ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Mal wieder das Thema Ölverlust - VDD, Ölfiltergehäuse, Vanos

Mal wieder das Thema Ölverlust - VDD, Ölfiltergehäuse, Vanos

BMW 3er E46
Themenstarteram 9. Oktober 2019 um 20:45

Grüßt euch MotorTalkler,

lasst euch nicht von meinem Usernamen irritieren, der Hybrid ging nach zwei Jahren Leasing wieder zurück an den Händler und ein 325Ci Cabrio aus 2003 (noch vFL) mit 190 tkm hat vor drei Monaten die Nachfolge angetreten.

Prinzipiell bin ich mit der Entscheidung sehr zufrieden. Wie der Titel erahnen lässt, habe aber auch ich mit einem hohen Ölverlust zu kämpfen. Da sich auf der Unterlage auf meinem Stellplatz mittlerweile ein kleiner Ölsee gebildet hat, gehe ich davon aus, dass es sich wirklich um Verlust und nicht Verbrauch im Sinne von Öl welches verbrannt wird handelt.

Ich habe vor circa 6 Wochen die Ventildeckeldichtung getauscht. Das hat soweit (dank der vielen Beiträge hier im Forum) ganz gut geklappt. Der Ölverlust besteht aber leider weiterhin.

Mein nächstes Vorhaben ist der Tausch der Ölfiltergehäusedichtung. Um mir ein besseres Bild der Lage verschaffen zu können, habe ich den Luftfilterkasten und den E-Lüfter ausgebaut. Dabei wurde das gesamte Ausmaß ersichtlich und ich muss zugeben das mich der Anblick doch etwas geschockt hat.

Ich habe ein paar Fotos angehängt und hoffe das sich darauf etwas erkennen lässt.

Nun zu meiner Frage:

Welche weiteren Bauteile bzw. Dichtungen würdet ihr im Zuge des Tausches gleich mitwechseln?

Die Riemen und Umlenkrollen habe ich bereits und werde diese dann auch direkt wechseln. Mir geht es bei der Frage eher um für den Ölverlust möglicherweise relevante Dichtungen/Bauteile.

Für mich macht es den Eindruck, als wären auf jeden Fall die Dichtungen an den (Öl?)-Leitungen zur Vanos fällig und evtl ein erneuter Tausch bzw. Bessere Abdichtung der VDD sinnvoll.

LG

ÖFG (Richtung Fahrgastzelle)
Unterhalb Vanos von Vorne
Unterhalb des Ventildeckels
+4
Ähnliche Themen
16 Antworten

Mit wenigen Tropfen Öl auf einem heissen Motor erreichst du schon das was auf deinen Bildern zu sehen ist......

Ich würde, mit einem Kaltreiniger, den Motor rundum sauber machen und dann täglich prüfen wo genau der Motor das Öl verliert.

Alles andere sind reine vermutung und kostet, fehlkauf von Teilen, nur Geld.

MfG kheinz

Hast du deine VDD nochmal überprüft?

Nicht das du da vielleicht nicht sauber gearbeitet hast und sie wieder undicht ist.

Ansonsten ist das ölfiltergehäuse der klassiker beim m54.

Die leitung zur vanos war bei meinem ex e46 auch mal undicht.

Der VDD ist selten für hohen Ölverlust verantwortlich. Manchmal schwitzt es an der Kante etwas raus, das sammelt sich dann auf den Hitzeblechen über dem Auspuffkrümmer und ganz selten kommt dann ein Tropfen runter und verpufft an den heißen Auspuffrohren.

Bei dir ist auf dem letzten Foto zu sehen daß die Ölfiltergehäusedichtung leckt. Ich würde an deiner Stelle erstmal nur diese Stelle in Angriff nehmen.

Themenstarteram 10. Oktober 2019 um 8:35

Erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen!

@crafter276 : Die Geschichte mit dem Reinigen des Motorraums und anschließender Beobachtung finde ich an sich sinnvoll. Wenn ich mir aber anschaue wie eng es im Motorraum ist und wie viele verschiedene Materialien dort verbaut sind, kann ich mir nicht vorstellen das ich eine vernünftige Reinigung hinbekomme...

@tom3012 : An den Halbmonden im vorderen Bereich der VDD ist etwas Öl zu sehen. Dort habe ich wohl auch etwas zu viel DreiBond aufgebracht da es leicht aus dem Halbmond nach außen drückt und dort Rückstände der Dichtmasse zu sehen sind. Ich würde also nicht ausschließen das ich den VD unsauber aufgeschraubt habe und dort nach wie vor etwas Öl verloren geht. Die Frage ist nur ob ich die Situation verschlimmere wenn ich den VD erneut abnehme und einpasse und ob ich dann gleich nochmal die Dichtung tauschen sollte.

Bzgl. der Vanosleitung: lässt sich dadurch ein Ölverbrauch von rund 0,8 Liter/ 1000 km erklären? Da im Motorraum alles so eng verbaut ist konnte ich nicht genau erkennen ob das Öl im Bereich des Ölfiltergehäuses wirklich auch von dort kommt oder ob es von oben aus der Vanosleitung nach unten tropft.

@Steff 320i : Das bestärkt meine Beobachtungen hinsichtlich der Verteilung des Öls. Nur geringe Mengen im Bereich unterhalb des VD aber eine Menge Öl hinter (in Fahrtrichtung) dem Ölfiltergehäuse.

Ich denke auch das ich erstmal die ÖFG-Dichtung wechsle und dann ggf. nochmal die VDD prüfe. Zumal das vom Arbeitsablauf auch keinen doppelten Aufwand bedeutet.

Der Öldurst könnte auch vom Motor selbst kommen wie hier im Forum ständig beschrieben wird.Ich meine lange Ölwechselinterwalle, KGE usw.

Er hat doch sichtbaren Ölverlust.

Dem sollte er erstmal auf den Grund gehen

dürfte hier keine 100% Lösung sein...

aber mal über Lecwec nachgedacht?

mein verkaufter 318i von 99 ist immer noch dicht, nicht ölverschmiert.... und hat definitiv noch die ersten Dichtungen drin

... auch VDD, Ölfitergehäuse

Hatte es vor wenigen Jahren angewendet bei der ersten Fleckenbildung

Den Ventildeckel würde ich jetzt drauf lassen.

Bei der Menge ist das auf jeden Fall die Ölfiltergehäusedichtung.

Dann mit Bremsenreiniger so gut es geht reinigen.

Wenn es dann noch Stellen gibt die undicht sind, kann man die immer noch angehen.

Aber meistens ist es nur die dichtung vom Ölfilterhehäuse.

Hallo,

eins wurde noch nicht erwähnt. Ich habe es vor paar Tagen täuschen lassen da mein 325ti auch mehr Öl wie Sprit verbraucht hat. Habe die Dichtung von der Ölwanne gewechselt da es unten schon ziemlich schlimm aussah. Mal schauen ob es was gebracht hat, habe bis jetzt ca 400km gefahren, ich warte mal ab und dann kann man mehr sagen. Aber auf jedenfalls würde ich unten mal nachschauen lassen und notfalls wechseln.

Zitat:

@kringoman2000 schrieb am 15. Oktober 2019 um 16:04:16 Uhr:

Hallo,

eins wurde noch nicht erwähnt. Ich habe es vor paar Tagen täuschen lassen da mein 325ti auch mehr Öl wie Sprit verbraucht hat. Habe die Dichtung von der Ölwanne gewechselt da es unten schon ziemlich schlimm aussah. Mal schauen ob es was gebracht hat, habe bis jetzt ca 400km gefahren, ich warte mal ab und dann kann man mehr sagen. Aber auf jedenfalls würde ich unten mal nachschauen lassen und notfalls wechseln.

Wegen einer defekten Ölwannendichtung verbrauchst du nie im Leben Öl. Das sind bei den sechsern meist die Ölabstreifringe.

Zitat:

@crafter276 schrieb am 9. Oktober 2019 um 20:53:49 Uhr:

Mit wenigen Tropfen Öl auf einem heissen Motor erreichst du schon das was auf deinen Bildern zu sehen ist......

Ich würde, mit einem Kaltreiniger, den Motor rundum sauber machen und dann täglich prüfen wo genau der Motor das Öl verliert.

Alles andere sind reine vermutung und kostet, fehlkauf von Teilen, nur Geld.

MfG kheinz

Das hat nix mit Vermutungen zu tun:rolleyes: Tatsache ist, dass so gut wie jeder M54 Motor im Laufe seine Lebens immer genau an der Dichtung am Ölfiltergehäuseflansch das Öl verliert weil die Dichtung porös wird. Dann entstehen genau solche Bilder.

Dichtung für 3 Euro tauschen und gut ist, dabei sollte man nur noch die runde Metall Dichtung oben von der Vanosleitung und ggf. das Rückschlagventil vom Ölfiltergehäuse neu machen, da es auch mit der Zeit verschleißt, dann hat man beim Motorstart kurzzeitig kein Öldruck.

Die Ölwannendichtung ist so gut wie nie undicht bei dem Motor. VVD muss man natürlich irgendwann tauschen weil die altert und dann auch undicht wird, meistens seitlich links an den Hitzeblechen über den Lambdasonden.

Themenstarteram 18. Oktober 2019 um 21:29

Kleines Update von meiner Seite:

Heute kam ich endlich dazu die Dichtung am Ölfiltergehäuse zu wechseln. Hat dank der bebilderten Anleitung einwandfrei funktioniert. Dauer etwa 5 Stunden bei gemütlicher Arbeitsweise.

Die alte Dichtung ist komplett porös und allem Anschein nach für einen Großteil des Ölverlustes verantwortlich. Der Motorraum ist hinter dem Gehäuse komplett eingeölt... Die Dichtringe der Vanosleitung hab ich im Zuge des Ausbaus gleich mit gewechselt.

Neue Keilriemen hab ich zwar hier liegen aber die aktuellen sind wohl erst frisch gekommen bzw sehen noch sehr gut aus. Hab deshalb nur die Spann- und Umlenkrolle getauscht.

Ich beobachte jetzt mal den Ölverlust und kann mich bei Interesse nochmal zurückmelden.

Euch allen vielen Dank für eure Beiträge!

PS: Anbei ein paar Fotos. Eines der Bilder zeigt den Inhalt des Luftschlauchs zur LiMa. Inkl. Kippenstummel :D

0bf2eefa-5f1b-4334-a527-eb9b13958d3e
3079981e-0e6e-4110-8ebf-d1d058d0a484
B75829fb-c928-4eb8-b0df-306c84455ade
+1

Klinke mich mal hier mit ein. Was könnte hier das Problem sein :rolleyes:

Asset.HEIC.jpg

O Ring vom Deckel kaputt/vergessen oder Deckel nicht ganz zu geschraubt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Mal wieder das Thema Ölverlust - VDD, Ölfiltergehäuse, Vanos