ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo hoffentlich nicth tot!

Lupo hoffentlich nicth tot!

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 4. April 2016 um 9:26

Gestern rief mich meine Schwiegermutter völlig auflöst an und teilte mit, dass sie in Ludwigshafen steht und es aus dem Motor des LUPO 1.0, EZ 12/1999 mit derzeit 125.000 KM dampft. Ich gleich Werkzeugkoffer und 4 Flaschen Wasser gepackt und hin. Tatsächlich, der Ausgleichsbehälter war total leer und alles darunter nass. Alle Schläuche waren dicht. Ich füllte Wasser nach und startete den Motor. Der Motor war warm und die Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter stieg unaufhörlich. Der obere Schlauch vom Kühler zum Motor war warm, der untere kalt.

Da gestern keine Werkstatt offen hatte, dachte ich, ich versuche es, den Wagen irgendwie zu meiner örtlichen Bosch-Werkstatt ca. 10 KM entfernt zu bringen. Nach ca. 2 KM-Fahrt steig die Temperatur auf 100 Grad. Ich fuhr rechts raus (Autobahn) und lies den Wagen abkühlen. Dann probierte ich es wieder, schaffte aber nur 1,5 KM bis zur nächsten Ausfahrt. Dort beendete ich das Spiel. Aus dem Ausgleichsbehälter dampfte es, die Kühltemperaturanzeige stand bei 100 Grad und die rote Warnleuchte blinkte. Ich rief den ADAC, der dann nach 1 Stunde Wartezeit den Wagen zu meinem Bosch-Dienst schleppte. Dort steht er nun und ich warte auf die Diagnose der Werkstatt. Ich tippe auf defektes Thermosstat, welches nicht den großen Kühlkreislauf geöffnet hat und oder Wasserpumpe. Ich hoffe nicht, dass die Zylinderkopfdichtung durchgebrannt ist oder sonst irgendwas defekt gegangen ist. Das wäre dann ein Totalschaden.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. April 2016 um 19:42

So, habe den Lupo meiner Schwiegermutter vorhin aus der Werkstatt geholt. Es wurden folgende Arbeiten ausgeführt:

Prüfzeit Anlage geprüft, sporadisch kein Wasserfluß bei erhöhter Drehzahl € 21,18

Ursache gelöstes Wasserpumpenrad

CO Test auf Dichtigkeit des Zylinderkopfes durchgeführt € 14,12

Zahnriemen erneuern € 120,00

Zahnriemensatz € 94,50

Kühlmittelpumpe erneuern € 35,30

Wasserpumpe € 52,80

Thermostat sicherheitshalber erneuert ohne Berechnung

Kühlerfrostschutz € 19,75

Brakleen Reiniger € 4,90

Zusammen incl. MwSt. € 431,43

Ich hoffe jetzt nur, dass der Motor nichts abbekommen hat und wieder tadellos fährt. Arbeiten wurden in einer Bosch-Werkstatt ausgeführt.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Moin

Bestimmt die Zylinderkopfdichtung!

Hatte ich bei meinem 3L auch, gut bin auch immer recht flott auf der Autobahn gefahren! :rolleyes::D

Es war damals bei mir auch kein Wasser im Öl, auch kein Öl im Wasser, nur wohl CO² (Abgas ) im Wasser zu messen.

Damals gab es stimmen es könnte ne Riß im Zylinderkopf sein!

Risiko wollte ich so nicht eingehen, auch weil ich Leistungsverluste hatte und dies mit einem anderen Motor "testen" wollte.

Hab dann einen gebrauchten Motor einbauen lassen und beim alten den Kopf abgenommen zur Neugier!

waren Abgasspuren zu erkennen.

Schau mal hier rein!

Und vielleicht auch hier reinlesen.

Schaue mal ob du weiße Kristallspuren unten am Ausgleichsbehälter sehen kannst!

Bei mir ist das Kühlwasser, wenn er warm war über die Entlüftung am Deckel des Ausgleichsbehälter rausgedrückt, nicht so offensichtlich, es lief dann am Ausgleichsbehälter runter und an der Radhaus waren auch Spuren zu sehen.

 

Mfg

Frank

Zitat:

@sven diesel schrieb am 23. Juli 2016 um 18:38:44 Uhr:

Muss das Thema nochmals hochholen.

Meine SchwiMu rief mich vorhin an. Die rote Warnlampe würde blinken. Ich bin dann gleich hin. Im Ausgleichsbehälter war nur noch sehr wenig Wasser. Im Motorraum ist nirgends zu erkennen, ob Wasser irgendwo ausgetreten ist. Habe dann Kühlerfrostschutz besorgt und insgesamt ca. 300 ml Kühlerfrostschutz und ca. 400 ml Wasser nachgefüllt. Danach habe ich den Motor auf 2.000 U/min solange gehalten, bis die Tempanzeige im Tacho genau in der Mitte zwischen 70 und 110 Grad stand. Dort verharrte sie dann auch. Wasser trat im Motorraum nicht aus. Auch aus dem Auspuff konnte ich kein verbranntes Kühlwasser erkennen.

Der Motorölstand war vot Starten des Motors etwas unter Max. Im Öleinfülldeckel war auch nicht zu erkennen, ob Wasser mit Öl vermischt wurde.

Ich weiss nicht, wo das Kühlwasser ausgetreten ist. Da ich nicht jeden Tag Zugang zm Lupo habe, ist es für mich etwas schwierig, selbst weitere Versuche zu machen.

Habt Ihr noch Ideen, was das sein kann, warum die Kiste Wasser verloren hat?

Gerade vor 3 Monaten wurde nach erheblichem Wasserverlust die Wapu, Zahnriemen, Thermostat und Kühlwasser erneuert.

Ich würde da nicht sofort nen Faß für aufmachen.

Hat die Werkstatt den Wagen bisschen laufen lassen nach dem Zahnriemenwechsel ? Ich hab den damals beim Lupo selber gemacht nach dem Motto no risk no fun ... und hatte auf der ersten Fahrt genau dasselbe. Dachte erst auch, dass ich was falsch gemacht habe. Aber beim Wechsel der Wasserpumpe läuft ja auch recht viel Kühlwasser raus. Es scheint ein bisschen zu dauern bis die Luftblasen alle aus dem System raus sind. Kurz ne Minute anmachen reicht definitiv nicht. Nach dem Auffüllen hatte ich damit jedenfalls nie wieder ein Problem. Und das ist inzwischen ca. 3 Jahre her.

Wenn das immer wieder auftritt, wird das aber was anderes sein. Gerade wenn man die Kiste länger heiß gefahren ist, kann auch die Kopfdichtung hin sein.

Themenstarteram 28. Juli 2016 um 7:41

Na ja, die Reparatur der Wasserpumpe und des Zahnriemens waren Anfang April. Jetzt über 3 Monate und 3.000 KM später muckte die Kiste am Wochenende mit zu wenig Kühlwasser.

Da ich den Wagen ja nicht fahre, kontrolliere ich dann auch nicht ständig Öl und Wasser. Meine SchwiMu weiß nun, wie man das Kühlwasser überprüft und behält nun die Wassertempanzeige "besser" im Blick. Bis heute kein weiterer Kühlwasserverlust. Ich habe mal einen neuen Verschlussdeckel für den Ausgleichsbehälter bestellt. Vielleicht lag´s auch daran.

Themenstarteram 28. Juli 2016 um 7:41

Na ja, die Reparatur der Wasserpumpe und des Zahnriemens waren Anfang April. Jetzt über 3 Monate und 3.000 KM später muckte die Kiste am Wochenende mit zu wenig Kühlwasser.

Da ich den Wagen ja nicht fahre, kontrolliere ich dann auch nicht ständig Öl und Wasser. Meine SchwiMu weiß nun, wie man das Kühlwasser überprüft und behält nun die Wassertempanzeige "besser" im Blick. Bis heute kein weiterer Kühlwasserverlust. Ich habe mal einen neuen Verschlussdeckel für den Ausgleichsbehälter bestellt. Vielleicht lag´s auch daran.

Zitat:

@sven diesel schrieb am 28. Juli 2016 um 07:41:30 Uhr:

... Ich habe mal einen neuen Verschlussdeckel für den Ausgleichsbehälter bestellt. Vielleicht lag´s auch daran.

:D

Moin

Hab ich damals auch weil ich dachte er würde dort "undicht"!!!

Nach der xten Fahrt als der Motor heiß war konnte ich zwischendurch sehen wie er durch die Entlüftung am Deckel Kühlwasser raus geblubbert hat!

Aber halt nicht weil er undicht war, sondern durch die Abgase dort Druck im Kühlsystem aufgebaut wurde.

Suche nach den weißlichen Kristallspuren unterhalb vom Ausgleichsbehälter, wenn das heiße Kühlwasser runterläuft und dann dort verdunstet.

Aber ich hoffe für euch, das es das nicht ist.

Könnte man ja aber auch für relativ wenig Geld testen lassen, das Abgas im Kühlwasser ist messbar!

Mfg

Frank

Themenstarteram 30. Juli 2016 um 13:28

Scheint an der im Frühjahr erneuerten Wasserpumpe zu liegen. Heute stellte ich fest, dass unterm Wagen rechts vorne ein Wasserfleck ist. Man erkennt, dass die vordere Seite der Ölwanne total feucht und nass ist. Es ist aber kein Öl was austritt, sondern das rote Kühlwasser. Auf die Reparatur der Wapu haben wir ja 1 Jahr Garantie. Der Wagen geht am Montag nochmals in die Werkstatt. Sicherlich ist die Wapu undicht. Oder befindet sich in diesem Bereich noch etwas mit Kühlwasser (Schläuche etc.)? Der Kühler vorne ist dicht. Der Fleck auf dem Boden sowie der stöndige Tropfen direkt oberhalb der Ölwanne. Komisch ist auch, dass das Tropfen permanent ist, also auch beim Ausgeschaltetem Motor und über Nacht.

Moin

mmh wenn es dort tropft, habe die vielleicht beim O-Ring nicht aufgepaßt!?!

:rolleyes::confused:

Mfg

Frank

Themenstarteram 2. August 2016 um 14:21

Brauche mal Euren Rat, ob ich richtig liege:

Der Wagen steht derzeit in der Werkstatt, die im April auch die Wasserpumpe, den Zahnriemen und das Thermotat incl. Kühlwasser getauscht hatte. Nun scheint es so zu sein, dass die Wasserpumpe wieder defekt war und getauscht werden muss. Der Wagen steht derzeit auf der Hebebühne und wird hoffentlich heute Abend fertig.

Liege ich richtig, dass die jetzige Reparatur des erneuten Austausches der Wapu (incl. Abnehmen des Zahnriemens, auflegen des Zahnriemens und Neubefüllung mit Kühlwasser) eine reine Gewährleistungstätigkeit ist und ich dafür nichts bezahlen muss? Wenn die Wapu nach 3 Monaten und max. 3.000 Km undicht wird oder den Geist aufgibt, handelt es sich doch um Gewährleistung, oder? Ich sehe nicht ein, für die gleiche Reparatur wie im April nochmals € 450,00 abdrücken zu müssen. Außer, es wird mir nachgewiesen, dass die Pumpe deswegen defekt gegangen ist, weil ein anderes Bauteil diese beschädigt hat. Was meint Ihr dazu?

Hallo,

hat die Kühlmittelpumpe bei den 1,0 er - Modellen nicht einen fest integrierten Dichtring an der Pumpe ?. Bei Beschädigungen des Dichtringes oder bei Undichtigkeiten im Bereich des Dichtringes ist nach dem RLF immer die komplette Kühlmittelpumpe zu wechseln.

Gruß Hans

Themenstarteram 3. August 2016 um 10:51

Die Werkstatt rief gerade an. Der Lupo ist fertig. Der Kühlwasseraustritt soll an einer Bohrungen an der Wapu gewesen sein, an welcher normalerweise kein Kühlwasser austreten dürfte. Die Wapu wurde nun auf Garantie erneuert, wobei wieder alles in diesem Bereich demontiert und wieder montiert werden musste. Den Zahnriemen (ca. 3.000 KM gelaufen) haben sie wieder montiert und nicht erneuert. Ich denke, das geht i.O..

Ich hoffe nun, dass die Karre nun kein weiteres Kühlwasserproblem mehr bekommen wird. Schliesslich soll er noch 4 Jahre bis zum 80. meiner SchwiMu durchhalten. Dann wird sie das Autofahren aufgeben.

Moin

Das ist ja schön, dann ist der der Wellendichtring in der Wapu schlecht montiert worden und gleich undicht gewesen!

Mfg

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo hoffentlich nicth tot!