ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Maßgefertigte Edelstahl Abgasanlage eintragen lassen

Maßgefertigte Edelstahl Abgasanlage eintragen lassen

Themenstarteram 16. Febuar 2015 um 18:14

Hallo,

ich habe für kleines Geld eine maßgefertigte Edelstahl Abgasanlage der Firma Stüber angeboten bekommen.

Da mein Fahrzeug recht exotisch ist gibt es generell keine vergleichbare Abgasanlage, die eine ABE oder ähnliches hat.

Wie stehen meine Chancen, diese Anlage (welche keinerlei Typschilder oder ähnliches hat) eintragen zu lassen? Bis zu einem Preis von 300 Euro würde sich das für mich lohnen.

Sie hat MSD und ESD, geringfügig größeren Durchmesser und ist kaum, wenn überhaupt lauter als das Originalteil.

Habe schon gesucht aber bin immer nur auf widersprüchliche Aussagen gestoßen, beispielsweise ist immer noch nicht klar, welche Prüforganisation eine solche Abnahme durchführen dürfte.

Befinde mich in NRW, könnte also gegebenenfalls bei Stüber vorbeifahren falls noch irgendwelche Dinge benötigt werden. Die Rechnung wäre auch dabei, falls ich mich für den Kauf entscheiden sollte.

Vielen Dank im Voraus!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. Juni 2015 um 17:38

Ich reg mich ständig drüber auf dass Leute nen Thread aufmachen und dann nie wieder drin schreiben, daher ist das einzige was man tun kann ein gutes Beispiel sein und die Geschichte zu Ende bringen :D

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Würde mal direkt bei Stüber fragen oder beim TÜV anrufen.

Ich würde ganz einfach mal die bekannten Prüforganisationen abtelefonieren...

Themenstarteram 16. Febuar 2015 um 18:35

Anrufen bei Tüv etc. werde ich mal, habe ich mir sowieso schon vorgenommen.

Der Verkäufer meint, Stüber könnte den Wagen über den Tüv bringen, aber eine Eintragung an sich wäre schwieriger. Werde auch da evtl nochmal nachfragen.

Mir gehts darum, dass im Schadensfall mir nicht ein Strick gedreht wird und ich meinen Versicherungsschutz verliere.

Eingetragen werden muss die Anlage auf jeden Fall, das ist ja klar.

Ich würde auch einfach mal beim TÜV nachfragen, aber ich kann dir schon sagen worauf das hinauslaufen wird. Wenn keine ABE und kein TÜV-Teilegutachten existieren, musst du eine Einzelabnahme machen lassen. Die kostet vierstelliges Geld.

Nur aus Neugier: Was für ein Fahrzeug bewegst Du denn da?

Würde mich auch interessieren. Bei meinem Oldie ist es das gleiche Drama. Der Hersteller hat die Marke 1984 eingestellt und ist 2005 in Insolvenz gegangen. Es gibt keine Original-Auspuffanlagen mehr, nur zwei Qualitäten nachgefertigter Anlagen, von denen die bessere von einem der damaligen After-Market-Herstellern stammt (sogar an den abgeschrägten Stummel am Endrohr haben die gedacht). Ich habe - mangels Alternativen - nun die bessere der beiden Nachfertigungs-Anlagen drunter, es sieht auch vernünftig aus und ist nicht auffällig laut aber ein bisschen fährt die Sorge mit, was ist wenn...? (Auto ist von 1970, aber trotzdem....)

Bei Klassikern sieht es oft so aus, dass der TÜV ein Auge zudrückt, wenn die Anlage nicht zu laut ist und gut gebaut und installiert ist. Voraussetzung düfte aber sein, dass das Fahrzeug noch nicht großartige Abgasbestimmungen einzuhalten hat. Vielleicht geht das dann sogar mit der Etwa-Regelung oder wie das heißt.

mfg

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 17. Februar 2015 um 09:45:34 Uhr:

Bei Klassikern sieht es oft so aus, dass der TÜV ein Auge zudrückt, wenn die Anlage nicht zu laut ist und gut gebaut und installiert ist. Voraussetzung düfte aber sein, dass das Fahrzeug noch nicht großartige Abgasbestimmungen einzuhalten hat. Vielleicht geht das dann sogar mit der Etwa-Regelung oder wie das heißt.

mfg

Genau das ist die Sache, bei den alten Autos war es noch fast scheißegal was hinten rauskommt.

Wenn du ein neues Auto mit einer Anlage ohne ABE oder Teilegutachten ausstattest, musst du eine Einzelabnahme machen lassen. Lautstärke messen, Abgasgutachten erstellen ... kostet so um die 1.500 €.

Themenstarteram 17. Febuar 2015 um 19:42

Der Wagen ist ein Daihatsu und hat Euro 4, relativ modern ist der schon, nur halt super selten...

Originalanlage + Einbau kostet irgendwas um 700 Euro und das seh ich nicht ein, billigste Stahl-Qualität die nach 5 Jahren durchgerostet ist...

Ich werde wieder posten wenn ich mal rumtelefoniert habe.

Soweit danke schonmal für die Antworten

Bau die Edelstahlanlage ein. schneide die alte der Länge nach auf und wickel die alte darum. Naht nach oben :D

mfg

Er bräucht ja nur das alte Typenschild auf den neuen Auspuff draufnieten :D

Themenstarteram 17. Febuar 2015 um 23:34

Haha, hab ich mir auch schon gedacht, wird aber wahrscheinlich nicht so einfach sein :D

Ein Bekannter von mir hat mal einen Endtopf selbst gedengelt und die KBA-Nr. mit Edding draufgeschrieben. Die Grünen in der nächsten Kontrolle hatten sowas wohl auch noch nicht gesehen :D

mfg

Mit Edding ist schon sehr auffällig, ich würde hier Schlagzahlen empfehlen. Wenn die Nummer ins Metall eingearbeitet ist und man mit Schlagzahlen umgehen kann, sehen selbst manche Fachleute den Betrug nicht auf Anhieb.

Gibt aber seltsamerweise keinen Stempel mit einem Kreis zu kaufen, in den ein "E" passen würde ... :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Maßgefertigte Edelstahl Abgasanlage eintragen lassen