ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Leistungssteigerung durch eine "Sport"-Abgasanlage?

Leistungssteigerung durch eine "Sport"-Abgasanlage?

Themenstarteram 6. April 2016 um 17:59

Hallo zusammen wollte mal fragen inwiefern eine Sportabgasanlage zu mehr Leistung führt oder ob sie überhaupt zu mehr Leistung führt....im Inet und in vielen Foren kursieren unterschiedliche Meinungen dazu -_-

Ist hier vllt jemand der endlich mal tacheles redet? Und mir ne technische Erklärung dazu geben kann?

MfG Nappo :)

Beste Antwort im Thema

Bei Motorrädern geht durch den "neuen Auspuff" meistens Leistung verloren. Und die haben sehr hohe Ventilüberschneidungen, sind daher sehr empfindlich gegen Änderungen am Einlass- und Auslasstrakt. Mal eben nen neuen Luftfilter oder Auspuff und du kannst das Ding eigentlich neu abstimmen. Machen die wenigsten, daher geht die Leistung eher verloren.

Spruch aus dem Motorradbereich: "Für das, was wir alles getunt haben ist gar nicht mal so viel Leistung weg ..."

PS: Turbos sind weit unempfindlicher. Zum einen kaum Ventilüberschneidung (man will den mühsam aufgebauten Ladedruck gerade nicht durch den Auspuff entspannen), zum anderen mit dem 100k Rpm-Quirl zwischen Filter und Zylinderkopf etwas, wo wenige Millibar faktisch nichts mehr ausmachen. Damit fallen die "Resonanzen" ziemlich weg.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Bei Sauger führen in vielen fällen sogar zu Minderleistung, oder meistens zu gar keiner Mehrleistung. Wenn noch nicht vorhanden, bringt ein 4-2-1 Fächerkrümmer was :). Bei Aufgeladenen Fahzeugen bringt nach meiner Meinung nur das wechseln der Abgasanlage nix - da muss ein Gesamtpaket her, also Software, Kat, evtl Turbolader, etc., dann kann es sich lohnen :).

kann ich voll unterschreiben für 4 Takt Motoren ,beim 2 Takter sieht es schon etwas anders aus.

Bopp19

Abgasanlage alleine tauschen bringt vielleicht mehr Krach und Ärger der Mitmenschen aber keine Mehrleistung. Der Motor ist auf die vorgesehene Abgasanlage optimiert. Genauso viel oder besser wenig bringt auch ein Sportluftfilter. Da muss schon was professionelles her das auf genau diesen Motortyp ausgerichtet ist in Verbindung mit weiteren technischen Maßnahmen. Dann geht da schon eher was. Aber einfach so ein Rohr dranzimmern, eher nicht.

Zitat:

@Abarth1368 schrieb am 6. April 2016 um 18:06:32 Uhr:

Wenn noch nicht vorhanden, bringt ein 4-2-1 Fächerkrümmer was :).

Vor allem beim 6 Zylinder ...... :D

Von wegen bringt bei 4 Takter nix: ;)

 

Beispiel Saugmotor, ZRX 1200 Serienanlage vs. Akrapovic Komplettanlage + 8PS (inkl. Vergaserneuabstimmung)

GreetS Rob

Moin,,

allein der Name "Sport" Auspuff ist ein Witz! Der Klang hört sich laut, oder nett, oder klasse, oder nervig an! Aber was daran sportlich ist, ich weiß es immer noch nicht! Aber Mehrleistung, neh da muß noch etwas mehr passieren wie : Rennkat, Fächerkrümmer etc.! Das bringt etwas. Aber Preis/Leistung TEUER!!

Jetzt müsste Carlo Abarth hier sein...

Beim 2Takter ist es imho noch wichtiger, weil die Spülung durch die Gassäule beeinflusst wird, mehr noch als beim Viertakter.

Mfg

Naja, viele bauen sich eine Brülltüte ans Auto und damit haben sie den gewissen AHA- Effekt.

Jeder dreht sich um und denkt WOW, was für ein Geschoß.

Das langt denen dann meistens schon. :D

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 6. April 2016 um 19:01:57 Uhr:

Jetzt müsste Carlo Abarth hier sein...

Beim 2Takter ist es imho noch wichtiger, weil die Spülung durch die Gassäule beeinflusst wird, mehr noch als beim Viertakter.

Mfg

Beim 2-Takter nutzt man einen sogenannten Resonanzauspuff, dh man will sogar haben dass das Gas aus dem Auspuff teilweise wieder zurück in den Zylinder schlägt was beim 4-Takter absolut kontraproduktiv wäre! Hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen! Grob gesagt überspült man den Zylinder, dh ein Teil Frischgas geht absichtlich ins Abgasrohr. Das ist nun so beschaffen dass sich eine Resonanzwelle bildet die das Gas zurück in Richtung Zylinder durch den noch geöffneten Auslassschlitz drückt. Man erreicht so eine zusätzliche Zylinderfüllung und somit auch Leistungssteigerung. Das funktioniert auch beim Direkteinspritzer, man hat dann mehr Sauerstoff im Zylinder. Macht absolut Sinn. Beim 4-Takter würde dies bloß den Abzug der Abgase behindern.

Allerdings hat der Zweitakter heutzutage sowieso ausgedient, abesehen von Spezialanwendungen wo es auf lageunabhängige Schmierung besonders ankommt, also im 2-Radsportbereich, bei Gartengeräten oder bei Schiffsdieseln. Selbst die kleinen Motorroller sind mittlerweile 4 Takter.

Zitat:

@Spezialwidde schrieb am 6. April 2016 um 19:13:10 Uhr:

 

Beim 2-Takter nutzt man einen sogenannten Resonanzauspuff, dh man will sogar haben dass das Gas aus dem Auspuff teilweise wieder zurück in den Zylinder schlägt was beim 4-Takter absolut kontraproduktiv wäre! Hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen! Grob gesagt überspült man den Zylinder, dh ein Teil Frischgas geht absichtlich ins Abgasrohr. Das ist nun so beschaffen dass sich eine Resonanzwelle bildet die das Gas zurück in Richtung Zylinder durch den noch geöffneten Auslassschlitz drückt. Man erreicht so eine zusätzliche Zylinderfüllung und somit auch Leistungssteigerung.

Genau.

Deshalb gibts auch bei Rennzweitaktern einen birnenförmigen Auspuff.

Dicker Abgang am Zylinder, birnenförmiger Mittelteil, dünnes Endrohr, damit ein Expansionskörper vorhanden ist, wo sich der Gegendruck bilden kann.

Sportauspuff beim 4-takter ist ohne weitere Modifikationen nonsens, wie oben bereits beschrieben.

Macht nur Krach und geht auf die Nerven.

Carlo Abarth hat zu seinen Auspuffanlagen auch noch Doppelweber, scharfe Nocken usw. verwendet.

Macht Sinn im Rennsport.

Also bisher habe ich immer festgestellt das sich bei meinen Fahrzeugen das Drehmoment nach unten hin ca. 500 U/min. verschoben hat bzw. mehr zur Verfügung stand, ca. 5-10 Nm bei einem Sauger.

Noch oben hin drehten die Motoren freier und müheloser, da kann es schon mal sein das je nach Hubraum ca. 5 PS mehr anliegen.

Man muss unterscheiden zwischen Reflexionsschalldämpfer und Absorptionsschalldämpfer.

https://www.hild-tuning.de/.../

http://www.bs-wiki.de/.../...%A4usche_und_Steigerung_der_Motorleistung

Im besten Fall sollten beide Schalldämpfer als Absorptionsschalldämpfer ausgeführt sein, MSD und ESD.

Wenn ich mir so verschiedene Tests in Erinnerung rufe, gibt es einige Anlagen, die eine geringfügige Erhöhung, andere aber eine Minderleistung zur Folge hatten, oft im Bereich der Serienstreuung. Ob ich beim 100 PS-Motorrad aber 4-5 PS Mehrleistung bemerke?

Zitat:

@7746frank schrieb am 6. April 2016 um 19:31:20 Uhr:

Sportauspuff beim 4-takter ist ohne weitere Modifikationen nonsens, wie oben bereits beschrieben.

Macht nur Krach und geht auf die Nerven.

Genauso wie beim 2 Takter, dort macht der Auspuff sogar mehr Lärm und geht damit ebenafalls auf die Nerven, so what !

GreetS Rob

Zitat:

@PeterBH schrieb am 6. April 2016 um 19:39:53 Uhr:

Wenn ich mir so verschiedene Tests in Erinnerung rufe, gibt es einige Anlagen, die eine geringfügige Erhöhung, andere aber eine Minderleistung zur Folge hatten, oft im Bereich der Serienstreuung. Ob ich beim 100 PS-Motorrad aber 4-5 PS Mehrleistung bemerke?

Genau das ist die Frage.

Bei den Turbos (Golf7 GTI) gehen nur mit Software 300PS und 420NM mit Serienauspuff für weniger Geld, als eine "Sportauspuffanlage" kostet. Und die merkt man gewaltig.

Und es macht keinen zusätzlichen Krach.

Zitat:

@Rob _Mae schrieb am 6. April 2016 um 19:43:46 Uhr:

Zitat:

@7746frank schrieb am 6. April 2016 um 19:31:20 Uhr:

Sportauspuff beim 4-takter ist ohne weitere Modifikationen nonsens, wie oben bereits beschrieben.

Macht nur Krach und geht auf die Nerven.

Genauso wie beim 2 Takter, dort macht der Auspuff sogar mehr Lärm und geht damit ebenafalls auf die Nerven, so what !

GreetS Rob

Beim 2-Takter geht aber mehr mit "nur Auspuff" als beim 4-Takter.

Nur darum ging es hier.

Die Sinnfrage ist eine andere.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Leistungssteigerung durch eine "Sport"-Abgasanlage?