ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wenn lang gestanden - startet er sofort; kurz stehen lassen - springt nicht an

Wenn lang gestanden - startet er sofort; kurz stehen lassen - springt nicht an

Themenstarteram 13. Oktober 2015 um 15:34

Hallo,

Entschuldigt, wenn mein Titel etwas merkwürdig klingt, aber so lässt sich mein Problem am besten beschreiben.

Jeden Herbst und Frühling (also immer wenn sich die Temperatur ändert) springt mein Auto morgens super und beim ersten Mal an. Auch beim heimfahren - nach 8h Arbeit - springt es super an.

ABER: Wenn ich kurz wo stehen bleibe (einkaufen etc.) und nach 10min. wieder weiter fahren möchte springt das Auto nicht mehr an. Ich muss dann wieder 30min warten, dann startet es wieder.

Unser Mechaniker findet den Fehler leider auch nicht. Hatte jemand von euch schon mal das Problem?

Es handelt sich um einen Seat Leon m1 Bj 2001.

Ich bin für jeeeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße,

Christie

Ähnliche Themen
37 Antworten

Ein Auto braucht Sprit, Kompression und Zündfunke.

Sollte relativ einfach sein rauszufinden was da fehlt. Erst dann geht die Fehlersuche los.

Ich tippe auf Zündung. :D

Gruß Metalhead

Ich hatte mal so etwas Ähnliches. Nach zu kurzem Stehen hat der Anlasser keinen Mucks mehr gemacht. Ist bei Dir auch der Spritverbrauch höher als "normal"?

Bei mir damals ja und es war die Batterie.

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 13. Oktober 2015 um 15:50:43 Uhr:

 

Ich tippe auf Zündung. :D

Zündung beim TDI? :D

Zitat:

@mgor schrieb am 13. Oktober 2015 um 16:24:21 Uhr:

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 13. Oktober 2015 um 15:50:43 Uhr:

Ich tippe auf Zündung. :D

Zündung beim TDI? :D

Weiß jetzt nicht wo du den Diesel rausgelesen hast, aber gut, wenn's einer ist fällt Zündung schon mal raus.

Gruß Metalhead

Ich hab in den alten Beiträgen gestöbert :p

http://www.motor-talk.de/.../...2014-mit-deinem-seat-t5168517.html?...

Ich denke, das wird das übliche Warmstartproblem sein.

Zitat:

@mgor schrieb am 13. Oktober 2015 um 16:31:46 Uhr:

Ich hab in den alten Beiträgen gestöbert :p

Das güldet nicht. :p

Gruß Metalhead

Orgelt der Motor oder dreht er gar nicht?

Es könnte helfen, immer bei Motor abstellen direkt nach dem 'Zündung Aus' das Gaspedal voll durchzutreten.

Damit wird der Brennraum nochmal schön entlüftet.

Bei BJ 2001 könnte das noch helfen, denn mit elektr. Gaspedal geht das dann nicht mehr.

Zitat:

@gobang schrieb am 13. Oktober 2015 um 18:45:39 Uhr:

Damit wird der Brennraum nochmal schön entlüftet.

Hä? :eek:

Gruß Metalhead

Zitat:

@gobang schrieb am 13. Oktober 2015 um 18:45:39 Uhr:

Es könnte helfen, immer bei Motor abstellen direkt nach dem 'Zündung Aus' das Gaspedal voll durchzutreten.

Damit wird der Brennraum nochmal schön entlüftet.

Bei BJ 2001 könnte das noch helfen, denn mit elektr. Gaspedal geht das dann nicht mehr.

Das musst du jetzt aber mal genau erklären.

Ich möchte jetzt nicht gleich Unfug schreien aber von solchen Manövern hab ich noch nie gehört.

Gleichzeitig kann ich mir bisher auch keine vernünftige Erklärung vorstellen.

Aber ich bin lernfähig.

Moorteufelchen

Zitat:

@Moorteufelchen schrieb am 13. Oktober 2015 um 19:45:13 Uhr:

Zitat:

@gobang schrieb am 13. Oktober 2015 um 18:45:39 Uhr:

Es könnte helfen, immer bei Motor abstellen direkt nach dem 'Zündung Aus' das Gaspedal voll durchzutreten.

Damit wird der Brennraum nochmal schön entlüftet.

Bei BJ 2001 könnte das noch helfen, denn mit elektr. Gaspedal geht das dann nicht mehr.

Das musst du jetzt aber mal genau erklären.

Ich hätte wohl dazuschreiben sollen: "solange sich der Motor noch dreht", was aber direkt nach 'Zündung Aus' ja noch der Fall ist.

Vom Duratec HE (wie ich ihn fahre), ist dasselbe Phänomen bekannt.

Bei älteren Fahrzeugen ohne elektr. Gaspedal öffnet bei Vollgas auch ohne 'Zündung Ein' die Drosselklappe und der Motor kann mit den letzten Umdrehungen ohne Kraftstoffeinspritzung den Brennraum entlüften.

Beim Ford Duratec mit ordinärem Gasbowdenzug hilft das tatsächlich gegen Warmstartschwierigkeiten.

Zitat:

@gobang schrieb am 13. Oktober 2015 um 20:19:04 Uhr:

 

Bei älteren Fahrzeugen ohne elektr. Gaspedal öffnet bei Vollgas auch ohne 'Zündung Ein' die Drosselklappe und der Motor kann mit den letzten Umdrehungen ohne Kraftstoffeinspritzung den Brennraum entlüften.

Beim Ford Duratec mit ordinärem Gasbowdenzug hilft das tatsächlich gegen Warmstartschwierigkeiten.

Und wodurch?

Normale Motoren haben auch ohne solche Sondermassnamen einen ausreichenden Gaswechsel im Zylinder.

Diese Massname gibt mir noch nicht die Erleuchtung zum mustDo.

Oder anders: Zündung weg Sprit weg, dreht noch ein bis zwei Takte Effekt gleich.

Weitere Frage: wie hilft ein solchermassen belüfteter Zylinder gegen Warmstartprobleme?

Moorteufelchen

Zitat:

@gobang schrieb am 13. Oktober 2015 um 20:19:04 Uhr:

Ich hätte wohl dazuschreiben sollen: "solange sich der Motor noch dreht", was aber direkt nach

Bei älteren Fahrzeugen ohne elektr. Gaspedal öffnet bei Vollgas auch ohne 'Zündung Ein' die Drosselklappe und der Motor kann mit den letzten Umdrehungen ohne Kraftstoffeinspritzung den Brennraum entlüften.

Ein Diesel hat aber keine Drosselklappe. Hier wird beim Abstellen dem Motor durch die Abstellklappe die Luft genommen, damit er sauber ausgeht.

Um auch der Te mal eine Antwort zu geben;)

Solche Probleme können durch defekte bei diversen Temperatursensoren auftreten.

Mein Mercedes hatte den Elektrohydraulischen Steller defekt.

Grundsätzlich müssen da alle den Motorstart beeinflussenden Bauteile der Reihe nach überprüft werden.

Da giebt es allerdings Listen die der Reihe nach abgearbeitet werden Dein Mechaniker sollte das mindestens wissen.

Moorteufelchen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wenn lang gestanden - startet er sofort; kurz stehen lassen - springt nicht an