ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. M3 mit SMG

M3 mit SMG

Themenstarteram 26. August 2005 um 10:45

Hallo miteinander bin M3 Coupe am Wochenende auf Probe gefahren,tolles Auto, werde mir wie es aussieht einen kaufen aber als Cabrio mit SMG , hat einer Erfahrungen damit gemacht, Haltbarkeit, vielleicht Beschleunigung schlechter als Handschaltung kann keine Daten darüber finden, Cabrio Sowieso 0,4 Sec schlechter

Ähnliche Themen
17 Antworten

Dass ein Cabrio langsamer beschleunigt als ein geschlossenes auto dürfte doch wohl klar sein. Es ist ja auch deutlich schwerer (10% bzw. 160kg!). Ob du die nicht mal 0,5s im normalen Betrieb merkst, ist da eine andere Sache.

Schneller als SMG (minimal 80ms pro Gangwechsel bei M SMG) schaltet man per Hand sicher nicht! Dann gibt es ja noch diverse Programme, die die maximale Beschleunigung herauskitzeln sollen. Ich nenn es mal den "Kavalierstartassistenten". Nur haut der die Gänge dernaßen hart rein, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass das auf Dauer besonders förderlich für das Getriebe sein kann.

Hier wurde aber auch schon ausführlich über Probefahrten mit dem M3 und auch über das SMG (auch im normalen 330/325) berichtet. Einfach mal die Suche bemühen.

Gruß, Alex.

Bin auch am überlegen, da mein BMW händler einen schönen E46 M3 gebraucht da stehen hat! Und gar nicht mal so teuer! Hmmm? Mist!?!

Schlechter beschleunigen wird der E46 M3 Cabrio durch SMG wenn überhaupt nur minimal! Eher etwas schneller da man ja nicht immer auf der Rennstrecke unterwegs ist!

Das M3 Cabrio ist etwas langsamer aufgrund des Mehrgewichtes zum M3 Coupe!

SMG im E46 M3 soll aber manchmal etwas ruckelig bei den Schaltvorgängen sein, wenn man nur so ganz normal im Verkehr mitschwimmt!

Aber bei mir stellt sich immer die Frage ob ich nicht lieber einen Schalter vorziehen würde weil schalten im BMW sowieso viel Spaß macht und mit 340 PS sicher noch mehr!

PS:

Kenne sportliches Schalten am Lenkrad nur mit Tiptronic von Porsche (Boxter S) und das war nie wirklich überzeugend?!? So einfach mal schnell normal unterwegs sein geht schon gut und sportlich und macht Spaß, aber wehe es kommen mal Kurven und dazu noch abschüssig, da verknotet man sich ja schon fast die Arme (Schaltun am Lenkrad) oder vernachlässigt das herunterschalten das eine oder andere mal!

Ist natürlich kein Vergleich zu SMG bei BMW, aber sicher ähnlich!

Irgendwie verstehe ich nicht alles, was DOOM3 da geschrieben hat.

Wieso soll ein SMG langsamer beschleunigen??? Ich bin immer noch der Meinung, dass man mit SMG die kleinsten Gangwechselzeiten hinbekommt! Ein SMG ist KEINE Wandlerautomatik, sondern ein elektronisch betriebenes Schaltgetriebe mit Kupplung usw.

Wenn du meinst, du verknotest dir die Arme (obwohl die Schaltpaddles sich mit dem Lenkrad bewegen und nicht feststehen), dann benutz doch den Schaltknauf wie beim normalen Schaltgetriebe. Ist das gleiche Prinzip wie z.B. in der DTM, einfach nur vor oder zurück.

Gruß, Alex.

@ingopin

Selbstverständlich bleiben die Schalthebel am Lenkrad unabhängig vom Lenkrad. Das wäre ja noch schöner wenn die sich noch mitbewegen würden ROFL! Ist beim Boxter dennoch sehr gewöhnungsbedürftig für einen normalen Schaltwagenfahrer!

Wer fährt schon immer schön in der viertel nach neun Stellung oder so ähnlich! In der Theorie alles immer schön, aber in der Praxis ganz anders!

Der SMG ist glaube ich nicht schneller wie der Schalter M3? Kommt aber sicher auf den Fahrer an! Ich denke schon dass ich immer noch schneller schalte! Ein Freund bekommt demnächst einen GTI mit DSG! Ich glaube erst daran das DSG schneller ist als Schaltung wenn ich selber den Popo vom GTI gehauen bekomme!

SMG II im M3 schaltet gewiss schneller als du ;)

Irgendwie schon richtig das SMGII schneller schaltet als ich normal sterblicher!

Der sicherlichauch ! He He!

Der neue Bugatti EB 16.4 Veyron 1001 PS

„…Allein die Fahrleistungen des vollgetankt 1950 Kilogramm schweren Zweisitzers sprengen alle Grenzen: null bis 100 km/h in 2,5 Sekunden (Rossis Yamaha), null bis 200 in 7,3 Sekunden (Schumis F2005), null bis 300 in 16,7 (Spocks Raumschiff Enterprise). Bitte den Mund wieder schließen! Die Kraftübertragung übernimmt ein DSG-Getriebe mit sieben Gängen und Schaltwippen am Lenkrad“

Zitat:

Original geschrieben von DOOM3

@ingopin

Selbstverständlich bleiben die Schalthebel am Lenkrad unabhängig vom Lenkrad. Das wäre ja noch schöner wenn die sich noch mitbewegen würden ROFL! Ist beim Boxter dennoch sehr gewöhnungsbedürftig für einen normalen Schaltwagenfahrer!

Wer fährt schon immer schön in der viertel nach neun Stellung oder so ähnlich! In der Theorie alles immer schön, aber in der Praxis ganz anders!

Der SMG ist glaube ich nicht schneller wie der Schalter M3? Kommt aber sicher auf den Fahrer an! Ich denke schon dass ich immer noch schneller schalte! Ein Freund bekommt demnächst einen GTI mit DSG! Ich glaube erst daran das DSG schneller ist als Schaltung wenn ich selber den Popo vom GTI gehauen bekomme!

Glaubst Du eigentlich selber den Müll, den Du hier postest???

Zitat:

Original geschrieben von DOOM3

Irgendwie schon richtig das SMGII schneller schaltet als ich normal sterblicher!

Der sicherlichauch ! He He!

Der neue Bugatti EB 16.4 Veyron 1001 PS

„…Allein die Fahrleistungen des vollgetankt 1950 Kilogramm schweren Zweisitzers sprengen alle Grenzen: null bis 100 km/h in 2,5 Sekunden (Rossis Yamaha), null bis 200 in 7,3 Sekunden (Schumis F2005), null bis 300 in 16,7 (Spocks Raumschiff Enterprise). Bitte den Mund wieder schließen! Die Kraftübertragung übernimmt ein DSG-Getriebe mit sieben Gängen und Schaltwippen am Lenkrad“

Der Vergleich ist leider etwas schlecht recherchiert, da ein Formel 3000 Wagen ca. 4 sec braucht.

Kennt man aber ja von AB

Zum M3 SMG

War vor zwei Wochen beim AUTOHUS, da steht nen M3 mit SMG , der 110.000 km runter hat.

Denke das es sich um ein absolutest Heizer Auto handelt, weil wer spult fast 40.000 km im Jahr mit solch einem Auto ab.

Aber anscheinend hält der Motor, wenn er regelmäßig gepflegt wird und warmgefahren wird.

Hallo,

ich fahre jetzt seit ca.5 Wochen ein M3 e46 mit SMG.

Am Anfang war ich ein wenig enttäuscht weil es für mich

(ein überzeugter Handschalter) ziemlich gewöhnungsbedürftig

war.Mittlerweile bin ich ein ABSOLUTER SMG-FAN und

würde es auf keinen Fall wieder hergeben,kann aber verstehen,wenn jemand,der nur eine kurze Probefahrt damit

macht, abgeschreckt ist.Es braucht eine gewisse Eingewöhnungszeit.Bin am Anfang auch durch die Gegend

geeiert als hätte ich Kängurubenzin getankt.

Zum Thema Beschleunigung:Wenn man ein sportliches

Schaltprogramm wählt und vom Lenkrad aus schaltet

z.B.bei Ampelstarts ist das Fahrvergnügen pur.

NIEMAND schaltet so schnell,auch wenn hier einige Nachwuchs

schummis das behaupten.

Zudem glaube ich auch ,dass in diesem sequentiellen Schalt

konzept die Zukunft liegen wird,speziell bei Leistungsstarken

Fahrzeugen.

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von tomcody

Hallo,

ich fahre jetzt seit ca.5 Wochen ein M3 e46 mit SMG.

Am Anfang war ich ein wenig enttäuscht weil es für mich

(ein überzeugter Handschalter) ziemlich gewöhnungsbedürftig

war.Mittlerweile bin ich ein ABSOLUTER SMG-FAN und

würde es auf keinen Fall wieder hergeben,kann aber verstehen,wenn jemand,der nur eine kurze Probefahrt damit

macht, abgeschreckt ist.Es braucht eine gewisse Eingewöhnungszeit.Bin am Anfang auch durch die Gegend

geeiert als hätte ich Kängurubenzin getankt.

Zum Thema Beschleunigung:Wenn man ein sportliches

Schaltprogramm wählt und vom Lenkrad aus schaltet

z.B.bei Ampelstarts ist das Fahrvergnügen pur.

NIEMAND schaltet so schnell,auch wenn hier einige Nachwuchs

schummis das behaupten.

Zudem glaube ich auch ,dass in diesem sequentiellen Schalt

konzept die Zukunft liegen wird,speziell bei Leistungsstarken

Fahrzeugen.

Gruss

Endlich mal ein Beitrag, mit dem man was anfangen kann! Erfahrungsberichte sind sowieso immer am besten ;)

Zitat:

Original geschrieben von DOOM3

Selbstverständlich bleiben die Schalthebel am Lenkrad unabhängig vom Lenkrad. Das wäre ja noch schöner wenn die sich noch mitbewegen würden ROFL!

Dann fahr mal einen, es ist noch schöner :p

Bin bisher dreimal einen kurz gefahren (einmal schalter, zweimal SMG). Obwohl ich vorher nie SMG gefahren bin, sofort wohlgefühlt, wäre beim M3 auf jeden Fall meine erste Wahl. Nur mit dem schalten in (engen) Kurven hatte ich auch so meine Probleme.

Grüße

Bruno

@tomcody

Danke für den guten Bericht über den M3 SMG

Brauchst aber dennoch nicht hier andere beleidigen mit so Schumi Sätzen usw.

Konnte das zum SMG II finden:

 

Hartgesottene Sportfahrer vermissen den Schlag ins Kreuz, wenn bei einem herkömmlichen Schaltgetriebe die Kupplung nach einem möglichst kurzen Schaltvorgang ohne Schlupfphase schließt und der Vortrieb wieder einsetzt. Diese Spezies wird von BMW mit dem Sequenziellen M-Getriebe – kurz SMG – bestens bedient

Schalten und kuppeln wird beim SMG elektrohydraulisch erledigt. Der Clou: Im sequenziellen und damit im manuellen Modus kann das Schalttempo in sechs Stufen, im Automatikbetrieb in fünf Stufen variiert werden. Um die sechste Stufe zu aktivieren, muss allerdings das ESP abgeschaltet werden. In 80 Millisekunden haut SMG dann die Gänge rein. Der Fuß kann dabei stur auf Vollgas bleiben.

 

80 Millisekunden kann niemand auch ich selbstverständlich nicht schlagen! Ich kann auch was zurück nehmen.

Da man hier im Forum ja immer alles belegen muss ohne direkt doof angemacht zu werden muss ich mich mal schlau machen wie viel SMGII an Mehrgewicht mit sich bringt. Eventuell ist ja sogar leichter wie ein M3 Schaltgetriebe.

War der Z4 3.0 mit dem normalen BMW SMG (nicht SMG2 = Nur M) nicht sogar langsamer auf 100 als der Schalter? Gab auch diverse Vergleichtests bei Porsche wo Walter im Schalter immer noch schneller war wie die Tiptr. 911, aber das ist ja was anderes wie SMG.

Zitat:

Original geschrieben von DOOM3

@tomcody

 

War der Z4 3.0 mit dem normalen BMW SMG (nicht SMG2 = Nur M) nicht sogar langsamer auf 100 als der Schalter? Gab auch diverse Vergleichtests bei Porsche wo Walter im Schalter immer noch schneller war wie die Tiptr. 911, aber das ist ja was anderes wie SMG.

Die 5 Gang Autom. im Porsche ist nicht grad die Krönung, aber im Turbo hatte ich keine Schaltung vermisst, der Druck war "ausreichend".

Also ich hab ja auch immer gedacht, SMG wird bestimmt irgendwann langweilig .. Bis ich es vor ein paar Wochen drei Tage testen durfte. :)

Es ist einfach nur genial, allein wegen dem elektronischen Zwischengas wäre es schon meine Erste Wahl.

Nach kurzer Eingewöhnungsphase konnte man damit ganz gemütlich und weich schalten. Aber dafür ist es nicht da, und da ist der Punkt. ;)

Wenn man als Beifahrer im 6. Schaltprogramm und Vollgas nicht den Kopf an die Kopfstützen lehnt, könnte es etwas wehtun. Mit welcher Kraft und Schnelligkeit die Gänge da rein gehauen werden, und dabei absolut sauber, ist einfach nur geil. Dabei der Sound und die Beschleunigung ... ich habs mir nicht so heftig vorgestellt.

Aber genauso heftig gehts auch aufs Material, man hört es jedes Mal poltern im sechsten Programm.

 

Glaubt mir, es gibt nichts besseres als SMG. Diese Technik wird aus dem Motorsport übernommen und ist deshalb auch nur da, einfach das beste.

Wer sagt, das wäre viel zu hart, hat entweder den Sinn des SMG nicht verstanden oder kann damit nicht umgehen = Fährt das falsche Auto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen