällig ergibt eine 8/9mm Schichtholzplatte damit genau die untere Höhe von einer Plastikkiste (für Wanderschuhe etc.) oder Bierkisten, so dass Stabilität gegeben ist. Die hintere gerade Plattenhälfte passt zur Not auf die vordere. Sie stützt sich über ein Z/h-Profil an der vorderen und hinten am Halter der Zuziehschlaufe der Heckklappe ab. Für die Flügeltüren beim Neuen (wg. Tiefgarage etc.) wird das Abstützen noch Bastelei...

LG Fred

Hallo, ich habe die zweite Sitzreihe gleich komplett ausgebaut und mir über die ganze Länge eine zweite Ebene reingebaut, diese ist oben 2,10 m lang und auch gleichzeitig unser Bett zum Schlafen. mfg

Sam-0358
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Maxi maximal - zweite Ebene Kofferraum