ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Marke für Hauptbremszylinder? Hartes Bremspedal / Bremse hart. 316i N46 2005 1,8 Benziner

Marke für Hauptbremszylinder? Hartes Bremspedal / Bremse hart. 316i N46 2005 1,8 Benziner

BMW 3er E46
Themenstarteram 28. November 2020 um 14:01

Hallo Leute,

mein Fahrzeug: BMW 316i E46 N46, 2005, 1.8, Benziner -> mit DSC

Kilometerstand: ca. 191.000 km

ich habe das Problem dass mein Bremspedal bei niedriger Geschwindigkeit bzw. Drehzahl und im Stand, sehr hart wird. Vakuum im Bremskraftverstärker wird nur in höheren Drehzahlen, so ca. ab 2.000 Umdrehungen, aufgebaut. Fällt der Motor unter 2.000 Umdrehungen oder ist er im Leerlauf, kann man zwei, drei Mal die Bremse gut/normal treten und dann wird das Pedal hart und man muss ordentlich fest drücken um halbwegs Bremswirkung zu haben.

Ich höre es auch leicht zischen im Innenraum beim Bremspedal, wenn ich es sanft trete und es ruhig im Innenraum ist und wenn ich vorher über 2.000 Umdrehungen war.

Es sieht so aus als hätte ich das manchen schon bekannte Problem mit der verschlissenen Vakuumpumpe, die mir dann Motoröl in den Bremskraftverstärker durchlässt und dieser dann dadurch defekt wird.

Die zwei Dichtringe in und an der Vakuumpumpe habe ich bereits getauscht, aber der BKV ist anscheinend schon defekt bzw. irgendwo undicht. Und ich weiß nicht ob trotz neuer Dichtungen nicht weiterhin Öl von der Vakuumpumpe reinläuft oder reinlaufen kann.

Es ist mir zwar nicht ganz klar wie das Motoröl von der Vakuumpumpe über die Unterdruckleitung in den BKV wandern kann, weil ja die Vakuumpumpe Luft ansaugt (auch wenn nur schwach weil verschlissen), aber wenn ich die Unterdruckleitung vom BKV abziehe, dann kommt mir schon ein wenig Motorölfilm an die Finger. Manche schreiben auch dass es Bremsflüssigkeit sein kann, die vom Hauptbremszylinder in den BKV, wegen einer defekten O-Ring-Dichtung kommen kann.

Ich habe den BKV noch nicht genauer inspiziert bzw. noch nicht ausgebaut. Aber für mich sieht das Bisschen Öl was an der Unterdruckleitung klebt, nach Motoröl aus. Wenn ich die Leitung von der Vakuumpumpe abziehe, sehe ich auch Öl an dem Anschlussnippel der Vakuumpumpe und das sieht mir auch nach Motoröl aus.

Wie dem auch sei. Nun möchte ich Vakuumpumpe, BKV und gleich auch den Hauptbremszylinder wechseln.

Eventuell auch die Unterdruckleitung vom BKV zur Vakuumpumpe. Wobei ich hier dieses Ventil das am BKV sitzt noch testen muss. Dieses soll ja das Vakuum im BKV halten und sollte Luft nur in eine Richtung ziehen lassen. Falls dieses funktioniert und die Leitung dicht ist, sollte das ja passen. Leider kann man das Ventil anscheinend nicht ohne die Unterdruckleitung kaufen. Beides zusammen kostet ca. satte €60,-.

Vakuumpumpe von Pierburg -> Artikelnr.: 7.24807.22.0

Bremskraftverstärker von ATE -> Artikelnr.: 03.7860-0702.4

Nun ist meine Frage welche Marke für den Hauptbremszylinder könnt ihr mir empfehlen oder mit welchen habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Weiß jemand welche Marke original von BMW verbaut wird?

Auf leebmann24 kostet der originale HBZ ca. €390,-. Ist etwas viel wie ich finde. Hab bei BMW noch nicht angefragt, aber denke dass der Preis ähnlich hoch sein wird.

Hauptbremszylinder von ATE -> 03.2023-2256.3 -> ist preislich ok ca. €90,-. Ich weiß aber nicht ob der wirklich passt oder empfehlenswert ist. Daher meine Frage an euch was ihr mir so empfehlen könnt.

LG

RicoE46

Beste Antwort im Thema

Ich sehe kein Grund, warum man einen vollkommen intakten HBZ tauschen sollte.......:D

 

Noch ein kleiner Tip zum entlüften der Bremsanlage, wenn Luft in den Hydroblock gelangt ist, bekommt man die nur sehr schwer raus. Entweder über Ista mit dem Entlüftungsprogramm oder mit einer Wischwasserpumpe von den Bremssatteln aus mit Bremsflüssigkeit die Luft nach oben in den Bremsflüssigkeitsbehälter raus drücken ;)

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo

 

Ich habe zwar noch keine Erfahrungen mit dem Austauschen vom BKV machen dürfen, aber ATE ist original Zulieferer für alle Teile am Bremssystem vom e46 ;)

 

Gruß Stormy

Themenstarteram 28. November 2020 um 20:27

Ok, super! Danke! Das wusste ich nicht.

Dann wird es wohl der Hauptbremszylinder von ATE werden.

Das ganze hab ich auch hinter mir. Musste alle 3 sachen tauschen. BKV Vaakumpumpe sowie leitung. Pierburg pumpe, ate BKV und Orginal bmw leitung. Musst min. pumpe und bkv tauschen damit du wieder normalen bremsdruck hast.

Und das entlüftungsprogramm nicht vergessen.

Zitat:

@RicoE46 schrieb am 28. November 2020 um 14:01:42 Uhr:

Auf leebmann24 kostet der originale HBZ ca. €390,-. Ist etwas viel wie ich finde. Hab bei BMW noch nicht angefragt, aber denke dass der Preis ähnlich hoch sein wird.

:confused:

Leebmann ist doch BMW-Händler,warum nochmal bei nem anderen BMW-Händler anfragen?

:confused:

 

Greetz

Cap

Zitat:

@Stormy78 schrieb am 28. November 2020 um 15:29:35 Uhr:

Hallo

Ich habe zwar noch keine Erfahrungen mit dem Austauschen vom BKV machen dürfen, aber ATE ist original Zulieferer für alle Teile am Bremssystem vom e46 ;)

Gruß Stormy

unter anderen mein Lieber :-)

Themenstarteram 28. November 2020 um 23:41

Zitat:

@CaptainFuture01 schrieb am 28. November 2020 um 23:22:13 Uhr:

Zitat:

@RicoE46 schrieb am 28. November 2020 um 14:01:42 Uhr:

Auf leebmann24 kostet der originale HBZ ca. €390,-. Ist etwas viel wie ich finde. Hab bei BMW noch nicht angefragt, aber denke dass der Preis ähnlich hoch sein wird.

:confused:

Leebmann ist doch BMW-Händler,warum nochmal bei nem anderen BMW-Händler anfragen?

:confused:

 

Greetz

Cap

Naja, dachte mehr vielleicht ist da doch ein Unterschied vom Preis her. Habe noch nie direkt verglichen. Und wollte deshalb trotzdem auch bei BMW fragen. Habe ein Mail an meinen örtlichen BMW Händler geschickt. Aber hast sicher recht, wird schon der gleiche Preis sein. :)

Themenstarteram 28. November 2020 um 23:43

Zitat:

@M3CurveRobber schrieb am 28. November 2020 um 23:28:58 Uhr:

Zitat:

@Stormy78 schrieb am 28. November 2020 um 15:29:35 Uhr:

Hallo

Ich habe zwar noch keine Erfahrungen mit dem Austauschen vom BKV machen dürfen, aber ATE ist original Zulieferer für alle Teile am Bremssystem vom e46 ;)

Gruß Stormy

unter anderen mein Lieber :-)

Ok, interessant. Welcher Hersteller stellt deiner Erfahrung nach noch die original Hauptbremszylinder für mein Modell her?

Wird er nicht...

Zitat:

@RicoE46 schrieb am 28. November 2020 um 23:43:16 Uhr:

Zitat:

@M3CurveRobber schrieb am 28. November 2020 um 23:28:58 Uhr:

 

unter anderen mein Lieber :-)

Ok, interessant. Welcher Hersteller stellt deiner Erfahrung nach noch die original Hauptbremszylinder für mein Modell her?

Lemförder Sachs, TRW usw Ich kann hier nur empfehlen die bittere Pille über original zu gehen... Stormy kennt da meine Meinung :-)

Themenstarteram 28. November 2020 um 23:56

Zitat:

@Passat2L16V schrieb am 28. November 2020 um 20:45:54 Uhr:

Das ganze hab ich auch hinter mir. Musste alle 3 sachen tauschen. BKV Vaakumpumpe sowie leitung. Pierburg pumpe, ate BKV und Orginal bmw leitung. Musst min. pumpe und bkv tauschen damit du wieder normalen bremsdruck hast.

Und das entlüftungsprogramm nicht vergessen.

Hab zu Beginn nur den BKV tauschen wollen. Aber nach mehreren Infos und Hinweisen aus Foren, bin ich nun auch von einer verschlissenen Vakuumpumpe überzeugt. Nur bei der Leitung bzw. dem Ventil an der Leitung bin ich mir nicht sicher.

Überlege mir auch eventuell eine gebrauchte statt einer neuen Vakuumpumpe zu kaufen. Hast du vielleicht eine Ahnung wie man die zuverlässig testen könnte im ausgebauten Zustand bzgl. dem Motorölproblem? Ok, die Dichtungen sind mal zu prüfen. Aber ansonsten hab ich gehört dass in der Pumpe drinnen dieser Balken der sich dreht, Spiel hat, wenn die Pumpe verschlissen ist.

Und Hauptbremszylinder mach ich dazu, weil wenn schon mal alles rausgemacht wird warum den nicht auch gleich tauschen. Solange es nicht der teure HBZ original vom BMW Teileverkauf ist.

Echt schlimm wie viel teurer der im Vergleich zum ATE vom beliebigen Teileverkäufer ist. Obwohl es ja der gleiche sein sollte :confused:.

Themenstarteram 29. November 2020 um 0:04

Zitat:

@M3CurveRobber schrieb am 28. November 2020 um 23:53:01 Uhr:

Zitat:

@RicoE46 schrieb am 28. November 2020 um 23:43:16 Uhr:

 

Ok, interessant. Welcher Hersteller stellt deiner Erfahrung nach noch die original Hauptbremszylinder für mein Modell her?

Lemförder Sachs, TRW usw Ich kann hier nur empfehlen die bittere Pille über original zu gehen... Stormy kennt da meine Meinung :-)

Ja, kann verstehen was du meinst bzgl. original, aber es sind €300,- Unterschied :eek:. Und bei dem alten Fahrzeug ist mir der Preisunterschied schon zu heftig. Andererseits geht es um das Bremssystem.

Denkst du dass der von ATE nicht dem originalen HBZ entspricht oder dass der einfach nicht gut genug sein wird?

Beim BKV hab ich mich schon für den ATE entschieden, zumal der auch auf leebmann24 als passende Alternative angeboten wird. Aber beim HBZ steht leider keine Alternative zum originalen €390,- Teil.

Der Preis ist unerheblich. Ich kann Dir prophezeien, dass Du einen kaufen wirst den du nach kurzer zeit wieder raus nimmst und dann einen von BMW kaufst. Dann hast Du mehr bezahlt. Es sei den du willst das Auto verkaufen und es soll eine gewisse Zeit funktionieren...

Themenstarteram 29. November 2020 um 0:17

@M3CurveRobber:

Ok, verstehe. Danke für deine Meinung. Dann lass ich vielleicht doch noch den alten originalen HBZ drinnen und warte bis der den Geist aufgibt.

Ich will dich nicht verunsichern, ich bin mir nicht sicher ob dein Problem nicht wo anders liegt... Als im HBZ? Dazu müsste man das Auto mal untersuchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Marke für Hauptbremszylinder? Hartes Bremspedal / Bremse hart. 316i N46 2005 1,8 Benziner