ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Max. Km/h mit Golf IV

Max. Km/h mit Golf IV

Themenstarteram 7. Dezember 2002 um 13:28

Hoi!

Ich hab den Golf der in meiner Signatur beschrieben ist! In der Beschreibung steht Höchstgeschwindigkeit: 192 Km/h!

Bin vor kurzem auf Tacho durchschnittlich 200 Km/h gefahren, über 1,2 Stunden. Der Drehzahlmesser war eben kurz vor rotem Bereich (6000 U/m)!

Wie schnell sollte ich denn max. fahren, damit ich den Motor nicht schade? Ist es ok, wenn ich ab und zu auf 190 hoch gehe?

Ähnliche Themen
21 Antworten

Ich kann mir nicht vorstellen, daß eine Dauerdrehzahl von 6000 /min über Stunden gesund für den Motor ist. Kurzzeitig für einige Minuten ist das sicher ok. aber über Stunden...

Ich selber fahre viel Langstrecke, wenn alles frei ist fahre ich als Dauergeschwindigkeit auch 200, allerdings ist die Drehzahl dann 5000 /min. und ich habe noch etwas Reserven.

(Golf 1,8 T, Vmax = 216 laut Brief, 220 laut Tacho)

Themenstarteram 7. Dezember 2002 um 14:49

Ja mach das ja net immer, paar Minuten kommen schonmal vor! Ist aber auch vom Geräuschpegel kaum auszuhalten! Meine Auspuffanlage macht da echt ne Horror-Fahrt draus...

Meines Wissens sind nur wenige Sportwagen Dauer-Volllastfest. Porsche z.B. nur ab Carrera (Boxter nicht), M3/M5 auch nicht, Ferrari alle Modelle.

Die Schwachpunkte dürften Ölversorgung und Kühlung sein. Letzteres ist im Winter wohl nicht so ein Top-Thema, außerdem erkennst Dus an der Wassertemperatur. Eine schlechte Schmierung dagegen schadet dem Motor langsam aber sicher.

es gibt noch andere vollgasfeste Motoren: C20XE *freu* dank serienmässigem Ölkühler...

ich bin der Meinung, man sollte keinen Motor stundenlang mit Vollgas fahren. Einige können das besser ab (wie schon erwähnt Porsche, Ferrari, C20XE, ...), andere mögen das nicht so (z. B. VW G60).

Das Wichtigste ist ein gutes Öl. Gerade im Sommer sollte man da auf vollsynthetisches Öl zurückgreifen. Ich fahre Castrol RS 10W60.

Auch ist es von Bedeutung, daß man guten Sprit fährt. Zumindest sollte man in ein Auto welches Super braucht kein Normal reintanken (auch wenn eine Klopfregelung vorhanden ist, denn die könnte defekt sein).

ciao

Themenstarteram 7. Dezember 2002 um 18:06

Ich tanke eh immer Super, könnte auch Normal tanken! Was bringt mir eigentlich der höhere OZ-Wert, außer das er besser für den Motor ist!

Öl hab ich keine Ahnung was drin ist, hab es mit dem gekauft was grad drin ist! Was mach ich mit dem Öl was schon drin ist, wenn ich neues reinmache?

Sorry für die Newbie-Fragen, aber ist mein 1. Auto! ,)

Zitat:

Original geschrieben von jensr

Ich tanke eh immer Super, könnte auch Normal tanken! Was bringt mir eigentlich der höhere OZ-Wert, außer das er besser für den Motor ist!

Öl hab ich keine Ahnung was drin ist, hab es mit dem gekauft was grad drin ist! Was mach ich mit dem Öl was schon drin ist, wenn ich neues reinmache?

Sorry für die Newbie-Fragen, aber ist mein 1. Auto! ,)

Die OZ- Zahl sagt dir die Klopffestigkeit des Treibstoffs.

2-2-3 Trimethylpentan (wenn Fehler in der Formel richtige später) hat die OZ 100 und ist somit zu 100% klopffest.

Der Benzin, den du tankst wird mit diesem Stoff verglichen und dann eingestuft. Das heißt, wenn du deinen Motor tunest oder deinem etwas gutes tun willst tank 98-99OZ. Beim Tuning wichtig, weil sonst der Kolben von oben- fehlzündungen- nen´fetten Schlag kriegt. Ungesund für Material usw.

Ich hoffe ich konnte ein wenig weiter helfen.

Servus

Hermtm

der ROZ-Wert gibt Dir eine Aussage über die Klopffestigkeit (Festigkeit gegen Frühzündungen). Bei hoch gezüchteten Motoren mit hoher Verdichtung kann es sein, daß diese ein Sprit mit hoher Klopffestigkeit benötigen um ihre volle Leistung zu entfalten.

Öl:

Wenn Du neues Öl kaufst, heb den Kassenzettel auf. Dann kannst Du das alte Öl in diesem Kanister wieder zum Händler zurückbringen.

Mach beim Ölwechsel nicht den Fehler, bei einem etwas älteren Motor auf 0W umzusteigen. Es kann sein, daß Dir dann dieses dünnflüssige Öl durch die Dichtungen geht.

Ich würde Dir ein 5W40 empfehlen wenn Du viele Kaltstarts hast. Wenn Du das Auto, wie oben beschrieben, oft sehr schnell bewegst, dann nimm ein 10W60.

Ist allerdings nicht ganz billig. Das Castrol RS 10W60 kostet rund 45 Euro (5-Liter Kanister).

ciao

@Hermtm:

das ist nicht ganz richtig.

Die Oktanzahl hat nichts mit Prozent zu tun. Du kannst theoretisch auch Sprit mit mehr als ROZ100 herstellen. MTBE (Methyl-Tertiär-Butyl-Ether) hat meines Wissens eine Klopffestigkeit von über 100.

ROZ 100 ist der Wert für REINES Oktan (C8H18).

Und: eine 100% Klopffestigkeit gibt es nicht.

 

ciao

Themenstarteram 7. Dezember 2002 um 19:16

Also um so höher die OZ-Zahl um so stärker kann ich das Benzin verdichten eigentlich...

Wird wahrscheinlich sinnvoller sein, das Öl im Sommer zu tauschen, jetzt kommt ja eh erstmal die Rutschperiode!

@caravan 16V:

Herm hat doch recht:

Die Oktanzahl gibt an, einer wievielprozentigen Mischung aus Isooktan (2,2,4-Trimethylpentan) und n-Hexan der Kraftstoff in Bezug auf seine Klopffestigkeit gleichkommt. Reines Isooktan hat demgemäß OZ 100 und n-Hexan OZ = 0.

Natürlich hat Methyl-t-butylether eine wesentlich höhere OZ als 100, schließlich wird es als Additiv (früher Bleialkyle) dem Sprit zugesetzt um die Klopffestigkeit zu erhöhen.

Viele Grüße,

Hartmut (Chemiker)

Hi!

Kann der 4er Golf echt normal tanken???

Okay können schon, aber ist das so gut für den Motor, bei meinenm 2er is ja normal, dass ich normal tanke, für den is super halt besser fürn motor.

Aber zu dem Thema highspeed.

Meinem Motor macht das mehrere Stunden nix aus.

Der is irgendwie net totzukriegen.

70 PS, 1,6 L Golf II

Mfg

Markus

@Hartmut:

das sagte ich doch.

Nur eins war nicht richtig: Daß ROZ 100 gleichzeitig 100% Klopffestigkeit bedeutet (denn die gibt es nicht).

ROZ ist also keine prozentuale Angabe der absoluten Klopffestigkeit sondern der Klopffestigkeit in Bezug auf Iso-Oktan.

 

mfG

Jürgen (versteht berufsbedingt auch was von Chemie)

 

ciao

Hallo zusammen.

 

Hab nen 2 Liter GolfIV angegeben mit 195km/h läuft aber problemlos 210km/h. Allerdings sollte man den Guten nich so lange treten. Mal ne kurze Vollgaspassage aber dann sollte man wieder im verträglichen Bereich zwischen 3.500 u 4.500 u/min fahren. Musste schon einmal wegen komischer Geräusche (wohl die Ein- oder Auslassventile) den Motor neu einstellen lassen. Außerdem habe ich mit meinem einen unwahrscheinlich hohen Ölverbrauch. Wenn´s nicht grad 0W-30 wäre für 19.00 Euro/Liter würde es ja gehen.

Das ist das Ding mit dem Einfahren.

VW sagt 1000-1500 KM nur bis 3000 Umin

Das sagen die nicht umsonst.

Mir sagten die noch "Ich würd mich die paar Kilometer dran halten, dann ist später der Sprit und Ölverbrauch niedriger"

Deine Antwort
Ähnliche Themen